Jak-23 1/72 von Kovozavody

Diskutiere Jak-23 1/72 von Kovozavody im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Anbei mal wieder was von mir: Ein kleines Modell, welches ich letzten September mal ganz spontan begonnnen habe als es bei einem anderen Projekt...

Moderatoren: AE
  1. #1 thomas1968, 27.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Anbei mal wieder was von mir: Ein kleines Modell, welches ich letzten September mal ganz spontan begonnnen habe als es bei einem anderen Projekt eine Zwangspause gab...

    Kurz zum Original:
    Obwohl die Jak-23, vom fliegerischen, wohl ein gelungener Entwurf war, war sie der letzte sowjetische Jäger mit ungepfeilten Tragflächen und damit technisch relativ schnell überholt. Auch war diese Jak das erste sowjetische Muster, das ein „britisches“ Triebwerk besaß, dessen Anordnung aber immer noch „abgesetzt“, also mehr oder weniger hängend unter dem Rumpf war.
    (Quelle: Flieger Revue extra Ausgabe 17)

    Weitere Infos zum Original gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Jakowlew_Jak-23
     

    Anhänge:

    MiG-Admirer gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thomas1968, 27.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Zum Modell:
    Wie gesagt, das Modell wurde aus einer spontanen Laune heraus begonnen. Die tiefere Hintergrund ist der, das ich endlich mal eine MiG-15 bauen will und da scheint man wohl nach wie vor auf das alte Kovozavody Modell angewiesen zu sein. Und um das mal zu üben, also Gravieren auf dem weichen Kopro Plastik und um überhaupt zu prüfen wie so etwas dann in der „schwierigen“ Farbe Silber/Alu aussieht baute ich eben erst mal dieses Modell.
    Da dieser Bau nur so nebenher stattfand, dauerte dies auch dementsprechend lange, nämlich knappe 5 Monate.
     

    Anhänge:

  4. #3 thomas1968, 27.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Die Veränderungen gegenüber dem Bausatz sind neben dem Gravieren der Blechstöße, ein gescratchtes Cockpit (außer dem Sitz und dem Steuerknüppel), der Ersatz der Hauptfahrwerksräder (die eine alte Spitfire abgeben musste), sowie eine selbstgezogene Cockpitkanzel.
    Die roten Sterne stammen aus der Restekiste, sowie die Zahlen aus einem Begemont Su-15 Decalbogen.
     

    Anhänge:

  5. #4 thomas1968, 27.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Das Silber bzw. Alu ist Revells Aqua # 90, und für die etwas abgedunkelten Panele die gleiche Farbe gemischt mit Gunzes H77 (Tire Black). Dieses Gemisch, verdünnt mit Spiritus funktionierte bei mir bisher immer ohne Probleme.
    Gealtert wurde nichts und es wurden auch keine Blechstöße betont. Einzig einige Blechpanele wurden mit dunkelbraunen Pigmente eine wenig malträtiert :FFTeufel: ....
     

    Anhänge:

  6. #5 thomas1968, 27.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Sicher hat die Welt auch schon dünnere Antennendrähte gesehen, aber eigentlich sind die gar nicht so dick :engel: , sie kommen auf den Fotos eigenartigerweise etwas stärker als real zur Geltung. Ein Grund dafür könnte sein, dass ich die Drähte diesmal vor dem Lackieren angebracht habe ?! (Sekundenkleber hinterlässt bei mir auf Silber immer dunkle Flecken, darum wurden sie vorher angeklebt)
    Achja, die Drähte sind gezogene transparente Q-Tips.
     

    Anhänge:

  7. #6 thomas1968, 27.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Wie angedeutet, ist es kein perfektes Modell, manches hätte man sicher besser machen können, aber für so ein „Nebenher-Projekt“ bin ich ganz zufrieden. :)
    Konstruktive Kritik und sonstige Anmerkungen sind herzlich willkommen !

    thomas
     

    Anhänge:

  8. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Schick! Ist die beste Jak-23, die ich bisher gesehen habe! :TOP: Was mir nicht ganz so gefällt, ist der Übergang des Windschildes in den Rumpf. Da ist es besser auf Anpassarbeiten zu setzten und nicht auf Spachtel. Aber das weißt du sicherlich selbst und diese Sachen sind halt auch wirklich nicht so einfach. Aber wie gesagt, ein kleines hervorragendes Modell!
    P.S. Lustig finde ich, dass diese Kiste immer wieder so viel Interesse bei Modellbauern erweckt.
     
