Japan entwickelt einen neuen Hochgeschwindigkeits-Passagierjet.

Diskutiere Japan entwickelt einen neuen Hochgeschwindigkeits-Passagierjet. im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Japaner und Franzosen wollen gemeinsam ein neues Überschall-Flugzeug entwickeln. Dabei sollen dreimal soi viel Passagiere in der Maschine Platz...
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.898
Ort
Nürnberg
Japaner und Franzosen wollen gemeinsam ein neues Überschall-Flugzeug entwickeln. Dabei sollen dreimal soi viel Passagiere in der Maschine Platz finden. Die Strecke Tokio-New York soll es in sechs Stunden fliegen und falls möglich ab 2015 einsatzfähig sein.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,360705,00.html
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.681
Ort
mit Elbblick
Und haben als Zeichen ihres eisernen Willens auch gleich die horrende Summe von 1,5 Millionen Euro für Forschungen in den nächsten zwei Jahren zugesichert.

1,5 Millionen Euro, was kann man davon kaufen in zwei Jahren:
Ein (erfahrener) Ingenieur kostet ein Unternehmen circa 150.000 Euro pro Jahr, also können sich ganze 5 Ingenieure mit dem Projekt beschäftigen. Ich persönlich halte 2015 für unrealistisch, eher 2010 oder so, das geht bestimmt sehr schnell. Frankreich hat ja auch schon so viel Erfahrung und Japan kann die Flugsteuerung per Play Station 4 besorgen.
5 Ingenieure, Mann, Hauptsache die behalten die Übersicht.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.768
Ort
Nordschwarzwald
Oh, oh das X-te Projekt einen Nachfolger zu suchen.
Von finden mal ganz zu schweigen.
Ich glaube das wird sicherlich auch wieder nichts. Aber ein guter Ansatz für Zusammenarbeit und gemeinsame Forschung ist es alle mal.
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.875
Schorsch schrieb:
Und haben als Zeichen ihres eisernen Willens auch gleich die horrende Summe von 1,5 Millionen Euro für Forschungen in den nächsten zwei Jahren zugesichert.

1,5 Millionen Euro, was kann man davon kaufen in zwei Jahren:
Ein (erfahrener) Ingenieur kostet ein Unternehmen circa 150.000 Euro pro Jahr, also können sich ganze 5 Ingenieure mit dem Projekt beschäftigen. Ich persönlich halte 2015 für unrealistisch, eher 2010 oder so, das geht bestimmt sehr schnell. Frankreich hat ja auch schon so viel Erfahrung und Japan kann die Flugsteuerung per Play Station 4 besorgen.
5 Ingenieure, Mann, Hauptsache die behalten die Übersicht.

Hehe...und das Projekt klingt ja auch soo realistisch, besonders von der Wirtschaftlichkeit her. Vielleicht gar keine schlechte Idee mit der der Playstation 4, allerdings nicht nur für die Flugsteuerung, sondern für das ganze Projekt... So könnte man immerhin virtuell mit ein paar hundert anderen Interessenten in wenigen Stunden nach Tokio fliegen... :FFTeufel:

Was meint wohl Boeing zu dem Projekt? Kündigen die jetzt schon bald ein Projekt mit der Passagierkapazität des A380 und Mach 4 an, bei halbem Treibstoffverbrauch eines heutigen Grossraumflugzeugs? :?!

Mal im Ernst: Lebt die Flugzeugindustrie eigentlich nur noch von unrealistischen Visionen? Das einzige der zahllosen visionären Projekte der vergangenen Jahre, das auch realisiert wurde, ist der A380...
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.681
Ort
mit Elbblick
Bleiente schrieb:
Oh, oh das X-te Projekt einen Nachfolger zu suchen.
Von finden mal ganz zu schweigen.
Ich glaube das wird sicherlich auch wieder nichts. Aber ein guter Ansatz für Zusammenarbeit und gemeinsame Forschung ist es alle mal.
Meine Meinung:
Die Franzosen wollen die Japaner näher an Europa ranholen, da sie sehen, dass Japan sich dick an der B-787 beteiligt uns insgesamt (luftfahrttechnisch) sehr fest in amerikanischer Hand ist. Das gefällt auch Airbus nicht, wittern die doch bestimmt Potential für 20 bis 30 A-380 in Japan (das sind immerhin knapp 8 Milliarden Euro).
Da werden halt industrielle Kontakte erzeugt, die später eventuell zu mehr führen. Es ist so ein bisschen wie zusammen einen Kaffee zu trinken. Unverbindlich aber informativ.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.768
Ort
Nordschwarzwald
Schorsch schrieb:
..
Da werden halt industrielle Kontakte erzeugt, die später eventuell zu mehr führen. Es ist so ein bisschen wie zusammen einen Kaffee zu trinken. Unverbindlich aber informativ.
Wird dann pro Tasse abgerechnet :FFTeufel:

