Instrumentierung der F/TF-104G und F-104F der Luftwaffe und Marineflieger

Diskutiere Instrumentierung der F/TF-104G und F-104F der Luftwaffe und Marineflieger im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Irgendwie schon, habe momentan ein Hybrid-Brett. Einmal ist an diesem die Aussparung für den Radar-Höhenmesser vorhanden, den es in der TF ja auch...

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
817
Ort
Langenzenn
Irgendwie schon, habe momentan ein Hybrid-Brett. Einmal ist an diesem die Aussparung für den Radar-Höhenmesser vorhanden, den es in der TF ja auch nicht gab, an seiner Stelle saß der Vario und darüber die Borduhr.

Es stimmt schon, das die Digital-Frequenzanzeige für die Serienmäßigen TF's nicht vorgesehen waren. Im laufe der Zeit wurden viele TF umgerüstet bzw. modernisiert, das nicht pauschal die Aussage getroffen werden kann, das in keiner deutschen TF eine Digitale Frequenzanzeige vorhanden war.

Zudem fehlt auch der Schnaps-Notkompass, was ist, wenn das Navigationssystem einmal ausfällt und anderswie die Flugrichtung bestimmt werden muß?
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.022
Ort
Schwerte
Irgendwie schon, habe momentan ein Hybrid-Brett. Einmal ist an diesem die Aussparung für den Radar-Höhenmesser vorhanden, den es in der TF ja auch nicht gab, an seiner Stelle saß der Vario und darüber die Borduhr.

Es stimmt schon, das die Digital-Frequenzanzeige für die Serienmäßigen TF's nicht vorgesehen waren. Im laufe der Zeit wurden viele TF umgerüstet bzw. modernisiert, das nicht pauschal die Aussage getroffen werden kann, das in keiner deutschen TF eine Digitale Frequenzanzeige vorhanden war.

Zudem fehlt auch der Schnaps-Notkompass, was ist, wenn das Navigationssystem einmal ausfällt und anderswie die Flugrichtung bestimmt werden muß?
Ein Luftfahrtzeug ist kein Opel Corsa, in den man einbauen kann was man will. Und auch wenn es unterschiedliche Bestückungen und Rüststände gab, so gibt es KEINE Informationen darüber dass die Anzeige jemals in einer TF verbaut war.
Der Radarhöhenmesser war, ab einem gewissen Rüstzustand, in allen TF-104G verbaut. Außer in denen, die vorher außer Dienst oder abgestürtzt sind. Es wurde in DIESEM Thread bereits behandelt. Deshalb hat dein Brett eine Aussparung.
Der Notkompass fehlte Anfangs im hinteren Cockpit, wurde dann aber nachgerüstet. Siehe ebenfalls DIESER (mit 4 Seiten sehr übersichtliche) Thread.

Die letzte Ausführung des TF-104G-I-Bretts bei GAF/GNY sah wie folgt aus:

Abbildung aus dem Instrumenten-Handbuch zur TF, Stand 1986, vorderes Cockpit

Das Instrumentenbrett im hinteren Cockpit war baugleich mit dem im vorderen Cockpit. Einführung des Notkompasses C-2F für das hintere Cockpit erfolgte per TA 387C.

Ich weiß dass ich hier gerade tue, als hätte ich Wissen mit Löffeln gefressen. Wenn auch nicht in der Luftfahrt, so bin ich im Instrumenten-Sammelbusiness noch sehr sehr neu. Aber ich lese sehr aufmerksam und nehme hin, was Menschen mir sagen. Du kannst dir liebend gerne ein Hybridbrett mit allem bauen was dir gefällt, aber bitte verdrehe doch noch neueren Neulingen nicht den Kopf mit solchen Aussagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spooky 37+01

Spooky 37+01

Testpilot
Dabei seit
07.07.2013
Beiträge
572
Ort
ETNW-EDDH
Und bitte verändere dein Originalbrett nicht! Dann bau lieber ein neues nach deinen Wünschen.
 

schlund

Testpilot
Dabei seit
25.11.2005
Beiträge
547
Moin,

hier die 3 verschiedenen Höhenmesser, die im Laufe der Zeit verbaut waren:

links das Zeigerinstrument, Typ MA-1, P/n D22061-22-10, Lockheed spec. 620743-1
(der abgebildete hat eine leicht abweichende p/n, sieht aber genauso aus )

mittig der Trommelhöhenmesser, Kollsman A32992-22-001, Lockheed spec. 620772-1

rechts der Kollsman AAU-19/A, TKz 711801-10-500, KI p/n A4132210104, MBB p/n E90104-101

