IDF News V2.0

Diskutiere IDF News V2.0 im Israel Defence Force / Air Force Forum im Bereich Einsatz bei; https://www.iaf.org.il/Sip_Storage/FILES/3/82333.jpg Dieses Bild zeigt die Adir 907 und 909, die jetzt nicht mehr die Kennung der 140. Staffel...

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
Dieses Bild zeigt die Adir 907 und 909, die jetzt nicht mehr die Kennung der 140. Staffel zeigen sondern die der 116. Staffel. Die 930 und 932 gingen ja schon direkt an die 116. Staffel. Wie einst bei den F-4, 1969, wurde das Personal für beide Staffeln zunächst nur in einer geschult, um dann aufgeteilt zu werden.

""Von einem einzelnen" Adir "-Staffel aus hat die IAF ein" Adir "-Array aufgestellt. Die beiden Staffeln werden eng zusammenarbeiten, wie Major M. bemerkt:" Das Staffel ist so gebaut 50 Prozent der Mitarbeiter kamen aus 140 Geschwadern, darunter I. Wir wachsen und entwickeln uns gemeinsam, und es ist wichtig, dass wir voneinander lernen und Wissen austauschen. Die beiden Geschwader müssen Partner sein, weil wir zusammen kämpfen und operative Informationen austauschen müssen. Ich glaube, die Zusammenarbeit wird bisher beispiellos sein. Beide Staffeln mit den gleichen Aufgaben und Fähigkeiten,"


 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: IDF News V2.0. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
Das die F-15I auf dem neuen Flughafen von Eilat landen ist da weniger interessant als die beiden Il-76MD aus Russland.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
Die mit CK-1 bezeichnete F-16D 601 wurde von Lockheed entwickelt, um bestimmte Anforderungen an Flugtests zu erfüllen. Die F-15D dürfte die 714 sein, "der goldene Geier".
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"Schäden an Infrastruktur und Ausrüstung werden auf 30 Millionen NIS geschätzt. Fünf der beschädigten Flugzeuge sind in den Himmel zurückgekehrt, weitere drei werden noch repariert. Hatzor Basiskommandant wird sein Amt verlassen, 3 andere hochrangige IAF-Offiziere werden gerügt."
Der Kommandant wird auf einen anderen Posten versetzt und die drei Offiziere im Bereich der 101. Staffel wurden gerügt, weil sie nicht rechtzeitig auf die bekannte Wetterlage reagiert hatten.
Dort gibt es weitere Details. Bei der Übersetzung ins Deutsche: "Geschwader" muss Staffel heißen und "Division" hier Geschwader oder Brigade.

