Irak - Nachkrieg

Diskutiere Irak - Nachkrieg im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Genau !
#
Schau mal hier: Irak - Nachkrieg. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.905
Zustimmungen
1.198
Ort
Bayern Nähe ETSI
UND wo sind da die Unterschiede zwischen "Söldner" und "Angestellter einer privaten Sicherheitsfirma"?
da gibt es keinen................ sofern er militärische Tätigkeiten ausübt

und per Definition ist auch ein heuiger BW Soldat ein Söldner genau wie einer bei der US-Army, Fremdenlegion usw.
Sie bekommen Sold für eine militärische Tätigkeit

Gibt es eigendlich überhaupt noch ein paar Wehrpflicht-Armeen auf der Welt ?

Vietnam weiss ich z.B. wo noch?
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.222
Zustimmungen
219
Ort
Ostbayern und Berlin
Zeit- und Berufssoldaten genießen den Kombattantenstatus ohne Einschränkungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.541
Zustimmungen
5.124
Ort
Potsdam
Söldner werden nach dem Kriegsvölkerrecht nicht als Kombattanten betrachtet und haben daher nicht den Anspruch auf den Status des Kriegsgefangenen (vgl. Art. 47 Abs. 1 I. Zusatzprotokoll). Gefangene Söldner sind dem Kriegsrecht nach daher als gewöhnliche Zivilisten zu behandeln, die illegalerweise an einem bewaffneten Konflikt teilgenommen haben. Sie können für die Teilnahme am bewaffneten Konflikt nach nationalem Recht oft schwer bestraft werden.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.077
Zustimmungen
2.025
Ort
Magdeburg
Die Söldnerdiskussion ist aber auch ein schöner "Nebenkriegsschauplatz" in diesem Thread.
Die Realität ist nunmal, dass alle Armeen aus Berufsoldaten bestehen und niemand bezweifelt ihre Rechte als Soldat.
Es soll sich aber kein Land hinstellen und sich bitterlich beschweren, wenn einer ihrer Bürger in fremden Diensten im Ausland getötet wird. Und da ist es egal, ob der Arbeitgeber Wagner oder Academi heißt. Dann hat es eben einen Söldner erwischt.
 

Phalc

Fluglehrer
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
181
Zustimmungen
163
Ort
bei Mönchengladbach
Die Söldnerdiskussion ist aber auch ein schöner "Nebenkriegsschauplatz" in diesem Thread.
Die Realität ist nunmal, dass alle Armeen aus Berufsoldaten bestehen und niemand bezweifelt ihre Rechte als Soldat.
Es soll sich aber kein Land hinstellen und sich bitterlich beschweren, wenn einer ihrer Bürger in fremden Diensten im Ausland getötet wird. Und da ist es egal, ob der Arbeitgeber Wagner oder Academi heißt. Dann hat es eben einen Söldner erwischt.
Was ist mit nicht-kämpfenden ausländischen Dienstleistungsnehmern? Den Berichten nach, war der Getötete (nicht Ermorderte?) Übersetzer, es wurden daneben US- und irakische Soldaten verletzt.

PMU ist eine durch Soleimani aufgestellte Proxi des Iran? Junge, Junge, du must deine Recherchetechniken aber mal ein bisschen verbessern...
Dann lass uns an deinen Erkenntnissen teilhaben. Was ist falsch an meiner Aussage, wie wäre es richtig (nach deinen Recherchetechniken)?

Ich glaube der DW: Demonstranten (keine PMU, keine al-quds Kämpfer).
Man vergleiche die Flaggen, die vor der Botschaft geschwenkt wurden

mit der offiziellen Falgge der Kati'ib Hisbollah

und vergleiche mit den Demonstrationen gegen die Regierung im Irak.

Wenig deckungsgleichheit, meiner Meinung nach.
 

