IDF-Drohnenbilder?

Diskutiere IDF-Drohnenbilder? im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Hallo, Hisbollah-Chef Nasrallah hat Video-Aufzeichnungen einer israelischen Drohne gezeigt, die belegen sollen, dass Israel hinter der...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 schneidi, 11.08.2010
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Hallo,

    Hisbollah-Chef Nasrallah hat Video-Aufzeichnungen einer israelischen Drohne gezeigt, die belegen sollen, dass Israel hinter der Ermordung des libanesischen Premierministers Hariri stecken soll.

    Hier die Aufnahmen:
    http://palestinenote.com/cs/blogs/t...asrallah-israel-linked-to-hariri-killing.aspx

    Was sagt Ihr dazu?

    Eine Drohnenaufnahme ohne jedes Datum, ohne Uhrzeit, ohne sonstige für Analtiker brauchbare Angabe? Ein Fake also?

    Gruß Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beistrich, 11.08.2010
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    ach die Hisbollah wird nur nervös weil im September der UN-Bericht über den Mord an Hariri veröffentlicht wird.

    Sie haben auch schon gedroht die Regierung zu verlassen falls in dem Bericht die Namen von Hisbollah-Leuten auftauchen.
     
  4. #3 schneidi, 11.08.2010
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
  5. #4 schneidi, 12.08.2010
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Bin ich wirklich der einzige, der sich für diesen Fall interessiert? :?!

    Vielleicht dennoch eine Frage ans Forum:

    Werden Bilddaten und Telemetriedaten separat verschlüsselt? Oder ist es denkbar, dass man zwar die Bild-, nicht aber die Telemetriedaten entschlüsseln kann?

    Gruß Jan
     
  6. #5 Talon4Henk, 12.08.2010
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    1.614
    Ort:
    Europa/Amerika
    Viellcith bist Du nicht der einzige den es interessiert.

    Es wird aber kaum Leute in diesem Forum geben, die hierzu fachlich Stellung nehmen könnten...diese dürfen es aber nicht.
     
  7. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    TV Bilder konnten damals leichter abgefangen werden, andere Daten waren schon schwerer ab zugreifen bzw. zu verarbeiten. Die Bilder im Kontext der dargelegten Indizien deuten jedoch auf berechtigte Zweifel an den bisher vermeldeten Verdächtigen hin.
    Dazu genießt der Hisbollah Chef ziemlich viel Reputation wenn es um Glaubwürdigkeit geht. Das mag in gewissen Kreisen anders gesehen werden, ändert jedoch nichts an der Verlässlichkeit seiner Angaben in der Vergangenheit. Natürlich immer mit der Betonung auf seine Ziele und Beweggründe betrachtet.
     
  8. #7 schneidi, 13.08.2010
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Man wird sich die Videos noch einmal sehr genau anschauen müssen:

    1. Sind z.B. Teile der Drohne selbst erkennbar, z.B. das Fahrwerk? Wenn ja, auf welche Drohnentyp deutet das hin? An den Kamerabildern selbst wird man es vermutlich nicht erkennen können.

    Ohne die Telemetriedaten taugen die Bilder jedenfalls nicht als Beweis. Es handelt sich um normale Luftaufnahmen, die die Hisbollah auch selbst gemacht haben kann. Immerhin werden auch im Iran Drohnen hergestellt und an die Hisbollah geliefert.

    2. Wie sieht Beirut auf den Bildern aus? Eine Stadt verändert ihr Gesicht, es wird gebaut und abgerissen. Sind z.B. Gebäude zu sehen, die es 2005 nicht mehr oder noch nicht gab? Sind die Bilder also nach oder vor 2005 aufgenommen worden?

    Das sind sicher Fragen, die wir hier nicht beantworten können? Aber es wird Leute geben, die das können ...

