Iran ... kommender Konflikt(-herd) ?!?

Diskutiere Iran ... kommender Konflikt(-herd) ?!? im Andere Konflikte Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; <OFFTOPIC> Eine von vielen Meldungen zum Thema "Iran ...", diesmal vom CENTCOM, möchte ich zum Anlaß nehmen, hier mal eine Thread zum Thema...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Tschaika, 27.11.2004
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    <OFFTOPIC> Eine von vielen Meldungen zum Thema "Iran ...", diesmal vom CENTCOM, möchte ich zum Anlaß nehmen, hier mal eine Thread zum Thema "Iran..." zu eröffnen </OFFTOPIC>

    "Centcom-Chef warnt den Iran vor militärischer Macht der USA
    Doha (AFP) - Der Chef des US-Zentralkommandos, General John Abizaid, hat die iranische Regierung davor gewarnt, die militärische Macht der USA zu unterschätzen. "Man sollte niemals die Schlagkraft der USA zu Wasser und in der Luft unterbewerten", antwortete Abizaid am Samstag in Doha auf die Frage eines AFP-Reporters, ob sein Land angesichts der massiven Truppenpräsenz im Irak noch Mittel hätte, einen Konflikt mit dem Iran auszutragen. "Wir haben eine unglaubliche Macht", fügte er hinzu. Doha in Katar ist der Sitz der Centcom im Mittleren Osten."
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.306
    Zustimmungen:
    3.233
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Schon allein die Zugehörigkeit des Iran zur "Achse des Bösen" macht dieses Land zu einem Primär-Ziel. Die Ausgangslage nach einem Sieg dürfte aber noch schwieriger sein als im Irak. Der Irak ist unter Saddam ein sehr säkularer Staat gewesen, die Bevölkerung ist bis in die letzten Jahre hinein, die am höchsten gebildete des arabischen Raums gewesen und möglicherweise immer noch. Im Iran ist eine sehr starke religiöse Bindung der Gesellschaft vorhanden, nicht nur durch die derzeitige Diktatur, sondern auch zur Zeit des Schahs. Da war zwar auch die freizügige, westliche Lebensart erlaubt, aber diese wurde nur von einem gewissen Teil der Bevölkerung gelebt. Mit Übernahme der Macht durch die Mullahs, die durchaus auf die Unterstützung weiter Teile der Bevölkerung bauen konnten, kam es dann zu einer massiven Flucht der iranischen Bildungsoberschicht. Dies soll nicht heißen, dass man den Iran intellektuell unterschätzen soll, aber es fehlt eben ein Teil und der Teil der geblieben ist, hat sich zum größten Teil in das bestehende System eingepasst. Der Aufbau einer Demokratie dürfte also sehr schwierig werden und auch eine Rückkehr der im Exil lebenden Iraner würde schwieriger sein als bei den Irakern, da der Zeitabstand hier noch größer ist.

    Ein Einmarsch und Umkrempelung des Irans scheidet aus, die demokratischen Bewegungen im Land sind zwar vorhanden, aber immer wieder zu schnell zu unterdrücken. Und die Probleme im Nachbarland Irak dürften auch vielen Oppositionellen im Iran nicht gerade wünschenswert erscheinen.

    In Betracht kommt nur - wie in der Äußerung des Generals angedeutet - lediglich ein gezielter Militärschlag gegen bestimmte Einrichtungen des Staates und des Militärs. Die Frage ist nur, würden sie alle ballistischen Raketen erwischen ehe diese auf Israel abgefeuert werden. Wenn das US Militär glaubt mit einer Doppelzonen-Luftverteidigung (im Irak und in Israel) alle oder fast alle Raketen zu erwischen, dann könnten sie so einen Schlag riskieren. Wenn nicht wird es sehr problematisch. Ob sich in einer solchen Situation ein erfolgreicher Aufstand anschließt dürfte fraglich sein. Versuchen werden es die demokratischen Kräfte im Land und sie können offen Unterstützung vom Westen erhalten. Aber die Großstädte beherrschen im Iran eben nicht das weite Land.

