Iran

Diskutiere Iran im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; "die nun kalkulierte Vertragsbrüche des Iran"? Sorry, aber ständiges Wiederholen der gleichen Polemik macht sie nicht besser oder richtiger. Es...

Moderatoren: mcnoch
  1. Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    668
    Ort:
    Bremen
    Das gilt dann auch umgekehrt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Iran. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    668
    Ort:
    Bremen
    Wie kannst du in einem Atemzug schreiben, es wäre nicht abzusehen, was Trump da angestellt hat und behaupten, dass der Versuch, den Iran kleinzukriegen, ins Leere laufen wird. Das will nicht so recht zusammenpassen.
    Es wäre auch mit einem Vertrag, aus dem niemand aussteigt, nicht abzusehen. Der Vertrag hindert den Iran exakt so lange daran, ernsthaft Atomwaffen zu entwickeln, wie der Iran das will. Wenn überhaupt, denn ich halte es für nahezu unmöglich, so etwas tatsächlich zu 100% zu kontrollieren. In einem totalitären Staat wie Iran lässt sich so einiges geheimhalten.
    Wie auch immer, die Vergangenheit hat mehr als einmal gezeigt, dass solche 'Deals' mit Fanatikern zu nichts führen. Am Ende schaffen solche Leute Fakten, wenn sie wollen - koste es, was es wolle. Denen ist die iranische Bevölkerung völlig gleichgültig, das sieht man ja daran, wie dort verfahren wird.
    Und dann gucken all die gutgläubigen (Europäer) dumm aus der Wäsche - oder auch nicht, weil sie's insgeheim auch gewußt haben. Es folgen Entrüstung und Verurteilung.
    Aber dann ist es zu spät. Alles schon mal da gewesen. Drastische Sanktionen sind genau das Richtige.
     
  4. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.936
    Zustimmungen:
    4.694
    Ort:
    Potsdam
    Sanktionen haben noch nie was gebracht.
    Kuba lebt immer noch. :TD:
     
    sixmilesout gefällt das.
  5. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.130
    Ort:
    bei Köln
    5+1-Gruppe (USA, China, Russland, Großbritannien und Frankreich plus Deutschland). Davon ist nur die USA nach Vorankündigung ausgestiegen. Sollten dem Iran die USA wichtig sein, dann kann er ja mit den USA ein separates Abkommen abschließen.
    Anstatt seinen guten Willen zu demonstrieren, denn er hat ja keine Nachteile bei der vereinbarten, nationalen Urananreicherung für Brennstäbe, beginnt er einen Verstoß nach dem anderen.
    Auch von Seiten der UN gibt es Sanktionen, die der Iran umgeht.
     
  6. #125 Mercur, 10.09.2019 um 15:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2019 um 15:38 Uhr
    Mercur

    Mercur Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.03.2019
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    119
    @Sens
    Bitte fasse das - hier übrigens abweichende - Thema Nordkorea nicht so einfach ab. Immerhin ist gerade dieses blöd gelaufene Beispiel in Bezug auf den Iran ganz sicher nicht anstrebenswert - aber wohl leider richtungsweisend. Doch irgendwie hat man scheinbar in den USA alle 4 od. 8 Jahre einen tiefen Bruch im Bereich der Außenpolitik und da vergisst man leider viel zu gerne mal die Fehler seiner Vor- bzw, Vorvorgänger.
    Nordkorea kam bereits in den späten 90er Jahren den ersten Schritten zu einem angestrebten Abkommen nach - und bekam im Gegenzug kleinere Unterstützungsleistungen (zumeist aus Südkorea, weniger aus den USA). Es gab neben ersten Schritten zur Abkehr vom Atomprogramm auch kleine Gegenschritte wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Annäherung aber irgendwie fehlte es auch an Vertrauen da die USA den Nordkoreanern keinen Friedensvertrag "drauflegen" wollten. Spätestens als die USA nicht ihre Zusagen (Leichtwasserreaktor) einhielten, steckte der Prozess nahezu fest und ab Bushs erster Rede von 2001 (siehe Dein Wiki-Link) war es mit dem kleinem Rest Vertrauen bereits vorbei. Nach Bushs 2. Rede 2002 musste Nordkorea erkennen, dass die USA keinen Vertrag zum gegenseitigen Nutzen mehr wollen und begann erneut, und leider sehr zielorientiert, mit seinen Atomprogramm. 2007/2008, also nach der Ankündigung der Nordkoreaner in Bezug auf die A-Bombe und Tests, gab es noch mal weitere Ansätze aber auch hier wollten keiner mehr wirklich "springen" obwohl die Koreaner mal einen Reaktor sprengten und der Kontrollkommission kleinere Prüfungen erlaubte und nicht mehr als "Schurkenstaat" galt - das Misstrauen war jedoch bereits zu groß denn die USA wollte jetzt wieder alles haben aber nix mehr im Gegenzug geben und die Nordkoreaner die Bombe behalten. Tja... wie bereits an anderer Stelle in diesem Forum beschrieben - die große Chance für Nordkorea wurde 2001/2002 leichtfertig geopfert und jetzt leider auch die beste Chance für den nahen Osten - leichtfertig nur für ein paar mögliche Prozentpunkte bei der nächsten Wahl, ein paar Spendengelder der Lobbyisten seiner Öl- und Waffenindustrie und um ein paar "engen Freunden" einen Gefallen zu tun.

