Jet der Raketen nach hinten abfeuert?

Diskutiere Jet der Raketen nach hinten abfeuert? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ihr wisst das doch bestimmt, es gibt irgend einen jet (oder sogar mehrere), wenn ich mich richtig erinnere eine Sukhoi, der kann 2 Raketen um 180...

Moderatoren: gothic75
  1. Fump

    Fump Sportflieger

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Stuttgart
    Ihr wisst das doch bestimmt, es gibt irgend einen jet (oder sogar mehrere), wenn ich mich richtig erinnere eine Sukhoi, der kann 2 Raketen um 180 Grad gedreht mit sich führen udn nach hinten abfeuern, oder war das nur ein Prototyp?
     
    1 Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AMeyer76, 24.05.2006
    AMeyer76

    AMeyer76 Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    2.798
    Beruf:
    Entwickler für Home Flugsimulatoren
    Ort:
    Laage
    Du redest vom Eurofighter mit seiner neuen IRIST - Rakete. Der EF kann über die Schulter die Rakete nach hinten abfeuern. Da hat keine Sukhoi eine Chance ! Soweit ich weiß, ist der EF das einzige Flugzeug der das kann, da dieser die digitalen Schnittstellen aufweist.

    G.Andreas
     
  4. #3 Markus_P, 24.05.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    ES gab da sicher mal Versuchsreihen, aber zur Serienreife gelang da wohl nichts... wir hatten das Thema schon mindestens einmal hier im FF, aber ich finde den Link auf die Schnelle nicht.

    Hallo Andreas, wäre schön, wenn Du diese These mit einer glaubwürdigen Quelle belegen könntest. Daß die IRIS-T nach hinten feuernd montiert werden können, wäre mir neu

    und Absolutismen wie "keine Suchoi eine Chance" gehören in die Welt der Flugzeug-Quartetts ;)
     
    1 Person gefällt das.
  5. #4 Schorsch, 24.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Habe derartiges auch mal gehört, bin jedoch eher skeptisch, dass es so etwas gibt. Zwar mag man auf den ersten Blick meinen, dass wäre der große Kracher, jedoch ergeben sich viele kleine Probleme. Wenn überhaupt wäre diese Abschussmethode für einen Jagdbomber interessant.
    Etwas schwierig könnte wohl die Identifizierung des Gegners sein. Selbst mit Radar braucht man in unübersichtlichen Situation immer noch ein Paar Augen.

    Na ja, auch eine IRIS-T hat ihre Grenzen. Flugzeuge operieren meist zu zweit oder mehr. Der Flügelmann könnte eventuell etwas stinkig werden, wenn der Führer eine Rakete "über die Schulter" abfeuert.
    Uaf kurze Distanz eine IRIS-T auf den Versen zu haben ist "bad news" für Suchoi und Eurofighter. Der Rakete ist das reichlich egal.
     
  6. #5 Rhönlerche, 24.05.2006
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.752
    Zustimmungen:
    1.081
    Ort:
    Deutschland
    Die "normalen" Raketen heute sind derartig wendig, ich glaube eine Archer kann dank Strahlrudern z.B. mit 70 g kurven, da kann man auch nach vorne schießen und anschließend wenden.
     
  7. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Als mnan die F-29 bzw.später einen Stealth Jäger anfang der 90iger Jahre in der USAF plante, ga es die Überlegung einer nach hinten abfeuerbaren Sidewinder Version: "Backfire".
    Verwirklicht wurde sie jedoch nie.

    Grundsätzlich hat die Iris-T, sowie auch die isralische Version der lt.Sidewinder einen teils extremen Kurvenradius, wie bekannt sein dürfte.

    Ich denke, das die letzten Versionen von Suchojs und MIG´s, dank der Schubvektorsteuerung und Canards sicher eine größere Wendigkeit aufweisen können, als bisherige Muster.
     
