Jemen-Konflikt

Diskutiere Jemen-Konflikt im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Moin, yep, während die Gegenrichtung Europa - China immer noch preiswert, also unter 1000 USD, bleibt. Also hat speziell China ein vitales...

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
3.782
Zustimmungen
3.077
Ort
Hannover
Moin,

Der Index FBX11 bildet die für Deutschland relevante Route von China nach Nordeuropa ab. Durch die Angriffe der Houthis sind die Raten grob von 1000 USD auf 6000 USD gestiegen. …
Exportländer haben daher ebenfalls enormes Interesse an sicheren Handelswegen.
yep, während die Gegenrichtung Europa - China immer noch preiswert, also unter 1000 USD, bleibt. Also hat speziell China ein vitales Interesse an der Sicherheit der Route.

Grüße
 
#
Schau mal hier: Jemen-Konflikt. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.631
Zustimmungen
1.683
Ort
Nordschwarzwald
Ein kurzes Update - und damit gibt es ein erstes versenktes Frachtschiff:

"... Die mit Düngemitteln beladene "Rubymar" sei am Freitagabend bei stürmischer See untergegangen, teilte die international anerkannte Regierung im Jemen mit. Auch ein örtlicher Militärvertreter bestätigte, dass die "Rubymar" gesunken sei. Es ist das erste Mal seit Beginn ihrer Angriffe auf Schiffe in der Region, dass die Huthi ein Schiff zum Sinken gebracht haben. Das in Großbritannien registrierte und von einer libanesischen Firma betriebene Frachtschiff "Rubymar" war am 18. Februar von Huthi-Raketen getroffen worden, als es auf dem Weg durch die Meerenge von Bab al-Mandab zwischen dem Roten Meer und dem Golf von Aden war. ..."
"Rubymar" geht unter: Erstes Frachtschiff sinkt nach Huthi-Beschuss - n-tv.de
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
11.334
Zustimmungen
2.878
Ort
bei Köln
Meine persönliche Meinung war nicht richtig, da das Sinken der Rubymar scheinbar nachträglich bewirkt wurde.
Im folgenden Link scrollen.
"Von The Associated Press analysierte Satellitenbilder von Planet Labs PBC zeigten am Mittwoch kleinere Boote neben der Rubymar. Es war nicht sofort klar, um welche Schiffe es sich handelte. Die Bilder zeigten, wie das Heck der Rubymar im Roten Meer versank, aber immer noch schwimmt, und spiegelten damit frühere Videoaufnahmen des Schiffes wider.
Die private Sicherheitsfirma Ambrey berichtete am Freitag separat über einen mysteriösen Vorfall mit der Rubymar.
„Berichten zufolge wurden bei einem Sicherheitsvorfall am Freitag mehrere Jemeniten verletzt“, sagte Ambrey. Es wurde nicht näher erläutert, worum es bei diesem Vorfall ging, und keine der am jahrelangen Krieg im Jemen beteiligten Parteien behauptete, es habe einen neuen Angriff auf das Schiff gegeben.
Ein am Freitag von Maxar Technologies aufgenommenes Satellitenbild zeigte neue Explosionsschäden an der Rubymar, die zuvor noch nicht beobachtet worden waren, und in deren Nähe sich keine anderen Schiffe befanden."
Die Indizien kann jeder selbst deuten.
PS
aus einem Video
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
11.334
Zustimmungen
2.878
Ort
bei Köln

"Vor 2 Tagen - 13°17′N 42°59′E Bulker Rubymar warf seinen Steuerbordanker, bevor er am 18. Februar aufgegeben wurde, und treibt seitdem. Entweder ist der Anker nicht ausreichend ausgefahren, um das Schiff zu halten, oder er ist losgebrochen. Diese Kette wurde über mehrere Unterwasserkabel in der Gegend gezogen

