Ju 52 + Division Azul/Blaue Division + Luftwaffe

Diskutiere Ju 52 + Division Azul/Blaue Division + Luftwaffe im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Falls das unbekannt sein sollte, aus Wikipedia: Die Blaue Division (spanisch División Azul), offiziell División Española de Voluntarios (deutsch...

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
471
Zustimmungen
169
Falls das unbekannt sein sollte, aus Wikipedia: Die Blaue Division (spanisch División Azul), offiziell División Española de Voluntarios (deutsch: „Spanische Freiwilligendivision“), war eine Infanteriedivision aus spanischen Freiwilligen, die unter der Führung der deutschen Wehrmacht als 250. Infanterie-Division von 1941 bis 1943 am Krieg gegen die Sowjetunion teilnahm.

Der Bezug zur Ju 52: Mehrere Ju 52/3m waren zur Unterstützung und Versorgung der Division Azul im Einsatz.

Im Jet&Prop-Artikel in 2/13 von Junkers-Peter sind in der "Nachbarschaft" der Ju 52/3m te W-Nr. 7184 (Göring GC+AF) auch die W-Nr. 7196 und 7220 als Ju 52/3m te-Ausführungen gelistet. (Das Heft 2/13 ist übrigens noch beim VDM-Verlag erhältlich.)

Die 7196 ist dort als D-AXFL/EC-CAK/EC-ABE/22-109/T.2B-109 aufgeführt.
Die 7220 ist dort als D-AZAW/EC-CAN/EC-ABF/22-108/T.2B-108 aufgeführt.

Außerdem steht in einem kürzlich von Junkers-Peter veröffentlichten Bericht der Technischen Vertriebsabteilung von Junkers: "Die Werk-Nr. 7220 kam am 7.10.41 zur Ablieferung an die DLH."

Möglicherweise eines der beiden genannten Flugzeuge, vielleicht auch beide, waren zwischendurch (im Zeitraum ca. 1941-43) auch zur Unterstützung der Division Azul im Einsatz.

Anmerkung: Die heute im DTMB (Berlin) stehende Ju 52 ist zweifellos ex T.2B-108, geliefert in 1965 aus Spanien nach Neubiberg. Das DTMB gibt als W-Nr. die 7220 an. Allerdings besteht die Maschine heute (ich habe sie selbst näher inspiziert) aus dem Junkers-Rumpf und ansonsten aus CASA-Bauteilen. Leider fehlt das wichtige Original-Werknummern-Schild.

Verschiedene Autoren ordnen aber die spanischen Zivil-Kennzeichen (ED-CAx bzw. EC-ABx), aber auch die spanischen Militärkennzeichen (22-10x bzw. T.2B-10x) der jeweils anderen W-Nr. zu.

Erschwert wird Frage nach der Historie durch die Tatsache, daß es ein Foto einer (vermutlichen) CJ+KA in voller Luftwaffen-Bemalung (im Einsatz in Rußland mit spanischen Soldaten neben dem Flugzeug) gibt, auf denen die Merkmale einer te-Version deutlich zu sehen sind, und die von verschiedenen Autoren mal der 7196, mal der 7220 zugeordnet wird. Allerdings ist auf dem Foto nur das 'KA' unter der Tragfläche einigermaßen zu erkennen. Außerdem steht auf dem Leitwerk eine WNr., die wahrscheinlich mit '7' beginnt, Rest unleserlich. Auf dem Originalfoto wäre sie vielleicht noch leserlich.

Das Foto war(!!) verfügbar auf http://s180.photobucket.com/user/tripala/media/Ju-52CJKAel2PilTteCruzate.jpg.html, aber das klappt anscheinend nicht mehr.

So ergibt sich einerseits die Frage: kann die richtige W-Nr-Zugehörigkeit sowie die richtige Kennzeichenreihenfolge für beide Flugzeuge heute noch nachgewiesen(!) werden?

Und die zweite Frage: kann man die CJ+KA richtig zuordnen?

Außerdem findet man gelegentlich Hinweise auf eine CJ+AJ oder CJ+JA sowie auf eine CJ+AF als weitere Flugzeuge, die zur Unterstützung der Division Azul flogen.

Weiß jemand mehr? Vielleicht Junkers-Peter?

Viele Grüße
Gerhard
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.673
Zustimmungen
4.727
Kurze Antwort:
Die CJ+KA ist die Werknummer 7196. Leider ist das Stammkennzeichen, wie ich gerade gesehen habe, bei der Erstellung der Tabelle für den Artikel irgendwie abhanden gekommen. Das Stammkennzeichen sowie die anderen Angaben aus der spanischen Zeit der beiden Maschinen stammen ausnahmlos von Herrn Günther Ott, der aber einer der wenigen Fachleute auf diesem Gebeit ist, dem ich vertraue. Er hat während seiner Tätigkeit bei der Lufthansa auch vor Ort recherchiert.

