Ist Holzimitation so halbwegs OK?

Diskutiere Ist Holzimitation so halbwegs OK? im Tips u. Tricks Forum im Bereich Modellbau; Hallo Modellbauer, ich habe da mal ne Frage, speziell an unsere Farbkünstler. Ich baue ja eine B-17. Nun hat dieser Vogel ja Sperrholzböden und...

Moderatoren: AE
  1. #1 Chowhound, 10.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Hallo Modellbauer,
    ich habe da mal ne Frage, speziell an unsere Farbkünstler. Ich baue ja eine B-17. Nun hat dieser Vogel ja Sperrholzböden und Türen. Meine ersten Versuche sind, wie ich aus den Reaktionen entnommen habe, nicht gerade der Brüller. Deswegen habe ich mich jetzt noch mal an ein Stück rangewagt, und würde gerne wissen, ob ihr das schon eher als Holz durchgehen lassen würdet? Gut, es sieht vom Farbton nicht mehr ganz so hell wie Sperrholz aus, aber vielleicht geht es trotzdem noch als solches durch. Habe erst mit hellem Sand grundiert, und dann mit gebranntem Siena und Ocker gearbeitet. Hier mal die zwei Vergleichsbilder.

    Vorher:

    Anhänge:



    Nachher:

    Anhänge:



    Bin auf eure Meinung gespannt.

    Gruß
    Jürgen
     
    AE gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Bild 2 finde ich gut. Sag mal waren das wirklich so große durchgehende Panele? Ich denke mal, daß es eher kleinere zusammengesetzte waren.
    Ach ja: ne feine Sache für die, die sich mit der Darstellung von Holz schwertun, sind die Decals von Uschi van der Rosten oder HGW. Kann ich nur empfehlen und die Anwendung ist echt easy.
     
  4. #3 Chowhound, 10.05.2013
    Chowhound

    Chowhound Testpilot

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Dallgow
    Hallo Sören,
    erst mal Danke für Deine Antwort. Was die Panelle angeht, die waren wirklich aus einem Stück.

    Gruß
    Jürgen
     
  5. #4 Augsburg Eagle, 10.05.2013
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.790
    Zustimmungen:
    38.189
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Die Platte auf Bild 2 ist definitiv besser.

    Die Frage ist aber auch, ob du eine fabrikneue B-17 baust, oder eine "gebrauchte".
    Und wie die Platten nach einiger Zeit Betrieb ausgesehen haben.
    Ich kann mir vorstellen, dass sie nicht lange so sauber geblieben sind.

    Ich muss aber ehrlich gesagt auch zugeben, dass ich nicht wusste, dass die B-17 Holzböden und -türen hatte.
    Again what learned :TD:
     
  6. #5 Airboss, 11.05.2013
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    1.300
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Sieht erstmal nicht schlecht aus, aber du solltest dir vor Augen führen, wie so ein Holzfußboden im Maßstab 1/72 z.B. wirken würde. Wahrscheinlich eher wie eine homogene Fläche in einem Holzfarbton, ohne sichtbare Holzmaserung, in 1/32 könnte man dann schon etwas mehr ins Detail gehen.

    Ich habe gerade in deinen Baubericht geschaut und gesehen, daß es 1/48 wird, da gefällt mir allerdings Variante 1 besser.
    Wie groß wäre denn dieses gezeigte Stück Fußboden im Original ? Es läßt sich nicht so leicht in Relation setzen.
     
Moderatoren: AE
Thema: Ist Holzimitation so halbwegs OK?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzimitation modellbau