Da gibt es noch einigen Aufklärungsbedarf zum Ablauf der Ereignisse und was das Verhalten der beiden Bürgerkriegsparteien angeht, die nationale Regierung des Jemen in Aden und der Houthi Milizen in Sanaa.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
11.334
Zustimmungen
2.878
Ort
bei Köln
Aus
"Das Zentralkommando der Vereinigten Staaten gab bekannt, dass Houthi- Streitkräfte am 18. Februar zwei Anti-Schiffs-Raketen auf das Schiff abgefeuert hätten, von denen eine das Schiff getroffen und schwere Schäden verursacht habe. Ein Containerschiff , die unter der Flagge Singapurs fahrende Lobivia , und ein Kriegsschiff der Operation Prosperity Guardian reagierten auf den Vorfall. Lobivia evakuierte alle 24 Besatzungsmitglieder der Rubymar und brachte sie sicher nach Dschibuti.
Das Schiff wurde nach dem Angriff in der Nähe des Bab-el-Mandeb zurückgelassen , sank jedoch nicht vollständig. Es begann nach Norden zu driften und hatte sich bis zum 26. Februar ohne Kommando über mehr als 70 Kilometer (43 Meilen) bewegt. Nach dem Raketenangriff entstand ein 29 Kilometer (18 Meilen) langer Ölteppich, dessen anhaltende Ölverschmutzung zu einer Umweltkatastrophe führte, die das Zentralkommando nannte . Darüber hinaus könnte die Düngemittelladung zu weiteren Schäden beitragen, indem sie in den schiffsnahen Küstenregionen eine Algenblüte auslöst.
Bergungs- und Abschlepparbeiten wurden in den Wochen nach dem Angriff durch politische Hindernisse behindert. Während die US-Marine anbot, beim Abschleppen von Rubymar zu helfen , weigerte sich der nächstgelegene Hafen von Dschibuti, das Schiff aufzunehmen, da die Gefahr einer Explosion durch die Düngemittelladung bestand. Huthi-Führer Mohammed al-Houthi erklärte, die Gruppe werde das Abschleppen des Schiffes nur dann zulassen, wenn humanitäre Hilfe nach Gaza geliefert werde. Am 28. Februar trieb das Schiff immer noch und wartete darauf, in einen Hafen geschleppt zu werden, möglicherweise in Saudi-Arabien oder im Jemen."
Vom Mittwoch bis Samstag waren es noch 4 Tage bis zum erklärten Untergang.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
11.334
Zustimmungen
2.878
Ort
bei Köln
Golf von Aden: Huthi-Raketen treffen Containerschiff (msn.com)
In dem Bericht werden die unterschiedlichen Vorgehensweisen beschrieben. Die Amerikaner und Briten gehen auch gegen eine erkannte Bedrohung an Land vor. Die Mission der Europäer, an der auch die Fregatte Hessen beteiligt ist, beschränkt sich nur auf die Abwehr anfliegender Systeme. Werden die nicht rechtzeitig erkannt und deckt der Abwehrschirm nicht alle Schiffe ab, dann dient deren Mission nur dazu, die größten Schäden zu verhindern und die Einschränkungen durch eine latente Gefahr bleiben.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
11.334
Zustimmungen
2.878
Ort
bei Köln

Dem Behshad wurde vorgeworfen, bei der Koordinierung von Houthi-Angriffen auf die Schifffahrt im Roten Meer mitgewirkt zu haben, und die USA wurden zu einem Angriff gedrängt.
Da gibt man sich lieber unwissend, weil man die Konsequenzen scheut und hofft, das dieses Problem allein verschwindet.

