IDF News V2.0

Diskutiere IDF News V2.0 im Israel Defence Force / Air Force Forum im Bereich Einsatz bei; Das ist die Flexibilität, die man sich auch vor Ort wünscht. Chapeau! Team_Luftwaffe hat retweetet Bundeswehr‏Verifizierter Account...

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Das ist die Flexibilität, die man sich auch vor Ort wünscht.
Chapeau!

[B]Team_Luftwaffe[/B] hat retweetet
[IMG]https://pbs.twimg.com/profile_images/1143471759452180481/Z5xy9da-_bigger.png[/IMG][B]Bundeswehr[/B]‏Verifizierter Account @[B]bundeswehrInfo[/B] 13. Nov.
Mehr
#BlueFlag2019
🇮🇱
🇩🇪
🇬🇷
🇮🇹
🇺🇸
: Wenn ein kleines #Ersatzteil den #Eurofighter am Boden hält, muss auch mal ein #General ran. Lest selbst, wie das #Manöver in #Israel den #Inspekteur der #Luftwaffe zum Rucksacklogistiker macht
👉
http://bit.ly/Rucksacklogistik … @Team_Luftwaffe #Bundeswehr

Es lohnt sich die weiteren Links zu lesen.
 
#
Schau mal hier: IDF News V2.0. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
schneidi

schneidi

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
1.151
Zustimmungen
171
Ort
Bad Oeynhausen
Israel hat heute zwei neue F-35 bekommen.
Damit hat die IAF jetzt 20 Maschinen dieses Typs :)
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Wer die Datenbasis von scramble.nl ergänzen möchte. MSN AS 1-21
1/901
2/902
3/904
5/907
6/908
7/909
8/911
9/913
10/916
11/917
12/918
13/919
14/921
15/9** fehlt noch und dürfte 2020 an das FTC/Manat geliefert werden 601 Squadron (Israel) - Wikipedia
16/925
17/926
18/927
19/928
20/930 اخبار العالم حصريا : الجيش الإسرائيلي يتسلم طائرتين جديدتين من طراز F-35 (صور)
21/932 Aviation Photo #5703795: Lockheed Martin F-35I Adir - Israel - Air Force
Beim Link zur 930 ist das Anbringen des Staffelabzeichen, der 116. Staffel, zu beachten, die jetzt den Namen "Löwen des Südens" hat.
Bei jenem Link war dieses Ereignis erst für 2020 vorgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
The 201st ("One") Squadron's Technical Department would like to wish you a Shabbat Shalom! Ramon AB
Am 10. Februar 2018 wurde eine F-16I der Staffel an einem Kampftag zwischen Israel und Syrien von einer Luftbodenrakete abgeschossen.
868F-16I SufaYD-79201sqWritten Off10jul0810feb18FMS 99-9428
Immer auch ein Anlass bisherige Lücken zu schließen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Dort gibt es eine Aufstellung, die Tag für Tag die Vorfälle mit Lfz auflistet, die sich über die Jahrzehnte in der Luftstreitkraft ereignet haben. Es lohnt sich auch die Bildserien durch zu klicken.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln

161 Squadron, aktueller Spitzname "Black Snake" (früher "Second Helicopter Squadron", "Cobra Squadron II" und "Cobra Squadron North")
ist eine Staffel unbemannter Flugzeuge in der IAF, das derzeit die Hermes 450 (" Zeke ") in Palmachim betreibt.
Früher betrieb sie den Hubschrauber AH-1 Cobra (" Viper ").
 
Zuletzt bearbeitet:
Edding321

Edding321

Flieger-Ass
Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
359
Zustimmungen
229
Wie valide ist das, kann jemand dazu ne Einschätzung geben !? (kann die Seriosität der Seite nicht einschätzen, zudem wohl russisch)


Hier mal die Google Übersetzung

Das Hauptziel israelischer Raketen im vergangenen Jahr war die Luftverteidigung, die von Russland nach Syrien geliefert wurde.

Die Analyse der israelischen Angriffe auf syrisches Territorium zeigte, dass der Hauptangriff in der Regel nicht auf iranische Ziele, sondern auf das syrische Luftverteidigungssystem erfolgte, das zerstört werden musste.