D-HUBI

Flieger-Ass
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
374
Zustimmungen
229
Was ist mit nicht-kämpfenden ausländischen Dienstleistungsnehmern? Den Berichten nach, war der Getötete (nicht Ermorderte?) Übersetzer, es wurden daneben US- und irakische Soldaten verletzt.
Das ist sicher das Hauptproblem, was die Abgrenzung schwierig macht. Es gibt viele Graubereiche in diesem Bereich, die nicht direkt kämpfen, z.B. Fahrer, Piloten (Transportflugzeuge/-hubschrauber), Wartungspersonal, eigentlich jede militärische Unterstützungstätigkeit.
Auch ein Übersetzer kann z.B. Militärs/Geheimdienstler bei Verhören unterstützten.
 

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
593
Zustimmungen
400
Ort
Neubrandenburg
Nun wohl doch Verwundete nach Raketenschlag auf Al Asad.
Zitat:
Fast ein Dutzend amerikanischer Truppen wurden beim Raketenangriff des Iran auf den irakischen Luftwaffenstützpunkt Al-Asad am 8. Januar verwundet.
Eleven US Troops Were Injured in Jan. 8 Iran Missile Strike

Vergleicht man div. Medienberichte dazu, handelt es sich wohl um Traumatisierungen (Gehirnerschütterungen).
Und die Reaktion erfolgte erst in dieser Woche ...
Nun wurde aber bereits ein Tag nach dem Angriff, am 08.01.2020 auch ein Flug (BNDGE53) einer C-17A Medical Flight im Netz dokumentiert:
Hashtag #bndge53 auf Twitter

Hatte dies selbst vor einer Woche beiseite gelegt, weil es offiziell ja lautete "da war nichts" ....

Zufall (?) einen Tag nach dem Flug BNDGE53, - 2 tote Soldaten gefunden ...:
Zwei Flieger wurden am 9. Januar 2020 gegen 18.30 Uhr in einem Schlafsaal auf der Spangdahlem Air Base in Deutschland aufgefunden, als sie nicht mehr reagierten.
PRESS RELEASE: Airmen found dead in dorms on Spangdahlem
 
Zuletzt bearbeitet:

Phalc

Fluglehrer
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
181
Zustimmungen
163
Ort
bei Mönchengladbach

Ein Video von den Angriffen auf die "Al-Asad Air Base" und den angerichteten Schäden. Video ist auf englisch, ein paar Infos zusammengefasst:
  • Basis war nicht ausgerüstet zur Abwehr eines solchen Angriffs
  • Man bekam einige Stunden vorher Info
  • Verteidigungsstrategie bestand in verteilen und in Bunkern Schutz suchen, außer Truppen zur Sicherung des Stützpunktes
  • 23 Uhr ging man in die Bunker
  • 1.34 Uhr schlugen die ersten Raketen ein
  • Man hat Glück gehabt
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Die Söldnerdiskussion ist aber auch ein schöner "Nebenkriegsschauplatz" in diesem Thread.
Die Realität ist nunmal, dass alle Armeen aus Berufsoldaten bestehen und niemand bezweifelt ihre Rechte als Soldat.
Es soll sich aber kein Land hinstellen und sich bitterlich beschweren, wenn einer ihrer Bürger in fremden Diensten im Ausland getötet wird. Und da ist es egal, ob der Arbeitgeber Wagner oder Academi heißt. Dann hat es eben einen Söldner erwischt.
Diese Gleichsetzung ist falsch. Academi ist ein amerikanisches Unternehmen, das im Rahmen der offiziellen Streitkräfte handelt.
Trifft das auch für Wagner zu?

Demnach erhielten auch in Syrien getötete Kämpfer der Gruppe Wagner einen Tapferkeitsorden.