    Ein US-kontrollierter Iran wäre ein strategischer Traum für viele, Grenzen zum Irak und Afghanistan sowie zum problematischen Süden der GUS. Ich würde schätzen, die Chancen stehen 60:40 für einen Angriff. Interessanterweise glauben Rohstoff-Analysten, dass die Ölvorkommen im Iran derzeit eher von einem Angriff abschrecken würden, da doch mehr Turbulenzen an den Ölmärkten die Preise in unakzeptable Höhen treiben könnten und die iranische Ölindustrie mindestens genauso anfällig für Sabotage-Akte wäre, wie die irakische.
     
  4. #3 HenningOL, 27.11.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Ich denke das wir mit zimlicher Sicherheit (90%) einen Angriff sehen werden und ein Feldzug - sprich besetzung 50:50. Das sind meine Tips.
    Bei Diesem Presidenten - aber immer. Begründungen hat er ja schon genug ...
     
  5. #4 Voyager, 27.11.2004
    Voyager

    Voyager Guest

    Es ist schon fast böse zu sagen, aber als eigenständiges Dritte Welt Land muss man heute schon fast Massenvernichtungswaffen haben, damit einen die USA nicht unter einem fragwürdigen Vorwand überfallen.

    Das ist (siehe Nordkorea) die einzige Sicherheit, die man noch hat.
     
  6. dejavu

    dejavu Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Weida
    Ich schliese mich hier Mnoch's Meinung an.
    Es dürfte tatsächlich eher ein Unding sein im Iran demokratische Zustände wie in der westlichen Welt einzuführen. Das errinert mich stark an das die Mär von der "Kommunistischen Mongolei".
    Werden aber militärische Schläge der USA - egal welcher Art - gegen den Iran das Ansehen der USA in der Welt nicht noch mehr in Misskredit bringen ?
     
  7. #6 Christopher, 27.11.2004
    Christopher

    Christopher Kunstflieger

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hungen
    Ich bezweifle in der momentan Lage stark einen Angriff der USA auf den Iran.
    Wie dejavu schon sagte würde das die USA nur noch mehr in Misskredit bringen und ich glaube die Amerikaner werden einige Dinge aus dem Irak-Krieg gelernt haben...das es eben ohne Verbündete bzw. Uno doch nicht so gut funktioniert. Außerdem dürfte insbesondere ein Feldzug mit Bodentruppen erheblich mehr Verluste einbringen als das im Irak der Fall war/ist. Aber bei Bush weiß man ja nie....
    Außerdem gibt es im Iran selbst Demokratiebestrebungen die zwar momentan noch leicht zu unterdrücken sind (wie mcnoch schon erwähnte), aber irgendwann werden sich die reformerischen Kräfte auch durchsetzen.
     
  8. #7 Voyager, 28.11.2004
    Voyager

    Voyager Guest

    Rede mal mit US Amerikanern
    Die fühlen sich nicht in Misskredit, sondern im Recht. Und die meisten haben eine "Jetzt erst recht"-Mentalität.
    Sie sind auch im Irrglauben die Welt allein beherrschen zu können.
    Ich muss mit mehreren US Firmen zusammenarbeiten und das ist im Moment nicht einfach. Für die bin ich ein Terrorist, weil ich nicht alles gutheisse, was sie so tun, im Namen Gottes :rolleyes:
     
  9. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    345
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Da habe ich als ich drüben war etwas anderes erlebt.
    Bush würde auch im Senat ein zweites mal nicht die Zustimmung für einen Militäreinsatz erhalten. Die Bevölkerung ist zu 50 % gespalten (siehe auch www.sorryeverybody.com)
    Ja, es wird Druck geben auf den Iran, aber ich glaube nicht, dass es zu einem weiteren Krieg kommen wird. Afganistan und Irak haben viel Geld gekostet und unheimliche Rescourcen verbraucht, das können selbst die USA nicht ohne weiteres wegstecken.
     
