Iran

Diskutiere Iran im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Iran soll angeblich bald fähig sein Atomwaffen zu bauen!!! http://www.heise.de/tp/deutsch/special/ost/15377/1.html

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: mcnoch
  1. #1 DragonFighter, 07.08.2003
    DragonFighter

    DragonFighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Hamburg
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HenningOL, 07.08.2003
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Naja, wen wunderts? Beim Thema Irak hat ja unser Weltpolizist bewiesen das es keine gute Idee ist Abzurüsten. Genau das Gegeteil scheint ja Erfolg zu bringen - man schaue nach Korea.

    Jeder der nur annähernd die Mittel hat sich eine A-Bombe zu bauen wird danach streben - jedenfalls wenn er sich nicht sicher ist das a) sein Land total wertlos ist oder b) die USA zuviel zu verlieren haben.
     
  4. #3 DragonFighter, 08.08.2003
    DragonFighter

    DragonFighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Da wird einem auch klar warum USA ein Atomraketenabwehrsystem baut!!!!
     
  5. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz

    Ob Nordkorea schlussendlich Erfolg haben wird, wird sich erst noch zeigen. Die Sowjetunuion hatte auch Atomwaffen und ist totzdem zusammengebrochen. Sie bringen zwar militärische Vorteile, aber dies alleine rettet schlussendlich nicht zwingend das Regime.

    Der Irak-Krieg beeinflusst sicher das Erstreben von Atomwaffen, aber daran gearbeitet haben z.B. Irak und Iran schon vorher. Und sie hätten auch ohne den Irak-Krieg weiter daran gearbeitet, da m.E. der Hauptauslöser die Atomwaffen in Israel sind.

    Und ob Abrüsten doch nicht die bessere Idee ist, kann man so definitiv auch nicht sagen. Wenn damit ein Angriff verhindert werden kann, wieso nicht? Das Risiko von militärischen Präventivschlägen durch die USA gegen den Iran nimmt m.E. eher zu. Und 2-3 Atombomben helfen gegen massive Luftschläge mit Kampflugzeugen und Cruise Missile wenig bzw. verhindern sie nicht zwingend. Solange Bush und Rumsfeld das Sagen haben, wäre ich im Iran vorsichtig, da diese präventive Schläge als legitim erklärt haben.
     
  6. #5 HenningOL, 08.08.2003
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Das ein Regim durch Entwicklungen im eigenen Land (z.B. DDR u. Russland) entmachtet wird halte ich für eine natürliche Entwicklung. Das das von Außen mittels Krieg passiert ist ein ganz anderes Ding.


    Ja, sicher ist Israel im Fall von Irak einer der Hauptauslöser gewesen. Beim Iran bin ich mir da nicht so sicher - die waren da schon immer eher unbeteiligt (wenn auch nicht unparteiisch :)).
    Dir Bedrohung für den Iran war seit der Machtübernahme immer die USA. Und eine Regierung Bush zwinkt da zum handeln - da die Entscheidung wer der Böse ist ja auch offen propagiert wurde.


    Gerade der Irak hat gezeigt das Abrüsten im Zweifel nicht hilft. Denn ein Krieg wurde dadurch nicht verhindert - eher im Gegenteil, der Krieg wurde dadurch erschwinglicher (weil eben Kostenfaktor - ein Krieg muß sich lohnen;)). Eine höhere Hemmschwelle durch den möglichen Einsatz von A-Bomben scheint eben eher zu funktionieren. Das Gleichgewicht des Schreckens eben ... wie in alten Zeiten...

    CU
    Henning
     
  7. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    @HenningOL
    Ich glaube auch, dass der run auf ABC-Waffen durch die US-Haltung Kriege nach eigenen Gutdünken gegen die Beschlüsse des Sicherheitsrates zu führen angekurbelt wird. Und eine Definition der Schurkenstaaten ist auch ein interessanter Aspekt. Israel und Atomwaffensperrvertrag ein weiterer Gesichtspunkt. aber wir werden es nicht ändern können.
     
  8. #7 Lothringer, 17.12.2003
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Iran kauft 8 Airbus-Flugzeuge

    Iran hat 8 Airbus-Flugzeuge gekauft. Eine der Maschinen sei bereits am Mittwoch in Betrieb genommen worden, teilte Irans Verkehrsminister Ahmad Khorram mit. Die restlichen 7 Flugzeuge sollen Ende März übernommen werden. Angaben zum Typ und zum Preis machte Khorram nicht. Zur Deckung des aktuellen Bedarfs benötige Iran 60 neue Zivilflugzeuge. Das Land habe, über die Airbus-Maschinen hinaus, bereits Kaufaufträge für weitere 28 Flugzeuge unterzeichnet.