Nach dem Artikel, vom 13.01.2024, hatte der Iran in diesem Sinne reagiert. Wer dagegen die aktuelle Position im ersten Link und letzten Link betrachtet, der erkennt, das dies ein reines Wunschdenken ist.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Phalc

Testpilot
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
530
Zustimmungen
852
Ort
bei Mönchengladbach
Hier Details (ich kann die Verlässlichkeit der Flugrevue nicht beurteilen):

Demnach Abwurf von Schlauchbooten aus C-17 und Absetzung von Fallschirmspringern, Überwachung des Einsatzes durch P-8I und Drohnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flint

Testpilot
Dabei seit
06.09.2004
Beiträge
955
Zustimmungen
849
Ort
Bayern
@Sczepanski
Evtl im Sinne von Datenschutz, nicht ein komplettes Bildschirmfoto mit Deinen ganzen offenen Browserfenstern veröffentlichen, sondern das Foto vorher zu zuschneiden.....
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.803
Zustimmungen
6.029
Habe es ausgeschnitten - da müsste jetzt die Quelle ergänzt werden
 
Thema:

Jemen-Konflikt

Jemen-Konflikt - Ähnliche Themen

  • 29.01.2017 - MV-22 im Jemen notgelandet und gesprengt

    29.01.2017 - MV-22 im Jemen notgelandet und gesprengt: Bei einer Operation von US-Spezialkräften im Jemen ist eine MV-22 Osprey des USMC notgelandet und im Anschluss daran vorsätzlich durch eigene...
  • L39 stürzt im Jemen ab

    L39 stürzt im Jemen ab: Eine L-39 der Yemen Air Force ist beim Landeanflug auf den Flughafen von Taiz abgestürzt und explodiert. Der Pilot hat den Unfall nicht überlebt...
  • Yak-3 „Normandie-Njemen" Litauen 1944

    Yak-3 „Normandie-Njemen" Litauen 1944: Hallo, für mein allererstes Roll-Out im Flugzeugforum habe ich eine Yak-3 im Maßstab 1/48 ausgewählt. Das Modell zeigt eine Maschine des...
  • Kennt jemand den Spielfilm Normandie - Njemen

    Kennt jemand den Spielfilm Normandie - Njemen: Hallo Leute, ich war im Netz gerade auf der Suche nach dem Roman "Normandie Njemen" in dem es um französiche freiwillige Jägerpiloten geht, die...
  • MiG-29 in Jemen, Eritrea, Sudan, Banghladesch und Algerien

    MiG-29 in Jemen, Eritrea, Sudan, Banghladesch und Algerien: MiG-29 im Sudan? Die sudanesische Rebellenorganisation SPLM/A (The Sudan People's Liberation Movement/Army) befürchtet das eine russische Firma...
  • Ähnliche Themen

    • 29.01.2017 - MV-22 im Jemen notgelandet und gesprengt

      29.01.2017 - MV-22 im Jemen notgelandet und gesprengt: Bei einer Operation von US-Spezialkräften im Jemen ist eine MV-22 Osprey des USMC notgelandet und im Anschluss daran vorsätzlich durch eigene...
    • L39 stürzt im Jemen ab

      L39 stürzt im Jemen ab: Eine L-39 der Yemen Air Force ist beim Landeanflug auf den Flughafen von Taiz abgestürzt und explodiert. Der Pilot hat den Unfall nicht überlebt...
    • Yak-3 „Normandie-Njemen" Litauen 1944

      Yak-3 „Normandie-Njemen" Litauen 1944: Hallo, für mein allererstes Roll-Out im Flugzeugforum habe ich eine Yak-3 im Maßstab 1/48 ausgewählt. Das Modell zeigt eine Maschine des...
    • Kennt jemand den Spielfilm Normandie - Njemen

      Kennt jemand den Spielfilm Normandie - Njemen: Hallo Leute, ich war im Netz gerade auf der Suche nach dem Roman "Normandie Njemen" in dem es um französiche freiwillige Jägerpiloten geht, die...
    • MiG-29 in Jemen, Eritrea, Sudan, Banghladesch und Algerien

      MiG-29 in Jemen, Eritrea, Sudan, Banghladesch und Algerien: MiG-29 im Sudan? Die sudanesische Rebellenorganisation SPLM/A (The Sudan People's Liberation Movement/Army) befürchtet das eine russische Firma...

    Sucheingaben

    kampfjet in jemen flugzeugforum

    ,

    Jeroen yahoo.com loc:DE

    ,

    Focke yahoo.com loc:DE

    Oben