  10. #9 Christopher, 28.11.2004
    Christopher

    Christopher Kunstflieger

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hungen
    Du nimmst mir die Worte aus dem Mund ;)

    Und diese Einsätze verbrauchen immer noch Unmengen an Ressourcen. Und in beiden Fällen wird das wohl noch ne Weile so sein. Nicht umsonst is der Haushalt unter der Bush-Administration mehr als miserabel.
     
  11. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Moin Leute,

    könnte mir zumindest vorstellen, das Bush und seine Falken schon daran sind Pläne auszuarbeiten. Aber bevor die Lage im Irak nicht halbwegs Stabil ist wird wohl der Iran noch in Ruhe gelassen. Außer natürlich diplomatischer Druck. Wie schon einige hier bemerkt haben ist die Stimmung in der US Bevölkerung recht geteilt. Aber das "sagen" haben halt die Leute um Bush. Und der hat wohl seine Mission zu erfüllen. Ich kenne mich nicht so aus, wenn es darum geht die iranische Stärke zu beurteilen. Gehe aber davon aus das der Iran einen weit aus größeren Widerstand gegen einen Angriff aufbringen wird. Selbst nach einen militärischen Sieg würde die Lage der US Truppen im Iran schwieriger sein als im Irak. Der islamische Glaube und der Grundsatz "wir sind im Recht" scheinen mir im Iran doch kompakter zu sein als das alte Regime im Irak. Auch die Auswirkungen auf den Rest der islamischen Welt schätze ich in falle eines Angriffes als sehr gefährlich ein. Der Iran ist doch "das Modell" eines "islamischen Gottesstaates". Und das wird nicht gerade zur Entspannung führen
     
  12. #11 Perceval, 28.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2004
    Perceval

    Perceval Testpilot

    Dabei seit:
    28.01.2003
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Die Perle Mainfrankens!
    Die Regierung im Iran steht inzwischen auch nicht mehr auf den festen Füßen wie noch vor ein paar Jahren. In gewißer Weise hat sie inzwischen ein ähnliches Problem wie der Schah gegen Ende seiner Herrschaft: Der große wirtschaftliche Aufschwung für die breite Masse der Iraner ist ausgeblieben, wirklich gut geht es nur der Oberschicht. Die Reformversuche von Hrn. Chatami und die Studentenproteste kommen nicht von ungefähr. Ob sich noch einmal die Iraner so motivieren lassen wie Anfang der 80er gegen den Irak, zumal gegen einen militärisch vollkommen überlegenen potentiellen Gegner, halte ich nicht für selbstverständlich. Die breite Masse der Iraner will wie überall auf der Welt einfach nur in Ruhe leben, möglichst im Wohlstand, und hat nicht unbedingt das Interesse, sich abschlachten zu lassen. Religion hin oder her.

    Mal davon abgesehen, dass die USA gegen den Iran bei sorgfältiger Planung zwar sicher Verluste, aber nicht wirklich auf Probleme haben werden, stellt sich mir eher die Frage, ob sie einen 3. Konflikt ohne ernsthafte wirtschatflichte und moralische Probleme überstehen können: Die Soldaten freuen sich schon jetzt nicht sonderlich über die hohe Einsatzdauer und bezahlen muß den Spaß auch irgendwer. Irgendwo und irgendwann stößt dann auch der härteste Patriotismus, die Wirtschaft der letzten verbliebenen Supermacht und die Geduld der Amerikaner an seine/ihre Grenzen.

    Wetten würde ich momentan in keine Richtung, aber wir werden sehen.
     
  13. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.567
    Zustimmungen:
    10.816
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Wie ich schon im Thread zum Irak-Nachkrieg (http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?p=322246#post322246) geschrieben habe, war ich an einem Vortrag von Ulrich Tilgner (Nahostkorrespondent ZDF und SF). Dabei kam auch die Frage wegen Iran. Seiner Meinung nach wäre Iran ein noch schwierigerer Krieg als jetzt im Irak. Er schliesst darum nen Angriff eher aus.
     
