Ju-87 mit Personenkabine auf den Tragflächen

Diskutiere Ju-87 mit Personenkabine auf den Tragflächen im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Ich erhielt dieses Foto. Es handelt sich um eine Spezialversion (Einzelstück?) zur Verbringung von Personen hinter die feindlichen Linien. Die...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 grinch, 08.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2010
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Ich erhielt dieses Foto. Es handelt sich um eine Spezialversion (Einzelstück?) zur Verbringung von Personen hinter die feindlichen Linien.

    Die Briten nutzten für solche Einsätze ja ihre Lysander. Die Deutschen hatten ihre bekannten Fallschirm-Abwurfbehälter. Um wichtige Personen wieder ausfliegen zu können, wurde diese Ju-87 gebaut.

    Ob mit ihr wirklich solche Einsätze geflogen wurden, ist mir nicht bekannt. Weiss jemand mehr?

    Ergänzung: Es ist eine Ju-87D3. In jeder der beiden Kabinen konnten 2 Paxe transportiert werden. Im Notfall soll ein Abwurf dieser beiden Kabinen möglich gewesen sein.
     

    Anhänge:

    • ju87.jpeg
      Dateigröße:
      22,8 KB
      Aufrufe:
      704
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Augsburg Eagle, 08.01.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.754
    Zustimmungen:
    38.036
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Da hätten sich die Passagiere bestimmt gefreut:FFTeufel:
     
  4. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Stimmt, denn wenn der RLM mitgeflogen wäre, hätte es denn einen oder anderen sicher am Finger gejuckt in 3000m mal ups hoppla, das war der falsche Knopf!:FFTeufel::D
    ---------
    Zurück zum Thema; was mich interresieren würde:
    Wie flog sich denn die Maschine denn?
    Die Ju-87 war ja allgemein nicht gerade steigfreudig, also das Abheben damit dürfte ja durch die veränderte Schwerpunktlage ja nicht gerade einfach gewesen sein!?
     
  5. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Auf jeden Fall dürfte es keine Gewichtsfrage gewesen sein!
    Mit voller Waffenlast (Bomben oder auch die beiden 3,7 cm )hatten die Ju 87 sicherlich mehr zu schleppen als mit diesen Kabinenkästen!

    Hotte
     
  6. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Stimmt.
    Gibt es eigentlich auch andere Fotos, dieses kenne ich noch aus ein er alten J&P Ausgabe.
     
  7. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Ich kenne eigentlich auch nur das Bild!
    Wo bei mir in Erinnerung ist, das diese Kabinen jetzt nicht nur für das einfliegen von Agenten oder Soldaten hinter die feindlichen Linien gedacht waren! Sondern auch für ganz banale Kurierflüge oder "V.I.P." Transporte erdacht wurde. Diese Kisten sollten ruckzug dran bzw. wieder abmontiert werden können!

    Hotte
     
  8. #7 Augsburg Eagle, 08.01.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.754
    Zustimmungen:
    38.036
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Nur noch eine Zeichnung und eine (sehr kurze) Erklärung:

    http://www.luftarchiv.de/index.htm?/bordgerate/behalter.htm

    Gruss aus M
     
  9. #8 grinch, 08.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2010
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Genau, Personenlandegerät PLG. Entwickelt im Institut für Aerodynamik "Graf Zeppelin" (FGZ) auch militärische Forschungsanstalt Stuttgart genannt.

    Und ein weiteres schlechtes Bild :( und einen hochbetagten Zeitzeugen habe ich auch noch :)

    Die PLGs wurden in einer kleineren unbekannten Schreinerei oder Möbelfabrik hergestellt. Sie waren fast komplett aus Holz und wogen etwa 200kg. An der Ju-87 wurden Bombenschlösser aus einer Ju-88 auf der Tragfläche eingerüstet um sie zu befestigen. Die dafür umgebaute D3 hatte auch die Möglichkeit bis zu 3 Zusatztanks anzuhängen, um eine hohe Eindringtiefe zu erreichen.

    Alles in allem mit 2 PLGs, je 2 Paxen und den ZBs müsste die Ju schon heftig am Ende gewesen sein. Die PLGs haben ja auch einen wesentlich größeren Luftwiderstand als herkömmliche Abwurfwaffen und zerstören die Aerodynamik schon gewaltig. Ob das Ding jemals in den Einsatz ging, weiss ich wie gesagt nicht.

