Iran - Raumfaht

Diskutiere Iran - Raumfaht im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hier soll es um die iranische Raumfahrt gehen. Bitte unzweckmäßige und unpassende Beiträge unterlassen. Danke Hier das Video zum letzten...

Moderatoren: mcnoch
  1. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Hier soll es um die iranische Raumfahrt gehen. Bitte unzweckmäßige und unpassende Beiträge unterlassen. Danke

    Hier das Video zum letzten Weltraumprojekt.
    Iran's Space Monkey Full High Quality Video - YouTube
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 koehlerbv, 19.02.2013
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.819
    Ort:
    Breisgau
    Ist der arme Affe festgegipst oder -getackert? Der Affenfilm passt ja irgendwie gar nicht zu den Rotationen, die die Aussenbordkamera filmt.
    Gerade nach den letzten PR-Flops" aus Iran (vorsichtig ausgedrückt): Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

    Bernhard
     
  4. #3 MiG-Mech, 19.02.2013
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
  5. #4 Schorsch, 20.02.2013
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Hat man eigentlich irgendein Ziel zum Ausdruck gebracht oder will man Forschungsergebnisse sammeln, die seit 40 Jahren bequem in jeder gut sortierten Bibliothek nachzulesen sind? Während ich den Chinesen ja irgendwo zutraue, ein langfristig angelegtes bemanntes Raumfahrtprogramm zu unterhalten, ist das für ein Land wie Iran vielleicht doch eine Schuhgröße zu groß.
     
  6. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Bis 2019 einen Iraner in den Orbit schicken.
    m.welt.de/article.do?id=wissenschaft%252Farticle8612880%252FIran-will-bis-2019-Kosmonauten-ins-All-schicken
    von 2011
     
  7. Henry

    Henry Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bonn
    Warum schreiben die Nix darüber, ihn auch wieder lebendig runterzuholen.....
    Und warum die das machen ist mir auch nicht klar.

    Um mal Schorsch's Zitat zu zitieren
    "From a structural standpoint, passengers are the worst possible payload. Michael Chun-Yung Niu"


    henry
     
  8. #7 Schorsch, 20.02.2013
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    "... and the least useful".
    Bei allen orbitalen Unternehmungen abseits großer Missionen wie Space Shuttle und ISS sind Menschen ja eher hinderlich. Die daraus zu gewinnenden Erkenntnisse wurden bereits gewonnen. Der militärische Wert stagniert ab dem Punkt, wo man größere Satelliten in eine stabile Umlaufbahn bringen kann (außer man will gerne die Landestelle von Apollo 11 angreifen).
    Der Widereintritt ist noch so eine Sache, welche für militärische Nutzlasten von Relevanz ist.

    Da aber bereits das Video ein Scherz ist, denke ich nicht, dass da irgendwas anderes als billige Propaganda ist und weiterhin eine Rechtfertigung für zusätzliche Mittel in der Raketenforschung.
     
  9. Henry

    Henry Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bonn
    Hmmm, welche militärischen Nutzlasten wären da relevant ?
    In den 60ern haben die Amerikaner Filmkassetten ihrer Spionagesatteliten eintreten lassen, ist heute nicht mehr nötig.
    Welche "Nutlast" hält da den Wiedereintritt aus. Ein Lebewesen muss schon gut geschützt sein.
    Mir fällt partou nicht ein , was wieder zurück gebracht werden sollte (man betrachte auch den Aufwand für eine sanfte Landung ). :headscratch:
    Einfach fallen lassen würde ja immer gehen, aber dann ist "es" (wasauchimmer ) kaputt.

    henry
     
  10. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.691
    Zustimmungen:
    5.714
    Ort:
    München
    Hallo,

    Ein Knallfrosch?

    gero
     
  11. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Warum muss alles im Iran eine militärische Komponente vorne dran haben oder für einen solchen nutzen?
    Sind die Raumfahrtprogramme in den USA, UDSSR, CHINA, Europa nicht zumeist auch teils Militärischer Natur (gewesen)? Und wurden diese nicht auch für Technologie und Entwicklung immer bedeutsamer und zwar für Gesellschaft, Sozial und Ethik Wesen?

    Hier das englische Wiki zur Wissenschaft im Iran:
    Science and technology in Iran - Wikipedia, the free encyclopedia

    Der Iran und deren Menschen haben sich auch den Wunsch das Sonnensystem und Universum zu erforschen oder den Planeten mit Beobachtungssatelliten zu erkunden. Natürlich alles auch militärisch nutzbar. Aber in welchem Land ist das nicht welches Raumfahrt betreibt?
     
  12. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Alles nur Show und mindfucking um den Leuten zuhause zu zeigen was für große Hechte sie sind. Ihnen wird Fortschritt vorgegaukelt und alle sind stolz auf ihr Land das alles kann (angeblich). Ich glaube kaum, daß sich der Iran etwas so hochkomplexes und teures wie eine bemannte Raumfahrt leisten kann.
     
