James Webb Space Telescope (JWST)

Diskutiere James Webb Space Telescope (JWST) im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Es ist zwar noch etwas Zeit, bis der Hubble-Nachfolgerr, das James Webb Space Telescope" (JWST) 2013 von einer Ariane 5 ins All geschossen werden...

Moderatoren: mcnoch
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Es ist zwar noch etwas Zeit, bis der Hubble-Nachfolgerr, das James Webb Space Telescope" (JWST) 2013 von einer Ariane 5 ins All geschossen werden soll und dann in 1,5 Millionnen Kilometer Entfernung seinen Beobachtungsposten beziehen wird, aber die NASA hat schon mal ein 1:1 Modell der Presse vorgeführt.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,482318,00.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Der Ausschuss des US Repräsentanten Hauses für Handel, Justiz und Forschung hat dem Hubble Nachfolger, dem James Webb Space Telescope (JWST) wegen der fortlaufenden Budget- und Zeitplan-Überschreitungen nun die rot Karte erteilt. Das Programm soll nach einem Beschluss dieses Ausschusses eingestellt werden. Dies muss zwar erst noch durch div. andere Gremien bestätigt werden, aber meist bedeutet dies nichts Gutes für solche Programme. Sollte das Projekt tatsächlich abgesägt werden, wie ja auch Obamas Programm zur Rückkehr zum Mond (kleine Retourkutsche der Republikaner), dann hat dies nicht nur Auswirkungen auf die internationale Wissenschafts-Gemeinschaft, sondern auch Gelder der ESA und der CSA verbrannt. Die ESA steuert u.a. das gesamte NIRSpec Instrument und Teile des MIRI Instrumentes bei.

    Die NASA verliert ggf. damit ein weiteres wichtiges Projekt und die USA weiteres Ansehen in der Wissenschaftsgemeinde, für die die USA ja schon seit einigen Jahren nicht mehr das Mekka von früher mehr sind. Solche Projekte zu beenden bringt mehr Nachteile als Vorteile, denn alles Geld und alle Mühe, die schon in das Instrument investiert wurden gehen damit verloren. Auch wenn es bei den Instrumenten Verzögerungen gibt, ist doch schon einiges komplett fertig und könnte dann mehr oder minder weggeworfen werden.

    Bei solchen Projekten gibt es ja immer zwei Hauptphasen. Die technische Entwicklungsphase, die stets sehr anspruchsvoll ist, da in ihr ja bewusst neue Techniken und Lösungen geschaffen werden sollen, die es bislang noch nicht gab und die anschließende Nutzungsphase. Dieses Projekt ist also sowohl ein astronomisches als auch ein Ingenieur-technisches Forschungsvorhaben.
     
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Das Mid-InfraRed Instrument (MIRI) Instrument, ein wichtiger Beitrag der ESA zum JWST hat seine Tests in der Klimakammer erfolgreich bestanden.

    Die Diskussionen über die Zukunft des JWST ist noch nicht ausgestanden. Obwohl bei den erstarkenden Republikanern derzeit die wissenschafts- und fortschrittsfeindlichen Kräfte die Oberhand haben, beginnen sich doch auch in deren Kreisen die Befürworter des Projektes mehr Gehör zu verschaffen, da man einen Absturz in der internationalen Bedeutung als Forschungsstandort fürchtet.
     
  5. #4 gothic75, 19.08.2011
    gothic75

    gothic75 Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    6.409
    Zustimmungen:
    21.140
    Ort:
    TRA 207/307 [GZ,DLG]
    :FFEEK: So weit weg:?! In welcher höhe schwebt denn eingentlich das Hubble


    Viele Grüße
     
  6. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Das JWST soll nicht, wie Hubble, in einem erdnahen Orbit positioniert werden, sondern muss wegen seiner besonderen Wärmeempfindlichkeit zum Lagrange-Punkt L2 geschickt werden, wo es frei von Wärmeabstrahlungen der Sonne, Erde und des Mondes ist. Hierdurch ergeben sich auch deutlich längere Belichtungszeiten, als es bei Hubble mit seinen 40 Minuten am Stück möglich war.
     
