Ju-88 C-2

Diskutiere Ju-88 C-2 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Ich habe aktuell mit den Vorarbeiten für eine Ju-88 C2 begonnen. Trotz intensiven Literaturstudiums habe ich 2 Fragen zu C-2: 1. Die C-2...

Moderatoren: AE
  1. #1 Bernie1962, 20.10.2010
    Bernie1962

    Bernie1962 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Projektcontroller
    Ort:
    on approach FRA
    Ich habe aktuell mit den Vorarbeiten für eine Ju-88 C2 begonnen.

    Trotz intensiven Literaturstudiums habe ich 2 Fragen zu C-2:

    1. Die C-2 basiert bekanntlich auf der A-1. Die Frage ist, hatte sie bereits die verlängerten Tragflächen analog der A-4 / A-5? In >> Flugzeug Classic Spezial # 6 "Deutsche Nachtjäger 1939-1945" << wird das so geschrieben. Ich bin da etwas verunsichert, da bei den historischen Aufnahmen dort, aber auch bei >> Kagero # 15 Ju 88 Vol. III << das nicht zu erkennen ist, aber bei den Rißzeichnungen von Kagero die kurzen A-1 Tragflächen dargestellt sind.

    2. Gleiches Problem bei der Bewaffnung. FCS6 schreibt, dass die C-2 zwei zusätzliche 20mm MG FF in der Bodenwanne erhielt (wo da?). Kagero stellt das anders dar (1 MG 15 ind er Wanne), auf Aufnahmen ist das nicht zu erkennen.

    Für Erhellung wäre ich sehr verbunden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AARDVARK, 21.10.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    647
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Auch wenn nicht mein Bereich hat es mir dieses Thema auch angetan.

    Kann es sein das es beides gab?

    Im Aero Spezial Katalog 2010 in dem ja die passenden Umbausätze von AIMS zu finden sind werden die längeren Flügelenden auch der C-2 Version zugeordnet!

    MfG
     
  4. #3 Degalus, 21.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2010
    Degalus

    Degalus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Leipheim
    Ja, die C-2 hatte die größeren Tragflächen, Grundversion sonst wie eine A-1.

    Ich hab hier Bilder von der Waffenanlage der C-2 (Die Ju88 Z19 war aber ein Prototyp der C-Reihe).

    Lieben Gruß
    Degalus
     

    Anhänge:

    • 044.jpg
      Dateigröße:
      43,8 KB
      Aufrufe:
      239
    Bernie1962 gefällt das.
  5. #4 Degalus, 21.10.2010
    Degalus

    Degalus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Leipheim
    Nr.2
     

    Anhänge:

    • 045.jpg
      Dateigröße:
      35,2 KB
      Aufrufe:
      237
  6. #5 Degalus, 21.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2010
    Degalus

    Degalus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Leipheim
    So wie ich das gelesen habe, hatte die C-2 im Einsatz dann die 3 MG17 nur ein MG151/20 oder MGFF in der Nase.
    Aber anscheinend wurde die "Z19" Waffenversion nicht übernommen.
     
  7. #6 Junkers-Peter, 21.10.2010
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.383
    Zustimmungen:
    1.465
    Der Zerstörer mit den kurzen Tragflächen analog der Ju 88 A-1 hatte die Bezeichnung C-1. Die C-2 hatte die verlängerten Flügel entsprechend der Ju 88 A-5.

    Fotos von C-1 findet man sehr selten, da nur 20 Stück gebaut worden sind. Darüber hinaus wurden die überlebenden Maschinen später auf C-2 umgebaut. Standard-Offensivbewaffnung bei der C-1 waren ein MG 15, drei MG 17 sowie ein MG 151. Die C-2 hatte standardmäßig ein MG FF anstelle des MG 151, als Nachtzerstörer waren es zwei. Es gab aber auch viele Sonderausführungen vom Werk und bei der Truppe.

    Die im Bild gezeigte W-Nr. 0373 ist aber keine C-2, sondern eine C-4. Sie ist auch kein Prototyp oder ähnliches, sondern einfach nur die 19. gebaute C-4 (Zerstörer Nr. 19). Die anfänglich im Dessauer Stammwerk aus A-5 umgebauten C-4 wurden entsprechend durchnummeriert. Später wurden die Zerstörer im Rahmen der Großserie in Bernburg endmontiert.

    Viele Grüße
    Peter
     
    Seefalke und Bernie1962 gefällt das.
  8. #7 Bernie1962, 21.10.2010
    Bernie1962

    Bernie1962 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Projektcontroller
    Ort:
    on approach FRA
    @ Alle:

    Vielen Dank für die Aufklärung. Das hilft mir sehr weiter. :TOP::TOP::TOP:
     
  9. #8 AARDVARK, 23.10.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    647
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Gibt es von irgendeinem Hersteller C-2 Decals? Waren die wie Bomber lackiert oder gab es für die Nachtjagd komplett schwarze? Wie sahen die aus?

