Ju 88 C-6 Oblt. Gerhard Böhme 1./NJG2

Diskutiere Ju 88 C-6 Oblt. Gerhard Böhme 1./NJG2 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Nach Rapier bin ich mal wieder in Sachen Farbleere (ohne "H") drann! ;) OWL wie auch das Profil in "Luftwaffe Colours Nachtjäger" Band 1 Seite...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Friedarrr, 02.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Nach Rapier bin ich mal wieder in Sachen Farbleere (ohne "H") drann! ;)

    OWL wie auch das Profil in "Luftwaffe Colours Nachtjäger" Band 1 Seite 41 gehen davon aus das bei besagter Maschine, mit der Kennung R4+HH geflogen von Oblt G. Böhme im Frühjahr 1942 von Catania/Sizilien aus, die Unterseiten der Cowlings gelb lackiert waren.
    http://www.owl-czech.eu/pictures/max_navod_48011.jpg

    Als gebranntes Kind was Profile angeht, hege ich mal wieder zweifel, denn die gelben Markierungen sind für den östlichen Frontabschnitt bekannt. Die I./NJG 2 war aber vor dessen Verlegung an den Kriegschauplatz am Mittelmeer in Holland sationiert. Also im Westen. Woher sollen diese gelben Markierungen stammen? "Luftwaffe colours" zeigt auf der selben Seite noch eine weitere C-6 und auf Seite 40 eine A-4 die angeblich die gelben Markierungen hatten.
    Da die C-6 ab Anfang 1942 an die Truppe ging, die 1. Gruppe schon im April 42 diese Maschinen erhielt und das Bild nach dem das Profil gezeichnet wurde ebenfalls vom Frühjar 1942 stammt (sollte das Datum stimmen), glaube ich, kann ausgeschlossen werden das diese Maschine von einer anderen Einheit kam!


    Ich hege jetzt den Verdacht das die Unterseiten der Motorgondeln nicht in gelb sondern ganz einfach in RLM 76 sind.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ArthurDent, 02.09.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hallo Friedarr,

    hab' mir gerade mal die besagten Fotos angesehen und gebe Dir recht. Ich würde auch davon ausgehen, dass die Motoren RLM 76 an der Unterseite sind. Unterseite gelb incl. Kühler scheint mir auch eher ungewöhnlich. Nach dem Foto der R4+HH auf Seite 41 würde ich aber auch nicht sagen, dass die Ju schwarz über alles ist. Oberseiten scheinen mir eher 70/71 zu sein, da man auf der Oberseite des Steuerbordmotors deutlich zwei Farben erkennen kann. Die Trennline reicht bis auf den Flügel, also sind nicht nur die Motoren in Segmenttarnung. Die Motoren und Oberseiten werden wohl eher die Standardlackierung haben.

    Gruß
    ArthurDent
     
  4. #3 Friedarrr, 02.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Artur,
    wegen der Trennlinie meinst Du aber nicht die Abgasfahne? Sonst kann ich da nämlich nichts erkennen. Eigentlich muss isch schreiben "leider nichts", denn wäre es so, würde es meine Theorie stützen das es sich um serienmäßig getarnte Austauschmotorn handelt!

    Das die ganze Mühle in 70/71 ist glaube ich nicht.
     
  5. #4 Baron von Wien, 02.09.2007
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Hallo Friedarrr!

    ZG 26, JG 27 und JG 53 hatten gelbe Triebwerksabdeckungen in Afrika/Sizilien. Farbfotos gibts massenhaft. Im Nachtjäger Buch werden diese gelben Triebsverkleidungen als Identifikationshilfe für die Axenmächte beschrieben. Italienische Maschinen hatten doch auch vielfach gelbe Triebwerksabdeckungen. Nachdem es eigentlich alles gab, halte ich Gelb schon für möglich. Wenn es sich tatsächlich um ein ausgewechseltes Triebwerk handelt ist die Unterseite RLM 65.
    Im 12 o'clock high Forum ist David P. Williams auch registriert! Frag dort mal nach.

    Tschüss, Simon
     
  6. #5 ArthurDent, 03.09.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hallo Friedarr,

    das Bild habe ich mal eingescannt und den Farbübergang markiert. Eine Abgasfahne könnte es allerdings auch sein, scheint mir aber etwas zu groß.

    Gruß
    ArthurDent
     

    Anhänge:

    • Ju88.jpg
      Dateigröße:
      35,2 KB
      Aufrufe:
      241
  7. #6 Friedarrr, 03.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hallo Simon,
    ja wegen der Kennung der Achenmächte habe ich auch in dem Buch gelesen. Aber ich habe eben in dem Buch einige andere Dinge gelesen die nicht stimmen! Wegen dem ZG 26, JG 27 und JG 53, diese Einheiten waren ja vorher an anderen Fronten, an denen solche Markierungen durchaus gängig waren. Ich will jetzt nicht zwanghaft dagegen sprechen das die Unterseiten der Cowling in gelb waren! Es würde mich sogar freuen wenn sie es gewesen wären! Nur geht mir nicht in den Kopf, wesshalb man einen Nachtjäger so markiert, denn nachts wird keiner diese Markierungen sehen können. Auch wenn ich weiß, dass diese Einheit an diesem Kriegschauplatz zu vielen anderen Aufgaben eingesetzt wurde.

    Wegen der untereiten Farbe hast Du natürlich recht das es RLM 65 sein müsste.

    Wegen dem anderen Forum werde ich mich mal anmelden und mal sehen ob die mehr wissen als wir hier?:rolleyes:



     
  8. #7 Friedarrr, 03.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu


    Artur, meiner Meinung nach ist das die Abgrenzung der Agasfahne. Zumal die Verkeidung der Austauschmotoren in der Regel einfarbig RLM 71 lackiert waren.
     