    Wenn die Iraner richtig Böse sind - Ok, sind sie ja schon also schreibe ich lieber mal gemein - dann "danken" sie den USA und speziell deren Diensten für die unschätzbare Hilfe auf dem Weg zur Atombombe. Mal waren diese einfach nur schlecht informiert, mal benutzten sie ein paar Lügen bzw. widersprachen, trotz besseren Wissens, diesen nicht wo möglich bzw. dringend nötig und das "Beste vom Besten"... die Baupläne der dann mal in ein paar Jahren existierenden Bombe beruhen auf einem Versuch der CIA dem Iran falsche Bombenpläne unterzuschieben. Leider nicht falsch genug - nur ein paar Korrekturen und die Iraner hatten alles auf dem Papier was man zum Bau der Bombe wissen muss! Und wenn sie einmal da ist, werden die Iraner sie definitiv nicht mehr hergeben, egal wie die Sanktionen dann mal aussehen. Daher bestätige ich mal Deine Einschätzung - allerdings in Zusammenhang mit Nordkorea und dem Iran:
    In Bezug auf die gern angeführten Zentrifugen - die Zahl wurde begrenzt, ein leistungsschwaches Modell vereinbart und beides so vom Iran eingehalten. Es war nie die Rede davon, was mit den moderneren bzw- überzähligen Zentrifugen passieren soll. Wie es scheint, hat der Iran diese schön sauber konserviert und eingelagert (dazu gab es in den letzten Monaten ja auch Berichte, dass der Iran wieder mehr Zentrifugen installiert was er nicht müsste, wenn er den Vertrag schon damals gebrochen hätte) und erst vor Tagen hat er die Weiterentwicklung für noch modernere Zentrifugen angekündigt - scheinbar braucht er solche doch noch um den Anreicherungsgrad für Uran weiter zu erhöhen... als wird es wohl irgendwie nix mit der Bombe in den "nächsten Tagen" wie man hier öfters mal weismachen will.^^

    Und wozu sollte der Iran jetzt mit den USA ein separates Abkommen schließen und vor allem, mit welchem Inhalt? Aufgabe der Atomwaffenpläne gegen Lockerung der wirtschaftlichen Sanktionen hat ja nicht funktioniert - was wollen die USA denn jetzt haben ohne was zu geben?
     
    Sczepanski gefällt das.
  7. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.130
    Ort:
    bei Köln
    Falsch ansonsten hätte es kein 5+1 Abkommen gegeben. Die Mitglieder des Sicherheitsrates waren zudem gefordert, aktiv die Verstösse des Iran gegen das Waffenembargo zu sanktionieren. Damit hätte vor allem Russland gegen die eigenen Interessen handeln müssen. Der kleinste gemeinsame Nenner war das 5+1 Abkommen, bei dem sich der Iran selbst kontrolliert.
    Sollten die Sanktionen kein Einlenken des Iran bewirken, dann können wir über die eingesetzten Luftfahrzeuge berichten und die Machtkämpfe der Gruppierungen im Iran beobachten. Wer mit einem Flächenbrand droht, der zeigt ja, dass er keine einvernehmliche Lösung anstrebt.
     
  8. Sens

    Sens Alien

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.130
    Ort:
    bei Köln
    Es belegt nur, dass es immer genügend Staaten gab, die bereit waren es zu unterlaufen. Wenn es nur um die temporäre Isolation ging, dann hat es ja im Sinne der Amerikaner funktioniert. Nach dem Ende des Kalten Krieges konnten sie entfallen.
     