Generalmajor A. sollte in wenigen Monaten in den Ruhestand treten, sein Rücktritt vom Hatzor-Basiskommandanten wird jedoch in den kommenden Tagen wirksam. Er wird jedoch weiterhin in der IDF als Adjutant in einem fremden Land dienen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
Bis dato legt man sich nicht fest, weil wohl eine Paketlösung für Boeing und LM angestrebt wird.
(KC-46A, VH-22, F-15X, CH-53K, CH-47F) oder (F-35,C-130)
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"Diese Woche (10.-11. Februar) veranstalteten die israelische Luftwaffe und die französische Luftwaffe eine gemeinsame Übung in Israel. Der Hauptteil der Übung war ein kombinierter Flug zwischen der IAF-Staffel 107 und den französischen Streitkräften mit Unterstützung des Flugsicherungsteams der IAF-Staffel 122."
Dort gibt es die Details zur 107. Staffel aus Hatzerim und der 122. Staffel aus Nevatim.
Dort findet sich, woher die Rafale kamen.
"Um die Zusammenarbeit der beiden Länder weiter zu forcieren, setzten sich die beiden Teams aus israelischen und französischen Piloten zusammen, anstatt sie gegeneinander auszuspielen."
So ein Trägerverband hat immer mehrere Aufgaben politischer Natur, wenn er in See geht und besteht aus mehreren Einheiten.
Laut CNA-Quellen setzte der französische Flugzeugträger, begleitet von sechs Schiffen, seinen Kurs westlich des EEZ-Blocks 8 vor der Küste fort.
Die Zusammensetzung ändert sich je nach Zuordnung ausländischer Schiffe.
Die Trägerstreikgruppe bestand aus:
  • Der Flugzeugträger Charles de Gaulle;
  • The Embarqued Air Group, bestehend aus 18 Rafale Marine, 2 E-2C-Flugzeugen Hawkeye, 1 Cayman-Marinehubschrauber und 2 Dauphin-Hubschraubern Pedro;
  • die Fregatte mit mehreren Missionen in der Auvergne; der Flugabwehrfregatte Paul Chevalier;
  • das Versorgungs- und Nachschubschiff Var;
  • Die griechische Fregatte HS Spetsai und ein Atom-U-Boot.
Während des gesamten Einsatzes werden verschiedene französische und ausländische Schiffe (Spanisch, Portugiesisch, Belgisch, Niederländisch und Deutsch) sowie ein Patrouillenflugzeug Maritime Atlantique 2 die Carrier Strike Group integrieren oder mit ihr interagieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"Die am Montag veröffentlichten Satellitenbilder zeigten erhebliche Schäden an Lagern und Bürogebäuden am internationalen Flughafen Damaskus nach Luftangriffen am vergangenen Donnerstag, die Israel zugeschrieben wurden."...
"Am vergangenen Donnerstag gegen 23.45 Uhr trafen ankommende Raketen fünf Waffendepots in der Nähe des internationalen Flughafens Damaskus, darunter ein Angriff auf eine militärische Position südlich der syrischen Hauptstadt, berichtete der Nachrichtensender al-Arabiya unter Berufung auf nicht identifizierte Quellen.
Der Angriff erfolgte Stunden, nachdem laut Flugdaten eine Sendung - angeblich Munition - aus Teheran am Flughafen eingetroffen war."
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"Die israelischen Luftwaffen (IAF) F-35I "Adir" -Stealth-Kampfflugzeuge führten Berichten zufolge einen "erfolgreichen" Luftangriff durch, um einen "großen Konvoi" des iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarde (IRGC) - Quds Force oder der irakischen Volksmobilisierungseinheiten (PMU) zu zerstören ) oder der libanesischen Hisbollah am frühen Donnerstag in Syrien."
Zu dieser Twitter Nachricht bedarf es noch weiterer Bestätigungen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln

"Der Gesamtverbrauch an Luftverteidigungsraketen in syrischen Feldluftverteidigungseinheiten und Luftverteidigungsraketen beträgt 35. Die russische Seite behauptet, dass dies an sich zeigt, dass die Anzahl der syrischen Luftverteidigungsraketen, die gestartet und abgefangen werden, die tatsächliche Anzahl der eingehenden israelischen Marschflugkörper übersteigt und nur 4 abgefangen wurden, was 8-9 Luftverteidigungsraketen entspricht, um eine israelische Marschflugkörper erfolgreich abzufangen. . "
Bei einem so asymmetrischen Verhältnis hat die Gegenseite ein Problem.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln

"Vor 12 Stunden - 34 ° 42'N 36 ° 38'E Die israelischen Luftangriffe richteten sich gegen das Hauptquartier der libanesischen Hisbollah-Miliz in der Nähe der Homs-Raffinerie"
Nur für den Fall, dass es keine offizielle Bestätigung von der israelischen Seite gibt.

"Israelischer Luftschlag in Zentral-, Südsyrien abgefangen, Berichte der staatlichen Medien "Mehrere Raketen wurden aus dem libanesischen Luftraum abgefeuert", zitierten staatliche Medien eine Militärquelle, Jack Khoury, DPA und Reuters, 5. März 2020, 8:41 Uhr"
In diesem Fall ist es eine indirekte Bestätigung über die Medien, wo eine ausländische Quelle zitiert wird.....
"Die Zeitung Al-Quds Al-Arabi berichtete, dass ein syrischer Soldat bei zwei Luftschlägen getötet und weitere vier verletzt wurden, unter Berufung auf Quellen des syrischen Militärs. Offizielle syrische Medienseiten haben keine Opfer gemeldet. Die Zeitung berichtete auch, dass am Flughafen in der Nähe von Homs acht Raketen abgefeuert worden waren, von denen fünf abgefangen wurden. Israelische Raketen zielten auch auf Gebiete im Südwesten von Quneitra in Südsyrien, teilte eine syrische Militärquelle mit. Er fügte hinzu, dass die Bodenverteidigung dem Angriff gegenüberstand. In einigen Gebieten nahe der libanesischen Südküste waren auch israelische Flugzeuge zu hören. Letzten Monat wurde ein hochrangiger Hisbollah-Beamter in Syrien bei einem israelischen Drohnenangriff getötet, wie die Medien der syrischen Opposition berichteten.