  9. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    532
    Ort:
    Thüringen
    Da habe ich doch glatt wieder so ein nostalgisches Reissen in den Knochen. :FFTeufel:

    Spitze Thomas:HOT:
    Allein, den Flieger gemacht zu haben ist aller Ehren wert. Die Umsetzung ist auch fantastisch. Einzig der Übergang Haube/Rumpf ist mir auch aufgefallen.
     
  10. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.230
    Zustimmungen:
    19.955
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Ich schließe mich meinem Vorredner an, schön gemacht! :TOP:
    Wer den Bausatz kennt, der weiß was das eigendlich für eine "Gurke" ist. Aber mit ein bisschen Schleifpapier und dem richtigen Graviereisen lässt sich immer wieder ein ansehnliches Modellchen basteln. ;)
    Ich habe mir erst im letzten Jahr bei ebay für einen € so einen Bausatz besorgt, ich will da auch noch mal mein 30 Jahre altes Modell ersetzen.
     
  11. #10 Hawkeye 91, 27.01.2008
    Hawkeye 91

    Hawkeye 91 Berufspilot

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hübsch :TOP: sag mal, ist das Metall Outfit gesprizt oder gepinselt ? Super Arbeit !
     
  12. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Schönes Modellchen:TOP:
     
  13. #12 flogger, 27.01.2008
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    706
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Gefällt mir gut, Thomas:TOP: !

    flogger
     
  14. #13 Monitor, 27.01.2008
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    2.855
    Ort:
    Potsdam
    Super :TOP:

    Die Idee mit den Spitfire-Rädern ist gut.
     
  15. #14 Nachbrenner, 27.01.2008
    Nachbrenner

    Nachbrenner Alien

    Dabei seit:
    31.05.2001
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    14.131
    Ort:
    Leipzig
    Lecker:TOP:
     
  16. #15 thomas1968, 27.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Erst mal herzlichen Dank für die Komplimente !! :HOT: :HOT:

    Das Modell wurde per Airbrush lackiert....

    Ja, stimmt....leider :red:
    Der Grund ist einfach der dass ich momentan noch keine so rechte Idee habe, wie ich Bausatzkanzeln symmetrisch und ohne die grundsätzliche Form zu verändern, verkleinern kann (um diese als Stempel zu nutzen) :?!

    Hier wurde also die unveränderte Bausatzkanzel als Stempel benutzt, wodurch die gezogene Kanzel ein wenig zu groß ist. Sichtbar wird dies in der etwas zu großen Breite.
    Vermutlich wäre es am besten gewesen wenn ich die Kanzel nur auf einer Seite bündig verklebt hätte um - nach dem Aushärten des Klebers - die Kanzel auf der anderen Seite- unter Spannung - ebenfalls bündig zu verkleben ?!

    Tipps hierzu sind herzlich willkommen :)

    Speziell bei diesem Modell kam noch hinzu, dass ich die bereits fertige (und etwas besser passende Kanzel) beim Polieren des Modells per Dremel halb wieder weggerissen habe...