    Quelle: vwd
     
  9. #8 Tschaika, 17.12.2003
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2003
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    weil wir gerade beim Thema sind, zwei Meldungen dazu:

    1.) Iran beabsichtigt Tu-204 zu beschaffen ...

    "Iran Intends to Purchase Tu-204 Airliners in Russia

    Iran intends to purchase Tu-204 passenger airliners in Russia, the chairman of the parliamentary commission for the development of the Islamic Republic, Habibulla Ismailzade ((phonetic)), announced today.

    According to him, Iran will purchase nearly 60 airplane abroad which are supposed to renovate the country’s whole civil aviation fleet. The Islamic Republic of Iran is showing great interest in Russian airliners which are cheaper than their Western prototypes and require fewer expenditures for fueling them. Ismailzade recalled that Iran has not been able to obtain "Airbus” airliners owing to sanctions the U.S.A. introduced in relation to it.

    Source: 16.12.03, ITAR-TASS"

    2.) Im Tender um die Beschaffung von SAR-Hubschraubern sind noch das Eurocopter-Modell (wahrscheinlich ein Dauphin-Derivat) und die Ka-32, wobei letztere sehr gute Chancen hat
    (die Beschaffung deratiger Hubschrauber/Flugzeuge ist eine Anforderung, die aus der "international convention on seafaring" resultiert):

    "Ka-32 Helicopter May Win Tender in Iran

    The Kamov firm is participating in an Iranian tender for equipping the maritime ports with the Ka-32 helicopter as a search and rescue aircraft. At the present time, the Ka-32 passed all the evaluation stages and together with its French competitor remains on the “short list” of tender participants, the chief of marketing and sales for OAO Kamov, Karen Ayrapetyan reported at the Dubai-2003 aerospace salon.

    According to him, Iran belongs to the number of countries who have signed the international convention on seafaring, according to which states which have extensive maritime borders are obligated to have 1 – 2 each aircraft in each port which are capable of search and rescue operations at sea. For the purposes of the carrying out the convention’s requirements, Iran is obtaining five helicopters for its five sea ports.

    As K. Ayrapetyan reported, the Ka-32 in the search and rescue variant differs favorably from its competitors It is equipped with the most modern search and rescue equipment and, as all the Kamov firm’s equipment, is adaptable for operation in a humid climate, inasmuch as it distinguished by higher corrosive stability. The helicopter can hover up to 40 minutes over a ship in trouble. During this time, the Ka-32 is able to rescue a ship’s whole crew, which is not within the capabilities of one Western analogue, which are not intended for extended operations in hover and mainly are intended for monitoring and search of an emergency vessel.

    According to K. Ayrapetyan, the Kamov firm also is marketing the Ka-32 in the Middle East in a transport variant for hauling cargo and personnel to oil platforms, ITAR-TASS reports.

    Source: 15.12.03, News Info"
     
  10. PeeD

    PeeD Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.06.2001
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .....
    Ort:
    Köln
    Iran wird wohl seine eigene Version der Bell 212 als SAR Hubschrauber für die Küsten benutzen, der erste Prototyp ist fertig.
     
  11. #10 Tschaika, 25.01.2004
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    Iran gibt Bau eines neuen Raketen-Typs bekannt

    Teheran (AFP) - Iran hat am Sonntag den Bau eines neuen Raketen-Typs mit einer Reichweite von 150 Kilometern bekannt gegeben. Die Raad-Raketen sollen an der Küste und auf den Inseln im Persischen Golf oder auf Kriegsschiffen installiert werden, wie der iranische Verteidigungsminister Ali Schamchani im Staatsfernsehen mitteilte. Die Raketen des Typs Raad (Donner) hätten die ersten Tests erfolgreich bestanden und eine Treffgenauigkeit von 75 Prozent.
     
  12. kanki

    kanki Flugschüler

    Dabei seit:
    25.09.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Troisdorf
    Iran droht mit Militärschlag .

    Der iranische Verteidigungsminister Ali Schamchani hat den Vereinigten Staaten mit militärischer Gewalt zur Sicherung des iranischen Atomprogramms gedroht. "Wir werden nicht mit verschränkten Armen dasitzen und darauf warten, was andere uns antun", sagte Schamchani am Mittwoch dem katarischen Fernsehsender Al Dschasira. Einige iranische Militärkommandeure seien bereits davon überzeugt, "dass ein Präventivschlag kein amerikanisches Monopol ist", sagte der frühere Pasdaran-Kommandeur, als er auf einen möglichen Israels oder der USA auf die iranischen Atomanlagen angesprochen wurde. In jedem Fall werde ein Angriff auf die Atomanlagen als Angriff auf das gesamte Land angesehen, "und wir werden mit allen unseren Mitteln zurückschlagen".