"Die feindlichen Raketen wurden sofort behandelt und erfolgreich konfrontiert, keiner konnte sein Ziel erreichen." Syrien behauptet routinemäßig und fälschlicherweise, israelische Raketen abgefangen zu haben.
Demnächst gibt es dann wohl Satellitenbilder von ISI zu dem Ereignis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"In den letzten Wochen nahmen die Staffeln der IAF an einer gemeinsamen Trainingsübung in der Uvda AFB teil. Die Teams mussten verschiedene Missionen ausführen, während sie von SAM-Batterien (Surface-to-Air Missile) und von der Staffel 115, der "Aggressor-Staffel" der IAF, bedroht wurden. ........... Jede Woche trainierte eine neue Gruppe von Staffeln in voller Zusammenarbeit. Im ersten Teil der herausfordernden Übung die Staffel 106 ("Speerspitze"), das Flugzeuge "Baz" (F-15C / D) betreibt, die Staffel 109 ("Das Tal"), das "Barak" (F-16C/D) betreibt und die Staffel 119 ("Die Fledermaus"), das "Sufa" (F-16I) betreibt, nahmen alle teil. Im zweiten Teil der Übung nahmen die Staffel 101 ("Die ersten Kämpfer") und die Staffel 105 ("Der Skorpion") teil, die beide Flugzeuge "Barak" (F-16 C / D) betreiben, sowie die Staffel 140 ("Goldener Adler"), die " Adir "(F-35I) betreibt. "Das Ziel der Übung ist das gemeinsame Lernen. Jede Staffel lernt von den anderen Staffeln und anderen Flugzeugtypen und zieht entsprechende Schlussfolgerungen", erklärte Lt. A, der Leiter der Übung aus der Staffel 115." .......
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"Das US-Außenministerium teilte dem Kongress am 3. März mit, dass die Agentur für Zusammenarbeit im Bereich der Verteidigungssicherheit einen potenziellen Verkauf des Pegasus-Tankers Boeing KC-46A an Israel genehmigt habe. Der geplante Kauf hat einen geschätzten Wert von 2,4 Milliarden US-Dollar und umfasst bis zu acht Flugzeuge, bis zu 17 Pratt & Whitney PW4062-Triebwerke (ein Ersatztriebwerk) und 18 störungsresistente Navigationssysteme mit Raytheon MAGR 2K-GPS SAASM (Anti-Spoofing-Modul für selektive Verfügbarkeit). sowie andere Kommunikationssysteme und Unterstützungsaktivitäten."
...
"Die Dringlichkeit eines neuen Tankers ist so groß, dass berichtet wurde, dass Israel nach einer vorzeitigen Lieferung von zwei KC-46As gefragt hat, die Produktionsplätze übernehmen, die derzeit von Flugzeugen der US-Luftwaffe besetzt sind." ......
Noch ist keine Einigung über den Verkauf erzielt, doch die genehmigte Anfrage gibt den möglichen Umfang wieder.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
Ein Blick in die geplante Zukunft:
In Zukunft will die IAF die beiden "Baz" -Staffeln (133. und 106.) zu einer zweisitzigen Staffel vereinen.
...
"Das zweisitzige Flugzeug, in dem das Missionsteam aus zwei Personen besteht, hat einen Vorteil in der operativen Tätigkeit, da bestimmte Missionen nur in einem solchen Flugzeug ausgeführt werden können. Diese Missionen umfassen den Einsatz von geführten Waffen, die vom Waffensystembetreiber während des Fluges betrieben werden ", erklärte Maj. T, stellvertretender Kommandeur der Staffel 133." ....
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"Diese Woche wurden dem Stabschef, Generalmajor Aviv Kochavi, Untersuchungen zum Hochwasserereignis auf der Hatzor-Basis vorgestellt, das am Donnerstag, dem 9. Januar 2020, stattfand."......
"Eine Zusammenfassung der Untersuchungen des Expertenteams zeigt, dass die Entwicklung eines stürmischen Wettersystems in der Luftwaffe und gleichzeitig an der Basis bekannt war, die erforderlichen Vorbereitungen jedoch nicht getroffen und keine erforderlichen Maßnahmen ergriffen wurden. Darüber hinaus wurde im Rahmen des Übergangs von der Sde-Dov-Basis zur Hatzor-Basis die Entwässerungsinfrastruktur innerhalb der Basis behandelt, was zur Verringerung der durch die Überschwemmungen verursachten Schäden beitrug. Die gemeinsamen Pläne zur Verbesserung der Entwässerungsinfrastruktur in Offshore-Strömen in Zusammenarbeit mit dem Verteidigungsministerium und der Entwässerungsbehörde wurden jedoch seit Jahren nicht mehr umgesetzt."......