    thomas
     
  17. #16 thud68, 27.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2008
    thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Na wenn das alles ist, da hast du ganz andere Modellbaubrocken schon bewältigt:TD: .
    Es heißt zwar immer, dass der Stempel um die Materialstärke des Tiefziehmaterials kleiner sein muß, aber leider läßt sich das nicht genau berechnen. Also mein Tipp: Nach Ausfüllen der Spritzgußkanzel mit 2K-Spachtel die Kanzelrahmen eingravieren, damit man beim Feilen und Schleifen nicht die Orientierung verliert. Beim Tiefziehen zeichnen sich die Gravuren dann auch leicht im Material ab, und man hat es leichter beim Ausrichten der Kanzelrahmen, oder bei der Trennung der Kanzel. Dann ein erster Tiefziehversuch. Die Kanzel ist dann meistens zu groß. Dann halt noch etwas mehr wegschleifen. Das Anpassen der Kanzel sollte zu einem möglichst frühen Zeitpunkt erfolgen. Dies ist eh ein Geduldsspiel, das aber viel bringt, denn viele Modelle, die ansonsten super gebaut wurden, leiden am Übergang zwischen Kanzel und Rumpf doch beträchtlich. Bei der Jak-23 ist das größere Problem die Auflagefläche selbst, sprich der Ausschnitt ist zu groß. Wenn man das erst bemerkt, wenn das Ding schon lackiert ist, wird es schwierig. Ich versuche auch immer, die Sache so aufzubauen, dass die Kanzel so gut paßt, dass ich ohne Spachteln auskomme und der Übergang zum Rumpf durch eine Kanzelstrebe verdeckt wird.
     

    Anhänge:

  18. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Dies würde ich nicht empfehlen. Spannungen sind das Wirken von Kräften und bei denen weiß man nie genau, was sie auf Dauer tun. Die Kanzel sollte im Idealfall fast von selbst halten, damit man mit einer minimalen Menge eines nichtaggressiven Klebstoffs auskommt. Es gibt Spezialisten, die ihre Kanzeln erfolgreich mit Sekundenkleber ankleben, aber dies ist eine heiße Sache. Ich mache das nur, wenn es gar nicht anders geht, also in Spezialfällen.
     
  19. #18 niki4703, 27.01.2008
    niki4703

    niki4703 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    148
    Ort:
    Bukarest, Rumaenien
    Die selbstgezogene Haube (so wie sie ist; ich selbst habe so was noch nie probiert :red: ) wertet das Modell sehr viel auf.
    Und wie Flugi schon sagte, wenn man weiss wie das Ding in der Schachtel aussieht und dann doch mit etwas sehr schoenes presentiert wird... :TOP:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 thomas1968, 28.01.2008
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Das sagst du so einfach in deinem jugendlichen Leichtsinn :D
    Aber ich werde das beim nächsten Mal gemäß Deiner Tipps probieren...
    Danke für die Erläuterungen und Tipps...

    Danke Nik :)
     
  22. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Hey, hey,hey! Du hast wohl schon "Genullt"? Aber mach' dir nichts draus. Bei Jules Verne sind die Haupthelden fast immer um die 40 und das nicht ohne Grund!;)
     
Moderatoren: AE
Thema:

Jak-23 1/72 von Kovozavody

Die Seite wird geladen...

Jak-23 1/72 von Kovozavody - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Jakowlew Jak-23 Flora – Spezial Hobby

    1/72 Jakowlew Jak-23 Flora – Spezial Hobby: Ja, die Flora und die Fauna sind Dinge in der Evolution, die erst über Jahrhunderte signifikante Veränderungen erkennen lassen. Bei unserer...
  2. Baubericht Jak-23 - special hobby 1:72

    Baubericht Jak-23 - special hobby 1:72: Hallo Zusammen, hiermit starte ich meinen Baubericht zum Bausatz der sowjetischen Jak-23 der Firma special hobby im Maßstab 1:72. [ATTACH]...
  3. Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72

    Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72: Hallo liebe FFler. Die Phantom II F-4 F 38+13 „Last Flight“ gibt es von Revell in 1/32. Ich möchte euch diese letzte schöne Phantom in 1/72...
  4. 1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter

    1/72 F-106A Delta Dart – Trumpeter: Hallo zusammen, da ich schon eine sehr lange Zeit keine Bausatzvorstellung gemacht hatte, dachte ich mir das dieser neue Trumpeter Bausatz mal...
  5. 1/72 RS Models P-400 Airacobra I (Soviet Air Force)

    1/72 RS Models P-400 Airacobra I (Soviet Air Force): Hallo liebes Forum, das hier ist RS Models' 1/72 Airacobra I, Exportbezeichnung P-400. Die Baureihe ist ident mit der P-39D Serie. Ich habe diesen...