Überraschend äußerte sich im Januar 2018 Außenminister Lawrow zur Übernahme militärischer Aufgaben im Ausland durch private Sicherheitsfirmen und zum Fehlen eines rechtlichen Rahmens dazu.[6] Ein Publizist, der die Legalisierung der Söldnerfirmen in Russland befürwortete, wurde Anfang November 2018 verhaftet und der Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen angeklagt.[23]

Grigori Jawlinski berichtete im November 2018, dass Veteranen, die vom russischen Staat „angeheuert, ausgebildet, bewaffnet und heimlich in den Krieg geschickt“ wurden, eine rechtliche Anerkennung anstreben würden, um beim Staat dessen finanzielle und soziale Verantwortung einzufordern.[24]


Das ich diese Art von Outsourcing für fragwürdig halte, ist davon unberührt.
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
173
Zustimmungen
186
Tja... gut das die Ami's nie lügen sondern sich höchstens mal irren. ^^ Wobei... na und? Ist erstens eh' nix neues und zweitens spielt es in diesem Zusammenhang auch kaum eine Rolle da es ja wohl keinen Toten gab... so etwas zu verschweigen wäre schwieriger gewesen.

Viel wichtiger ist wohl, dass die Iraker und Amerikaner seit Gestern wieder stillschweigend zusammen operieren. Also alles wie es zu erwarten war, die Iraker können weder auf das Geld und die Hilfe der USA verzichten und haben keine Mittel ihr Anliegen auch nur im Ansatz durchzusetzen da sie militärisch+ politisch zu schwach
sind und die USA will ja auch nicht abrücken.

Also bleibt es wohl vorerst nur abzuwarten wie es weitergeht - ist die irakische Öffentlichkeit bereit erneut auf die Straße zu gehen (denn auch dort gab es viele Proteste und nicht nur im Iran), sind die schiitischen Milizen bei ihren Angriffen weiterhin "moderat" und vor allen - muss das Trumpeltier im Wahlkampf mal wieder ein paar Punkte bei seinen Anhängern machen? Vielleicht legt man da ja wieder mal ein paar "Beweise" vor damit es in die nächste Runde der Eskalation gehen kann?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.945
Zustimmungen
24.123
Ort
Niederlande
Die US-Truppen befinden sich seit 17 Jahren illegal und ohne jede Legitimation im Irak.
Die US Truppen sind 2003 illegal in den Irak einmaschiert, aber weiterhin ist diese behauptung ein Fehlschlag.
Die US Truppen wurden dann zwischen Dezember 2007 und Dezember 2011 abgezogen.
Eine von den USA angeführte Intervention im Irak begann am 15. Juni 2014, als Präsident Barack Obama die Entsendung von US-Streitkräften in die Region als Reaktion auf die Offensiven des Islamischen Staates im Irak und in der Levante (ISIL) im Irak anordnete.
Amerikanische Truppen gingen in den Irak, um die irakischen Streitkräfte und die Bedrohung durch den IS zu bewerten,
auf Einladung der irakischen Regierung!

Das heisst der Presenz der US Streitkraefte in Irak (ab 2014) ist NICHT ohne jede Legitimation!
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.541
Zustimmungen
5.124
Ort
Potsdam
Die US Truppen sind 2003 illegal in den Irak einmaschiert, aber weiterhin ist diese behauptung ein Fehlschlag.
Die US Truppen wurden dann zwischen Dezember 2007 und Dezember 2011 abgezogen.
Eine von den USA angeführte Intervention im Irak begann am 15. Juni 2014, als Präsident Barack Obama die Entsendung von US-Streitkräften in die Region als Reaktion auf die Offensiven des Islamischen Staates im Irak und in der Levante (ISIL) im Irak anordnete.
Amerikanische Truppen gingen in den Irak, um die irakischen Streitkräfte und die Bedrohung durch den IS zu bewerten,
auf Einladung der irakischen Regierung!

Das heisst der Presenz der US Streitkraefte in Irak (ab 2014) ist NICHT ohne jede Legitimation!
@Jeroen: das mag zwar formell richtig sein.

Bis 2003 gab es keinen IS. Der IS ist entstanden in der Folge der Destabilisierung des Irak durch die Intervention 2003.

