Interieur deutsche Luftwaffe WW II

Diskutiere Interieur deutsche Luftwaffe WW II im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Nun muß ich einfach mal die Frage loswerden, in welcher Farbe die Innenseiten der deutschen Flugzeuge nun eigentlich gewesen ist. Ich baue viel...

Moderatoren: AE
  1. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Nun muß ich einfach mal die Frage loswerden, in welcher Farbe die Innenseiten der deutschen Flugzeuge nun eigentlich gewesen ist. Ich baue viel Revell, und da habe ich jetzt die dritte Farbe für die Innenräume ausgemacht. Da habe ich nun die Angaben:

    - ein dunkles Grau (Revell 47 "Mausgrau")
    - RLM02 (ein helles Grüngrau)
    - Revell 45 bzw. "Gelboliv" (ähnlich, aber nicht genauso wie "RAF Interior
    Green")

    Was ist nun richtig? Oder ist alles drei richtig und es kommt auf die jeweilige Maschine an? Gerade bei Revell hatte ich fast immer die Farbangabe R47 (He177, Me262, Me109, Do217, usw.), bei Academy/Fi156 "Storch" hatte ich RLM02, und jetzt bei der He111 habe ich "Gelboliv" (aus dem Luftwaffe-Farbset bzw. R45). Wer kann mir da helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Friedarrr, 08.10.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Bernd natürlich kommt es wieder speziell auf die zu bauende Maschine an, das ist der richtigste Weg!
    Aber wer hat schon immer Bilder von allen einzelheiten seiner Maschine.
    Außer wenn man einen Tornado, F-16, Airbus....baut...

    Im Grunde gab es aber zwei Hauptfarben für die Kabineneninnenseite deutscher Flieger um den WWII.
    Bis Anfang des Krieges RLM 02 später RLM66.
    Das kann natürlich nur als Anhaltspunkt dienen!
     
  4. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Einfach mal "googeln"!:FFTeufel:

    http://www.rlm-farben.de/german/start.htm
    http://www.rlm.at/start.htm?cont/archiv01.htm&1
    http://miniatures.de/html/ger/colour-rlm-farben.html

    Wann die Dienstvorschrift war, kann ich jetzt ohne Unterlagen nicht genau sagen, meine aber 1941. Da wurde von 02 auf 66 umgestellt, jedoch nur Cockpit. Fahrwerksschächte und andere Innenflächen nach wie vor 02. Es sollte - wie Friedarr schon schrieb - versucht werden Vorbildfotos zu nutzen. Insbesondere Focke Wulf hat über einen langen Zeitraum der ersten Fw 190 Baulose 41 als Cockpitfarbe verwandt. Je nach Zulieferer waren Schalttafelblenden und Funkgeräte ebenfalls in 41 oder 42.

    Revell 45 trifft 02 ganz gut. Bei 66 nimm Testors 2094. Wenn Du aber Farben kaufen musst, solltest Du eh' authentische nehmen.
     
  5. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Okay, das hilft mir schon mal weiter. Danke an euch beide!:TOP: Verwirrt hat mich vor allem, das Revell 45 so anders aussieht, als RLM02 von Xtracolor. Wie es scheint ist Revell in diesem Farbton doch mal besser/autentischer als Xtracolor, obwohl ich letzteren mehr zugetraut hätte.
     
  6. #5 Friedarrr, 08.10.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Glaube das täuscht, zumal gerade Revellfarben oft rechte Farbschwanungen haben!
    Wie kommst Du zu dieser Überzeugung??
     
  7. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Weil ich RLM02 von Xtracolor habe und die Farbe anders aussieht, als Revell 45. Recht gut zu sehen ist das im Baubericht vom Fieseler Storch. Da habe ich mir auf Basis des Xtracolor-Deckels das RLM02 aus Revell 66 oder 67 und weiß zusammengemischt, weil das Cockpit keinen Klarlack bekommt, ich aber eine matte Farbe brauchte. Revell 45 und das Gelboliv aus dem Luftwaffe-Farbset ähneln eher dem britischen Interior Green, als dem RLM02.

    Das spätere RLM66 könnte durchaus ungefähr dem Revell 47-Farbton entsprechen. Wenigstens das ist beruhigend.
     
  8. #7 christoph2, 08.10.2006
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Also ehrlich gesagt, ich finde das RLM02 von Xtracolor in Ordnung. Verwende ich immer gerne. Wenn ich die Farbe mit Farbaufnahmen von Originalen vergleiche, bin ich eigentlich auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis am Modell.
     
  9. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Deshalb zielte meine Frage ja auch darauf ab, ob nun RLM02 oder Revell45 genommen werden sollte.
     