  13. Henry

    Henry Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bonn
    Naja, Iran KANN das natürlich machen, keine Frage (auch wenn es spätestens bei der 2 Beobachtung von "sich in der Schwerkraft paarenden Fruchtfliegen" tatsächlich einfacher gewesen wäre, Wikipedia zu nutzen )
    Ich weise natürlich jdene verdacht von mir , das ich dem IRAN unterstelle, irgendwelche größeren "Knallfrösche" irgendwohin schießen zu wollen (auch wenn bei den Supermächten das eine zum andern führte oder umgedreht )
    Da darf ich demnach auch nicht unterstellen , das die Amis finstere Ziele verfolgt zu haben, klar.

    Wie konnte es nur dazu kommen , das die Großmächte Atomraketen hatten ?? Ups...

    Henry

    Wie auch immer, ich erwarte weitere große Entdeckungen durch den Iran so wie die Heilung von AIDS,
    Iranian Official Claims to Have found a Cure for AIDS - YouTube
    wobei Schwule im Iran ja eher an Baukränen leiden
     
  14. #13 Schorsch, 20.02.2013
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Tatsächlich beruht der Vorsprung der Russen (in den Anfangsjahren) in der Raumfahrt teilweise darauf, dass man für größere Nutzlasten konstruierte. Daraus ergab sich eine Fähigkeit, kleinere Objekte in einen stabilen "Low Earth Orbit" zu schießen.
    Nur mal als Vergleich:
    Dies brachte Sputnik ins All (84kg)
    R-7 Semyorka - Wikipedia, the free encyclopedia
    Dies war für Juri notwendig:
    Vostok-K - Wikipedia, the free encyclopedia

    Nach der erfolgreichen Sputnik-Mission trennten sich die Wege, weil die Probleme vor allem in der Entwicklung von Feststoffraketen lagen. Weiterhin braucht kein Mensch derartige Nutzlasten.



    Bei der aktuell hohen Arbeitlosigkeit und Inflation ist das vermutlich der Herzenswunsch der Iraner. Dem "christlich-imperalistischen" Bild des Universums ließe sich dann noch eine islamische Komponente hinzufügen.
     
  15. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Eine Rakete hochschießen und wieder runterfallen lassen hat mit Raumfahrt nichts zu tun, das gilt allerdings nicht nur für den Iran. (Ich hatte als kleiner Junge mal eine Plastikrakete, die mit einem Gummiring hochgeschossen wurde, dann aufklappte und mit einem Fallschirm landetete. Deswalb war ich aber trotzdem kein Modellflieger.) Das Thema Raumfahrt wird aktuell, wenn es dem Iran gelänge, mindestens eine Erdumrundung hinzubekommen, die man dann auch weltweit beobachten könnte.

    Das ist nur ausprobieren, ob die Technologie funktioniert. Wenn man so etwas macht, muss man damit rechnen, das gefragt bzw. vermutet wird, was das soll. Eine Rakete fliegt ja nicht nur hoch, sondern ggf. auch weit.

    Hagewi
     
  16. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Der "technologische Vorteil" der Sowjets war in Wirklichkeit kein so großer. Die Raketen mit entsprechendem "Oompf" waren zwar vorhanden. Das waren sie in den USA allerdings auch.

    Der Unterschied war, dass die UdSSR hinter verschlossenen Türen eben Risiken einging, die die jeden Start im TV übertragende NASA hätte niemals eingehen können (und wollen).

    Wernher von Braun ist persönlich dafür verantwortlich, dass "der erste Mann im All" ein Sowjet war.
    Warum? Die Redstone hatte Pogoprobleme beim vorletzten Teststart, weswegen v.B. auf einen weiteren Test bestand. Dadurch erfolgte der erste bemannte NASA-Start erst im Mai '61.
    Liest man Chris Krafts Memoiren, versteht man, dass einige von Braun dafür am liebsten den Kopf abgerissen hätten - der bestand aber auf einer sicheren Rakete.

    Das amerikanische Programm war sicherer, professioneller und nachhaltiger.

    Die Zuverlässigkeitsprobleme der Atlas wurden schließlich gelöst, und man konnte ebenfalls in den Orbit.


    Was nun die Iraner betrifft - vielleicht wollen die demnächst ihre Post per Spacemail austragen :TD:
     
  17. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.691
    Zustimmungen:
    5.714
    Ort:
    München
    Hallo,

    gero
     
    LFeldTom gefällt das.
  18. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Der gute Sam scheint die Bedeutung des Worts "Äquator" nicht zu kennen :wink:

    Es geht hier nicht um "rechte Dinge", sondern um Fakten - da kann man sich auch mit der besten Kalenderspruchsammlung nichts schönreden.
     