Die Angriffe gegen die iranisch gebundenen Kräfte waren viel kleiner als Tel Aviv behauptete und dienten als Deckmantel für die Hauptaufgabe. So wurden am 20. Januar letzten Jahres während des Angriffs auf den Flughafen in Damaskus Raketenwellen auf die Panzir-Systeme gerichtet, zwei Einrichtungen, die den Flughafen verteidigten, wurden zerstört. Zur gleichen Zeit trafen die Raketen die Radare und Installationen der S-200 auf der Halkhala Air Base. Das ganze Jahr über hat sich Israel in erster Linie auf die Panziri- und Frühwarnradare konzentriert, die es geplagt haben.

Am 1. Juli griff Israel rund 150 Marschflugkörper mächtig an und konzentrierte sich erneut auf die Zerstörung des Luftverteidigungssystems.

Am 20. November gelang es den Israelis, fünf Buk-M25-Anlagen und Radar zu deaktivieren. Die Angriffe wurden auf Luftverteidigungskommandos durchgeführt. Laut dem amerikanischen PortalVeterans Todayhat Syrien an diesem Tag militärische Ausrüstung im Wert von einer Milliarde Dollar verloren.

Gleichzeitig sagte Israel, dass es iranische Truppen anfalle, aber dies sei nicht dokumentiert. Militärexperten hatten den Eindruck, dass Tel Aviv die Mission des Pentagons erfüllte, die verwundbarsten Orte in russischen Luftverteidigungssystemen zu finden, die in andere Länder exportiert werden. Bei den Angriffen in der ersten Welle wurden Schnuller eingesetzt, die das Feuer der Luftverteidigung ablenken sollten.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.109
Zustimmungen
1.915
Ort
Deutschland
Schnuller?
 

stardreamer

Fluglehrer
Dabei seit
17.05.2005
Beiträge
103
Zustimmungen
22
Ort
Süd-Eifel
Da lernen wohl alle wichtigsten Teilnehmer bei diesem Konflikt hüben wie drüben. Letztendlich ist es für die Russen die billigere Variante herauszufinden, ob ihre Militärtechnik den momentanen Szenarios ihrer Einschätzung nach gerecht wird.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln

  • Am Sonntag kehrte die Hubschraubergruppe (CH-53) zum Flugdienst zurück, nachdem sie aufgrund einer Panne, die im November während eines Trainingsfluges aufgetreten war, nach der Entscheidung des Kommandanten der Luftwaffe, bis zu einer technischen Überprüfung am Boden bleiben mussten.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
"Die Überschwemmung in der vergangenen Woche führte zur Überflutung von Hangars in einem Militärstützpunkt im Süden Israels, was Schäden an Flugzeugen der israelischen Luftwaffe zur Folge hatte, berichtete Channel 12 am Sonntagabend. Es wird berichtet, dass der den Kämpfern zugefügte Schaden auf Millionen Schekel geschätzt wird.
Der Bericht behauptete auch, dass mehrere Mechaniker, die auf dem Luftwaffenstützpunkt arbeiteten, gerettet werden mussten, als der Hochwasserstand auf eineinhalb Meter anstieg.
Die israelische Militärzensur untersagte zunächst die Veröffentlichung dieser Informationen mit der Begründung, dass ihre Veröffentlichung die nationale Sicherheit beeinträchtigen könnte. Am Sonntagabend war die Veröffentlichung jedoch gestattet.
Luftwaffenbeamte untersuchen derzeit den Vorfall und versuchen herauszufinden, warum die Basis nicht auf eine mögliche Überschwemmung vorbereitet war, da das Wetter im ganzen Land stürmisch war und Überschwemmungen verursachte.
Es stellt sich auch heraus, warum die Flugzeuge nicht aus den beschädigten Hangars entfernt wurden, nachdem das Wasser die Basis erreicht hatte.
Zu der Botschaft äußerten sich die israelischen Streitkräfte wie folgt: „Aufgrund der schwierigen Wetterbedingungen in der vergangenen Woche führten Überschwemmungen im Bereich des Luftwaffenstützpunkts im Süden Israels zur Überflutung mehrerer Einrichtungen des Stützpunkts. Einige Flugzeuge wurden beschädigt. Sie werden repariert und können in den kommenden Tagen wieder abheben. “
„Außerdem wurde letzte Woche daran gearbeitet, Wasser aus der Basis zu pumpen. Infolge dieses Vorfalls wurde niemand verletzt “, heißt es in der Erklärung.
So etwas hatte es vor Jahren auch auf anderen Basen in Israel gegeben und es erstaunt immer wieder, dass die Lehren aus gemachten Erfahrungen so schnell verblassen.
Die Meldung veranlasste mich nach Details zu suchen.
Beamter der Luftwaffe: Wir haben uns geirrt, als wir das Flugzeug nicht im Voraus geräumt haben - die Warnung wurde nicht richtig übermittelt.
Dort gibt es dann weitere Bilder und die Details von der Basis Hatzor-Aschdod.

