Irak - Nachkrieg

Diskutiere Irak - Nachkrieg im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Der naechste (vermutlich) Raketenbeschuss der Botschaftviertel heute abend
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.945
Zustimmungen
24.123
Ort
Niederlande
Der naechste (vermutlich) Raketenbeschuss der Botschaftviertel heute abend
 
#
Schau mal hier: Irak - Nachkrieg. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.945
Zustimmungen
24.123
Ort
Niederlande
Die Zahl und das Leiden Irakische Opfer ist viel und viel bedeutender, dann die viel wenigere “westliche” Verluste, das mal dagestellt, dennoch interessant das das Pentagon heute meldete es gab 34 Verwundete vonwegen der Iranische Angriif, vorher wurde zuerst “keine” Verwundete gemeldet jedoch spaeter dann 11, nun also 34.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.109
Zustimmungen
1.915
Ort
Deutschland
Immerhin räumt man nun ein, zuerst ziemlich tiefgestapelt zu haben.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.945
Zustimmungen
24.123
Ort
Niederlande
Ja wenn auch “nur leicht Verletzte” ein par koennten wohl zukunftig PTSD abbekommen.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.109
Zustimmungen
1.915
Ort
Deutschland
Man konnte hier ja die Fotos der Lazarettflüge nach Ramstein sehen. Es war klar, dass das mehr Folgen hatte.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.987
Zustimmungen
881
Ort
Penzberg
Die Zahl und das Leiden Irakische Opfer ist viel und viel bedeutender, dann die viel wenigere “westliche” Verluste, das mal dagestellt, dennoch interessant das das Pentagon heute meldete es gab 34 Verwundete vonwegen der Iranische Angriif, vorher wurde zuerst “keine” Verwundete gemeldet jedoch spaeter dann 11, nun also 34.
dazu:
Bei dem Vergeltungsschlag auf Militärbasen im Irak haben 34 Soldaten Gehirnerschütterungen erlitten. Donald Trump hatte das zunächst als "Kopfschmerzen" bezeichnet.
Quelle: Irak: Mehr US-Soldaten durch iranischen Raketenangriff verletzt als bekannt
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.987
Zustimmungen
881
Ort
Penzberg
das Ringen um Einfluss geht weiter - während im arabischen Teil des Landes und insbesondere um Bagdad die Massendemonstrationen der unterschiedlichsten Gruppen fortgesetzt werden - auf schiitischer Seite gegen ausländische Truppen gerichtet - bewegt sich ein großer US-Konvoi durch den kurdischen Nordirak in Richtung der syrischen Grenze.

Zur Erinnerung:
Russland hat letztes Jahr bekannt gegeben, den syrischen Hafen Tartus als Endpunkt einer Verkehrsachse über Syrien und Irak bis zum Iran ausbauen zu wollen:
Um den Hafen wirtschaftlich attraktiver zu machen, will Russland die alte Eisenbahn sanieren und in einigen Regionen des Landes neue Strecken über Syrien und den Irak verlegen lassen. Damit soll ein Transportkorridor „Mittelmeer – Persischer Golf“ entstehen, der den Warenstrom über Tartus steigern wird.
Das läuft dann auf einen südlichen Korridor der Seidenstraßeninitiative unter russischer Kontrolle hinaus. Und die Schwarzmeeranrainer Ukraine und Türkei werden umgangen.
Voraussetzung dafür ist, dass IS besiegt wird - letzte Gefechte gibt es noch im Irak - und die US-Einheiten danach zumindest aus dem südlichen Irak und Ostsyrien verdrängt werden. Und genau darauf zielen die russisch/schiitisch orchestrierten Aktivitäten wohl hin. Was mit den Kurden passiert ist in dieser Analyse relativ egal. Im (russisch gesehen) wohl besten Szenario bilden die Kurden einen Puffer zum NATO-Staat Türkei, oder aber, die Türkei wird selbst aus der NATO gelöst, ohne groß anderweitig (z.B. Zentralasien) an Einfluss zu gewinnen..
 

Phalc

Fluglehrer
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
181
Zustimmungen
163
Ort
bei Mönchengladbach
Hier mal ein guter Artikel zu den Demonstrationen im Irak.

Und etwas zu den letzten Angriffen auf die US Botschaft in Bagdad


Die wichtigsten Punkten auf deutsch:
  • 3 Mortar-Granaten haben das Botschaftsgelände getroffen, eine direkt ein Gebäude (Speisesaal)
  • ein Verletzter (vermutlich Zivilangestellter), wieder im Dienst
  • irakischer Premierminister Mahdi verurteilt feindliche Handlungen. Milizen verurteilen ebenfalls. Katiib Hezbollah sagt, sie hätten nichts damit zu tun
  • Analysten meinen, Mahdi hätte nur begrenzt Einfluss auf die Milizen, insbesondere auf die irannahen. Das wären zum Teil die gleichen, die versuchen die Proteste im Irak gegen die Regierung niederzuschlagen
 