    1 Person gefällt das.
  8. #7 Majestic222, 24.05.2006
    Majestic222

    Majestic222 Testpilot

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Region Aachen
    Glaube Andreas hat sich etwas undeutlich ausgedrückt und du hast es falsch aufgefasst.
    Er meinte das die IRIS-T nach dem abfeuern sofort sich um 180° drehen kann um auch gegnerische Maschinen die einen verfolgen das Leben schwer zu machen.
    Die IRIS-T wird dagegen wie alle anderen Raketen auch ganz normal an das Trägerflugzeug angebracht und wird nicht direkt nach "hinten" verschossen.
     
  9. #8 Schorsch, 24.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Nun, aber vergessen wir nicht das elementare Energieproblem. Beispiel: Flugzeug A fliegt auf 1.000m, Flugzeug B kommt auf der Überhöhung mit höherer Geschwindigkeit von hinten. Sollte Flugzeug A eine Rakete à la Archer abschießen, welche dann "wendet" und aufsteigt, wird diese nicht weit kommen. Solche 70g-Kurven kosten sehr viel Energie, Brenndauer von solchen Raketen ist oft nur wenige Sekunden. (2 bis 3 Sekunden)
    Nach einer kompletten Wende fliegt die Rakete vielleicht noch 1.000m bzw. ein halbwegs agiles Ziel kann ihr problemslos ausweichen.

    Gleiches Problem ergibt sich beim Abschuss nach hinten: Die Rakete muss ja erstmal den Energiemalus seines Abschusses ausgleichen, dann beschleunigen. Also 900 km/h abbauen, dann Geschwindigkeit aufbauen. Das in dichter Luft wird die Rakete wahrscheinlich bestenfalls auf Mach beschleunigen, wie gesagt wenig Energie um ein agiles Ziel zu bekämpfen.

    http://www.canit.se/~griffon/aviation/text/missiles/aam.html
     
  10. #9 HorizontalRain, 24.05.2006
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    1.393
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    Ja, richtig - dafür ist das "T" zuständig, allerdings benötigen "IR" schon eine Information wo das Ziel ist, eine Voreinweisung also, denn nach hinten kann "IR" auch nicht schauen. Und auf das zweite "I" sollte man sich in dieser Phase noch nicht verlassen:FFTeufel:

    HR

    PS: IRIS-T = Infra Red Imaging System Tail/Thrust
     
    1 Person gefällt das.
  11. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Natürlich, sonst würde ja die Rakete wirklich dem Flügelmann im wahrsten Sinnes des Wortes: "ins Gsicht fliegn" :D
     
  12. #11 Markus_P, 24.05.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    erster Teil ja, genau darauf wollte ich hinaus... die Eingangs-Frage lautete aber ganz eindeutig, ob es Lenkwaffen gibt, die nach hinten verschossen werden, nicht die nach dem Abschuß eine 180° Kurve fliegen ;)
    nein, davon redete er nicht ;)

    Die Frage nach der Quelle bezog sich mehr auf Aussagen wie "der EF ist der einzige der das kann" "Suchoi ohne Chance"
     
  13. #12 intelion, 24.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2006
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    Hast du natürlich recht mit E und co. Wobei bei diesen Raketen wie ASRAM IRIS -T existiert ein "Wendenmodus". Das heisst sobald die Rakete abgefeuert wurde, je nach dem wo das Ziel Vektoriell zum Trägerflugzeug ist, beschleunigt die Rakete im "Sparrmodus". Ich bin mir aber nicht sicher ob es wirklich so ist, Hab irgendwo gelesen oder gehört. Ich weiss es leider nicht mehr. Zumindest ist es technisch eigentlich machbar, vorausgesetzt die Funktionsweise des Triebwerks es zulässt.

    letztendlich sollte es eigentlich egal sein dass die Rakete an der Reichweite verliert, verursacht durch die Wende. Denn meistens ist der Gegener nicht besonders weit entfernt. Die Energie muss der Gegener auch kompensieren.