    Gruß Jan
     
  9. #8 Talon4Henk, 17.08.2010
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    1.614
    Ort:
    Europa/Amerika
    Es wird mWn normalerweise lediglich der Upstream von Telemetriedaten verschlüsselt, um zu verhindern, dass das RPA von anderen "übernommen" werden kann.
    Der Downstream wird nicht verschlüsselt. Siehe auch hier.
    Weiterhin besteht die Möglichkeit direkt die ROVER Daten abzugreifen. Wie man hier sehen kann beinhalten ROVER kein Schlüsselmodul, also sind auch diese Streams nicht verschlüsselt.
    Und was Du meinst sind auch nicht die Telemetriedaten sondern die Video Annotations. Diese können von der Besatzung zur Übertragung an z.B. Rover Terminals ein- oder ausgeblendet werden.

    Nein ein Fahrwerk ist nicht zu sehen, aber viele RPA haben inzwischen Einziehfahrwerke. Und selbst wenn nicht werden die Besatzungen so fliegen, dass sie sich nach Möglichkeit nicht selber die Sicht nehmen durch Luftfahrzeugteile im Bild.

    mMn schon und vom Bewegungsmuster (Vergleich mit anderen Aufnahmen von RPA) sieht es sehr stark nach Bildern die von einem RPA aus gemacht wurden aus.

    Einen Beweis braucht man lediglich vor einem ordentlichen Gericht.

    Das kann ich nicht beantworten.
     
    schneidi gefällt das.
  10. #9 schneidi, 17.08.2010
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Ok. Dann muss ich meine Frage anders stellen: Werden die Video Annotations beim normalen Abgreifen der Drohnenbilder mit abgegriffen, oder ist es denkbar, dass das - aus welchen Gründen auch immer - nicht geht?

    Soweit ich sehe, deutet eine Verteidigungstaktik der Hisbollah nämlich darauf hin. Da sie nicht erklären können, wieso keine Video Annotations zu sehen sind, sagen sie, die hätten sie nicht abgreifen können .. :?!

    Und dann: Was ist ein RPA?

    Gruß Jan
     
  11. #10 Talon4Henk, 17.08.2010
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    1.614
    Ort:
    Europa/Amerika
    Wenn die Video Annotations von der Besatzung angewählt wurden sind sie auch sichtbar, wenn diese allerdings die flugzeugseitigen Video Annotations nicht angewählt hat, sondern lediglich die stationsseitigen, dann werden sie im ROVER Downlink nicht übertragen.

    Ein Remotely Piloted Aircraft
     
  12. #11 schneidi, 17.08.2010
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Ok, dann versuche ich jetzt mal ein Fazit ...

    Nasrallah behauptete, es handele sich um Aufnahmen israelischer Drohnen. Dazu veröffentlichte er Videoaufnahmen ohne Video Annotationen. Die Video-Aufnahmen allein geben keinen Aufschluss darüber, wer die Aufnahmen gemacht hat. Vor dem intern. Gerichtshof in Den Haag, der von Nasrallah die Herausgabe der Bilder gefordert hat, dürften sie also nicht als Beweis ausreichen.

    Stellt sich noch die Frage, ob die Video Annotations mit abgegriffen wurden oder nicht.

    Wenn sie abgegriffen werden konnten, hätte man sie auch veröffentlichen können; das wäre dann ein wirklicher Beweis für ein IAF-Video.
    Wenn sie nicht abgegriffen werden konnten, bleibt alles, wie es ist: kein gerichtsfester Beweis.

    Nun noch: Die Daten konnten abgegriffen werden, wurden aber nicht veröffentlicht. Darin sehe ich keinen Sinn. Wozu nicht?

    Bleibt noch die Möglichkeit, dass die Hisbollah Aufnahmen einer eigenen Drohne zeigte.

    Richtig? Oder habe ich etwas übersehen?

    Gruß Jan
     
  13. #12 Reinhard, 17.08.2010
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Drohnen-Aufnahmen ohne die Daten wie Datum und Uhrzeit scheinen mir kein Grund für Aufregung:
    http://www.myvideo.de/watch/6188284/Einsatz_LUNA_Drohne_1_Stumm
    http://www.myvideo.de/watch/6188282/Einsatz_LUNA_Drohne_2_Stumm

    Es gibt noch eine Möglichkeit, die hier noch nicht genannt wurde:
    Die Aufnahmen wurden nachbearbeitet und die Daten aus irgendwelchen Gründen entfernt.