Nee aber im Ernst, deine Darstellung macht bei den Preisen schon Sinn, oder ?
 
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
478
Ort
Berlin
Aus einem Artikel von "yahoo-news":

"Eine wirklich signifikante industrielle Zusammenarbeit", so bezeichnete der Handelsminister den Deal. Nakagawa erwähnte bei den Gesprächen, dass Japan bereits ein Flugzeug-Triebwerk entwickelt hat, dass die fünffache Schallgeschwindigkeit erlauben würde. Im Vergleich dazu war die Concorde mit doppelter Schallgeschwindigkeit ein langsames Verkehrsmittel. Experten kritisierten bei der Concorde, dass trotz der 34-jährigen Einsatzzeit des Überschallflugzeuges die Entwicklungskosten nicht einmal annähernd abgedeckt wurden. Die Wirtschaftlichkeit eines Überschallflugzeuges bleibt trotz verbesserter Technik auch heute noch fragwürdig.

Frankreich hat als ehemaliger Mitkonstrukteur und als Betreiber der Concorde sicherlich Erfahrung, die es in das gemeinsame Projekt mit einbringen kann. Luftfahrtexperten sehen in dem neuen Vertrag aber auch eine anderen Aspekt: Bisher hat Japan ausschließlich mit US-Flugzeugherstellern kooperiert. "Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Luftfahrt mit europäischen Partnern ist etwas Neues", erklärte Yoshio Watanabe von der Society of Japanese Aerospace Companies.

http://de.news.yahoo.com/050616/295/4kz5v.html
 
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
478
Ort
Berlin
Concorde-Nachfolger: Traumgespinst vom Überschall-Jumbo

Fünf Jahre nach dem Absturz einer Concorde planen Franzosen und Japaner einen Nachfolger für das bislang erfolgreichste zivile Überschallflugzeug. Ohne einen großen technologischen Sprung dürfte die Wiederbelebung allerdings kaum gelingen.

zum vollständigen Artikel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,363188,00.html
 
muermel

muermel

Space Cadet
Dabei seit
06.02.2005
Beiträge
1.173
Ort
Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
vor allem sollten die sich gedanken zur wirtschaftlichkeit machen. die alte concorde hat ja schließlich nur verluste eingefahren.
und das gerät müsste leiser sein, damit man auch ein paar mehr airports anfliegen könnte.

lg
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.681
Ort
mit Elbblick
Weniger euphorisch reagiert die Luftfahrtindustrie auf den Vorstoß, vor allem die Höhe der Forschungsinvestitionen sorgt für Irritation. "Die 1,8 Millionen sind ja ein niedliches Sümmchen. Damit können die gerade mal ein paar Prospekte drucken", witzelt ein Insider. Zum Vergleich: Die Entwicklungskosten für den Airbus A380 liegen bisher bei rund zwölf Milliarden Dollar.
Da hat der Spiegel doch den zentralen Punkt getroffen. Ein Projekt, welches kein Geld hat, ist das Gerede darüber nicht wert.
Erstaunlich, dass der Spiegel die wesentlich konkreteren Überlegungen zu überschallschnellen Business-Jets nicht erwähnt.
 
langnase73

langnase73

Astronaut
Dabei seit
27.08.2004
Beiträge
2.636
Ort
Berlin
Concorde - Nachfolger aus Japan?