    Ausserdem ich denke eine Rakete zu wenden ist effektiver als eine nach hinten abzufeuern. dafür gibt es bestimmte Gründe.
    --------------
    Was die Sukoi vs IRIS-T und Co angeht... egal ob ASRAM IRIS-T Python-5 oder die neue AIM-9X alle haben einen sehr guten infrarot Suchkopft IIR. Ich glaube Python hat sogar am meisten Infrared image resolution. Genau was ich damit sagen wollte auch eine SU-30MKI hat sehr wenig Chancen gegen eine Missile dieser Generation. Da hilfen der Sukoi die super lowspeed Eigenschaften recht wenig. Ich denke Typhoon ist da besser dran, wenn überhaupt denn die Missiles sind so wendig , dass sie regelrecht nur noch so rumeiern.

    Die russen habn es verpennt ... ihre R73 ist gut aber nicht gut genug für IRIS-T und Co.

    Dennoch die modernisierung ist im Gange. Ich hab schon mal darüber gepostet.
    Wympel

    Ich habe mal gehört dass die IRIS-T ebenfalls auch bei Gripen eingesetzt wird!? kann jemand bestätigen?

    man könnte meinen es stimmt, ohne dabei AWACS, Buddys and Co zu berücksichtigen. Aber die Sukoi liebhaber die mit einem virus infiziert sind, wollen es nicht wahrhaben ... klar Cobra Super Cobra ... die Leistungen der Piloten .... ehm ja Testpiloten auf Airshows haben leider wenig mit normalen Piloten zu tun.
     
    1 Person gefällt das.
  14. #13 Majestic222, 24.05.2006
    Majestic222

    Majestic222 Testpilot

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Region Aachen
    Ja, kann ich bestätigen. IRIS-T soll in die Flugzeuge Tornado, Eurofighter Typhoon, Gripen, F-4 Phantom, F-16 Fighting Falcon, CF-18 Hornet und AMX integriert werden und mit Helmvisiersystemen kombinierbar sein.

    Gruss
     
  15. #14 intelion, 24.05.2006
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    Hörtz sich doch gut an :) danke!
     
  16. #15 Majestic222, 24.05.2006
    Majestic222

    Majestic222 Testpilot

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Region Aachen
    Nichts zu danken ;)
    Bin schon gespannt wann wir hier in Nörvenich beim JaBo G31 die ersten Tonis mit IRIS-T sehen :cool:
     
  17. #16 HorizontalRain, 24.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2006
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    1.393
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    In welche Phantom soll den die IRIS-T integriert werden? In die griechischen?

    HR
     
  18. #17 AMeyer76, 24.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2006
    AMeyer76

    AMeyer76 Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    2.798
    Beruf:
    Entwickler für Home Flugsimulatoren
    Ort:
    Laage
    Hi, Du hast natürlich recht. Ich wollte die Diskussion ein kleinwenig anregen.:red:

    Hier ein Link zur IRIS-T:

    http://www.bwb.org/redaktionen/rue/...TRAL_WWW.nsf/vwContentByKey/W26K8A5Q717INFODE

    Daraus ist entnehmbar:
    " IRIS-T zeichnet sich primär durch seinen abbildenden Infrarot-Zielsuchkopf mit einem Sichtbereich von 180 ° und die Schubvektor-Steuerung in Verbindung mit aerodynamischer Steuerung aus. Die Entwicklung dieses derzeit weltweit modernsten Luft/Luft-Lenkflugkörpers erfolgte in Europa unter deutscher Führung. Auch für die Serienfertigung hat Deutschland die Aufgaben der Pilotnation übernommen. "

    Im Anhang noch ein Bild der IRIS-T

    G.Andreas
     

    Anhänge:

  19. #18 Majestic222, 24.05.2006
    Majestic222

    Majestic222 Testpilot

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Region Aachen
    Kann ich leider nicht mit Gewissheit sagen, aber würde ja eher Sinn machen als IRIS-T noch in die deutsche Phantom einzurüsten, da diese ja inzwischen langsam ausgemustert wird.
    Wie lange beabsichtigen die Griechen denn die Phantom weiter zu fliegen?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ppana

    ppana Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Athen
    Die F-4E der HAF werden bis mindestens 2015 in Dienst bleiben, und soweit ich das mitbekommen habe, werden die IRIS-T nur bei den F-16 Blk52+ in Verbindung mit JHMCS eingesetzt. Das schließt aber eine Integration in die F-4E nicht aus.
     