    Danke!
     

    Anhänge:

  10. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Ähnlicher Versuche zum Transport von Personal und Material wurden von den sowjetischen Luftlandetruppen und Luftstreitkräften bereits in den 20iger und 30iger Jahren unternommen. Als Trägerflugzeuge kamen hierbei die R-5 und Po-2 zum Einsatz. Die diesen waren die Kabinen unter den Tragflächen montiert.
    Gruss Mike
     

    Anhänge:

  11. #10 Augsburg Eagle, 08.01.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.754
    Zustimmungen:
    38.036
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    @grinch

    Wo hast du denn das zweite Bild her? Ich habe mir die Augen wundgesucht.:)
     
  12. grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Es stammt aus einem osteuropäischen Archiv und wurde 1945 in Deutschland befreit :TD:
     
  13. #12 Augsburg Eagle, 08.01.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.754
    Zustimmungen:
    38.036
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Ja, dann....., da kann ich lange suchen.:FFTeufel:
     
  14. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.752
    Ort:
    Bayern
    Die Dinger sollten absprengbar gewesen sein? Na gute Nacht Höhenleitwerk :FFTeufel:

    Und der letzte Funkspruch des Piloten an die Paxe hieß dann: "Sorry Jungs, wir müssen das Flugzeug retten..." :D
     
  15. TMK7

    TMK7 Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    T-Mobile Angestellter
    Ort:
    Österreich->Wien->Simmering
    Frag ich mich auch grad!
    Aber die Aufnahme ist trotz der groben Körnung des Filmes ganz gut.
    Hm, wäre doch mal ein interresantes Model, oder ?:)
     
  16. grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Da es ja doch offenbar ein paar PLG-Fans gibt :red: , was mich natürlich freut!!!

    hier ein weiteres Bild aus der Erprobungsakte.

    Die Klemm mit den PLGs in der Erprobung
     

    Anhänge:

  17. #16 juergen.klueser, 11.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo zusammen,

    ich bin begeistert, da ich schon lange nach etwas mehr Material hierzu suche. Die Skizze aus http://www.luftarchiv.de/index.htm?/bordgerate/behalter.htm
    hatte ich mal in nem Buch gesehen (glaube es war KG200). Wenn ich die die obere Skizze des PLG mit den darin liegend untergebrachten Personen und das Photo vergleiche, kommen mir Zweifel ob beide die genau gleiche Art von Kabine zeigen? Weiß da jemand mehr?

    Ich habe einen alten Umrüstsatz von Airmodell/Intermodell. Sobald ich sicher weiß, wie das Ding innen aussehen muss, mache ich mich an ein Modell :)

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  18. #17 doppeldecker, 21.01.2010
    doppeldecker

    doppeldecker Sportflieger

    Dabei seit:
    13.05.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Frankfurt

    noch nie gesehen, aber danke für das bild !
     
  19. mirage

    mirage Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    EDVE
    Welche Kennung hatte diese Ju-87? :?!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 grinch, 21.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2010
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Jürgen, PLG und PAG sind zwei verschiedene Geräte. Ihre Gemeinsamkeiten beschränken sich auf vorrangige Holzbauweise und Personentransport.

    Das PAG hängt wie ne Bombe an Bombenschlössern, wird genau so abgeworfen und die Insassen fliegen in einer Parabelkurve Mutter Erde entgegen bis der Fallschirm sich (hoffentlich) öffnet. Das muss ein echter Horrortrip gewesen sein. Eingesetzt wurde das PAG auf jeden Fall.

    Beim PLG bin ich mir da nicht sicher.