Die Concorde soll einen Nachfolger bekommen. Die japanische Raumfahrtagentur Jaxa will in vier Wochen ein neues Überschallflugzeug testen. Es ist der zweite Anlauf nach einem Crash vor drei Jahren. Wenn das Flugzeug so gut fliegt wie es aussieht, haben die Japaner wenig zu befürchten. Huckepack auf einer Rakete soll das pfeilförmige Gerät auf eine Höhe von 20 Kilometern steigen und dann abgekoppelt werden. Das Experiment, das die japanische Raumfahrtagentur Jaxa zwischen dem 15. September und 15. Oktober über Australien durchführen will, könnte die fernöstlichen Ingenieure auf einen Schlag in die erste Liga des internationalen Flugzeugbaus bringen.

quelle: http://onkarriere.t-online.de/c/52/58/77/5258774.html
 
Simon R

Simon R

Flieger-Ass
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
474
Ort
Nordost
Gab es nicht kürzlich Studien, die sich mit dem Thema des zivilen Überschallfluges beschäftigten? Heraus kam wohl, dass es kaum wirtschaftlich ist.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.681
Ort
mit Elbblick
Simon R schrieb:
Gab es nicht kürzlich Studien, die sich mit dem Thema des zivilen Überschallfluges beschäftigten? Heraus kam wohl, dass es kaum wirtschaftlich ist.
Die Studie hatte den Namen "Concorde" und hatte nach knapp 30 Jahren das Ergebnis, dass Überschallflug nur dann rentabel ist, wenn die Flugzeuge von Fluggesellschaften nicht bezahlt werden, die Fluggesellschaft besser in Staatsbesitz ist und keine Modifizierungen an den Flugzeugen notwendig werden. Außerdem sollte der Ölpreis im einstelligen $-Bereich sein.

Der Schorsch sagt dazu: Alles kalter Kaffee.
 
MUF

MUF

Space Cadet
Dabei seit
29.04.2002
Beiträge
1.071
Ort
Erfurt
Gulfstream und Suchoi, sowie Boeing und Tupolev haben diese Projekte Anfang der 90er weiter untersucht und sich dann doch wegen deren Unrentabilität davon verabschiedet. Ist ein sehr kalter Kaffee :FFTeufel:
 
Air Power

Air Power

Testpilot
Dabei seit
30.06.2005
Beiträge
641
Ort
LOWG
Concorde-Nachfolger mit zweifacher Schallgeschwindigkeit am Horizont
Japan testete erfolgreich Modell eines Concorde-Nachfolgers - Zweifache Schallgeschwindigkeit im Sinkflug ohne Pilot

Quelle:
http://derstandard.at/?url=/?id=2202864
 
Air Power

Air Power

Testpilot
Dabei seit
30.06.2005
Beiträge
641
Ort
LOWG
Details

Tokio/Sydney - Japan hat am Montag erfolgreich das Modell für einen Nachfolger des Überschallflugzeugs Concorde getestet. Das 11,50 Meter lange Modell wurde ohne Pilot mit Hilfe einer Rakete von der südaustralischen Basis Woomera gestartet, wie die japanische Luft- und Raumfahrtagentur Jaxa in Tokio mitteilte. Der Test sei planmäßig verlaufen und ein Erfolg.

Das mehrere Millionen Dollar teure Modell wurde demnach mit der Rakete zunächst in eine Höhe von 19.000 Metern befördert. Bei einem anschließenden Sinkflug bis zu einer Höhe von 11.000 Metern habe es dann 15 Minuten lang die zweifache Schallgeschwindigkeit erreicht (2.450 Stundenkilometer). Die Landung sei per Fallschirm geglückt. Ein ähnlicher Versuch war vor drei Jahren gescheitert.

Japan hofft, eines Tages ein 104 Meter langes Überschallflugzeug zu entwickeln, das 300 Passagiere mit zweifacher Schallgeschwindigkeit transportieren kann. Das französische Überschallflugzeug Concorde war in den Jahren nach dem schweren Unglück vom 25. Juli 2000 bei Paris aus dem Verkehr gezogen worden. Bei dem Absturz waren 113 Menschen getötet worden, die meisten Opfer waren Deutsche. (APA)

Quelle:
http://derstandard.at/?url=/?id=2202864
 
Berkut

Berkut

Testpilot
Dabei seit
14.08.2003
Beiträge
686
Ort
Leverkusen
bluebird schrieb:
Japan entwickelt einen neuen Überschall-Passagierjet - er soll leiser und sparsamer sein als sein Vorgänger Concorde.

