Ju 88 H-1 Multikit Umbau

Diskutiere Ju 88 H-1 Multikit Umbau im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; So, ich habe mich nach den überstandenen Abenteuern F-8 und P-38 dazu durchgerungen mit einem etwas neuem, aber auch aufwändigerem zu beginnen....

Moderatoren: AE
  1. #1 quarter, 29.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    So, ich habe mich nach den überstandenen Abenteuern F-8 und P-38 dazu durchgerungen mit einem etwas neuem, aber auch aufwändigerem zu beginnen.
    Ich werde mal wieder einen Standartbausatz zerlegen und in eine für mich schon seit langem sehr interessante Variante der Ju 88 umbauen.
    Geplantes Ziel für die nächsten Monate, wird die Fernaufklärer Version der
    Ju 88 sein.

    Als Quellenmaterial benutze ich neben dem Internet, das dieses Mal überraschender Weise nicht viel ergiebiges für mich hatte, die Profile Hefte von Ledwoch /Trojca über die Ju 88.
    Außerdem stehen mir noch einzelne Berichte aus diversen Büchern zur Verfügung die hier Namendlich nicht einzeln aufgelistet werden sollen.

    Begonnen mit dem Umbau habe ich vor ca. 14 Tagen, obwohl ich einem Baubeginn erst gegen Anfang Oktober geplant hatte.
    Da meinem Aufruf in diversen Modellbauforen mit der Bitte nach Ju 88/ 188 Resten aber mehrere Leute schon so ergiebig nachgekommen sind, möchte ich selbige nicht weiter auf die Folter spannen, was aus ihren Teilen wird. :p

    Soll´s los gehen? Ich denk mal ja!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 quarter, 29.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Ausgangsbasis ist der Bausatz der Ju 88 C-6 von Dragon. Dieser Bausatz ist, was die Teile betrifft, baugleich mit dem der Firma Revell und eine bekannte Größe da über die Jahre schon in mehreren Varianten erschienen.

    Desweiteren habe ich mir über Ebay noch einen der recht seltenen Umbausätze zur Ju 88 H-1/ H-2 von Paragon Design sichern können.
    Die Teile sind von ansprechender Qualität, allerdings nicht ohne Makel und Tücke.
    Ich weiß das weil ich ihn bereits einmal für meine Ju 88 Führungsmaschine verarbeitet habe.
    Einige der Teile werden für die H-1 nicht benötigt, so das sich mir der Verdacht aufdrängt das es sich hier um einen Umbausatz zur H-2 handelt.
    Nicht weiter schlimm, für die Restteile wird sich schon eine Gelegenheit zum verbauen finden.
     

    Anhänge:

  4. #3 quarter, 29.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Desweiteren habe ich mir aus meiner Restekiste die passenden Motorenteile gesucht. Die Motoren stammen von einem Ju 188 Bausatz und wurden mir vor einiger Zeit dankenswerter Weise von unserem SÖREN zugeschickt.
    Ein dickes Dankeschön noch einmal von hier an ihn! :TOP:
     

    Anhänge:

  5. #4 quarter, 29.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Alle weiteren Teile die ich noch gebrauchen kann/ werde fanden sich ebenfalls in der hauseigenen Grabbelkiste.
     

    Anhänge:

  6. #5 quarter, 29.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Wobei zu bemerken wäre das ich die oben gezeigten Bild zu sehenden Teile selbiger wieder zuführen konnte, wer weiß wozu es mal nütze ist! :D
    Die Glasteile fanden sich allerdings im Bausatz.
    Erstaunlicher Weise lagen meinem Bausatz beide Verglasungsvarianten bei.
    Somit war es ein leichtes beide zu vermischen, denn ich benötige neben der A-4 Frontscheibe mit der Öffnung für das Bug MG auch den hinteren Haubenteile mit nur einer Abwehrwaffe der G-6 Nachtjäger.
    Was die Verglasung angeht bisher also "Easy Going".
    Die A-4 typische Bugspitzen Verglasung mußte aber wieder aus vorhandenen Mitteln beschafft werden.
     

    Anhänge:

  7. #6 quarter, 29.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Dafür konnten die beiden Spritzlinge mit den C/ G 6 spezifischen Bauteilen wieder in die............. Restekiste wandern.

    Nachdem also die Teile soweit sortiert waren das man einen Überblick über das bekam was nun wirklich zusammengefügt werden sollte, konnte ich mich dem kopieren der Pläne widmen.
    Damit der geneigte Leser aber auch weiß wohin die Reise gehen soll, hier ein Schnappschuß aus dem Trojca Buch.
     

    Anhänge:

  8. #7 quarter, 29.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Bevor ich an die Bilder des Umbaus gehe noch eine Bitte an alle Leser:
    Viele Augen sehen mehr als meine beiden, halbblinden. :p
    Daher meine Bitte an Euch, solltet ihr irgent etwas interessantes über die Ju 88 H finden, mailt es mir oder postet es hier im Baubericht.
    Solltet ihr noch irgentwo Teile für die Ju 88/ 188 haben, so mailt es mir ebenfalls, da ich bereits jetzt noch weiteres Zubehör suche um weitere Umbauten anzugehen, des es gäbe da noch das ein oder andere Modell das mich unheimlich reitzen würde.

    Begonnen habe ich dieses Mal nicht mit dem Cockpit, sondern mit den Tragflächen.
     

    Anhänge:

  9. #8 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Gemäß den mir voliegenden Fotos soll die Ju vier Außenlastträger erhalten.
    Während ich die äußeren noch fertigen mu, habe ich für die inneren ETC´s einen Ju 88 A-4 Bausatz "ausgeschlachtet.
     