    Schamchani betonte, eine mögliche israelische Militäraktion werde von Teheran als gemeinsame US-israelische Aktion aufgefasst. "Was Israel betrifft, haben wir keinen Zweifel, dass es sich um ein böses Gebilde handelt, und es wird keine Militäroperation ohne ein grünes Licht aus Amerika starten".



    Angriff auf israelischen Atomreaktor angedroht

    Die USA seien "nicht die einzigen, die in der Region präsent" seien, sagte der iranische Verteidigungsminister weiter. "Wir sind auch da, von Chost bis Kandahar in Afghanistan, am Persischen Golf, und wir können im Irak präsent sein", warnte der Minister.

    Der Iran werde es nicht zulassen, dass die USA auf seine Kosten im Irak militärisch präsent seien. Im Falle eines iranischen Angriffs würden die US-Streitkräfte im Irak vielmehr "Geiseln" in iranischen Händen werden.

    Der iranische General Mohammed Baker Solkadr wurde am Mittwoch in der heimischen Presse mit den Worten zitiert, sein Land werde den israelischen Atomreaktor Dimona angreifen, falls Israel iranische Atomanlagen angreife. Israel werde dann "verantwortlich sein für die schrecklichen Folgen dieses Schrittes".

    Die USA misstrauen den offiziellen iranischen Bekundungen, das Atomprogramm diene nur zivilen Zwecken. Die Internationale Atomenergie-Behörde (IAEA) versucht seit Monaten, Klarheit über das iranische Atomprogramm zu bekommen. Washington will die Angelegenheit vor den UN-Sicherheitsrat bringen.

    Quelle:http://www.n24.de/politik/ausland/?a2004081911180499413

    Na das wird ja was ,weil in Jahre 1981 die israelische Luftwaffe einen irakischen Atomreaktor zerstört, bevor er in Betrieb genommen wurde .Tja warten und sehen...

    mfg
    Kanki
     
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.310
    Zustimmungen:
    3.234
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Das eigentliche Problem ist, dass man keine klare Vorstellung davon hat, wieviele ballistische Raketen der Iran gleichzeitig auf Israel abfeuern könnte. Schon ab 20 gleichzeitig könnte die israelsiche Raktenabwehr übersättigt werden, dann könnten einzelne Raketen durchkommen und im Zielgebiet einschlagen. Solche Raketenschläge lassen sich - wenn entsprechende Resourcen denn vorhanden sind - ziemlich gut planen und von langer Hand vorbereiten, so dass auf den Alamrbefehl hin alles weitere von allein - vor Ort - durchgeführt wird. Ein Zerschlagen der Kommunikationsmittel würde dann nicht aussreichen. Die diversen Raketenabschußsysteme sind aber auch kaum mit einem Luftschlag zu zerstören, da man allein zum Auffinden sehr viel Zeit und Glück braucht, siehe SCUD-Hunt während des Golf-Krieges 1990/91. Es ist schon real, dass der Iran zurückschlagen könnte. Die Frage ist, wie die israelsiche Bevölkerung darauf reagieren würde. Würden sie fliehen, würden sie bleiben? Hängt von der Schwere der Schäden ab. Für Israel ist es eine No-Win Situation, entweder Rufschädigung ohne Ende oder Panik im inneren.

    Gegen ballistische Raketen hilft auch die hochtrainierte IAF nicht viel, die Geschwindigkeiten sind schlicht zu hoch. Einen längeren Luftkampf kann keine der beiden Seiten alleine bestehen, da beiden die Luftbetankungskapazitäten für die dafür erforderlichen Reichweiten fehlen.

    Es gäbe einfachere US-Ziele als Kriegsschiffe, die meisten Patriot-Einheiten wurden schon zurückverlegt. Man müßte mal schauen, ob es bei den noch im Irak verbliebenene PAC-3s Positionierungsveränderung gegeben hat.
     
  14. #13 HenningOL, 30.09.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Fakt ist wohl das der Iran nicht schlecht ausgestattet ist - z.B. mit mehreren Hundert Exocet-Raketen-Nachbauten (Land, Wasser und Luftgestütz). Warscheinlich kann der Iran diese sogar selbst produzieren.