    Beim PLG ist der Abwurf auch wohl nur die absolute Notvariante, obwohl im Rahmen der Erprobung auch mindestens ein Abwurf aus dem Sturzflug getestet wurde. Eigentlich sind es verankerte Kabinen auf den Flächen. Sozusagen zusätzlicher Transportraum. Einen Fallschirm sollen die Dinger aber auch gehabt haben. Besser gesagt die Möglichkeit einen Fallschirm zu verwenden. Mein Zeitzeuge sagte im Rahmen der Erprobung hätte es mindestens einen Versuchabwurf gegeben, wohl aber von der Klemm und nicht von der 87. Bei diesem einen bekannten Abwurf waren aber keine Paxe in dem Ding. Der Abwurf war schwierig und riskant und brachte keinen Vorteil gegenüber dem PAG. Trägerflugzeuge für das PAG waren Ju 88/188. Die waren schneller, hatten eine größere Reichweite, Blindflugtauglich usw. Das PAG hat wohl ohnehin nicht an die JU-87 gepasst. Hätte auch wie gesagt kaum Sinn gemacht.

    Die Ju-87 konnte aber fast überall landen und hatte auch genügend Triebwerksleistung. Für eine "Passagiermaschine" in diesem Sinne war sie ganz brauchbar. Ansonsten gab es ja nix in geeigneter Klasse.
     
  22. #20 albatros32, 21.01.2010
    albatros32

    albatros32 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Zw.Rhein und Maas
    Agenten Stuka

    @grinch & Co

    Hi!
    Da mir das Bild bekannt vorkam, hab´ ich mal fix im Archiv gegrabbelt...
    Ich hätte folgende Infos aus dem Buch "Junkers Ju 87 ,Planes&Pilot Serie,Histoire&Collections Verlag" :

    .... 1944 wurde eine Ju-87D-3 zu Testzwecken mit zwei enormen,teilweise verglasten, stromlinienförmigen Behältern ausgerüstet.
    Diese wurden auf den Tragflächen, außerhalb der Fahrwerke montiert.
    In jeder Gondel konnten zwei Personen in Tandemanordnung sitzen.
    Die Maschine behielt nur die rückwärtige MG 81Z Abwehrbewaffnung.
    Gedacht war die gesamte Gondel im Flug abzuwerfen, die dann an einem automatisch öffnenden Fallschirm landen sollte ...
    Testflüge wurden in Stuttgart durchgeführt, über eventuelle Abwürfe ist jedoch nichts bekannt, da es schwierig erschie beide Behälter simultan abzuwerfen.
    Die Maschine wurde als Ju-87D-3Ag bezeichnet = Agentenflugzeug


    Wenn ich mich recht erinnere, gab es zumindest auch Umbausätze zu dieser Kiste aus Resin bzw. als Vacu.
    Jedenfalls ein Hingucker, der so häßlich ist, daß er schon wieder schön ist !:)
     

    Anhänge:

    • Stuka.jpg
      Dateigröße:
      116,8 KB
      Aufrufe:
      255
Moderatoren: mcnoch
Thema: Ju-87 mit Personenkabine auf den Tragflächen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dobbas jet&prop

Die Seite wird geladen...

Ju-87 mit Personenkabine auf den Tragflächen - Ähnliche Themen

  1. Ju-87 in der spanischen Luftwaffe

    Ju-87 in der spanischen Luftwaffe: Hallo. Ich habe mal eine Frage: wurde die Ju 87 auch nach dem spanischen Bürgerkrieg noch in der spanischen Luftwaffe eingesetzt? Also wie die...
  2. JU-87 Erprobung in UdSSR

    JU-87 Erprobung in UdSSR: https://fotki.yandex.ru/users/photonoid/album/480423/
  3. Ju-87 G-2 in 1:48 von Hasegawa

    Ju-87 G-2 in 1:48 von Hasegawa: Hallo Ich möchte mich heute mal an meinen ersten Baubericht wagen. Also habt bitte ein bisschen Geduld und Nachsicht mit mir. :red: Warum...
  4. Bilder für Peilgerät Ju-87

    Bilder für Peilgerät Ju-87: Hallo Ich baue grade eine Ju-87 G-2 1:48 von Hasegawa. Hat jemand Detail Bilder vom Peilgerät? Ich glaube es handelt sich u das Peil G. Danke
  5. JU-87 G-2 STUKA in 1/16 von Hachette

    JU-87 G-2 STUKA in 1/16 von Hachette: Hallo, Ich starte hiermit den Baubericht für die Stuka G-2 in 1/16 von Hachette. Da sich mit Sicherheit während des Baus Fehler einschleichen...