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.987
Zustimmungen
881
Ort
Penzberg
In Bagdad können bis zu IS alle möglichen Idioten aktiv sein
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.987
Zustimmungen
881
Ort
Penzberg
Zuletzt bearbeitet:

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.716
Zustimmungen
241
Ort
NVP
Sorry, wenn bereits an anderer Stelle vermeldet:
"Iran soll den Leiter des Soleimani-Attentates getötet haben:

Die iranischen Revolutionsgarden sollen den Abschuß der E-11A BACN Maschine geleitet haben und Michael D’Andrea, den Leiter der "Iran"-Sektion, getötet haben, vgl.:

:FFEEK:
Die Frage ist erst einmal, womit?
Auf welcher Flughöhe war das Flugzeug zum Zeitpunkt des vermeintlichen Abschusses?
Was für ein Flugplan, Flugprofil lag an? Warum war die person in dem Flugzeug?

Sollte dieses Flugzeug für Operationen gegen den Iran auch genutzt worden sein so dürfte die iranische
Aufklärung es auch stets unter Beobachtung gehabt haben. Das der Iran solche Bewegungen verfolgen kann hat er kan schon desöfteren Bewiesen.

Aber, wie wurde das Flugzeug abgeschossen?
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.987
Zustimmungen
881
Ort
Penzberg
da kommt kaum was an Information rüber


aber das ist wohl zu erwarten:
In Netzwerken veröffentlichte Bilder mutmaßlich von der Absturzstelle zeigten Teile, die zu einer Bombardier E-11A gehören könnten - die Maschinen werden vom US-Militär zur elektronischen Überwachung über Afghanistan eingesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Egal aus welchen Gründen es zu Verlusten kommt. In dieser Region findet sich schnell jemand der daraus politisches Kapital schlagen will und eine eigene Realität generiert.
Nach dem Feuer, was nach einer "missglückten Bruchlandung" aussieht.
Die Flight-Recorder wurden geborgen und da bleibt nur noch die Frage nach der Identität der beiden Passagiere. Sollte es tatsächlich ein Anschlag gewesen sein, dann wird sich das an der Reaktion der USA zeigen, denn es war ja eine USAF-Besatzung.
"Der 30-jährige Captain Ryan S. Phaneuf aus Hudson, New Hampshire, wurde laut einer Erklärung des US-Verteidigungsministeriums am Mittwoch bei dem Absturz getötet, dessen Ursache untersucht wird. Laut offiziellen Angaben wurde Phaneuf der 37. Bombenstaffel der Ellsworth Air Force Base in South Dakota zugeteilt.
Der andere Flieger, der beim Absturz des Bombardier E-11A-Flugzeugs getötet wurde, war Oberstleutnant Paul K. Voss (46) aus Guam, der dem Luftkampfkommando des Hauptquartiers auf der gemeinsamen Basis Langley-Eustis in Virginia zugeteilt wurde."
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.176
Zustimmungen
1.302
Ort
bei Köln
Hier gibt es die amerikanische Version.
"Kurz vor dem Absturz soll das Flugzeug in einer Reiseflughöhe von 42.000 Fuß einen Mayday-Anruf gesendet haben. Der Grund für den Absturz ist nicht bekannt, aber Beamte sagten zuvor zu Newsweek, dass eine Arbeitstheorie ein Problem mit dem Kraftstoffsystem beinhaltet. Eine vollständige Untersuchung der Ursache ist im Gange."

"Beamte bestätigten, dass Navy SEALs am Dienstag Reste der beiden Männer von der Absturzstelle geborgen hatte, zusammen mit einem Flugdatenschreiber. Das Flugzeug wurde nach der Bergung gemäß der üblichen militärischen Praxis zerstört. Die Identität der Männer wurde nicht sofort freigegeben, so dass Familienmitglieder zuerst benachrichtigt werden konnten.

"Die Überreste wurden in der Nähe der Absturzstelle gefunden und von der örtlichen afghanischen Gemeinschaft entsprechend ihrer Kultur mit Würde und Respekt behandelt", hieß es in einer Erklärung der US-Streitkräfte-Afghanistan."


"Währenddessen teilte der Sprecher der Provinzregierung, Arif Noori, CBS News mit, dass das Flugzeug offenbar zwischen der südlichen Stadt Kandahar und der Hauptstadt Kabul geflogen sei.

Noori sagte, dass die Leichen von zwei Piloten an der Absturzstelle gefunden wurden und dass das Flugzeug zerstört wurde, aber er bezog sich auf keine anderen Opfer."
"Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid teilte der BBC mit, dass seine Gruppe das Flugzeug gefunden habe. Es gibt noch keine weiteren Informationen zu anderen Opfern."
Sollte es mehr als zwei Opfer gegeben haben, dann dürfte das "durchsickern".

Was dem entgegensteht ist das angestrebte Abkommen mit den Taliban, das damit gefährdet wäre, wenn es kein Unfall war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.109
Zustimmungen
1.915
Ort
Deutschland
Die USAF hat ausdrücklich nur ihre Opfer (2) gemeldet. Schliesst nicht aus, dass es noch mehr gab. Eventuelle andere dürften gerade nicht "durchsickern".
 