    Fakt ist auch das die Achillisverse der Weltwirtschaft (!) der Persische Golf ist. Kommt von dort kein Öl über einen längeren Zeitraum haben wir alle ein Problem.

    Was die geheime Rüstung angeht - Russland hilft Iran z.B. beim entwicklen von Mittelstreckenraketen. Russland hat lange bestritten Waffen an den Iran zu liefern - mitlerweile passiert das nicht mehr- ganz offizel werden dorthin waffen geliefert - und sicher keine T-55 aus Lagerbeständen :D
     
  15. #14 Perceval, 30.09.2004
    Perceval

    Perceval Testpilot

    Dabei seit:
    28.01.2003
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Die Perle Mainfrankens!
    Der Iran hat unterm Strich - genauso wie alle anderen - viel mehr zu verlieren als zu gewinnen. Die Realität hat die Machthaber dort 25 Jahre nach der Revolution eingeholt: Die Iraner leben auch lieber im Frieden und relativen Wohlstand als im Chaos. Beispiele dafür haben sie ja direkt vor der Haustür. Langfristig bleibt den Machthabern auch nur eine Annäherung und ein Kompromiß an den / mit dem Westen, um sich an der Macht zu halten. Einfach "aus Prinzip" werden sie keinen bewaffneten Konflikt vom Zaun brechen.

    Henning, auf dem Papier war der Irak 1990 die viertgrößte Militärmacht der Welt, mit fast allem, was dazugehört. Hat es ihnen geholfen? :rolleyes:
     
  16. Pedda

    Pedda Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.09.2003
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    11
    DIE Iraner gibt es ebenso wenig wie DIE Amerikaner. Völker zetteln keine Kriege an. Machthaber führen Kriege mit ihrem Volk.

    Ich stimme Dir zu, vielen Iraner geht es heute besser als noch vor Jahren.
    Aber genau das ist das Problem. Die Hardliner kämpfen im Iran, wenn nicht um die eigene Existenz, so doch zumindest um die Macht. Noch verfügen sie darüber. Sie können nicht einfach demokratisch abgewählt werden. Im übrigen werden die Machthaber im Iran ihr Volk bestimmt nicht vorher fragen, ob sie einen Angriffskrieg führen dürfen. Der amerikanische Präsident hat das auch nicht gemacht.

    Technisch wird der Iran durchaus in der lage sein einen militärischen Schlag auszuführen. Egal was dabei herauskommt. Entscheidend ist die Tatsache an sich und die Folgen insbesondere die psychologischen Folgen auf die Wirtschaftenden im Westen.

    pedda
     
    HenningOL gefällt das.
  17. #16 Spike3835, 30.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.2004
    Spike3835

    Spike3835 Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.09.2002
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Southern USA
    Um noch mal auf die Statistiken zu kommen wer die größte Armee hat usw.
    Ich hoffe Ihr kennt den Ausspruch: Ich glaube nur der Statistik, die ich selber gefälscht habe. Die 1990 Irak Angabe, wurde von den Amerikanern so angegeben und die Welt hat es geglaubt.

    Wie kann der Irak Nr. 4 gewesen sein, wenn es noch Länder wie China, Indien, Vietnam, UDSSR, Frankreich, Türkei und nicht zu vergessen die BRD mit über 500.000 Soldaten gab/gibt? Aus meiner Aufzählung waren die Türkei, China, Vietnam (zu dem Zeitpunkt aufgrund der Chinaaktionen´88 und Laos noch personell hoch) und Indien schon zahlenmäßig überlegen. Bleibt für den Irak nach USA und zu dem Zeitpunkt Udssr noch höchstens Platz 6.

    Weiterhin denke ich, dass wenn hier forciert wird, dann ganz klar von westlicher Seite. Bestimmt ist das iranische Atomprogramm gegen alle Völkerrechtlichen Verträge, allerdings werden Staaten die auf der Schurkenliste stehen regelrecht in diese Ecke gedrängt seitdem die US-Regierung gegen jedes Völkerrecht Länder überfällt um sich Ölquellen zu sichern Aber das ist nur meine Meinung und ich will damit für niemanden Partei ergreifen.

    Trozdem wäre die Folgen eines Angriffes nicht abzusehen. Militärisch meiner Meinung nach nicht so sehr, da sind die Karten schon gemischt. Wirtschaftlich und politisch aber könnte das ein Desaster geben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Rest der islamischen Welt dann weiterhin so ruhig bleibt...
     