    Anhänge:

  10. #9 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Die ETC`s werden gemäß der Ríßzeichnung mittig zwischen Rumpfanschluß und Motorgondel angebracht.
    Die im Bausatz vorgeprägten Bohrungen sind dabei zu vernachlässigen!
     

    Anhänge:

  11. #10 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    So sollte das dann Final aussehen.
     

    Anhänge:

  12. #11 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Ein immer noch vorhandenes Ärgerniß bei allen Ju 88/ 188 Bausätzen ist die schlechte Paßgenauigkeit der Tragflächenspitzen.
    Hier sollte man tunlichst von der Bauanleitung Abstand nehmen und die Endspitzen an Ober und Unterseite anbringen und anschließnd planschleifen, ehe man die Tragflächenteile zusammenfügt.
     

    Anhänge:

  13. #12 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    So bleiben nur noch einige Spachtelstellen übrig und diese sind schon ärgerlich genug.
     

    Anhänge:

  14. #13 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Der Bugscheinwerfer wird eingesetzt obwohl er weder randgenau sitz, noch Verwendung finden wird. Als Füllmaterial zum nahtlosen spachteln reicht er aber völlig aus.
     

    Anhänge:

  15. #14 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Zu den Flächen gehören die Motoren, obwohl sie noch nicht in diesem Stadium angebracht werden.
    Die von Sören geschickten Motoren waren leider ohne die BMW 801 typischen Lüfterräder, Blätter und Propspinner.
    Es mußte also wieder die Grabbelkist herhalten und zwei Tamiya Lüfterräder, sowie Ju 88 A-4 spezifische Propspinner spenden.
     

    Anhänge:

  16. #15 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Problem Nr. 1 an dieser Zusammenstellung ist der unterschiedliche Achsdurchmesser von Lüfterrad und Motor.
    Problem Nr. 2, die passenden Propellerblätter.

    Währen für Problem Nr. 1 ein Lollistiel die überraschend passende Lösung war, knabbere ich immer noch an Nr.2, denn bisher habe ich noch nicht einmal aussagekräftige Fotos oder Zeichn ungen davon.

    Auf jeden Fall war das Lager für das Lüfterrad schnell gefertigt und paßte nahtlos in beide Achsdurchmesser!
     

    Anhänge:

  17. #16 quarter, 30.08.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Noch überraschter war ich als anschließend das gesamte auch noch ohne jegliche Bearbeitung in einander paßte und sogar auch noch drehbar war!
     

    Anhänge:

  18. #17 quarter, 02.09.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Die Arbeiten am Rumpf beginnen mit dem verschließen der Löcher für die Schleppantenne und den Antenndrahteinführungen auf der Oberseite der Rumpfes.
    Für die unteren Löcher liegen dem Baustz kegelförmige Teile bei die eher schlecht passen.
     

    Anhänge:

  19. #18 quarter, 02.09.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Die Stellen an denen man die Gebilde festmachen kann sind eher dünn gesät, das gilt auch für die Rumpfinnenseite.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 quarter, 02.09.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Um beiden Teilen mehr Halt für die kommende Spchteleo an der Rumpfaußenseite zu geben, werden sie von innen her mit dickflüssigem Sekundenkleber satt umrahmt. Anschließend kommt über den noch frischen Kleber Backpulfer.
    Das bindet ruck zuck ab und wird bombenfest! :TOP:
     

    Anhänge:

  22. #20 quarter, 02.09.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Da der Rumpf schon vom Hersteller für unterschiedliche Varianten vorbereitet ist, fällt das Zersägen nicht sonderllich schwer.
    Am Absatz zum Bombenschacht wird als erstes ein sauberer Schnitt mittels einer Fotogeätzten Säge gemacht, denn hier ist das Material mit der dicksten Wandstärke zu finden.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

Ju 88 H-1 Multikit Umbau

Die Seite wird geladen...

Ju 88 H-1 Multikit Umbau - Ähnliche Themen

  1. Mig-27+Umbau = Mig-27D

    Mig-27+Umbau = Mig-27D: MOIN ! Eine Frage an die Kenner: Sind alle Mig-27D, wie in Wikipedia behauptet, Umbauten aus Mig-27 (Mig-23BM) ? Hätte so eine Umrüstung auch in...
  2. Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya, Umbau)

    Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya, Umbau): Es ist geschafft, mein Modell ist tatsächlich fertig geworden. Der Untergrund muss zwas noch weitergemacht werden, aber mein Ziel habe ich...
  3. NA FJ-2 Fury Umbau aus ESCI Fury 1:48

    NA FJ-2 Fury Umbau aus ESCI Fury 1:48: Nun geht es der der alten Esci-Fury an den Kragen. [IMG] Eine veröffentlichte Zeichnung der FJ-2 von NA: [IMG] Der Inhalt des Kartons hält...
  4. Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya einf. Umbau)

    Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya einf. Umbau): Es wird wieder einmal spannend. Obwohl meine letzten Projekte Ki-84 und Jak-3 nur wenige steps vorangekommen sind, habe ich bereits das nächste in...
  5. A6M5 Typ52 der 302.NAG ∃D-129 (Nachtjäger-Umbau)

    A6M5 Typ52 der 302.NAG ∃D-129 (Nachtjäger-Umbau): Wer sich schon mal mit den Hasegawa-Bausätzen befasst hat, wird mir bestimmt zustimmen: Bausatz aufreißen, Farbe rein, Kleber rein, schütteln -...