Beste Grüße
Moin,
auf Wunsch eines werten Forumskollegen hier die 3 Höhenmesser von hinten.
Der MA-1 hat einen Körperdurchmesser von 78mm, 3 Bohrungen für die Befestigungsschrauben im Raster 63mm,
links unten keine Bohrung aber eine Ausbuchtung von 15mm.
Der passt nicht in Bretter mit Öffnungen für die beiden anderen Geräte.
Die beiden anderen sind austauschbar
Wg. der Teilenummern nochmal das Zitat des ersten Beitrags, die Reihenfolge hier ist natürlich umgekehrt...

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Spooky 37+01

Spooky 37+01

Testpilot
Dabei seit
07.07.2013
Beiträge
572
Ort
ETNW-EDDH
Mich würde ja interessieren ob so ein Panel überlebt hat oder ob alle umgebaut oder verschrottet wurden.
 
Zippermech

Zippermech

Space Cadet
Dabei seit
06.07.2005
Beiträge
2.264
Ort
Deep south
Aktuelle Aufnahme vom 24.06.18 des Cockpits einer F-104G, mit EL-70/73 ausgerüstet. Die Maschine befindet sich seit 33 Jahren im Lehrdock in Lechfeld. Im Rahmen der Ersatzteilgewinnung wurde 1985 der Radarhöhenmesser ausgebaut, da dieser damals noch im Alpha Jet und der F-4F Verwendung fand. Zu beachten ist das "weiche" Glare Shield/Blendschutz aus einem Thermoplastischen Kunststoff am Hauptinstrumentenbrett.



Der dazugehörige "Bomber" von aussen

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
817
Ort
Langenzenn
Hatten wir hier schon die Warnlichter(blöcke)? Waren die bei allen europäischen 104er gleich? Am linken Hilfsgerätebrett mit dem Fahrwerkshebel befindet sich ein Warnlichterblock Aileron, Stabilizer, Rudder und Anti-Skid. Was bedeutet letzteres?
Dann würde mich mal interessieren, ob bei den griechischen und türkischen F-104 die Instrumentenbeschriftungen und die von den Warnlichtern auch in Englisch waren oder ob die der Landesschrift angepasst waren....
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.022
Ort
Schwerte
Wie sieht es eigentlich mit der Instrumentierung der F-104F aus? Hat da jemand Material? Die ist ja so (fast) komplett anders. Danke :-)
 

schlund

Testpilot
Dabei seit
25.11.2005
Beiträge
547
Hallo Aardvark,
in 1,5 Wochen kann ich die Seiten aus dem manual scannen....wenn bis dahin keiner schneller gewesen sein wird...oder so in etwa... :blink:
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.022
Ort
Schwerte
Hallo zusammen!

Ich habe mal eine Frage. Mir ist ein MD-1 Höhenmesser, also wenn man so will der mittlere aus den deutschen F-104G zugelaufen. Das Zifferblatt ist quasi nachgemalt. Wurde das so in der Werkinstandsetzung gemacht, oder hat da jemand mit sehr ruhiger Hand privat nachgeholfen? Es ist echt nicht verschmiert, sieht aber komisch aus. Eigentlich würde ich die Frage gar nicht stellen, aber ein Vorbesitzer hatte auf das hintere Gehäuse Folie im Holz-Lock geklebt, damit es auf dem Schreibtisch "besser" aussieht. Daher bin ich gerade etwas vorsichtig ob er nicht noch mehr Schönheits-OPs gemacht hat :-/ Zumal halt die Rollenanzeige nicht nachbearbeitet ist.

Schönes Wochenende euch!

