Instrumetenfluglandesystem

Diskutiere Instrumetenfluglandesystem im Navigation, Flugfunk u. Verfahren Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, seit 15. Sept. fliegt Germanwings vom Flughafen Zweibrücken (ZQW) zweimal täglich nach Berlin. Wegen Nebel sind in dieser Zeit zwei...

Moderatoren: Learjet
  1. n/a

    n/a Guest

    Hallo,

    seit 15. Sept. fliegt Germanwings vom Flughafen Zweibrücken (ZQW)
    zweimal täglich nach Berlin. Wegen Nebel sind in dieser Zeit zwei Flüge
    gestrichen worden, einer kam mit 3 Stunden Verspätung an.

    In diesem Zusammenhang meine Fragen:

    ZQW verfügt über ein Instrumentenfluglandesystem CAT 1.
    CAT 3a ist wohl besser, wo liegen die Unterschiede?

    Wie hoch sind ca. die Kosten für eine Aufrüstung?

    Ist für ZQW ein CAT 3a notwendig?

    Was ist eigentlich Standard bei deutschen Verkehrsflughäfen?

    Gruß
    Airbus A380

    PS: Ab März 2007 wird Hapagfly von ZQW vierzehnmal pro Woche Feriengebiete im Süden Europas anfliegen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schorsch, 27.09.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die CAT-Stufe sagt aus, welche Mindesthöhe besteht. Die Detailhöhen können Dir sicherlich Fluglehrer wie Intrepid aus'm Kopf sagen. Soviel sei gesagt: Bei CAT 1 muss ab ~200ft Höhe Landebahnsicht bestehen.
    Diese CAT-Stufen müssen am Flugplatz zugelassen sein, und Flugzeug und BEsatzung muss dafür zugelassen sein. CAT3a-Bedingungen sind wirklich selten. Ein Flughafen, der selten dichten Nebel hat, kann auf CAT3a verzichten.

    Flughäfen wie zum Beispiel Hamburg, wo manchmal ne Höllensuppe herrscht, können dagegen so etwas gut gebrauchen.

    Nachteil: Manchmal kann das Flugzeug zwar landen bei Nullsicht, findet aber den Rollweg nicht. Dann steht es irgendwo auf der Rollbahn rum und wartet auf den Follow-Me, der mit Schrittgeschwindigkeit die Landebahn runterfährt, damit er nicht ausversehen gegen das Flugzeug knallt.
     
  4. #3 SlowMover, 27.09.2006
    SlowMover

    SlowMover Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Erste-Reihe-Sitzer
    Ort:
    Die weite Welt
    Hallo,

    alles richtig, was oben geschrieben wurde. Deine Frage war ja, was braucht der Flughafen. Ich erzähle mal ein bischen aus dem Kopf, den Rest müßte ich mal nachsehen oder ein Flugsicherer meldet sich zu Wort.

    Eine CAT III Zulassung ist für den Flughafen sehr aufwändig. Es muß eine entsprechende Anflugbeleuchtung vorhanden, das ILS muß redundant sein(Stromversorgung). Die Hindernissituation ist auch einschränkend (Umland). Eine RVR (Runway Visual Range) Meßanlage muß vorhanden sein. Die Taxiways müssen eine bestimmte Schutzzone von der Runway haben, um die Signale nicht zu stören, wenn sich ein Flugzeug darauf bewegt, entsprechende Markierungen vorhanden sein.

    Das Ganze kostet ein Heidengeld und macht nur bei entsprechend großen Flughäfen Sinn. Es mußa uch in regelmäßigen Abständen vermessen werden. Die Sichten und Höhen, die erlaubt sind, hängen auch vom Flughafen ab, das steht in der AIP. Muß nicht zwingend 0 - 75 sein, In Köln war längere Zeit zB auch mehr gefordert.

    Hat Zweibrücken denn inzwischen eine richtige Kontrollzone?
     