  7. #6 gothic75, 19.08.2011
    gothic75

    gothic75 Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    6.409
    Zustimmungen:
    21.140
    Ort:
    TRA 207/307 [GZ,DLG]
    Ahh,ich danke Dir:TOP:


    Viele Grüße
     
  8. #7 1qay, 22.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2011
  9. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Korrekterweise muss man sagen, dass immer mal wieder "2. Monde", wie sie so schön medienwirksam betitelt werden, entdeckt werden. Zuletzt glaube ich 2002 (2002 AA29), davor 2000 PH5, 1998 UP1 und 1983/86 mit (3753) Cruithne aka 1982 UH oder 1986 TO.
     
  10. #9 1qay, 22.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2011
    1qay

    1qay Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    60
    Beruf:
    CPL(H) • ATPL(H) • IFR
    Ort:
    Hobart TAS-AU
    Ich gehe davon aus, dass vorallem die Wärmestrahlung durch die Sonne beim L2 unterbunden ist, da das Gerät im Dauerschatten der Erde um die Sonne parallel mitkreist - somit sehr wenig (mehr oder weniger) konstante Rest-Wärmestrahlung von hauptsächlich Erde und Mond erhält.

    Die maximal 40' Belichtungszeit vom Hubble wird vermutlich aus der Orbitzeit von ca. 96' um die Erde erfolgen. Während ca. 48' im Schatten der Erde, dann noch die eine oder andere Minute zum Abkühlen und ev. hautsächlich wird der Kernschatten (ohne Streulicht, usw.) für die 40'-Belichtung genutzt.



    p.s.: hoffentlich haben sie dann, falls das James Webb Space Telescope" (JWST) trotz finanzierungsschwierigkeiten gestartet werde kann, keine startschwierigkeiten wie mit der hubble-linse. ein reparatur-aufwand zu den 1.5 Mill-Kilometer-Entfernung wird sicher nicht finanzierbar sein. schon eher würde dann ein schwester-teleskop sich lohnen.
    aber eben, hoffen wir, dass sie das JWST trotzdem starten, uns mit noch brillianteren bilder wie das hubble beglücken können ... !!!
     
  11. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Der neue Zeit- und Finanzplan der NASA für das JWST ist bekannt geworden. Danach soll es Ende 2018 gestartet und dann inkl. 5 Jahre Betrieb 8,7 Milliarden US$ gekostet haben. Die fünf Jahre Verzögerung sind nicht nur einigen technischen Problemen geschuldet, sondern auch der Verteilung der Kosten über mehrere Haushaltsjahre und mehr Agenturen innerhalb der NASA. Schließlich sollte das Projekt mal 2013 im All sein und nur 3,5 Milliarden US$ kosten.

    Die Entscheidung über die Fertgstellung des JWST wird erst nächstes Jahr mit dem Haushalsplan für 2013 fallen.
     
  12. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Während immer mehr und mehr Komponenten für das JWST nun fertig werden sieht es auch an der Budget-Front nicht mehr ganz so schlimm aus. Der zuständige Finanzaussschuss des US Senates hat für nächstes Jahre 530 Millionen US$ bewilligt und das Startziel (und damit den Finanzierungsplan bis dahin) mit 2018 festgelegt. Natürlich müssen noch weitere Hürden genommen werden und es wird wohl auch das ein oder andere Jahr wieder zu Diskussionen kommen, aber angesichts der derzeitigen Streichorgien ist es schon ein wichtiger Schritt.
     
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Das JWST als Ganzes und seine Einzelkomponenten durchlaufen seit etwa einem Jahr das Abnahme-Testverfahren, bei dem die Maximalbelastungen aus dem späteren Betrieb erzeugt werden. Bislang hat das JWST all diese Tests erfolgreich absolviert, aber es kommen auch noch einige. Das Spiegel-System unterliegt dabei besonderen Kontrollen. Nicht nur ist die Konstruktion aus 3 Gruppen a sechs Einzelspiegeln komplex (und sechsmal größer als bei Hubble), sondern auch die neuen Fertigungstechniken, die zu einer deutlichen Gewichtsreduktion beigetragen haben. In nun gerade abgeschlossenen Tests in der Kältekammer bei -248° C ging es darum nachzuweisen, dass die reduzierte Masse bei den Spiegelhalterungen nicht zu einem Festigkeits- und Präzisionsverlust führt.