 
Anhang anzeigen
Zippermech

Zippermech

Space Cadet
Dabei seit
06.07.2005
Beiträge
2.264
Ort
Deep south
Moin,

ich nenne auch mindestens einen MD-1 mein Eigen, bei dem in der gezeigten Weise die Skala farblich neu belegt wurde. Möchte nicht ausschliessen, dass dieses Vorgehen in den 1960/70ern im Rahmen der Depot-Instandsetzung so durchgeführt wurde.War ja damals Usus...(Leuchtfarbe)
 
AARDVARK

AARDVARK

Space Cadet
Dabei seit
24.08.2005
Beiträge
2.022
Ort
Schwerte
Anbei eine interessante Instrumentenkonfiguration einer F-104G aus Luke AFB, Aufnahmejahr 1977. Noch kein Radarhöhenmesser, deshalb die Uhr noch auf dem Brett. Aber bereits der späte AN/AAU-19A Höhenmesser und die Ölstandsanzeige, wofür der Anstellwinkel nach oben gewandert ist. Vielleicht eine US-Eigentum F-104G? Also ich schreibe bewusst US Eigentum, keine Luftwaffen 104 in US Lackierung.

Wie ich gerade sehe, der Radar-Mode Leuchtenblock bzw. die Ground Speed Anzeige fehlen auch.

Bildnutzung mit Erlaubnis, Fotograf Wolfgang Wanka.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Wingcommander

Wingcommander

Space Cadet
Dabei seit
04.12.2007
Beiträge
1.391
Ort
ETNN/Düren
Noch eine Anmerkung zum MD-1, bei meinem sind die Markierungen und Zahlen auch von Hand aufgetragen. Vermutlich eine damals gängige Methode die Leuchtfarbe auf das Ziffernblatt aufzutragen. Selbst die FT und Mb- Markierungen. Mein MD-1 wurde 1984 von Kollsman hergestellt.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Instrumentierung der F/TF-104G und F-104F der Luftwaffe und Marineflieger

Instrumentierung der F/TF-104G und F-104F der Luftwaffe und Marineflieger - Ähnliche Themen

  • Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR

    Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR: Nach dem bemerkenswert informativen Buch über den DDR-Segelflugzeugbau hat Frank-Dieter Lemke jetzt mit der "Geschichte der Luftfahrtindustrie der...
  • HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?

    HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?: Hall Zusammen, seit Kindheitstagen ist es ein Traum von mir Helikopterpilot zu werden. Ich habe aber leider durch einen Unfall vor ein paar...
  • Instrumentierung der Panavia PA200 Tornado

    Instrumentierung der Panavia PA200 Tornado: Für alle Interessierten am Thema Instrumentierung der verschiedenen Tornado-Varianten! Hoffe auf rege und konstruktive Teilnahme:thumbup:
  • Cockpit Ergonomie, Instrumentierung

    Cockpit Ergonomie, Instrumentierung: Hi, ich bin auf der Suche nach Informationen (Quellen) zum Thema Ergonomie im Cockpit. Die Dinge die ich dazu noch weiß, sind mir zu vage und...
  • Cockpit Mig 15 / 17 Instrumentierung

    Cockpit Mig 15 / 17 Instrumentierung: Hallo , Ich habe vor geraumer Zeit ein Panel einer Mig - 15 ? bekommen . Es bestand wohl aus mehreren Teilen von verschiedenen Flugzeugen ...
  • Ähnliche Themen

    • Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR

      Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR: Nach dem bemerkenswert informativen Buch über den DDR-Segelflugzeugbau hat Frank-Dieter Lemke jetzt mit der "Geschichte der Luftfahrtindustrie der...
    • HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?

      HeliPilot werden mit leichter Behinderung im Arm?: Hall Zusammen, seit Kindheitstagen ist es ein Traum von mir Helikopterpilot zu werden. Ich habe aber leider durch einen Unfall vor ein paar...
    • Instrumentierung der Panavia PA200 Tornado

      Instrumentierung der Panavia PA200 Tornado: Für alle Interessierten am Thema Instrumentierung der verschiedenen Tornado-Varianten! Hoffe auf rege und konstruktive Teilnahme:thumbup:
    • Cockpit Ergonomie, Instrumentierung

      Cockpit Ergonomie, Instrumentierung: Hi, ich bin auf der Suche nach Informationen (Quellen) zum Thema Ergonomie im Cockpit. Die Dinge die ich dazu noch weiß, sind mir zu vage und...
    • Cockpit Mig 15 / 17 Instrumentierung

      Cockpit Mig 15 / 17 Instrumentierung: Hallo , Ich habe vor geraumer Zeit ein Panel einer Mig - 15 ? bekommen . Es bestand wohl aus mehreren Teilen von verschiedenen Flugzeugen ...
    Oben