  14. #13 Perceval, 28.11.2004
    Perceval

    Perceval Testpilot

    Dabei seit:
    28.01.2003
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Die Perle Mainfrankens!
    Grimmi, in Hinblick auf die These, dass es langfristig gegen China geht, ist vielleicht dieser Artikel interessant:

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/3970855.stm

    Eine gewisse Strategie hinter dem Vorgehen der USA kann man unter diesem Blickwinkel nicht verleugnen...
     
  15. #14 Airtoair, 28.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2004
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Ich denke, falls es wirklich in den nächsten Monaten zu einem Angriff auf den Iran kommen wird, dann wird dieser nicht von den USA sondern von Israel ausgehen. Allerdings ist in diesem Fall die Möglichkeit gross, dass auch die USA mit hineingezogen werden.
    Der Iran mag ja in vielen Punkten als rückständig gelten und deswegen vielleicht auch unterschätzt werden, doch in einem Punkt steht er ganz sicher an der Schwelle zur Moderne: bei der zivilen und militärischen Nutzung der Nukleartechnologie.
    Der Iran verfolgt ja schon seit einiger Zeit ein eigenes Atomprogramm. Zwar beteuert der Iran immer wieder, dass er nur an der zivilen Nutzung der Atomenergie interessiert sei, das ganze Programm war aber bis vor kurzem so ausgelegt, dass auch eine militärische Nutzung, d.h. die Herstellung von atomwaffenfähigem Material, ohne weiteres möglich wäre. Auch die neuesten Zugeständnisse des Iran, auf Urananreicherung und Wiederaufbereitung weitgehend zu verzichten, haben m.E. nicht viel mehr zu bedeuten, als dass man sich das notwendige Material halt aus anderen Quellen beschaffen müsste, statt es selber offiziell herstellen zu können. Dass der Iran über die Fähigkeiten zur Produktion von Atomwaffen verfügt, darüber scheint es keine Zweifel zu geben. Das nötige Know-how wurde in den Neunzigerjahren mitsamt Blaupausen von Pakistan geliefert.
    Wenn Israel sich nicht restlos davon überzeugen kann, dass der Iran wirklich nur eine zivile Nutzung anstrebt und auch nur den geringsten Hinweis hat, dass der Iran möglichst bald über eigene Atomwaffen verfügen will, dann wird Israel dies zu verhindern versuchen und in den nächsten Monaten wahrscheinlich eingreifen. (Nachdem das iranische Atomprogramm und die Verbindungen zu Pakistan offiziell bekannt wurden, hat man berechnet, dass der Iran frühestens ab Mitte 2005 in der Lage sein würde, eigene Atomwaffen herzustellen.) Obwohl Israel für ein solches Eingreifen verschiedenste, auch weniger offensichtliche, Mittel zur Verfügung hat, wären gezielte Luftangriffe eine Möglichkeit. Doch darin besteht auch eine grosse Gefahr, denn es ist wohl kaum vorhersehbar, wie der Iran auf einen derart offenen kriegerischen Akt reagieren wird. Dasselbe gilt für die arabischen Länder in der Region. Bei Gegenangriffen auf Israel wäre die weitere Entwicklung kaum vorhersehbar und könnte bis zu einem Einsatz von israelischen Atomwaffen führen.
     
  16. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    605
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Das die Masse der Iraner, wie sicher der Rest der Welt, in Frieden und Ruhe leben will steht außer Frage. Das es in diesem Land aus gewissen Kreisen Unruhe gibt ist auch war. Aber das gibt es fast in jedem Land unter jedem Regime. Trotzdem sehe ich den Iran als innenpolitisch gefestigt. Und spätestens hoch motiviert wenn die US Army die Grenze überschreitet. Eine Intervention der USA schließe z.Z. aber aus. Die Lage im Irak erlaubt einfach keinen Dreifrontenkrieg. Das Ansehen der USA in der Welt würde im Falle eines Angriffes sich weiter verlieren. Doch Bush sieht sich wohl durch seine Wiederwahl dermaßen bestätigt, das dies wohl kein Grund sein dürfte sich zurück zu halten. Auch glaube ich, das ein weitere Angriff auf ein islamisches Land, die Staaten in dieser Region noch enger zusammenschließen läßt. Auch Israel würde hierduch in der Zukunft in Gefahr gerate. Schließlich lebte man "auch" von der uneinigkeit der islamischen Welt vor der eigenen Haustür. Es ist ein gefährliches Spiel. Auch für Europa, mit seinen großen Anteil an islamischen Bürgern.