  5. #4 Intrepid, 27.09.2006
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.157
    Ich denke, selbst für 14 Flüge am Tag lohnt sich der Aufwand noch nicht. Und dann wäre ja immer noch die Frage, ob man nicht besser Saarbrücken aufrüstet. Zwei Flugplätze dicht nebeneinander, an denen nichts los ist, ist irgendwo Verschwendung.

    Zweibrücken hat die längere Piste, aber Saarbrücken das ertragreichere Umland.
     
    papasierra gefällt das.
  6. #5 Tommi69, 28.09.2006
    Tommi69

    Tommi69 Berufspilot

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    "D" (Quierschied,exil ZWler)
    was soll das ganze gerede ??:?!
    hab mal gelesen dass die 737 in Saarbrücken nur mit Sondergenehmigung landen darf !!?? weil wenn etwas bestimmtes passieren (kaputt /ausfallen...) würde sie eine Sicherheitslandestrecke von 2400 Meter bräuchte !!
    wenn dem so wäre :confused: sind die Steuergelder in Saarbrücken verschwendet worden !! was ja das erste Gutachten schon festgestellt hatte !!!
    wer kann was zu den Sondergenehmigungen von Saarbrücken sagen ??
    grüße
    T69
     
  7. #6 Tommi69, 28.09.2006
    Tommi69

    Tommi69 Berufspilot

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    "D" (Quierschied,exil ZWler)
    trotzdem wäre der Zweibrücker die bessere Wahl wenn man von Sicherheit spricht !? weil Saarbrücken nimmer verlängern kann (ohne größeren Aufwand)
    Schade ist aber das daraus ein Politikum gemacht wird !! und die Sicherheit der Passagiere "sche..." egal ist !!!
    warum sollte es nicht gehen dass beide zusammen arbeiten ?? Alles ab größe 737 nach Zweibrücken !! darunter alles ab Saarbrücken !! ??:TD:

    aber zum Thema :
    was hatten die Amis führ Landesystem ?? und warum wurde es nicht weiter genutzt ?? (Lauflicht )
    hat Zweibrücken ein Bodenradar ?? wenn nicht würde es etwas nützen ?? und was würde sowas kosten ?? hatten die Amis eins ?? ....
    grüße
    T69
     
  8. #7 SlowMover, 28.09.2006
    SlowMover

    SlowMover Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Erste-Reihe-Sitzer
    Ort:
    Die weite Welt

    Waren da nicht die Kanadier?

    Die haben fast immer ein CAT I ILS und zusätzlich PAR und Tacan. Ich glaube kaum, das es irgendeinen CAT II/III zugelassenen Kampfjet gibt.

    Bodenradar hatten die sicher auch nicht. Wofür auch, wenn ich nicht starten/landen kann? Das war doch ein Jetplatz, da wird bei so einem Wetter nicht geflogen.
    Ich kenne Zweibrücken, das einzige was es da gibt ist eine Riesenbahn. Unkontrolliert noch dazu.

    Darum meine Frage ob die inzwischen eine Kontrollzone haben. IFR Abflüge waren da immer ein gewisses Abenteuer.
     
  9. #8 SlowMover, 28.09.2006
    SlowMover

    SlowMover Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Erste-Reihe-Sitzer
    Ort:
    Die weite Welt
    Das gibts nirgendwo, wenn mich nicht alles täuscht. Der Aufwand steht zum Nutzen in keinem vernünftigen Verhältnis. Dazu die Rollproblematik bei null Sicht. Die Häufigkeit solcher Wetterverhältnisse ist mit Sicherheit verschwindend gering.
     
  10. #9 Intrepid, 28.09.2006
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.157
    Wenn ich das richtig verstanden habe, fliegt die Bundeswehr bis minimal 800 Meter und 200 Fuß, zumindest mit den kampfflugzeugen und so lange kein Krieg ist. Für die Amerikaner und Kanadier würde ich ähnliche Werte vermuten.

    Haben Kampfflugzeuge eigentlich durchweg einen ILS-Empfänger. Ich habe mal gelesen, der Eurofighter sei das erste Kampfflugzeug mit serienmäßigem ILS-Empfänger und konnte das so gar nicht glauben.