Der sogenannte Islamische Staat (IS, arabisch الدولة الإسلامية, DMG ad-daula al-islāmīya) ist eine seit 2003 terroristisch agierende salafistische[3] Miliz mit tausenden Mitgliedern, ...
...
Die Organisation kontrollierte bis Dezember 2017 Teile des Irak.
...
Organisatorische Anfänge gehen auf den irakischen Widerstand zurück. 2004 war die Gruppierung unter al-Qaida im Irak (AQI) und von 2011 bis Juni 2014 unter Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS) … sowie unter dem Namen Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIL) bekannt.
...
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.945
Zustimmungen
24.123
Ort
Niederlande
Das ihre Anwesenheit einer der Folgen 2003 ist stimm ich dir voellig zu, nur seit mindest Januar 2012 ist deren Anwesenheit im Lande nicht ohne Einstimmung der Iraker.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln

Seit 2005, um korrekt zu sein.
Irakischer Widerstand – Wikipedia Es war der Widerstand des sunnitisch dominierten Militärs.
"Am 22. Mai 2003 verabschiedete der UN-Sicherheitsrat einstimmig dazu die Resolution 1483, in der die Rolle der UN und der Besatzungsmächte nach dem Krieg geregelt wurde. Zwar wurde die politische Autorität der provisorischen Koalitionsbehörde zur Kenntnis genommen, verbunden mit dem Hinweis, die Regeln des Völkerrechts zu respektieren. Doch obwohl in der Präambel der Resolution eine tragende Rolle für die UN gefordert wurde, stimmten die beiden Vetomächte im Beschlussteil der Resolution nur der Einsetzung eines UN-Sonderbeauftragten zu, der den Wiederaufbau unterstützen sollte. In der Resolution wurde die demokratische Entwicklung festgeschrieben, um eine repräsentative Regierung auf der Grundlage der Rechtsstaatlichkeit zu bilden, die allen irakischen Bürgern ohne Ansehen der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder des Geschlechts gleiche Rechte und Gerechtigkeit gewährt sowie gefordert, dass das frühere irakische Regime für die von ihm begangenen Verbrechen und Gräueltaten zur Rechenschaft gezogen werden muss.[5] Zu Beginn der Besetzungsdauer richteten die USA, Großbritannien und Polen drei Besatzungszonen im Irak ein. Die Multi-National Force Iraq, ein internationales Verbundkommando, war für die alltägliche sowie langfristige Instruktion und Supervision der Besatzungsstreitkräfte zuständig. Daneben fungierte sie als Schnittstelle zwischen den Interessen der okkupierenden Länder, der irakischen Bundesregierung und der Zivilbevölkerung."

"Besonders eindrucksvoll dabei war die Schizophrenie der vormaligen Kriegsgegner Russland, Frankreich, China und Deutschland, die mit ihrer Zustimmung die Folgen der Aggression gegen einen souveränen Staat guthießen, die sie als solche zuvor abgelehnt hatten. Mit anderen Worten: Man verwarf die Eroberung eines Landes, um sie nun, da sie stattgefunden hatte, nachträglich zu billigen.
Das ist der Stand der Dinge, wenn wir die UN als höchste Instanz akzeptieren. Nach meiner Meinung die viel gescholtene Realpolitik. Es nützt nichts formal im Recht zu sein, wenn sich Niemand findet ihm die Geltung zu verschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.209
Zustimmungen
759
Ort
Bremen
Die Söldnerdiskussion ist aber auch ein schöner "Nebenkriegsschauplatz" in diesem Thread.
Die Realität ist nunmal, dass alle Armeen aus Berufsoldaten bestehen und niemand bezweifelt ihre Rechte als Soldat.
Es soll sich aber kein Land hinstellen und sich bitterlich beschweren, wenn einer ihrer Bürger in fremden Diensten im Ausland getötet wird. Und da ist es egal, ob der Arbeitgeber Wagner oder Academi heißt. Dann hat es eben einen Söldner erwischt.
Das ist ein bisschen zynisch - würde ja auch bedeuten, dass der Sicherheitsbeamte eines ausländischen Besuchers, der in Ausübung seines Berufs im besuchten Ausland ums Leben kommt, auch nur ein Söldner wäre, den es 'dann eben erwischt hätte'.
Du machst es dir deutlich zu einfach. Es ist nicht einfach jeder 'ein Böser', der im Ausland (auch im problematischen) was anderes ist als Ärzte ohne Grenzen.
Über Dritte kenne ich auch jemanden, der solche ähnlichen Aufgaben hat und ich würde nie auf die Idee kommen, ihn als Söldner zu sehen.
 