    Auch die ESA ist mit ihren Prüfteams vor Ort, z.B. um das gerade eingetroffene MIRI-System zu überprüfen.
     
  14. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Nachdem immer mehr Instrumente und Strukturen des Teleskops ihre Prüf- und Abnahmesiegel erhalten haben, waren nun die Spiegel dran. Auch sie haben die Prüfungen bestanden und werden nun in Spezialcontainern zur NASA Montagehalle gefahren.

    Anbei ein Bild, welches die Konfiguration der 18 primären Spiegel im All nachstellt. Wenn man die Menschen dazu im Verhältnis sieht, wird einem die Dimension dieses Teleskops erst richtig klar.
     

    Anhänge:

  15. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    AW: James Webb Space Telescope (JWST)

    Mehr und mehr Komponenten des Teleskops sind mittlerweile fertig gestellt, so auch das zweite der von der ESA beigesteuerten wissenschaftlichen Gerätschaften, der Near-Infrared Spectrograph.
    Die Strukturkomponenten sind auch fast vollständig und durchlaufen an verschiedenen Orten bereits die strukturellen und thermischen Tests.

    Derzeit scheint der Zeitplan für einen Start des Teleskops mittels einer Ariane 5 Rakete im Jahre 2018 eingehalten werden zu können.
     
  16. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  17. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Noch nicht im Einsatz und schon das erste Mal modernisiert. Unter anderem wurde das europäische NIRSpec Instrument weiter verbessert und bei Erprobungstests aufgetretene Probleme behoben. Bis zum Start in 2018 stehen diesen und all den anderen Instrumenten und Gerätschaften noch weitere anspruchsvolle Tests bevor, ehe es dann auf einer Ariane 5 ins All und zu einer hoffentlich langen und fruchtbaren Arbeit geht. Wenn alles gut geht, werden das JWST und das HST noch für einige Jahre nebeneinander funktionieren, so dass man gemeinsame Beobachtungen machen kann, die dann auch helfen, die Datenresultate miteinander zu vergleiche und bestimmte Langzeit-Studien mit dem JWST fortsetzen zu können, wenn dann spätestens 2024 das HST in einen so niedrigen Orbit abgesunken ist, dass es nicht weiter betrieben werden kann und auf die Erde abstürzen wird.

    http://www.spacedaily.com/reports/Improved_vision_for_James_Webb_Space_Telescope_999.html
     
  18. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  19. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Der Zusammenbau des JWST geht jetzt zügig voran.
    Es sieht so aus, also ob der Starttermin im Oktober 2018 mit einer Ariane 5 aus Französisch-Guayana im Plan ist.
    http://jwst.nasa.gov/news_archive.html

    Wer sich mal einen Größeneindruck vom JWST verschaffen will, kann dies anhand des lebensgroßen Models tun.
    http://jwst.nasa.gov/model.html
     
  22. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    3.222
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
Moderatoren: mcnoch
Thema: James Webb Space Telescope (JWST)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. JWST bausatz

Die Seite wird geladen...

James Webb Space Telescope (JWST) - Ähnliche Themen

  1. James Horner stirbt bei Absturz

    James Horner stirbt bei Absturz: Der weltberühmte Filmkomponist (Titanic, Avatar) James Horner ist beim Absturz seiner Tucano MkI in Südkalifornien ums Leben gekommen :FFCry:...
  2. James Bond und seine Flieger

    James Bond und seine Flieger: Hi Ihr alle, wir haben uns gestern Abend darüber unterhalten welche Fluggeräte bei James Bond Filmen vorkommen. Dabei sind wir schon auf...
  3. James May´s life-size Airfix Spitfire - Bausatz 1:1

    James May´s life-size Airfix Spitfire - Bausatz 1:1: Ich weiß nicht, ob wir es hier schon ´mal hatten - gefunden als link im MB :cool: Kurzform: Ein Spitfire-Kit von Airfix wird quasi "hochgescalt"...