    Tornados bekommen die gleichen Minima wie ein PAR/ILS hin mit Bordmitteln, aber was ist mit F-4, F-16 und wie sie alle heißen?
     
  11. #10 BadCompany, 28.09.2006
    BadCompany

    BadCompany Testpilot

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl. Geologe
    Keine Ahnung wo da die Minima liegen, aber bei der Luftwaffe kommt ja auch noch der GCA in Frage. Damit dürfte man doch auch ohne Bordmittel auskommen?
     
  12. #11 SlowMover, 28.09.2006
    SlowMover

    SlowMover Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Erste-Reihe-Sitzer
    Ort:
    Die weite Welt
    Nein, die deutschen Kampfflugzeuge haben bisher durchweg kein ILS. PAR/GCA ist hier das Mittel der Wahl, da es hier auch bis zum CAT I Minimum geht. Deine Werte sind korrekt, 200 Fuß und 800 Meter. Nur die Challenger und der A310 der Flugbereitschaft dürfen bei schlechteren Bedingungen anfliegen.
    BTW: Mir ist in D kein reiner Jetplatz bekannt, der ein ILS hat.

    Die Amerikaner haben ein ILS drin, soweit ich weiß werden auch in Sheppard ILS Anflüge trainiert. Nur die Bundeswehr hat keins eingebaut.
     
  13. n/a

    n/a Guest

    ILS Flughafen Zweibrücken

    Hallo,

    vielen Dank für euere Antworten.

    Der akutelle Stand:

    Heute ist der vierte Berlin - Zweibrücken-Flug ausgefallen. Nebel.

    lt. Lokalpresse findet am Montag eine Aufsichtsratssitzung der Flughafen

    GmbH statt. Die Aufrüstung der ILS-Anlage soll vorgezogen werden.

    Gruß
    Airbus A380
     
  14. n/a

    n/a Guest

    Hallo,
    vielen Dank für Deine Antwort.

    Also Zweibrücken hat seit Mitte des Jahres eine Kontrollzone. Die Flug-
    losten kommen von der DSF.

    Hier einige techn. Daten von Zweibrücken:
    Anflug
    Kennnung EDRZ 123,825 MHZ
    Koordinaten
    Breite 49 12 35 N
    Länge 07 24 04 E
    Höhe über NN: 1132 ft/345 m
    Befeuerung
    Hochleistungsbefeuerung PAPI, Schwellenblitz Anfluggefeuerung
    Naivigationshilfe
    ILS C1
    21 109,35 MHZ 03 108,35 MHZ
    NBD 435 KHZ, DME + Peiler DVOR/DME 114,80 (ZWN)
    Runway
    3000 x 45 m Asphalt

    Abstand Runway - Taxiway ca. 200m
    (bisher rollen die Jets auf der Runway zum GAT)

    Abstand Runway - Wald ca. 150m

    Gruß
    Airbus A380
     
  15. n/a

    n/a Guest


    Hallo,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Die Debatte über Zweibrücken hat gerade erst richtig begonnen. Heute
    Abend war bei SWR 3 RP wieder ein Fernsehbericht darüber.

    Die beiden Flugplätze liegen sehr dicht beeinander.
    Da Zweibrücken einen direkten Autobahnanschluß hat und Saarbrücken nur
    über eine Landstrasse zu erreichen ist, ist die Fahrzeit mit dem PKW von der
    Saarbrücken Innenstadt fast gleich.

    Wegen der geografischen Lage vom Flugplatz Saarbrücken ist eine Aufrüstung
    von ILS CAT I nicht möglich. Deshalb hat Saarbrücken ILS CAT I nur in einer
    Richtung.

    Gruß
    Airbus A 380
     
  16. n/a

    n/a Guest

    Hallo,
    vielen Dank für Deine Anwort.
    Für Zweibrücken trifft das (noch) nicht zu. Hier wurden (noch) keine Millionen
    in die Flughafen - Infrastruktur investiert worden. Terminal in einer Flugzeug-
    wartungshalle. Parkplätze provisorisch befestigt. Flughafenbusse, Treppen,
    Gepäckwagen usw. alles gebraucht.
    Den "Landesfürst" Kurt Beck interessiert Zweibrücken wenig. Er hat als SPD-
    Chef andere sorgen. Stichwort: Gesundheitsreform.
    Hier hat der Wirtschaftsminister Hering das sagen.