  9. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.936
    Zustimmungen:
    4.694
    Ort:
    Potsdam
    Passt vielleicht auch hier rein: Donald Trump entlässt Sicherheitsberater Bolton - WELT
     
  10. #129 Sczepanski, 10.09.2019 um 18:51 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2019 um 19:02 Uhr
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    Penzberg
    Sanktionen haben bisher (siehe Südafrika) die eigene Rüstungsindustrie gestärkt und die Bevölkerung gegen den äußeren Feind zusammen rücken lassen.
    Iranisches Atomprogramm: Maas mahnt zu Verantwortungsbewusstsein im Irankonflikt - SPIEGEL ONLINE - Politik da hat er recht

    Und was wäre die Alternative?
    Wenn der Iran ("Achse des Bösen") die gleichen Schlussfolgerungen zieht wie NK Kim, dann wird er Atomwaffen als Sicherheitsgarantie vor einem Angriff betrachten. Und dann wird er die Entwicklung des eigenen A-Programms eher schneller versuchen umzusetzen, und als weiter darstellen, als es tatsächlich ist. Denn je größer der Unsicherheitsfaktor für einen potentiellen Angreifer (zu denen sich Israel wie die USA ständig selbst erklären), desto geringer die Wahrscheinlichkeit eines tatsächlichen Angriffs.
     
  11. Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    Penzberg
    stimmt: USA - Donald Trump entlässt Sicherheitsberater Bolton
     
  12. Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    668
    Ort:
    Bremen
    Sanktionen sind allemal ein probates Mittel und deine Argumentation trifft es nur teilweise bzw. beleuchtet nur Teilaspekte.
    Beim Ex-Nachbar von Südafrika -Rhodesien- haben Sanktionen ganz prima funktioniert (auch wenn sie teilweise von Südafrika unterlaufen wurden). Das Land konnte den Buschkrieg auf Dauer nicht führen und die Bevölkerung ist vielleicht zum Teil 'zusammengerückt', hat zum großen Teil aber auch lieber das Land verlassen.
    Dein Beitrag liest sich so, als wäre der Iran hier der Bedrohte - dabei ist es genau umgekehrt. Die Vernichtungsdrohungen und -phantasien gen Israel kommen ursprünglich aus dem Iran, nicht umgekehrt. Äußerungen dazu aus USA oder Israel sind eine Reaktion darauf.
    Ich denke auch, du kannst sicher sein dass, wenn nichts anderes hilft, Israel schon im Sinne der eigenen Überlebenssicherung das iranische Atomprogramm beenden wird. Was vollkommen verständlich und richtig wäre.
     
    pok gefällt das.
  13. Mercur

    Mercur Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.03.2019
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    119
    Irgendwie kommt da nicht nur im näheren Umfeld, sprich bei der Wahl seines Sicherheitsberaters, von Mr. Donald T. Bewegung in die Sache... leider wieder mal mit unabsehbaren Folgen.

    Der israelische Präsident hat - so als Wahlversprechen (damit er die voraussichtlich ganz schwierige knappe Wahl auch ja gewinnt) seinen Wählern die Annexion des Jordantals versprochen (wobei ja auch, wie schon vorab angekündigt auch andere von Israel besetzte Gebiete "zeitnah" annektiert werden sollten). Im Jordantal, wo aktuell ca. 60.000 Palästinenser und 5.000 jüdische Siedler (in einst als illegal bezeichneten Siedlungen) leben gefällt das natürlich 60.000 von 65.000 Bewohnern gar nicht und auch die noch halbwegs moderate Fatah hat schon für diesen Fall das Ende jeglicher Verträge und Kontakte zu Israel angekündigt. Das sei alles "ein Teil des neuen Friedensplanes" der USA welcher aber bezeichnenderweise erst nach dieser Wahl veröffentlicht werden soll sagt jedenfalls Mr. Benjamin N. nur zu diesem Thema. Obwohl - hat da der Schwiegersohn von Mr. Donald T. nicht schon mal den Palästinensern einige Milliarden angeboten wenn die ihre Ansprüche auf ihre Heimat aufgeben?

    Tja... neben anderen arabischen Staaten hat gerade auch Saudi-Arabien aufs heftigste dieses Wahlversprechen kritisiert - und damit gerät wohl auch die bisher stillschweigende Zusammenarbeit dieser sonst so unterschiedlichen Staaten wieder in Gefahr. Den Iran wird dieses nur teilweise freuen - zum einen würde er wohl mehr Mühe haben die Hisbollah und Hamas wenigstens etwas zur Zurückhaltung gegen Israel zu zwingen und müsste stattdessen noch mehr "Hilfe" leisten... und so noch mehr ins Fadenkreuz seiner Feinde geraten welchen dieses nicht gefällt. Auf der "Habenseite" könnte jedoch stehen, dass die Saudis den Israelis bei möglichen Aktionen gegen den Iran keine Überflugrechte gewähren.
     