  10. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Revell 77 mit etwas weiß gemischt kommt RLM 66 näher als Revell 47.
     
  11. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Aha, das ist sehr interessant. Danke Jockey! Wieder etwas schlauer geworden.

    Nun ist mir aber noch etwas aufgefallen (jetzt schon): Bis zu einem gewissen Zeitpunkt (1941) waren die Maschinen in RLM 02, danach in RLM 66. Das habe ich doch richtig verstanden, oder? Doch was ist mit den Maschinen, die bereits im Einsatz waren, als diese Umstellung geschah? Wurden die drinnen umlackiert, oder behielten die noch RLM 02?
     
  12. #11 quarter, 10.10.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Die Frage ist dann ja wohl rein rhetorischer Art oder?
    Soweit mir bekannt hat sich niemand die Mühe gemacht hier die entsprechenden Partien umzulackieren. Bei der Halbwertzeit einiger Muster auch eine eher unnütze Bemühung.
     
  13. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Ich empfehle die Lektüre von Michel Ullmanns "Oberflächenschutzverfahren und Anstrichstoffe der deutschen Luftfahrtindustrie und Luftwaffe 1935-1945". Da sind diverse Vorschriften aufgeführt, darunter die, dass ab ca. 1942 (habe das Buch leider gerade nicht zur Hand) Innenbereiche außer dem Cockpit gar nicht mehr lackiert werden sollten. Diese Vorschriften waren jedoch auch alle keine Garantie dafür, dass man sich tatsächlich immer daran hielt.

    Umlackiert wurde Innen sicher nicht, ich kann mir höchstens vorstellen das Austauschteile schon in der neuen Farbe lackiert waren, als sie eingebaut wurden.
     
  14. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Aha, danke Maik. Werde mich mal umsehen, ob ich das Buch irgendwo finde.:TOP:
     
  15. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Das Buch habe ich leider noch nicht gefunden, aber ich werde mich an eure Vorschläge halten. Die Ho-229 werde ich innen in RLM66 (zumindest ungefähr) streichen, die He-111 (die ich auch gerade erstanden habe) in RLM02. Damit dürfte ich ziemlich richtig liegen, oder was meint ihr?

    Apropos He-111: der Anleitung nach sollen die Bomben in schwarz gestrichen werden. Ist das Korrekt? Wäre da nicht ein dunkles Grau richtiger/besser?
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Bei VDM Heinz Nickel gibts das Buch! http://www.vdmedien.de/
    Artikelnummer: 07320 19€ und ich habs damals für 40€ gekauft :rolleyes:
     
  18. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Danke, Jockey! Habe mir dieses Buch gerade bestellt. Damit bin ich bestimmt wieder sehr viel schlauer.:TD:
     
Moderatoren: AE
Thema: Interieur deutsche Luftwaffe WW II
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Luftwaffe Innenräume Cockpit

    ,
  2. flugzeugmodell WWII forum

    ,
  3. revell luftwaffe farben cockpit

    ,
  4. luftwaffe ww2 Farben
Die Seite wird geladen...

Interieur deutsche Luftwaffe WW II - Ähnliche Themen

  1. Deutsche Sprache - schwere Sprache

    Deutsche Sprache - schwere Sprache: Einfache Frage, Heißt es nun MiG-21Lasur MiG-21Lasur MiG-21bis-Lasur MiG-21Lazur MiG-21bis-Lazur die Variante MiG-21biz ist auch noch unterwegs??...
  2. Deutsche Mooney Mk 20 in der Schweiz abgestürzt

    Deutsche Mooney Mk 20 in der Schweiz abgestürzt: Eine deutsche Mooney Mk 20 ist in der Schweiz abgestürzt. Zwei Todesopfer.Gestartet ist das Flugzeug in Donaueschingen mit Ziel Toskana.
  3. Deutsche Raumfahrtausstellung 29.-30.7.2017

    Deutsche Raumfahrtausstellung 29.-30.7.2017: In der Deutschen Raumfahrtausstellung in Morgenröthe - Rautenkranz (Erzgebirge) findet am 29. und 30. Juli 2017 eine Modellbauausstellung mit...
  4. Deutsche Segelcrew durch US-Luftwaffe im Atlantik gerettet

    Deutsche Segelcrew durch US-Luftwaffe im Atlantik gerettet: Scheint eine größere Operation gewesen zu sein. Je nach Vorliebe hier einige Links für weiterführende Informationen. Fallschirmspringer retten...
  5. A300/310 von deutschen Flughäfen aus

    A300/310 von deutschen Flughäfen aus: Hallo und schönen Sonntag, ich wollte mal fragen ob ihr wisst ob es noch von deutschen Flughäfen im Linienflugbetrieb aus operierende A300 oder...