zum Artikel: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,379983,00.html

na ob es reicht sparsamer und leiser zu sein bezweifle ich, solange es so ein flugzeug deutlich mehr verbraucht wir er bei solchen öl preisen keine zukunft haben.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.681
Ort
mit Elbblick
Dieses Projekt ist auch nicht totzukriegen. Komisch, dass Reporter, die eigentlich immer das Haar in der Suppe suchen, auf solche ziel- und hoffnungslosen Sachen reinfallen. Speziell verwechselt man den Begriff "Konzeptstudie" und "Forschungsprogramm" mit den Begriffen "Entwicklung". Demnach hat Airbus bereits 1990 mit der Entwicklung des A380 begonnen. Wirklich Geld in die Hand genommen haben sie erst im Jahre 2000. Vorher war das Geplänkel.
 
Thema:

Japan entwickelt einen neuen Hochgeschwindigkeits-Passagierjet.

Japan entwickelt einen neuen Hochgeschwindigkeits-Passagierjet. - Ähnliche Themen

  • 2 japanische Flugzeugträger aus Schlacht um Midway entdeckt

    2 japanische Flugzeugträger aus Schlacht um Midway entdeckt: Unterwasserforscher haben auf der Suche nach versenkten Schiffen aus dem 2. Weltkrieg die japanischen Flugzeugträger Kaga und Akagi entdeckt...
  • Shizuoka Hobby Show 2019, Japan 11.-12.05.2019

    Shizuoka Hobby Show 2019, Japan 11.-12.05.2019: Liebe Modellbauinteressierte, mit sechs Leuten haben wir uns von der Interessengemeinschaft Plastikmodellbau 1984 (IP 84) auf nach Japan gemacht...
  • Japan Tour 12/2018

    Japan Tour 12/2018: Neben dem Hauptgrund (Hyakuri) ging es noch etwas zu den Plätzen "rund um Tokio"... So auch ein kurzer Abstecher nach Atsugi.Auf der NAF Atsugi...
  • F-4`s in Hyakuri/ Japan im April 2019

    F-4`s in Hyakuri/ Japan im April 2019: Moin Moin, ich möchte die japanischen Phantoms in Hyakuri/ Japan im Zeitraum 06.04.-13.04.2019 (Hin-u. Rückreise) fotografieren. Dazu noch einige...
  • Japan bekommt ersten Flugzeugträger bzw. Izumo wird Flugzeugträger

    Japan bekommt ersten Flugzeugträger bzw. Izumo wird Flugzeugträger: Per Kabinettsbeschluss bekommt die japanische Marine jetzt ihren ersten Flugzeugträger: Japan will wieder eigene Flugzeugträger besitzen - WELT...
  • Ähnliche Themen

    • 2 japanische Flugzeugträger aus Schlacht um Midway entdeckt

      2 japanische Flugzeugträger aus Schlacht um Midway entdeckt: Unterwasserforscher haben auf der Suche nach versenkten Schiffen aus dem 2. Weltkrieg die japanischen Flugzeugträger Kaga und Akagi entdeckt...
    • Shizuoka Hobby Show 2019, Japan 11.-12.05.2019

      Shizuoka Hobby Show 2019, Japan 11.-12.05.2019: Liebe Modellbauinteressierte, mit sechs Leuten haben wir uns von der Interessengemeinschaft Plastikmodellbau 1984 (IP 84) auf nach Japan gemacht...
    • Japan Tour 12/2018

      Japan Tour 12/2018: Neben dem Hauptgrund (Hyakuri) ging es noch etwas zu den Plätzen "rund um Tokio"... So auch ein kurzer Abstecher nach Atsugi.Auf der NAF Atsugi...
    • F-4`s in Hyakuri/ Japan im April 2019

      F-4`s in Hyakuri/ Japan im April 2019: Moin Moin, ich möchte die japanischen Phantoms in Hyakuri/ Japan im Zeitraum 06.04.-13.04.2019 (Hin-u. Rückreise) fotografieren. Dazu noch einige...
    • Japan bekommt ersten Flugzeugträger bzw. Izumo wird Flugzeugträger

      Japan bekommt ersten Flugzeugträger bzw. Izumo wird Flugzeugträger: Per Kabinettsbeschluss bekommt die japanische Marine jetzt ihren ersten Flugzeugträger: Japan will wieder eigene Flugzeugträger besitzen - WELT...
    Oben