Infos PPL

Diskutiere Infos PPL im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Halloooo, ich bin neu im Forum hier und möchte mich erstmal vorstellen....Ich heiße Sonja, bin 42 Jahre, und habe seit längerem im Sinn die PPL...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Sonja1303, 10.08.2014
    Sonja1303

    Sonja1303 Flugschüler

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Halloooo,

    ich bin neu im Forum hier und möchte mich erstmal vorstellen....Ich heiße Sonja, bin 42 Jahre, und habe seit längerem im Sinn die PPL zu machen.
    Hierzu habe ich eine Frage. Wie sind die Aussichten, dass man sich eventuell mit der PPL ein 2. berufliches Standbein in Form von Flugzeugüberführungen oder Transfer von Geschätsleuten aufbauen könnte. Es ist erst einmal eine spontane Idee, ohne jegliches Hintergrundwissen.
    Nun würde mich die Einschätzungen von erfahrenen Leuten interessieren.
    Ich nehme an, dass es genügend erfahrene Piloten auf dem Markt gibt, die dieses Tätigkeitsgebiet abdecken oder gibt es doch noch kleine Chancen????
    Über Rückmeldungen und realistische Einschätzungen freue ich mich.
    Liebe Grüße
    Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soaring1972, 10.08.2014
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    9.657
    Ort:
    Cuxhaven
    AW: Infos PPL

    Gleich Null! Denn wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Privatpilotenlizenz mit der Du keine Erwerbsgrundlage schaffen kannst, außer Du machst noch Fluglehrer, dann darfst du kommerziell damit schulen.
    Das was Du erwerben müßtest ist eine CPL!
     
    Sonja1303 gefällt das.
  4. #3 Sonja1303, 10.08.2014
    Sonja1303

    Sonja1303 Flugschüler

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    AW: Infos PPL

    Hi,
    erst einmal danke. Ok, wenn es dann die CPL wäre, wie schätzst du die Möglichkeiten damit ein? Ist der Markt gesättigt????
    Muss mal in Wikipedia recherchieren, was die CPL genau ist...
    LG
    Sonja
     
  5. #4 Richthofen, 10.08.2014
    Richthofen

    Richthofen Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Erlangen
    AW: Infos PPL

    ich finde es gibt genügend Besitzer einer CPL die nur zum Stundensammeln unentgeltlich durch die Welt fliegen...
     
  6. #5 Sonja1303, 10.08.2014
    Sonja1303

    Sonja1303 Flugschüler

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    AW: Infos PPL

    Ok, danke für die Info, d.h. es macht dann auch keinen Sinn, sich in dieser Reihe anzustellen, wenn es eh schon so viele davon gibt....somit verwerfe ich besser die Idee....:FFEEK:
     
  7. #6 Richthofen, 10.08.2014
    Richthofen

    Richthofen Testpilot

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Erlangen
    AW: Infos PPL

    Fliegen lernen macht trotzdem Spaß. Ich hatte leider bisher in meinem Leben nie die Gelegenheit dazu. Irgendeinen vernünftigen Grund das Geld anderweitig sinnvoll anzulegen war leider immer da, ich freue mich aber über jede Möglchkeit mal den Stick selber in die Hand zu nehmen, ein großartiges Gefühl, naja vielleicht klappts ja nochmal in den nächsten Jahren. Ich habe für mich festgestellt, das selbst der kleinste Ultralight-Flieger meine Bedürftnisse erfüllen würde :)
     
  8. #7 Rot-Weiss, 11.08.2014
    Rot-Weiss

    Rot-Weiss Testpilot

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    978
    Ort:
    Thüringen
    AW: Infos PPL

    Fliegen dürfen, mit PPL, ist ein grandioses Gefühl. Es ist erhaben über die Landschaft zu ziehen und es den Vögeln gleich zu tun...

    ...aber fliegen lernen, ist eben auch schweißtreibend. Fliegen lernen ist Verzweiflung und dann ganz plötzlich doch Fortschritte zu machen. Egal in welchem Alter, ich würde immer zum PPL raten. Auch mit kleineren Geldbeuteln ist das über Vereine durchaus möglich. Es kommt halt darauf an, was und wie schnell man etwas will.