  22. #20 Tischpilo, 24.05.2006
    Tischpilo

    Tischpilo Berufspilot

    Dabei seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Im Norden
    Die russische R73 IR-Rakete war bis zur Einführung der IRIS-T sich die leistungfähigste Standart Kurzstrecken L/L Rakete. Mit der Übernahme der MiGs in die Bundeswehr hat sich ja auch in Bewertungen ergeben, dass sie den Sidewinder Raketen weit voraus ist. Hierdurch ist die Entwicklung der IRIS-T maßgebleich erst angestoßen worden. Die Daten der IRIS-T sind wirklich beeindruckend... Schubvektorsteuerung - optisch abbildender Suchkopf, 180° Erfassungsbereich... . Wird Sie mit einem Helmvisir über die Schulter verschossen, geht Sie normal nach vorn ab. Für die ersten Meter ist der Schub stark reduziert, die Rakete richtet sich in Richtung des Ziels, eben auch nach hinten. Sobald sie gedreht hat, wird erst der volle Schub errreicht. Durch den Videosuchkopf ist sie in der Lage ihr Ziel optisch von Anderen zu unterscheiden, damit ist es sehr schwer ihr zu entkommen.
    Das war bei der russischen R73 auch schon schwer. Sie hatte auch schon eine Spektralbild gesteuerte Erkennung (Wärmespektrum von verbranntem Kerosin an Triebwerksblechen), dazu eine Stickstoffkühlung des Suchkopfes, was eine Blendung praktisch unmöglich machte. Der Austoß von Flares ist damit also nutzlos gewesen... . R73 + Helmvisir hat sicher zum "Myhtos" MiG 29 beeigetragen!

    Gruß
     
Moderatoren: gothic75
Thema: Jet der Raketen nach hinten abfeuert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eurofighter mit vektorschubdteuerung

    ,
  2. eurofighter fliegt rückwärts

    ,
  3. flugzeug nach hinten schießen

    ,
  4. warum kampfjets schießen nach vorne,
  5. warum schießen Flugzeug nicht nach hinten
Die Seite wird geladen...

Jet der Raketen nach hinten abfeuert? - Ähnliche Themen

  1. US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?

    US Raketenabwehrschirm in Osteuropa - Zukunft nach Atom-Deal mit Iran !?: Wie es jetzt aussieht, scheint es zwischen den 5 Atommächten+Deutschland und dem Iran ja doch zu einem Abkommen über die Beschränkung des...
  2. Funkenregen unter Triebwerken von Shuttles und Raketen

    Funkenregen unter Triebwerken von Shuttles und Raketen: Hallo zusammen, in letzter Zeit kamen auf Kabel 1Doku, auf N24 und NTV viele interessante Specials über die historische internationale Raumfahrt...
  3. Raketentest - Interkontinentalrakete abgefangen

    Raketentest - Interkontinentalrakete abgefangen: Hat @Monitor hier im FF was verpasst ? Kein Eintrag zum Thema ? Hit-to-Kill-Technik: US-Armee gelingt Durchbruch, der Kim Jong Un erzürnen wird -...
  4. Mit Luft-Luft-Raketen gegen Hubschrauber

    Mit Luft-Luft-Raketen gegen Hubschrauber: Bei Recherchen den Recherchen zu meinem Buch "Mi-24" bin ich auf die Aussage gestoßen, dass Mi-24 Piloten der GSSD bei Luftkampfübungen...
  5. Luft-Luft Raketen, ab wann wurden sie nun wirklich eingesetzt ?

    Luft-Luft Raketen, ab wann wurden sie nun wirklich eingesetzt ?: Moin Ab wann wurden Luft-Luft Raketen nun wirklich eingesetzt oder im Luftkampf erprobt ? Ich habe da den Fall eines Abschusses einer B17 durch...