"In der Zwischenzeit erklärte der Stabschef, dass der Antrag der IAF von der Zensur, die Veröffentlichung des Vorfalls vom 9. Januar 2020 bis Freitag, den 10. Januar 2020 zu verschieben, richtig sei. Es gab jedoch Raum, die Zensur am Freitag, dem 10. Januar 2020, anzukündigen. Das Scheitern der Zensurankündigung ist ein Fehler der IAF. Der Stabschef betonte, dass die Einzelheiten der Untersuchung darauf hindeuten, dass von Beginn des Hochwasserereignisses und während seiner gesamten Dauer keine Absicht bestand, es vor der Öffentlichkeit zu verbergen.".......
"Der Stabschef fügte hinzu, dass die IDF nicht frei von Fehlern und Irrtümern sei und dass es unsere Pflicht sei, zu recherchieren, zu lernen, Lektionen zu lernen und sie der Öffentlichkeit transparent zu präsentieren."
In der israelischen Öffentlichkeit war man sehr verärgert, dass die nicht unübliche zeitliche Verzögerung zu sicherheitsrelevanten Ereignissen hier nicht nur einen Tag dauerte sondern das die Nachricht erst am Sonntag, den 12. Januar an die Medien ging. Das beförderte den Verdacht, die Luftwaffe wollte eine Schlamperei vertuschen und hätte nur Zeit gebraucht, um fest zu legen, wer welche Verantwortung dafür übernimmt. Was die Unterlassung der erforderlichen Maßnahmen vor Ort anging, da mussten die Offiziere der Basis die Konsequenzen tragen. Was die Entwässerungsinfrastruktur anging, da lag die Verantwortung beim Generalstab, der die Gelder dafür frei machen muss. Da übernimmt man dann großmütig die Verantwortung für die zeitliche Verzögerung bei der Veröffentlichung ohne darauf ein zu gehen, wann man die Entwässerungsinfrastruktur ertüchtigen will. Da es ein episodisches Ereignis in etwa einer Dekade ist, da sind dann die dafür Verantwortlichen längst schon im Ruhestand. Ansonsten hätte man angegeben, im nächsten Finanzjahr mit den Arbeiten für die Ertüchtigung zu beginnen. Die Reparatur der Beschädigten F-16 hat ja auch schon einige Millionen gekostet, die jetzt fehlen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
"Gestern die "Enduring Lightning" -Übung - gemeinsames Training von "Mächtiger=Adir" (F35-I) Flugzeugen von 140 ("Golden Eagle") zusammen mit F-35 Flugzeugen der amerikanischen 34 Squadron. Außerdem nahmen 122 Staffel ("Nachshon"), die das Kontrollflugzeug "Nachshon" (Gulfstream) bedienten, an der Übung teil. Die Teams übten Luft-Luft- und Boden-Luft-Deskriptoren. Eine umfassende Zusammenarbeit zwischen den Truppen war enthalten, die das gemeinsame Lernen und Lernen umfasste."
Gepostet am 30.03.2020 Shira Feinsky
"Dies ist der Partner Nummer eins zum dritten Mal, dass die Adair gemeinsam mit ausländischen F-35 Flugzeugen fliegt: Im Juni 2019 wurde das Tri-Lightning-Training mit der US Air Force und der British Air Force durchgeführt. Auf der internationalen Flagge befanden sich die italienischen F-35, und wie bereits erwähnt, übte die israelische Luftwaffe gestern mit amerikanischen Flugzeugen. Die Einzigartigkeit der aktuellen Übung liegt in ihrer Position - zum ersten Mal nehmen US
F-35 Jets am Training über dem Himmel des Staates Israel teil......
Die Übung fand nur in der Luft statt, ohne dass die israelischen und amerikanischen Teams persönlich trafen. In klassifizierten Medien wurden Briefings und Nachbesprechungen durchgeführt - alles angesichts der weltweiten Verbreitung des Corona-Virus. "