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.576
Zustimmungen
192
Ort
Berlin
Was dem entgegensteht ist das angestrebte Abkommen mit den Taliban, das damit gefährdet wäre, wenn es kein Unfall war.
Hier ein Artikel von Philip Giraldi:

Darin läßt er Abschuß und Tod offen und interpretiert die Berichterstattung zumindest als Warnung. Die Website, die den Artikel vom 02.02.20 veröffentlichte, wird von interessierter Seite als dubios und rußlandnah bewertet.
 

Phalc

Fluglehrer
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
181
Zustimmungen
163
Ort
bei Mönchengladbach
Hier ein Artikel von Philip Giraldi:
...
Nur eine Anmerkung zu dem Artikel:
The U.S. also lied when it claimed that there had been no casualties among American forces after Iran struck back against two bases in Iraq...

Ohne Trump verteidigen zu wollen, von Lüge zu sprechen ist ein hartes Urteil. Es gab keine Toten und es gab offenbar keine Fleischwunden. Die veröffentlichten Schädel-Hirn-Traumata treten mit Zeitverzögerung auf, deswegen die mehrfach korrigierte Verwundetenzahl.

Zum Flugzeugverlust in Afghanistan und dem vermeintlichen Tod eines hohen CIA-Mitarbeiters stellen sich mir zwei zentrale Fragen:
1) Das Flugzeug ist ja weit von Luftbasen abgestürzt, war also vermutlich hoch unterwegs. Für einen Abschuss bräuchte man also entsprechende Waffen, die der Iran entweder den Taliban geliefert haben müsste (Bedienung?) oder mit eigenen Kräften bis fast an die pakistanische Grenze verdeckt verlegt haben müsste (passt dann auch nicht wirklich zum Schadensbild, wenn man zB mit MH-17 vergleicht).
2) Das Flugzeug ist angeblich eine Relaisstation. Was sollte da ein hochrangiger CIA-Mann? Knöpfe drehen (könnte er am Boden)? VIP-Shuttle (das Flugzeug fliegt eher nicht von A nach B, oder?)

Hier noch ein interessanter Artikel zu den Zeitpunkten der Veröffentlichungen verschiedener Akteure und der Wirkung auf die Hörerschaft:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Irak - Nachkrieg

Irak - Nachkrieg - Ähnliche Themen

  • US Hubschrauber im Irak abgestürzt

    US Hubschrauber im Irak abgestürzt: Bei einem Hubschrauberabsturz im Irak sind heute sieben Soldaten ums Leben gekommen. Derzeit geht man davon aus, daß dies ohne Feindberührung...
  • Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden

    Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden: Die Türkei greift (rot schaffiert ist die von der Türkei bereits kontrollierte Grenzregion, blau schraffiert unten am Bildrand das Gebiet der...
  • F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.

    F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.: Ein irakischer Pilot ist auf einem Trainingsflug mit einer F-16 in Arizona am Dienstag abgestürzt. LINK
  • MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32

    MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32: Hallo Bastler , heute mal etwas getarntes . Eine frühe Exportversion der MiG-29 A der "IRAQI-AF" . Es handelt sich um eine Mig 29 9-12 ...
  • Tornado Sicherheitslandung Nordirak

    Tornado Sicherheitslandung Nordirak: Gerade gesehen .... http://ga-bonn.de/3394657 Defekt oder fehlgeschlagene Luftbetankung ?? Wo landet man da ?? Henry
  • Ähnliche Themen

    • US Hubschrauber im Irak abgestürzt

      US Hubschrauber im Irak abgestürzt: Bei einem Hubschrauberabsturz im Irak sind heute sieben Soldaten ums Leben gekommen. Derzeit geht man davon aus, daß dies ohne Feindberührung...
    • Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden

      Türkei - Syrien - Irak: Kampf gegen Kurden: Die Türkei greift (rot schaffiert ist die von der Türkei bereits kontrollierte Grenzregion, blau schraffiert unten am Bildrand das Gebiet der...
    • F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.

      F-16 in Arizona mit irakischem Piloten abgestürzt.: Ein irakischer Pilot ist auf einem Trainingsflug mit einer F-16 in Arizona am Dienstag abgestürzt. LINK
    • MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32

      MiG-29 A , Irak - AF , Revell 1/32: Hallo Bastler , heute mal etwas getarntes . Eine frühe Exportversion der MiG-29 A der "IRAQI-AF" . Es handelt sich um eine Mig 29 9-12 ...
    • Tornado Sicherheitslandung Nordirak

      Tornado Sicherheitslandung Nordirak: Gerade gesehen .... http://ga-bonn.de/3394657 Defekt oder fehlgeschlagene Luftbetankung ?? Wo landet man da ?? Henry

    Sucheingaben

    content

    ,

    unterschiet zwichen a b u. neutronenbom

    Oben