Das Foto der Ju 52 (CJ+KA) auf photobucket kann man noch sehen. Interessant, kannte ich noch nicht. Es handelt sich um eine der späteren Ju 52/3m te mit Tragflächenenteisung, erkennbar an der Rohrleitung von der NACA-Haube in die Tragfläche. Passt also gut zur CJ+KA.

Die 7220 ging am 07.10.41 an die Lufthansa und ist bereits am 14.10. an die Iberia "durchgereicht" worden.

Viele Grüße
Peter
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
471
Zustimmungen
169
Danke, 7196=CJ+KA ist nun geklärt.

Interessant ist, daß in dem Dokument, das Junkers-Peter beim Göring/7184-Thema (Beitrag #33) veröffentlicht hat, die 7196 als g7e, abgeliefert an RLM, angegeben ist, während die 7220 dort nicht aufgeführt ist. Beide Flugzeuge hatten aber (zumindest wenn man vorsichtshalber den Zeitraum bei División Azul ausklammert), sehr ähnliche Historien.

In meinem Beitrag #1 in diesem Thema hatte ich gegen Ende geschrieben: "Außerdem findet man gelegentlich Hinweise auf eine CJ+AJ oder CJ+JA sowie auf eine CJ+AF als weitere Flugzeuge, die zur Unterstützung der Division Azul flogen."
Da ist ein Schreibfehler drin: statt CJ+AF sollte es CJ+YF heißen, die bei spanischen Autoren öfters auftaucht. Dazu gibt es häufig ein Foto, auf dem man eine (vermutlich) g5e mit großem Rotes-Kreuz-Zeichen und dem teilweisen Skz 'J+YF' sieht.

Allerdings vermute ich, daß das Foto die bekannte San-Ju BJ+YF zeigt (und daß CJ+YF möglicherweise ein Phantom ist). Es ist auch nicht ausgeschlossen, daß die BJ+YF, die wohl einen Teil ihrer Existenz in Rußland verbrachte, auch zeitweise zur Unterstützung der Division Azul eingesetzt wurde.

Übrigens: die Ju 52 der Division Azul wurden, spanischen Autoren zufolge, zuminest teilweise von spanischen Piloten geflogen.

Viele Grüße
Gerhard
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.673
Zustimmungen
4.727
Die 7196 ist aber in dem genannten Dokument nicht erwähnt. Es steht dort:
7181 - 95 = 14 Stück
7197 -7204 = 8 Stück
Die 7196 ist also ausgespart, ebenso die 7220, weil in der Liste eben nur die an das RLM abgelieferten Ju 52 aufgelistet sind.
Die 7196 war urspünglich für Südamerika disponiert.

In den von dir genannten Stammkennzeichen-Blöcken habe ich keine Ju 52 einschließlich CJ+Y_. Da handelt es sich wohl die BJ+YF.

Viele Grüße
Peter
 

L1049G

Flieger-Ass
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
471
Zustimmungen
169
Oh, da habe ich schräg draufgeschaut ... Tut mir leid, mein Fehler.

Damit ist doch eine ziemliche Parallelität in den Historien von 7196 und 7220 gegeben.

Viele Grüße
Gerhard
 
Thema:

Ju 52 + Division Azul/Blaue Division + Luftwaffe

Ju 52 + Division Azul/Blaue Division + Luftwaffe - Ähnliche Themen

  • Amerikanische 1st Air Cavalry Division @Woensdrecht Air Base Niederlande

    Amerikanische 1st Air Cavalry Division @Woensdrecht Air Base Niederlande: In diesem Video blicken wir zurück auf den Einsatz des 1ACB der US Army. Im Herbst 2021 schickte die US-Armee die Hubschrauber der 1st Air Cavalry...
  • Fantastische Ankunft bei Sonnenuntergang; US Army Blackhawk und Chinook, 1st Infantry Division

    Fantastische Ankunft bei Sonnenuntergang; US Army Blackhawk und Chinook, 1st Infantry Division: Während der Operation Atlantic Resolve sind viele Hubschrauber der amerikanischen US-Armee unterwegs. Diesmal zieht die 1. Infanterie-Division...
  • Fliegendes Personal der Fliegerdivision

    Fliegendes Personal der Fliegerdivision: Weiss jemand wo und wie die fliegenden Personals der österreichischen Fliegerdivision ausgebildet sind?
  • Vortrag von Divisionär Keckeis

    Vortrag von Divisionär Keckeis: Hallo Jungs Wer war nun alles am Vortrag Gestern? Ich war dort und fand es sehr interessant. Wie stehts mit Euch? Greetz Danny
  • Das Zukünftige Flugzeug von der Öst. Fliegerdivision

    Das Zukünftige Flugzeug von der Öst. Fliegerdivision: Wenn sie der öst. Bundesverteidigungsminister waren, welches Flugzeug wäre das beste für Sie?
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    die blaue division

    Oben