    MfG
     
  10. #9 Bernie1962, 23.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2010
    Bernie1962

    Bernie1962 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Projektcontroller
    Ort:
    on approach FRA
    Schau mal hier:

    CMK bietet ebenfalls einen C-2-Umbausatz an (very Basic), da sind Markierungen für die R4 + DL dabei.

    Die Hoheitszeichen waren weiss, wurden aber teilweise feldmäßig mit schwarz oder grau übermalt. Die Staffelmarkierungen waren i.d.R. RLM02 oder RLM77, wurden manchmal aber auch schwarz (grau) übermalt. Gibt's keinen Standard.
    Ist in dem Decalsatz von AIMS sehr gut nachempfunden.
     
  11. #10 Seefalke, 23.10.2010
    Seefalke

    Seefalke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Spalt
    In dem Decalsatz von AIMS sind unzensierte Markierungen und farbige Lackieranweisungen für acht unterschiedliche C-2 vorhanden. (AIMS-Models UK von Pastor John McIllmurray - Ein geistlicher mit Vorliebe für deutsche WK2 Flugzeuge - Sachen gibt´s:?!)
    Darstellbar sind z.B. die Maschinen von Horst Patuschka, Herbert Bönsch, Hermann Sommer, Alfons Koster und Rolf Bussmann. Alle kplt. in Schwarz.
    Decals von ihm habe ich bereits verwendet - erstklassige Ware. Allerdings fast zu dünn!!
    Bestellungen sind innerhalb von ein paar Tagen hier. Müsste aber auch bei Aero-Spezial gelistet sein. (Wie´s dann mit der Zensur aussieht ist fraglich).
     
  12. #11 Scale72, 23.10.2010
    Scale72

    Scale72 Guest

    Bestellt doch einfach direkt bei Ihm in UK. Ist ohnehin günstiger als bei irgendeinem Zwischenhändler. Email und Paypal genügt.....
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 AARDVARK, 06.04.2011
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    647
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Sagt mal welche Innefarbe hat die C-2? RLM 02? Gibt es gute Anleitungen oder Modellfotos für Detailbemalungen von Sitzen und Funkgeräten?

    Welche Farbe haben denn die Fahrwerksschächte und die Fahrwerke selber?

    Danke und schöne Grüße!
     
  15. #13 Bernie1962, 07.04.2011
    Bernie1962

    Bernie1962 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Projektcontroller
    Ort:
    on approach FRA
    Ab Mitte 1942 war das Innere der C-2 RLM 66, vorher RLM 02.
    Fahrwerk und Schächte RLM 02.
     
Moderatoren: AE
Thema: Ju-88 C-2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. horst patuschka ju 88 c 6

    ,
  2. ju 88 c2

Die Seite wird geladen...

Ju-88 C-2 - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Junkers Ju-88 G6 "Nachtjäger"

    1/72 Junkers Ju-88 G6 "Nachtjäger": [ATTACH] [ATTACH] Hallo! Vielen Dank für dein Interesse an diesem Thema. Hier ist meine Interpretation von "4R+EP" der 6./NJG2, Fritzlar, 1945....
  2. Ju-88 Absturz bei Hammerschmiede im August 1943

    Ju-88 Absturz bei Hammerschmiede im August 1943: Hallo zusammen, durch kürzlichen Kontakt mit einem Zeitzeugen wurde mir eine Absturzstelle bei Hammerschmiede (Nähe Keidenzell) von einer Ju88...
  3. Junkers Ju-88 G6 Ju 88 G-6 (4R+EP) 6./NJG2, Fritzlar, 1945

    Junkers Ju-88 G6 Ju 88 G-6 (4R+EP) 6./NJG2, Fritzlar, 1945: Schönen guten Tag, eine Frage an die Nachtjäger-Experten bezüglich der Ju-88G6 (4R+EP). Diese Kennung findet sich auf einem Decalsbogen von...
  4. Ju-88 Absturz bei Perseigne / Frankreich....Mithilfe erbeten !!

    Ju-88 Absturz bei Perseigne / Frankreich....Mithilfe erbeten !!: Hallo zusammen, Kollegen aus Frankreich ( ANSA ) haben die Absturzstelle einer Junker Ju-88 bei Perseigne in Frankreich gefunden. Leider ist...
  5. 1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Winter Camo

    1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Winter Camo: Kit: 1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Eine günstige und in manchen Bereichen sogar besser detaillierte Alternative zu den Hasegawa-Bausätzen....