  19. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Naja, Fakt ist, die Russen waren die ersten. :wink:


    Interessant ist, daß auch die USA und die Russen eine ähnliche Entwicklung hatten.

    Immerhin, der verwendete Raketentyp der Russen gehört bis heute zu den zuverlässigsten seiner Art. Und nein, die Entwicklung ging nicht gleich Richtung Feststoff. Die Russen haben noch lange an Flüßigtreibstoff fest gehalten und neben bei trotzdem auch Feststoff entwickelt und eingesetzt für ihre ICBM (RT-2). Sie haben auch mehrere modernere Trägerraketen für ihr Raumfahrtprogramm entwickelt, aber die gute alte R-7 hat sich bisher als die kostengünstigste und sicherste Alternative gezeigt. Sie hatten insofern Glück, weil sie mit ihrem ICBM-Programm schneller waren als die USA und so als erste eine ICBM in Dienst stellen konnten und sie hatten Glück, daß die damaligen Gefechtsköpfe so schwer waren und man die Raketen auf dieses Gewicht auslegen musste, so hatte man schon von Anfang an eine geeignete Trägerrakete.

    Bei den Amis war es zuerst die Redstone und dann die Atlas. Auch bei ihnen wurde die erste wirklich weitreichende ICBM zu einer Trägerrakete umfunktioniert. Aber selbst die kleinere Redstone war wegen des Gefechtskopfes recht groß, begann ihre Karriere als IRBM und wurde dann für das Raumfahrtprogramm adaptiert. Auch die Atlas war für den Betrieb als ICBM zu umständlich und hatte zu lange Reaktionszeiten und zu kurze Standzeiten. Und beide, R-7 und Atlas wurden kyrogenem Treibstoff angetrieben. Die Russen waren aber trotzdem schneller, mit einer etwas anderen Technik als die Amis, aber trotzdem.


    Die Iraner hingegen basieren ihr Programm auf der Scud, die sie zwar verlängert aber dadurch an Nutzlast verloren haben. Die Ur-Scud konnte nur knapp unter einer Tonne tragen und die Derivate der Iraner kommen auch nicht auf mehr. Damit lässt sich keine bemannte Raumfahrt realisieren, lediglich kleinere Satelliten ins All schießen. Um eine wirklich große Rakete zu entwickeln, die schwere Kapseln mit all den Systemen an Bord zu tragen damit ein Mensch überleben kann, fehlen ihnen die Kapazitäten und die Technologien. Ein solches Programm macht für die Iraner aber keinen Sinn. Was wollen die damit? Bis die soweit sind, sind Amis, Russen und Europäer auf dem Mars. Was will ich mit einem Typen der mal die Erde umrundet wenn ich nicht weiter hinaus will? Aber das kann sich der Iran nie und nimmer leisten. Deswegen ist das was de Iran macht nur Schaumschlägerei und Propaganda für das Volk.
     
    Schramm und gero gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schorsch, 21.02.2013
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    @Xena: Danke für den informativen Beitrag!
     
  22. Box29

    Box29 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    WSW
    Hallo, hast Du Kentnisse von amerikanischen Weltraumprojekten von denen hier noch niemand etwas gehört hat?
    Also für mich stellt sich die Weltraumfahrt bei den Amis so dar, dass sie nach dem sie so sicherer, professioneller und nachhaltiger gearbeitet haben, im Moment mit herunter gelassener Hose dastehen.

    Box29
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Iran - Raumfaht

Die Seite wird geladen...

Iran - Raumfaht - Ähnliche Themen

  1. USA vrs. Iran

    USA vrs. Iran: nachdem es über Jahre lang beim einzigen, halbwegs demokratisch geführten Staat im Mittleren Osten ruhig geblieben ist, scheint sich nach der Wahl...
  2. Qaher-313-oder-Irans neuestes Kampfflugzeug / Mock-Up - Teil 2

    Qaher-313-oder-Irans neuestes Kampfflugzeug / Mock-Up - Teil 2: Irans neuestes Kampfflugzeug Qaher-313 bei Rolltests. Mal sehen, ob es wirklich flugtauglich ist. :wink2: Alte geschlossenes Thema/Topic: Qaher...
  3. Iran bestellt 100 Boeing

    Iran bestellt 100 Boeing: Hallo, was sich schon seit längerer Zeit abgezeichnet hat, ist nun über die Bühne gegangen: Der Iran hat bei Boeing 100 Maschinen bestellt....
  4. 12.1.16 Absturz Iran Air Force F4 Phantom II

    12.1.16 Absturz Iran Air Force F4 Phantom II: Hallo, Im Iran ist eine F4 der Iran Air Force abgestürzt. Beide Piloten kamen ums Leben. Der Grund für den Absturz ist noch unklar....
  5. US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?

    US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?: Wie es jetzt aussieht, scheint es zwischen den 5 Atommächten+Deutschland und dem Iran ja doch zu einem Abkommen über die Beschränkung des...