Das Wasser sei in kurzer Zeit massiv in die Szene eingedrungen und habe 8 Kampfjets beschädigt. "Keine Fehler - wir werden in einer Woche wieder voll funktionsfähig sein"
| Heute um 08: 07
Ein leitender Offizier der Luftwaffe berichtete heute Morgen (Montag) über das Flugzeugüberlaufereignis auf der Hazor Air Base im Süden und gab zu, dass "wir uns geirrt haben, als wir das Flugzeug nicht geräumt haben - die Warnung wurde beschädigt, acht Flugzeuge wurden beschädigt. Wir werden den Vorfall untersuchen."

Nach Angaben des Offiziers hat das Wasser die Szene in kürzester Zeit in gewaltigen Mengen infiltriert. "Wir hatten alle Grundlagen für das Wetter. Um 5:00 Uhr morgens war die Basis trocken - und dann kamen 50.000 Kubikmeter Wasser herein, das Betonmauern abbrachen", sagte der Offizier..

Darauf bezog sich die Meldung von ANNA. Man erkannte, dass man so eine Nachricht in Zeiten von Twitter nicht zurückhalten kann. Dies führt unweigerlich zu Spekulationen, die sich kaum noch richtigstellen lassen und einen Vertrauensverlust. Letzteres wurde auf jeden Fall beschädigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln

  • Am Sonntag kehrte die Hubschraubergruppe (CH-53) zum Flugdienst zurück, nachdem sie aufgrund einer Panne, die im November während eines Trainingsfluges aufgetreten war, nach der Entscheidung des Kommandanten der Luftwaffe, bis zu einer technischen Überprüfung am Boden bleiben mussten.
Dort gibt es die Details, wie den Triebwerksbrand im November.
Auch die internen Links nutzen.

"Die Ergebnisse des Berichts weisen darauf hin, dass der Ausfall höchstwahrscheinlich auf einen technischen Getriebeausfall im Relais zurückzuführen ist, das mit dem linken Motor des Hubschraubers verbunden ist, und nicht auf einen Brand im Motor. Aufgrund der hohen Wärmeentwicklung flammte das Relais auf und der Hubschrauber flammte auf."
Dann noch ein Bild der 042 der 118. Staffel aus Tel Nof.

Da gibt es noch bessere Bilder zum Wassereinbruch vom 9. Januar und den Hinweis, dass die Medien in Israel diesen Missbrauch der Zensur kritisieren. Es ging ja um Versäumnisse des Militärs und nicht um die Sicherheit des Staates.
Dem Offizier zufolge wurden fünf Flugzeuge durch das Hochwasser sehr leicht beschädigt, während die anderen drei schwerwiegender beschädigt wurden.

Neben weiteren Details in Hatzor gibt es noch weitere Meldungen, wie z. B. der Vogelschlag an einer AH-64 als er in einen Schwarm geriet. .
Da wird aufgezeigt, dass es kein singuläres Ereignis war.

Dort scrollen
Das Foto von [B]Yossifoon Kaufman[/B]‏ @[B]TheYossifoon[/B]
Es zeigt die Mystere IVA 07 der 109. Staffel in Ramat David und er bemerkt, dass sein Bild zur F-16 von 1992 wäre.