  9. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Oft genug kam es auch vor, das aus Zeitmangel oder anderen Gründen die Markierungen nicht geändert wurden. Gerade im Mittelmeerraum war ja, abgesehen von den "Stammeinheiten" wie das JG 27, immer ein großes "Kommen und Gehen" angesagt. Vll. wurde bei den Ju 88 der 1./ NJG2 einfach die Markierungen gelassen. Könnte aber auch sein, das sie so makiert wurden um den italienern die Erkennung zu erleichtern. Zwei mot Nachtjäger waren bei der Regia Aeronautica wohl ehr selten.

    Hotte
     
  10. #9 Friedarrr, 03.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hotte, ich habe doch geschrieben, dass das eher nicht der Fall sein kann, da die C-6 zu diesem Zeitpunkt neu zum NJG 2 kamen und wenn, dann war diese Geschwader im Westen eingesetzt.
    Siehe ersten Beitrag.
     
  11. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Und meine letztere Anregung bezüglich der Erkennung für die
    Regia Aeronautica ?

    Hotte
     
  12. #11 Friedarrr, 03.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Simon hat doch geschrieben das sogar im Buch steht das es eine Erkennungsmarkierung sein soll und ich habe es bestätigt das es drin steht. Aber in dem Buch steht so viel! Ein Nachtjäger fliegt meist nachts und da erkennt man diese gelben Stellen bestimmt nicht!
     
  13. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Auch über den Reichsgebiet wurden Nachtjäger, wenn es die Feindlage erlaubte, auch im Tageinsatz geflogen !? Warum nicht auch im Süden?
    Dann würden Markierung Sinn machen. Markierungen nicht entfernen kann sicher mal vorkommen, wegen Zeitmangel oder sonstwas. Aber Markierung anbringen, ohne das sie einen Sinn haben, ist wohl ehr unlogisch.
    Und wollen wir eines nicht vergessen:
    Bei der Luftwaffe gab es nix was es nicht gab! :D

    Hotte
     
  14. #13 Friedarrr, 03.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu


    Hotte, auch das habe ich schon geschrieben! Ich zitiere mich mal selber!

    <<Nur geht mir nicht in den Kopf, wesshalb man einen Nachtjäger so markiert, denn nachts wird keiner diese Markierungen sehen können. Auch wenn ich weiß, dass diese Einheit an diesem Kriegschauplatz zu vielen anderen Aufgaben eingesetzt wurde. >>

    Es geht mir um eine Bestätigung, das die Cowlingunterseite dieser Maschine gelb lackiert war. Das es so gewesen sein könnte ist mir doch klar!:!:

    Deine letzte Anmerkung habe ich schon lange nicht mehr vergessen, aber dennoch gibt es sehr vieles was es bei der LW nicht gab! :D
     
  15. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Ich glaub ich steh heute a bissel auf den Schlauch :FFEEK:

    Hotte
     
  16. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Was ist mit Werkstattflügen? Die wurden zumeist am Tag durchgeführt, eine Erkennungshilfe für die Regia aber auch für die eigenen Flieger.
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Friedarrr, 07.09.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Siehe Beitrag 6 und 13!
     
  19. #17 Baron von Wien, 28.11.2007
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen!

    Möchte dieses Thema wieder aufwärmen da ich diese Bild gefunden habe.

    http://bp2.blogger.com/_6cCo5oLDQCc/...0186891408.jpg

    Also ich denke es handelt sich, wie schon in einem meiner früheren Beiträge beschrieben, um taktische Kennungen die RLM 04 lackiert waren!

    Tschüss, Simon
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Ju 88 C-6 Oblt. Gerhard Böhme 1./NJG2

Die Seite wird geladen...

Ju 88 C-6 Oblt. Gerhard Böhme 1./NJG2 - Ähnliche Themen

  1. Albatros D.III Oblt. Hans Berr 1:32 von Roden

    Albatros D.III Oblt. Hans Berr 1:32 von Roden: Oberleutnand Hans Berr Geb. in Potsdam am20.5. 1890 War der Erste Staffelführer der Jasta 5 am 4.12 1916 bekam Hans Berr den Pour le Me´rite.
  2. Tamiya BF 109 E-4 Gruppenstab II/JG3 Oblt Franz von Werra

    Tamiya BF 109 E-4 Gruppenstab II/JG3 Oblt Franz von Werra: Am Donnerstag, den 6.9.1940 flog die II./JG 3 unter Hauptmann Selle Begleitschutz für einen Angriff auf den RAF-Flugplatz Biggin Hill....
  3. Tamiya Fw 190 D-9, 14/JG 25 Oblt. Hans Dortenmann

    Tamiya Fw 190 D-9, 14/JG 25 Oblt. Hans Dortenmann: Hallo Leute, heute mal eine Fw 190 D-9 aus meiner Sammlung. Der Bausatz ist der hervorragende Tamiya Kit mit Eagle Cals Decals Satz "Fw 190 A/Da...
  4. Bf 109 G-6 - W.Nr. 163195 - 2. JG 52 - Gerhard Barkhorn - Eduard 1/48

    Bf 109 G-6 - W.Nr. 163195 - 2. JG 52 - Gerhard Barkhorn - Eduard 1/48: Hallo zusammen, nun ist sie endlich vollendet, meine Bf 109 G-6 von Eduard. Entgegen aller Unkenrufe (auch hier im Forum :FFTeufel:) war der...
  5. Gerhard Barkhorn Biografie "Das vergessene As"

    Gerhard Barkhorn Biografie "Das vergessene As": Hier: http://www.luftfahrtverlag-start.de/luftwaffen-buecher.html gibt es eine neue (ggf. auch die erste umfangreiche) Biografie über den...