    Kommerziell darf man aber mit dem PPL nicht fliegen. Du darfst aber durchaus die Cessna von deinem Kumpel xy von A nach B fliegen. Darfst nur kein Entgelt dafür verlangen. Aufwandsentschädigungen sind dagegen durchaus im Rahmen des Erlaubten, aber wenn das Amt fragt, muss der Aufwand auch glaubhaft begründet werden. Dennoch, trotz viel Bürokratie beim Fliegen, mach den Schein, sein der Vogel...
     
    Bechair gefällt das.
  9. #8 Rhönlerche, 11.08.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.848
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    AW: Infos PPL

    Mal eine Werftüberführung wäre höchstens ein Zubrot (kostenlose Flugzeit und Spesen), zu den Zeiten des Auftraggebers. Das geht auch nur mit PPL ist aber eine große Vertrauenssache.
    Ein Motorflug-PPL lohnt sich schon als Erlebnis. Sehr klasse aber günstiger ist auch Segelfliegen, wenn man die Zeit dafür übrig hat.
     
    Rot-Weiss gefällt das.
  10. #9 atlantic, 11.08.2014
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    AW: Infos PPL

    Welcher Schein in Frage kommt, liegt ja immer an dem vorhandenen Geld.
    Da ist der PPL ja doch mehr die teurere Variante. ( so ca. 10.000€ können es schon werden bis zum Schein )
    Der GPL ist das doch um einiges günstiger :wink: ( 2 - 3.0000€ ) Und wenn du dann noch die Mose-Lizenz machst, hast du schon fast das gleiche wie ´n PPL:TD:
    UL- ist auch ´ne Alternative...........

    Einfach einen Schein machen und Glücklich sein.

    PS: Das wahre fliegen geht nur mit ´nem Segelflugzeug:HOT::HOT::HOT::HOT::HOT:
     
  11. #10 Rhönlerche, 11.08.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.848
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    AW: Infos PPL

    Man sollte auch die Kosten im Auge haben, die ein Schein kostet, wenn man ihn später nutzen will. Ein Hubschrauberschein und das Mieten später sind so richtig teuer oder auch mehrmotorig fliegen oder auch schon die besseren IFR-Flugzeuge. Just for fun tut es oft auch ein UL oder das Fliegen im Verein. Oder eben auch Segelfliegen.
     
    phantombjoern und Rot-Weiss gefällt das.
  12. #11 jbodenr, 12.08.2014
    jbodenr

    jbodenr Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Oberschwaben
    AW: Infos PPL

    Hallo Sonja, und vor allem: Willkommen im Flugzeugforum!

    Zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Lizenzen möchte ich nichts weiter schreiben, da dies an anderer Stelle in diesem Forum schon ausführlich diskutiert wurde.

    Wie meine Vorschreiber schon ausdrückten: Ein 2. berufliches Standbein, d.h. Fliegen gegen Geld, das der Ungleichung genügt Einnahmen - Kosten des Fluges / Anzahl der Flugzeuginsassen inkl. Pilot > 0 geht mit PPL gar nicht. Es gibt gewerbliche Piloten, die dies mit höherem Aufwand für die Lizenz (CPL = Commercial Pilot Licence, http://de.wikipedia.org/wiki/Commercial_Pilot_Licence) abdecken, und natürlich gewerbliche Flugunternehmen, z.B. Vercharterer, u.ä., die solche Piloten anstellen (fix oder freelance). Aber auch hier kann man getrost von einer "Sättigung" des Marktes sprechen - Hinweise darauf findest du in div. (Berufs-) Piloten-Foren oder in Stellenanzeigen (meistens Gesuche!) von Luftfahrtmagazinen.

    Der Vollständigkeit halber: Ein paar "kleine" Betätigungsfelder für einen PPL-Inhaber gibt es jedoch schon, z.B. das Absetzen von Fallschirmspringern zu Ausbildungszwecken, das Schleppen von Segelflugzeugen oder Werbebannern oder als Fluglehrer. Für erstere ist der Bedarf an neuen Piloten allerdings nicht so riesig bzw. wird durch Vereine abgedeckt, für letzteres brauchst du einen PPL und eine Lehrberechtigung (was fast schon dem CPL entspricht).