Das Video zeigt die Ankunft von 5 CH-53A aus den USA im Hafen von Ashdod. Mit dem Google-Übersetzer wird der Text auf Deutsch eingeblendet. Sie dienen der Ersatzteil-Gewinnung.
Da gibt die Details zum Transport vom 21.12.2019.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
IDF-Sprecher versichert "alles ist in Ordnung" und veröffentlicht ein Video vom Hatzor-Stützpunkt nach der Überschwemmung in der vergangenen Woche.
Die F-16C Block 40, 5*, werden von der 101. Staffel geflogen und die F-16D Block 40, 6*, von der 105. Staffel. Damit jeder die bewusst schlechten Bilder zum Wassereinbruch zuordnen kann.
Im Tweet gibt es noch Details zum heutigen Luftangriff auf die syrische T4 Basis. Das Ziel sollte die Ladung einer iranische Il-76für die Hisbollah sein. Im Link ein älteres Bild von einer Lieferung.
‏ @[B]BabakTaghvaee[/B] 19 Std.Vor 19 Stunden
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Da gibt es Details.
At Tanf liegt etwa 140 km SSE von T4 am Grenzdreieck Syrien-Jordanien-Irak.
Die Angaben zu At Tanf stammen von syrischer Seite und könnten auch dazu dienen, die Anwesenheit der amerikanischen Spezialkräfte zu diskreditieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
"Eine anonyme Quelle des Regimes berichtete der Website, dass das syrische Luftverteidigungspersonal nach den Luftschlägen im Juni nur noch zwei Minuten im Voraus benachrichtigt wurde, wenn israelische Jets nach Syrien fliegen. Dies ist ein viel kürzerer Zeitraum als die vorherigen 10 bis 15 Minuten."
Jetzt darf jeder über die Ursache spekulieren.
Da die iranischen Lieferungen auf dem Luftweg nicht zu verbergen sind läuft jetzt auch der Nachschub kritischer Güter nach Syrien und den Libanon auf dem Landweg durch den Irak.
Wer auch ohne Aufforderung die internen Links mit liest, der kann schon erkennen, das Israel immer aktiver gegen die iranische Unterstützung ihrer Proxy-Kräfte vorgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln

Die beiden neusten F-35A (I) der 116. Staffel mit einem übergroßen Emblem am Seitenleitwerk. An Lufteinlauf das in der bisherigen Größe.
Das übergroße Emblem symbolisiert den neuen Namen der Staffel: "Löwen des Südens". Bis zur Auflösung mit F-16A/B hiess sie "Verteidiger des Südens" und begann 1956 als Staffel "Fliegender Flügel".
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

IDF News V2.0

IDF News V2.0 - Ähnliche Themen

  • IDF Base Hatzerim

    IDF Base Hatzerim: Während einen Besuch am Zaun von Hatzerim gab’s einiges zu sehen Innsgesammt 10 F-15I, 14 T-6, 9 M346. Wegen Wetter, und Falschen Runway, nur...
  • Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi"

    Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi": Hallo, in Aachen soll an einem neuen Projekt für ein Hybridflugzeug gearbeitet werden. Professor Dr. Günther Schuh, der durch seine Arbeit am...
  • F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?

    F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?: Laut einem Bericht in der airforces monthly hat Israel gegenüber den USA den Wunsch nach einer weiteren Staffel (24 Flugzeuge?) F-15 geäußert, es...
  • IDF Patriot

    IDF Patriot: Hat jemand Bilder von IDF (garantiert) eigenen Patriot Startern und den passenden Schleppern sowie Infrastruktur? Ich selbst konnte nur Bilder von...
  • IDF News

    IDF News: F-16-Bomber können Israel als Träger für Atomwaffen dienen Kampfflugzeuge vom Typ F 16 könnten Israel nach einem Zeitungsbericht als Träger für...
  • Ähnliche Themen

    • IDF Base Hatzerim

      IDF Base Hatzerim: Während einen Besuch am Zaun von Hatzerim gab’s einiges zu sehen Innsgesammt 10 F-15I, 14 T-6, 9 M346. Wegen Wetter, und Falschen Runway, nur...
    • Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi"

      Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi": Hallo, in Aachen soll an einem neuen Projekt für ein Hybridflugzeug gearbeitet werden. Professor Dr. Günther Schuh, der durch seine Arbeit am...
    • F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?

      F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?: Laut einem Bericht in der airforces monthly hat Israel gegenüber den USA den Wunsch nach einer weiteren Staffel (24 Flugzeuge?) F-15 geäußert, es...
    • IDF Patriot

      IDF Patriot: Hat jemand Bilder von IDF (garantiert) eigenen Patriot Startern und den passenden Schleppern sowie Infrastruktur? Ich selbst konnte nur Bilder von...
    • IDF News

      IDF News: F-16-Bomber können Israel als Träger für Atomwaffen dienen Kampfflugzeuge vom Typ F 16 könnten Israel nach einem Zeitungsbericht als Träger für...
    Oben