"Im Jiddischen wird „Nachschon“ als Ausdruck bzw. Bezeichnung verwendet für jemanden, der voraus geht und die Initiative ergreift."
 
Zuletzt bearbeitet:
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.313
Zustimmungen
854
Ort
Bremen
Bei sowas können ja dann in Zukunft sicher auch z. B. die Holländer, Norweger und sonst noch so einige mitmachen - ist bestimmt sehr informativ und nützlich.
Auch europaintern sehr interessant.
Deutschland ist da natürlich außen vor.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.296
Zustimmungen
2.041
Ort
Deutschland
Außen vor? Die Luftwaffe war doch kürzlich dort zum Manöver?
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.394
Zustimmungen
1.355
Ort
bei Köln
Du hast Recht, doch der Einwand von Rock River bezog sich wohl nur auf die F-35 Nutzer, die ein eigenes Netzwerk bilden. In Cameri FACO-Werk (Final Assembly and Check Out) des Verteidigungsministeriums ist die einzige europäische Produktionsanlage für die Herstellung von F-35-Kampfflugzeugen außerhalb der USA und dort läuft auch die Gewährleistung für alle europäischen Nutzer und Israel.
.
https://www.imago-images.de/bild/st/80740628/m
December 8 2016 An Israeli Air Force F 35I Adir prepares to land at Cameri Air Base Italy for a fuel stop while en route to its home base in Nevatim Israel
"Die Benutzergruppe ist ein formeller und beständiger Ort, an dem Mitglieder Informationen, gewonnene Erkenntnisse und bewährte Verfahren austauschen, wenn F-35 Lightning II-Flugzeuge erworben und eingesetzt werden."
 
Zuletzt bearbeitet:
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.313
Zustimmungen
854
Ort
Bremen
Richtig, das bezog sich auf die F-35.
 
Thema:

IDF News V2.0

IDF News V2.0 - Ähnliche Themen

  • IDF Base Hatzerim

    IDF Base Hatzerim: Während einen Besuch am Zaun von Hatzerim gab’s einiges zu sehen Innsgesammt 10 F-15I, 14 T-6, 9 M346. Wegen Wetter, und Falschen Runway, nur...
  • Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi"

    Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi": Hallo, in Aachen soll an einem neuen Projekt für ein Hybridflugzeug gearbeitet werden. Professor Dr. Günther Schuh, der durch seine Arbeit am...
  • F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?

    F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?: Laut einem Bericht in der airforces monthly hat Israel gegenüber den USA den Wunsch nach einer weiteren Staffel (24 Flugzeuge?) F-15 geäußert, es...
  • IDF Patriot

    IDF Patriot: Hat jemand Bilder von IDF (garantiert) eigenen Patriot Startern und den passenden Schleppern sowie Infrastruktur? Ich selbst konnte nur Bilder von...
  • IDF News

    IDF News: F-16-Bomber können Israel als Träger für Atomwaffen dienen Kampfflugzeuge vom Typ F 16 könnten Israel nach einem Zeitungsbericht als Träger für...
  • Ähnliche Themen

    • IDF Base Hatzerim

      IDF Base Hatzerim: Während einen Besuch am Zaun von Hatzerim gab’s einiges zu sehen Innsgesammt 10 F-15I, 14 T-6, 9 M346. Wegen Wetter, und Falschen Runway, nur...
    • Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi"

      Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi": Hallo, in Aachen soll an einem neuen Projekt für ein Hybridflugzeug gearbeitet werden. Professor Dr. Günther Schuh, der durch seine Arbeit am...
    • F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?

      F-15 Silent Eagle für die IDF/AF !?: Laut einem Bericht in der airforces monthly hat Israel gegenüber den USA den Wunsch nach einer weiteren Staffel (24 Flugzeuge?) F-15 geäußert, es...
    • IDF Patriot

      IDF Patriot: Hat jemand Bilder von IDF (garantiert) eigenen Patriot Startern und den passenden Schleppern sowie Infrastruktur? Ich selbst konnte nur Bilder von...
    • IDF News

      IDF News: F-16-Bomber können Israel als Träger für Atomwaffen dienen Kampfflugzeuge vom Typ F 16 könnten Israel nach einem Zeitungsbericht als Träger für...
    Oben