    Ob die Aufnahmen "echt" sind, wird wohl nur ein Fachmann sagen können, der die Drohnen Israels genau kennt, sich mit den Daten-Übertragungsverfahren auskennt und die veröffentlichten Aufnahmen mit den (angeblichen) Originalaufnahmen vergleichen kann. Das Wunder wird hier wohl nicht passieren. Also kann man hier nur weiter spekulieren bis zum Weltuntergang.
     
  14. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Ein Beschuldigter muss keine Beweise für seine Unschuld darlegen sondern die Verteidigung brauch nur berechtigte Zweifel darlegen an der Schuld des Beschuldigten. Und dies wurde gemacht.
    Im Zusammenhang mit dem Anschlag wurden damals auch 6-8 Ausländer genannt die am selben Tag das land per Flugzeug verlassen haben und an deren Flugzeugsitze Spuren von Sprengstoff nachgewiesen wurden. Ziele waren unter anderem Australien und Neuseeland welche danach auch Lautstark wegen falscher Pässe Protest einlegten. Übrigens, das selbe Muster wie beim Dubai Mord.

    Und das Motiv ist wohl auch über deutlich, den es hat nicht der Hisbollah genutzt sondern Israel. Aber dieses Land schickt ja weder Killerkommandos los noch verletzt es Rechte anderer nicht war?
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Reinhard, 18.08.2010
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Obwohl irgendwo an Flugzeugsitzen Sprengstoffspuren gefunden wurden, weiß noch keiner nichts Genaues über die veröffentlichten Videoaufnahmen.
     
  17. #15 schneidi, 18.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2010
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Völlig richtig, nur sehe ich nicht, inwiefern diese anonymen, von außen nicht einfach zuzuordnenden Luftbilder geeignet sein sollen, die Verdachtshinweise gegen die Hisbollah zu zerstreuen.
    Selbst wenn die Aufnahmen zweifelsfrei israelischer Herkunft sein sollten - und nicht einmal diese Frage ist ja geklärt -, aber selbst wenn sie das sind: Was beweist das schon? Was beweist das in einem Land, von dem jeder Quadratmeter hundertmal fotografiert wurde?

    In der "Zeit" beschäftigte sich ein Artikel mit dem Sachverhalt, wie die Ermittler überhaupt auf die Spur der Hisbollah kamen.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-07/hariri-hisbollah


    Tja, zu dumm, dass die auch weg sind. Datenlose Luftaufnahmen, namenlose Agenten ... es fällt schon ein gewisses Muster auf. Nicht?
    Zudem: Wenn man seit 2005 diese Aufnahmen hatte, warum behielt man sie unter Verschluss, veröffentlichte sie erst, als eine Anklage der vHisbollah selbst immer deutlicher wurde?
    Im übrigen: Die Hisbollah hat sich geweigert, dem IGH ihre Aufnahmen zur Verfügung zu stellen. Angeblich misstraue man dem IGH. Vielleicht weiß man aber eben auch, dass diese Aufnahmen gut für die Propaganda sind, aber eben untauglich als Beweis.

    Willst du diskutieren oder polemisieren?



    Ja, aber kann das irgendeinen Sinn machen? Wozu sollte sich die Hisbollah in Erklärungsnöte bringen, wenn sie doch recht überzeugend eine Urheberschaft Israels beweisen könnte? Dass das kein Beweis für den Mord ist, ist klar; abewr immerhin wäre es ein eindrucksvolleres Ablenkungsmanöver als das, was man hier zu sehen bekommt. - Mir fällt kein Motiv ein, die Daten, obwohl bekannt, nicht zu veröffentlichen.




    Gruß Jan
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

IDF-Drohnenbilder?