  18. #17 Tschaika, 14.04.2005
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    Neuigkeiten aus dem Land hinter den Bergen: es wurde russiches Personal zum Schutz des Leichtwasserreaktors von Busher gesichtet. Angeblich sollen hunderte von ihnen dort staioniert worden sein.

    "IRAN
    Russian personnel have been deployed to protect the Bushehr nuclear reactor from any U.S. attack.
    Iranian and Russian officials report that hundreds of Russian guards have been deployed in and around the light-water Bushehr reactor off the Gulf coast. They said the Russian guards work with Iranian guards stationed at the site. "
    http://www.menewsline.com/defense.html vom 14.04.2005
     
  19. #18 Gottfried S., 19.06.2005
    Gottfried S.

    Gottfried S. Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    eigene Firma
    Ort:
    4910 Ried / Austria
    Ein US-Flugzeug mit 255 Passagieren an Bord ist heute in der iranischen Hauptstadt Teheran notgelandet. Die Insassen seien alle unversehrt und würden auf dem Flughafen der Stadt betreut, berichtete das staatliche Fernsehen.

    Die DC 10 der Fluggesellschaft Northwest Airlines sei auf dem Weg von Bombay nach Amsterdam gewesen, als technische Probleme an der Ladeklappe aufgetreten seien. Daraufhin sei die Maschine in Teheran gelandet.

    quelle:www.orf.at
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bluebird, 19.06.2005
    bluebird

    bluebird Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Berlin
    Details

    Teheran - Die Maschine der Fluggesellschaft Northwest sei um 1.30 Uhr MESZ auf dem Weg von Mumbai nach Amsterdam in Teheran gelandet, sagte ein Sprecher der iranischen Behörde für Zivilluftfahrt. Etwa sieben Stunden später habe der US-Jet seinen Flug in die Niederlande fortsetzen können.
    Das technische Problem im Frachtraum der Maschine sei behoben worden, fügte er hinzu. Die 255 Passagiere und die Mannschaft waren den Angaben nach wohlauf und verbrachten die Wartezeit in der Transit-Lounge des Flughafens Mehrabad.

    Zwischen den USA und Iran bestehen angesichts des angespannten politischen Verhältnisses keine Flugverbindungen. Allerdings hatten nach einem schweren Erdbeben im Jahr 2003 im Süden des Iran auch US-Militärmaschinen Hilfsgüter in die Katastrophenregion geflogen.

    Quelle: SPIEGEL online (dort auch ein Foto der Maschine)

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,361185,00.html
     
  22. #20 Bleiente, 22.06.2005
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Bagdad (AFP) - Die US-Streitkräfte haben den Absturz eines Aufklärungsflugzeugs bekannt gegeben. In der am Mittwoch in Bagdad verbreiteten Erklärung hieß es zunächst lediglich, die Maschine vom Typ U2 sei am Dienstagabend in Südwestasien abgestürzt. Die Absturzursache sowie das Schicksal des Piloten seien unbekannt.
    http://de.news.yahoo.com/050622/286/4l9ll.html


    Überwachungsflug in der Nähe von Iran ?
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Iran

Die Seite wird geladen...

Iran - Ähnliche Themen

  1. USA vrs. Iran

    USA vrs. Iran: nachdem es über Jahre lang beim einzigen, halbwegs demokratisch geführten Staat im Mittleren Osten ruhig geblieben ist, scheint sich nach der Wahl...
  2. Qaher-313-oder-Irans neuestes Kampfflugzeug / Mock-Up - Teil 2

    Qaher-313-oder-Irans neuestes Kampfflugzeug / Mock-Up - Teil 2: Irans neuestes Kampfflugzeug Qaher-313 bei Rolltests. Mal sehen, ob es wirklich flugtauglich ist. :wink2: Alte geschlossenes Thema/Topic: Qaher...
  3. Iran bestellt 100 Boeing

    Iran bestellt 100 Boeing: Hallo, was sich schon seit längerer Zeit abgezeichnet hat, ist nun über die Bühne gegangen: Der Iran hat bei Boeing 100 Maschinen bestellt....
  4. 12.1.16 Absturz Iran Air Force F4 Phantom II

    12.1.16 Absturz Iran Air Force F4 Phantom II: Hallo, Im Iran ist eine F4 der Iran Air Force abgestürzt. Beide Piloten kamen ums Leben. Der Grund für den Absturz ist noch unklar....
  5. US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?

    US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?: Wie es jetzt aussieht, scheint es zwischen den 5 Atommächten+Deutschland und dem Iran ja doch zu einem Abkommen über die Beschränkung des...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.