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
593
Zustimmungen
400
Ort
Neubrandenburg
Es verstärkt sich der Eindruck, dass die jetzige Diskussion sich sehr weit vom Anlass und Fakt entfernt hat.
Der Getötete war als Vertragsarbeiter Übersetzter, also hat mit Assoziationen zu Blackwater, Wagner etc. wohl sehr wenig gemeinsam ... (wenn man hier den Medienberichten trauen kann, - aber was anderes haben wir eben nicht).

Hamid, ein US-amerikanischer Verteidigungsunternehmer im Irak, wurde im Dezember bei einem Streik auf einer irakischen Militärbasis getötet, wo er als Linguist arbeitete.
Defense contractor from California whose death sparked U.S.-Iran conflict is mourned
 
Thema:

Irak - Nachkrieg

Irak - Nachkrieg - Ähnliche Themen

  • US Hubschrauber im Irak abgestürzt

    US Hubschrauber im Irak abgestürzt: Bei einem Hubschrauberabsturz im Irak sind heute sieben Soldaten ums Leben gekommen. Derzeit geht man davon aus, daß dies ohne Feindberührung...
  • Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden

    Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden: Die Türkei greift (rot schaffiert ist die von der Türkei bereits kontrollierte Grenzregion, blau schraffiert unten am Bildrand das Gebiet der...
  • F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.

    F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.: Ein irakischer Pilot ist auf einem Trainingsflug mit einer F-16 in Arizona am Dienstag abgestürzt. LINK
  • MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32

    MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32: Hallo Bastler , heute mal etwas getarntes . Eine frühe Exportversion der MiG-29 A der "IRAQI-AF" . Es handelt sich um eine Mig 29 9-12 ...
  • Tornado Sicherheitslandung Nordirak

    Tornado Sicherheitslandung Nordirak: Gerade gesehen .... http://ga-bonn.de/3394657 Defekt oder fehlgeschlagene Luftbetankung ?? Wo landet man da ?? Henry
  • Ähnliche Themen

    • US Hubschrauber im Irak abgestürzt

      US Hubschrauber im Irak abgestürzt: Bei einem Hubschrauberabsturz im Irak sind heute sieben Soldaten ums Leben gekommen. Derzeit geht man davon aus, daß dies ohne Feindberührung...
    • Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden

      Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden: Die Türkei greift (rot schaffiert ist die von der Türkei bereits kontrollierte Grenzregion, blau schraffiert unten am Bildrand das Gebiet der...
    • F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.

      F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.: Ein irakischer Pilot ist auf einem Trainingsflug mit einer F-16 in Arizona am Dienstag abgestürzt. LINK
    • MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32

      MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32: Hallo Bastler , heute mal etwas getarntes . Eine frühe Exportversion der MiG-29 A der "IRAQI-AF" . Es handelt sich um eine Mig 29 9-12 ...
    • Tornado Sicherheitslandung Nordirak

      Tornado Sicherheitslandung Nordirak: Gerade gesehen .... http://ga-bonn.de/3394657 Defekt oder fehlgeschlagene Luftbetankung ?? Wo landet man da ?? Henry

    Sucheingaben

    content

    ,

    unterschiet zwichen a b u. neutronenbom

    Oben