    Hotte
     
  17. #16 Perceval, 28.11.2004
    Perceval

    Perceval Testpilot

    Dabei seit:
    28.01.2003
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Die Perle Mainfrankens!
    Diese Mutmaßungen gab es auch 1990/91 und 2003 beim Irak. Was war? Nichts.

    Davon mal abgesehen hat der Iran nichts, was dem technischen Stand, der Quantität und der Ausbildung des US-amerikanischen Militärs auch nur im Ansatz standhalten kann. Die Handvoll zeitgemäßer Waffensysteme, die man vielleicht aus Rußland erworben haben mag, kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass zwischen den Iranern und den USA 2-3 Generationen Militärtechnik liegen.
     
  18. #17 Erdferkel, 28.11.2004
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Nunja, der Iran könnte gewisse Gruppen im Libanon und Gazastreifen weiter unterstützen, oder die Aufständischen im Irak unterstützen. Wenn im Irak die Hölle losbricht, und auch Israel in die Knie geht, wird es arg
     
  19. #18 Lothringer, 29.11.2004
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Beiträge, die absolut nichts mit dem Thema zu tun haben, werden von den Moderatoren gelöscht.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ashley

    Ashley Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Köln
    @perceval

    "2-3 Generationen Militärtechnik" dazwischen...? Mach dich mal schlau!

    Der Iran hat folgendes Spielzeug:

    Kampfpanzer: 100 T-80, 480 T-72 und 800 weitere MBTs, darunter auch den Shir Iran, ein Verwandter des Challenger.

    Jets: 30 MiG-29, 60 F-14 Tomcat, 36 F-4D/E Phantom, 50 F-5E/Fs Tiger II, 60 SU-24

    über 100 Apache-Helis

    zahlreiche Kriegsschiffe

    UND ERFAHRUNG!!! Lasst den Iran in Ruhe, es ist völlig unnötig, da etwas zu tun. Und es wäre mit inakzeptablen Verlust verbunden, dort etwas zu tun.
     
  22. #20 Erdferkel, 02.12.2004
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Der Iran hat Cobras bzw deren lokal produzierten Derivate, aber keine Apaches
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Iran ... kommender Konflikt(-herd) ?!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. atom

Die Seite wird geladen...

Iran ... kommender Konflikt(-herd) ?!? - Ähnliche Themen

  1. USA vrs. Iran

    USA vrs. Iran: nachdem es über Jahre lang beim einzigen, halbwegs demokratisch geführten Staat im Mittleren Osten ruhig geblieben ist, scheint sich nach der Wahl...
  2. Qaher-313-oder-Irans neuestes Kampfflugzeug / Mock-Up - Teil 2

    Qaher-313-oder-Irans neuestes Kampfflugzeug / Mock-Up - Teil 2: Irans neuestes Kampfflugzeug Qaher-313 bei Rolltests. Mal sehen, ob es wirklich flugtauglich ist. :wink2: Alte geschlossenes Thema/Topic: Qaher...
  3. Iran bestellt 100 Boeing

    Iran bestellt 100 Boeing: Hallo, was sich schon seit längerer Zeit abgezeichnet hat, ist nun über die Bühne gegangen: Der Iran hat bei Boeing 100 Maschinen bestellt....
  4. 12.1.16 Absturz Iran Air Force F4 Phantom II

    12.1.16 Absturz Iran Air Force F4 Phantom II: Hallo, Im Iran ist eine F4 der Iran Air Force abgestürzt. Beide Piloten kamen ums Leben. Der Grund für den Absturz ist noch unklar....
  5. US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?

    US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?: Wie es jetzt aussieht, scheint es zwischen den 5 Atommächten+Deutschland und dem Iran ja doch zu einem Abkommen über die Beschränkung des...