  14. Mike

    Mike Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Dubai
    Die Saudis haben bereits zur großen Krisensitzung der "Organisation der islamischenZusammenarbeit" einberufen.
     
  15. sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.930
    Zustimmungen:
    2.770
    Beruf:
    ex IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO
    Drehen wir das ganze doch mal auf Links. Was wäre an einem Atomar Bewaffneten Iran denn so schlimm? :rolleyes1::wink2: Indien und Pakistan hat man Gewähren lassen. Nur den Iran nicht. Und kommt mir jetzt nicht mit den Auslöschungs Drohungen gegen Israel.
     
  16. Mike

    Mike Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Dubai
    Man könnte auch provokativ weiter fragen:

    Was wird zuerst eintreten?

    - eine einsatzfähige iranische Atombombe?
    - ein Sturz der Regierung im Iran?
    - die Eröffnung von BER?
     
    Rock River gefällt das.
  17. Phalc

    Phalc Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    144
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    bei Mönchengladbach

    Warum ist "die Auslöschungsdrohung" kein Argument für dich? Ist immerhin Staatsdoktrin des Iran. Er hat eine religiöse Führung. Seit Jahren werden verdeckte Angriffe gegen Israel und Juden weltweit (auch ohne israelischen Pass) gefahren... Ich sehe hier wenig Grund, beim Iran von Rationalität auszugehen.

    Klar, in Deutschland könnte man hinterher sagen "ups, da haben wir uns wohl täuschen lassen"... In Israel sieht man das halt anders...
     
    D-HUBI, mg218 und pok gefällt das.
  18. Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    668
    Ort:
    Bremen
    Eigentlich hat @Phalc schon die passende Antwort gegeben. Ergänzen könnte man höchstens noch: "Warum nicht eine Atombombe für Warlord XYZ irgendwo in Afrika? Was ist so schlimm daran? Das hat ungefähr die gleiche Wertung.
     
  19. mg218

    mg218 Testpilot

    Dabei seit:
    06.04.2015
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    535
    Ort:
    NUE
    Die mit dem Schlüssel zum Paradies um den Hals haben eine Atombombe ... .

    Wo hätte die Welt 1991 gestanden, hätte Israel die irakischen Atomanlage nicht zuvor zerstört ?
     
  20. Anzeige

  21. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.909
    Zustimmungen:
    2.935
    Es hätte keinen II. Golfkrieg gegeben, keine Koalition der Willigen und Hr. S.H. säße heute noch in seinem Palast wie die Herrscher in Saudiarabien.
     
    Monitor gefällt das.
  22. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.936
    Zustimmungen:
    4.694
    Ort:
    Potsdam
    Und Saddam hätte Massenvernichtungswaffen.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Iran

Die Seite wird geladen...

Iran - Ähnliche Themen

  1. Iranian Armed Forces Aerial Achievements Exhibition Teheran 2019

    Iranian Armed Forces Aerial Achievements Exhibition Teheran 2019: Ich hatte lange überlegt, ob ich nach 2002 und 2005 wieder nach Kish zur Iran Airshow reisen sollte und angesichts der im Thread zur Veranstaltung...
  2. Su 24 Iranian Air Force

    Su 24 Iranian Air Force: Moin zusammen, ich spiele mit dem Gedanken eine Su-24 der Iranian Air Force zu bauen und diese auch bewaffnet darzustellen. Leider habe ich auf...
  3. 14.01.2019 Iran Air Force 707 Crash

    14.01.2019 Iran Air Force 707 Crash: Accident Boeing 707-3J9C EP-CPP, 14 Jan 2019 Mir fällt gerade auf, beim Thema habe ich 2018 statt 2019 geschrieben (bitte ändern)
  4. Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018

    Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018: Die Maschine prallte nahe der Stadt Shahr-e Kordgegen gegen einen Berg und explodierte. Der Ort liegt 370 km südlich von Tehran. An Bord waren...
  5. 18.02.2018 Iran - Flugzeug mit 66 Passagiere an Bord abgestürzt

    18.02.2018 Iran - Flugzeug mit 66 Passagiere an Bord abgestürzt: Eine iranische Maschine des Typs ATR-72 der Fluglinie Asseman Air mit 66 Passagieren an Bord ist auf dem Weg vom Flughafen Mehrabad nach Yassudsch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden