Jakowlew Jak-41M "Freestyle"

Diskutiere Jakowlew Jak-41M "Freestyle" im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Jakowlew Jak-41M „Freestyle“ ANiGRAND CRAFTSWORK 1/72 Resinkit No. AA-2027

Moderatoren: AE
  1. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Jakowlew Jak-41M „Freestyle“
    ANiGRAND CRAFTSWORK 1/72 Resinkit No. AA-2027
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Geschichte:
    Aufbauend, auf den Ergebnissen bei der Entwicklung und beim Einsatz der Jakowlew Jak-38 „Forger“, begann man im OKB Jakowlew unter der Leitung von Sergie Jakowlew 1987 ein adäquates Nachfolgemuster zu schaffen. Von den Erfolgen einer MiG-29 und einer Su-27 sollten mit entsprechenden Flug- und Bewaffnungsparametern auch die sowjetischen Marinefliegerkräften partizipieren. Auf der Wunschliste der Militärs stand damit ein Senkrechtstarter mit Überschallfähigkeit.

    Diese Aufgabe war nicht einfach. Hauptproblem war das Antriebskonzept und die aerodynamische Auslegung sowie die Anpassung der Zelle. Allzu weit wollte man sich vom Konzept der Jak-38 nicht entfernen und so findet man in den zahlreichen Projektstudien zur Jak-41, die beiden vorderen Hubtriebwerke wieder. Erst die Arbeiten am R-79 im Moskauer Werk für Triebwerksentwicklung „Sojus“, mit der drehbaren Schubdüse, brachte den entscheidenden Durchbruch. Auch wenn die thermischen Probleme der beweglichen Teile den Ingenieuren noch erhebliche Kopfschmerzen bereitete, man war auf dem richtigen Weg.
     

    Anhänge:

  4. #3 Flugi, 26.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2006
    Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Jakowlew wurde autorisiert, vier Prototypen zu bauen. Das erste Exemplar, 48-0 war für Statik- und Festigkeitstests vorgesehen. Das zweite Exemplar, 48-1 (gelbe 48) diente auch zu Statikversuchen, aber auch schon zu ersten Triebwerks- und Recirkulationstests. Erst der dritte Prototyp, die 48-2 (weiße 75, später weiße 141) diente der ersten Bodenerprobung, die 1986 begannen. Die "75" war dann auch die erste Maschine, die am 9. März 1987 in Ramenskoye zum ersten mal mit dem Cheftestpilot Andrei Sinitsin, abhob. Nach einigen technischen Veränderungen, wurde später auch dieses Maschine voll in die Flugerprobung mit einbezogen. Beim vierten Prototyp 48-3 (weiße 77) war die digitale Triebwerkssteuerung voll in die fly-by-wire Flugsteuerung integriert.
     

    Anhänge:

  5. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Im Juni 1991 hatten die zwei flugfähigen Prototypen bereits 210 Flugstunden absolviert. Bereits schon im April hatte Andrei Sinitsin mit der Jak-41M in der FAI Klasse H, 11 Weltbestleistungen aufgestellt und somit dem britischen "Harrier" fast alle Weltrekorde abgenommen. Eingetragen wurden diese Rekorde in die FAI Listen unter der Typenbezeichnung Jak-141.
     

    Anhänge:

  6. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Am 26 September 1991 begannen Deckserprobungen auf dem Flugdeckkreuzer der Kiew- Klasse, der "Admiral Gorshkow". Am 5. Oktober passierte es. Testpilot Wladimir Jakimow schlug bei einer Landung mit dem Flugzeug "77" mit 7g auf das Trägerdeck auf. Trotz eines automatisierten Katapultsystems (SK-EM) mit dem Schleudersitz K-36LV, musste sich der Unglückspilot wegen eines Aufschlagbrandes, manuell katapultieren. Die Maschine kam wieder zurück nach Moskau und steht heute wieder restauriert, im Jakowlew- Museum.
     

    Anhänge:

    radist gefällt das.
  7. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Nun, schaut man einmal ein wenig auf die Jahreszahlen, in dem die Entwicklung und Erprobung dieses Überschallsenkrechtstarters fällt, wird man schnell bemerken, es war die Zeit der Wende, der großen Umwälzungen in der Sowjetunion. Dazu kam, das die taktisch/technischen Parameter der neuen trägergestützten Su-27K, der der Jak-41 bei weiten übertraf. Aufgrund der Etatkürzungen des Verteidigungshaushaltes, zog 1991 der damalige Präsident Michael Gorbatschow persönlich einen Schlussstrich unter das Programm.
     

    Anhänge:

  8. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Das Ende vor Augen, trat das OKB Jakowlew mit ihrem Flugzeug Jak-41M nun als Jak-141 bezeichnet, ein letztes mal 1992 in Farnborough und auf der MAKS 1995 auf.
    Trotz guter technischer Vorraussetzungen und der immensen Entwicklungsarbeit die bis dahin in das Programm geflossen sind, konnte das OKB Jakowlew, trotz Umstrukturierung und selbst unter Einbeziehung von Experten aus China, Indien und Abu Dhabi, keinen Geldgeber finden und somit das Projekt nicht mehr retten.
     

    Anhänge:

  9. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Aber, diese Geschichte hat doch noch ein kleines gutes Ende.
    Es verschwand nicht alles in der Versenkung und hinter Museumsmauern.

    Im Sommer 1995 begannen sich Ingenieure des amerikanischen Rüstungskonzerns Lockheed Martin für das Design und das Antriebskonzept der Jak-141 zu interessieren. Die Entwicklung der VTOL- Variante des „Joint Strike Fighters“ stand auf dem Plan. Man wurde sich hier sehr schnell handelseinig und so fliegt die X/F-35B heute mit dem gleichen Triebwerkskonzept und der schwenkbaren, zentralen Schubdüse weiter, wie einst Jakowlews „141“.
     

    Anhänge:

  10. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.220
    Zustimmungen:
    19.932
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen

    Anhänge:

  11. #10 FLANKER, 26.07.2005
    FLANKER

    FLANKER Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.10.2002
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düssburg
    Einfach Klasse! dass muss man schon sagen :eek: :TOP:
    Stimt das eigentlich das Jakovlev konstruktions Büro direkt nach dem Zerfall der UdSSR ihre konstruktions Pläne für den Senkrechtstarter Antrieb an die Amis verscherbelt haben dadurch soll ja auch später JSF hervorgegangen sein sowas habe ich schon mehrmals in Netz gelesen , Yak-41 festigt diese Theorie.
    Weis jemand etwas davon?
     
  12. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    797
    Ort:
    Im Norden
    Klasse Modell und sehr realistisch in Szene gesetzt :TOP:
     
  13. #12 AM72, 26.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2005
    AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ja ich ! - ich habe Flugis Beiträge hier gelesen - da steht es :p ;)

    Mal wieder saubere Arbeit, Flugi :TOP:
     
  14. jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Mönchengladbach
    Wieder ein echter "Flugi" :TOP:
     
  15. #14 Starfighter, 26.07.2005
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    auf jeden fall, sieht mal wieder klasse aus! :TOP:
     
  16. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.527
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Wenn ich solche Bilder sehe habe ich 2 Gedanken:
    1. tolles Modell
    2. super fotografiert

    Ich habe mich auf Arne's Homepage kundig gemacht (jedenfalls theoretisch) ;) was das fotografieren angeht. Aber so tolle Bilder sind ein Traum!

    radist
     
  17. #16 bolleken96, 26.07.2005
    bolleken96

    bolleken96 Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    3.873
    Beruf:
    Industriedesigner
    Ort:
    Wuppertal
    Sehr geil (muss das mal so sagen)!!! Und tolle Hintergrundgeschichte. :TOP:
     
  18. #17 centuryfan, 26.07.2005
    centuryfan

    centuryfan Testpilot

    Dabei seit:
    04.09.2002
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student (IBS auf MA)
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Na, für ein Resinmodell sieht das doch ganz gut aus...


    ..nee, im Ernst, ich weiß eh nicht, was ich noch Positives schreiben soll, ohne mich in diesem Forum zum x-ten Mal zu wiederholen :D ! Also :TOP:

    Bernd
     
  19. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.632
    Zustimmungen:
    2.336
    Du wolltest ja seit einiger Zeit was zum Thema 41/141 schreiben. Artikel in der Art haben mir noch im FF gefehlt; eine Art FF-Monografie. :TOP:
    Ist auch ein interessanter Beitrag zum Thema Sowjetschrott und Hightec entsteht nur wo anders. Schade, das Jak-130 Derivat baut Aermacchi jetzt auch allein und Jak guckt aus diversen Gründen hinter her.
    Hat das OKB die Bilder nach der Projekteinstellung freigegeben oder woher hast Du die? Normalerweise werden doch darauf wenigstens die Personen unkenntlich gemacht. Waren die nicht auch bei einer AN-12 Inspektion zu sehen? :D
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Kein Kommentar (nötig!) :TOP: :TOP: :TOP: :TOP: :TOP:
     
  22. #20 flogger, 26.07.2005
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.722
    Zustimmungen:
    704
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Ein wirklich feines Modell! :TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Jakowlew Jak-41M "Freestyle"

Die Seite wird geladen...

Jakowlew Jak-41M "Freestyle" - Ähnliche Themen

  1. Jakowlew-Museum

    Jakowlew-Museum: 2002 konnte ich mit Freunden das Jakowlew-Museum im Leningradski Prospekt 68 besuchen. Da es nicht auf dem Werksgelände lag, war es kein Problem....
  2. Jakowlew Jak-3 ZVEZDA 1:72

    Jakowlew Jak-3 ZVEZDA 1:72: Guten Tag liebe Modellbaufreunde, Heute möchte ich auch mal wieder ein paar Bilder von einem Modell von mir zeigen. :) Der Bausatz der Jak-3...
  3. Jakowlew Jak-11 als Kunstflugmaschine?

    Jakowlew Jak-11 als Kunstflugmaschine?: Liebe Spezialisten der Ost-Fliegerei! In den 1990er Jahren erhielt ich einige sw Fotos von ungarischen und tschechoslowakischen Jak-11 mit...
  4. Jakowlew UT-2

    Jakowlew UT-2: Nach dem ich die UT-2L und die Jak-5 fertig hatte, wollte ich nun doch ein schon einige Jahre liegendes Modell der UT-2 fertig stellen. Der...
  5. Jakowlew Jak-5

    Jakowlew Jak-5: ... wie versprochen (es hat aber etwas länger gedauert) hier die Bilder der Jak-5. Die Maschine stellt den direkten Vorläufer der Jak-18 dar. Der...