    Es wird jedoch immer wieder berichtet, dass PPL-Inhaber auf diversen Plattformen Mitflüge gegen Erstattung der anteiligen Kosten anbieten. Für Geschäftsleute, welche sehr kurzfristig eine bestimmte Strecke zurücklegen müssen, ist dies kaum geeignet. Ebenso werden die von dir erwähnten Ferry-Flüge (d.h. Überführung von Flugzeugen z.B. nach/aus den USA) von PPL-Inhabern durchgeführt, siehe Post #8. Oder erst vorgestern bin ich einem Piloten begegenet, der einen Fluggast für einen Betrag x nach y flog. Wie es auch sei, du darfst keinen Gewinn erzielen und die Aktion ist daher als "2. berufliches Standbein" nicht geeignet.

    Dessenungeachtet kann man nur ermuntern, mit dem Fliegen anzufangen, gleich auf welchem Fluggerät. Erstens ist es eine wahnsinnige Bereicherung (Kenntnisse, Fähigkeiten, Erlebnisse, Gemeinschaft von Individualisten(!)), zweitens kommst du darum sowieso nicht herum, sobald mit dem Bazillus infiziert, und drittens stärkst du damit eine Interessengemeinschaft, die aufgrund von vielen Vorschriften, anderen Betätigungsmöglichkeiten, usw. leider kleiner zu werden droht.
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Rhönlerche, 12.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.848
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    AW: Infos PPL

    Mit einem PPL darf man nur die direkten Kosten des Fluges anteilig aufteilen. Der Passagier darf also auch nur einen Teil zahlen und der Pilot muss auch einen Teil übernehmen. Das ist nichts zum Geld verdienen oder auch nur "umsonst" fliegen. Es lindert höchstens den Schmerz. Außerdem kann man Sichtflug nur bei relativ gutem, stabilen Wetter auf der ganzen Strecke (auch beim Rückweg) machen. Das ist nicht wie bei jedem Wetter Auto fahren, sondern viel beschränkter. Sonst wird es auch schnell gefährlich. Man muss öfter mal einen Flug absagen oder sogar unterwegs abbrechen, wenn das Wetter nicht passt.

    Erst mit IFR-Schein und einem deutlich besser ausgestatteten (=teureren) Flugzeug kann man einigermaßen regelmäßig und planbar fliegen. Und auch da gibt es bei den kleineren Flugzeugen noch viele Einschränkungen.
     
    Rot-Weiss und Bechair gefällt das.
  15. #13 jbodenr, 12.08.2014
    jbodenr

    jbodenr Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.09.2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Oberschwaben
    AW: Infos PPL

    Genau, das wollte ich auch noch anfügen. :TOP:
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Infos PPL

Die Seite wird geladen...

Infos PPL - Ähnliche Themen

  1. Infos zu einem Absturz von 1967 gesucht.

    Infos zu einem Absturz von 1967 gesucht.: Sollte das hier fehl am Platz sein, bitte versetzen! Ich suche Infos zu einem möglichen Flugzeugabsturz aus dem Jahr 1967 im Raum...
  2. SIAF 2016 - Aktuelles, Tipps und Infos

    SIAF 2016 - Aktuelles, Tipps und Infos: Halli hallo Mädels, ich habe keinen Thread zur diesjährigen SIAF gefunden (ich hoffe, ich hab mich nur nicht zu blöde beim Suchen angestellt?!...
  3. Infos gesucht zu Absturz Bf 110 bei Ahlhorn am 18.5.44

    Infos gesucht zu Absturz Bf 110 bei Ahlhorn am 18.5.44: Hallo, ich bin auf der Suche nach näheren Informationen zum Absturz einer Bf 110 des NJG 3 bei Ahlhorn am 18.5.1944. Der Pilot war StFw Anton...
  4. Infos gesucht...

    Infos gesucht...: Hallo zusammen, im Zuge einer Recherche zu Absturzteilen suchen wir Informationen zu einem WW-2-Soldaten. Bei den Absturzteilen war auch ein...
  5. Infos zu Panavia Tornado Prototyp D-9592

    Infos zu Panavia Tornado Prototyp D-9592: Hallo, wer kann mir sagen ob bei der Panavia Tornado P04 der Bereich über dem Lufteinlauf in rot lackiert war oder gar in schwarz? Was ich...