    Gruß
    Airbus A380
     
  17. n/a

    n/a Guest

    Hallo,

    das ist wohl richtig. Das Problem bei Saarbrücken sind nicht die 2000m
    Startbahnlänge sondern das was danach kommt: nämlich nichts. Es geht
    auf beiden Seiten steil bergab. Ein Überrollen auch bei mäßiger Geschwindig-
    keit bringt die totale Kastrophe. Außer einem Maschendrahtzaun ist da nichts
    mehr.
    Die Sache wird bei mäßiger Sicht und nasser Runway zweifelhaft. Ich denke
    deshalb fliegt Hapagfly (seit 2005) auch nicht mehr B 737-800 Saarbrücken an.

    Noch eine Frage: Wie lange dauert so ein Genehmigungsverfahren für CAT III?

    Gruß
    Airbus A 380
     
  18. n/a

    n/a Guest

    Hallo,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Ich glaube die mil. Systeme dürfen für zivile System nicht übernommen werden

    Gruß
    Airbus A 380
     
  19. #18 Tom.rlp, 29.09.2006
    Tom.rlp

    Tom.rlp Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.07.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Zweibrücken
    Najavielleicht solltest du deine Quelle mal überprüfen, oder mal richtig Zählen,

    Flugdetails
    Flugnummer 4U8040
    Flugdatum 28.09.2006
    von Schönefeld nach Zweibrücken
    Plan 07:00
    erwartet
    Gate D13
    Counter D40/D41
    Flugzeugtyp Airbus A319
    Flugstatus Gestartet

    Flug 4U8040 in ZQW gelandet um 08:12 on Block 08:15

    Flug 4U8041 in ZQW gestartet um 08:42 off Block 08:35

    Flugnummer 4U8041
    Flugdatum 28.09.2006
    von Zweibrücken
    via
    nach Schönefeld
    Plan 09:45
    erwartet 09:47
    Gate
    Counter
    Flugzeugtyp Airbus A319
    Flugstatus Gelandet
    nach zulesen unter http://www.berliner-flughafen.de , bis auf Lande und on und off block zeiten ZQW.

    Es ist zwar Lobenswert das du für den Flughafen Zweibrücken schreibst @ A 380, aber ich würde mich vorher etwas besser Informieren, "denn ich glaube, oder ich habe gehört oder ich weiß nicht ob" sind immer Fragen die immer so an Halbwahrheiten an den Haaren bei gezogen sind, und sie werden oft immer ins Negative Licht gerückt. Und nicht immer glauben was in der Presse steht, die schreiben auch oft, das was sie hören wollen:;)

    Die Lotsen in ZQW kommen auch nicht von der DFS, sondern sind Mitarbeiter der FZG, habe ihre Ausbildung bei der DFS absolviert.

    @ slowMover

    Warum waren IVR Anflüge in ZQw immer ein Abenteuer??

    MfG
    Tom.rlp
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. n/a

    n/a Guest

    Hallo DFSler,

    ich habe meine Angaben bezüglich Startbahnlänge Saarbrücken (max. 2100m

    mit allem)

    Waldrandgrenze in Zweibrücken (150m) überprüft. Sie sind korrekt.

    Nachzusehen bei Google > Mehr > Maps. Für Saarbrücken eingeben

    Balthasar-Goldstein-Strasse, Saarbrücken

    für Zweibrücken

    Europaallee Zweibrücken

    Gruß

    Airbus A380
     
  22. n/a

    n/a Guest

    Hallo Tom.rpl,

    tut mir leid für die falsche Angabe der ausgefallenen Berlin-Zweibrücken
    von gestern.
    Der vierte Flug ist erst heute ausgefallen.

    Gruß
    Airbus A380
     
Moderatoren: Learjet
Thema:

Instrumetenfluglandesystem