Junkers J.I - Eduard 1:72

Diskutiere Junkers J.I - Eduard 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hier ist sie nun, die Junkers J.I von Eduard in 1:72! Es hat lange gedauert bis zu diesem Moment, es war eine "Berg- und Talfahrt" oder besser...
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.537
Zustimmungen
13.536
Ort
Wasseramt


Hier ist sie nun, die Junkers J.I von Eduard in 1:72!
Es hat lange gedauert bis zu diesem Moment, es war eine "Berg- und Talfahrt" oder besser gesagt ein "Start- und Wandflug" meines "Infanterieflugzeugs" von Junkers!:squint:

Trotz allen Hindernissen vor allem bei der Streben-Konstruktion wurde es doch ein "schönes" und beachtlich grosses Modell....! Mit dem Bausatz wäre noch eine spätere Version möglich, mit geändertem Heckflügel und Seitenruder plus andere Form des Auspuffs und mit Tarnung, mein Wunsch wäre, auch diese Variante zu bauen, doch zuerst muss da etwas Gras darüber wachsen- mal schauen, vielleicht wird's doch noch was......:blush2:. (die Konstruktion für die Streben wäre ja jetzt vorhanden)
 
Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.537
Zustimmungen
13.536
Ort
Wasseramt

Bildquelle: Wikipedia

Die Junkers J.I war als Infanterieflugzeug mit unterschiedlichen Aufgaben im Einsatz, und das wegen der Metallkonstruktion auch erfolgreich! Auf dem Bild
ist aber zu erkennen, dass der hintere Rumpfbereich mit Stoff bespannt war, dieser Teil wurde dann bei späteren Versionen auch mit der "Lozenge-Tarnung" versehen!


Über die Farbgebung von WWI-Flugzeugen lässt sich bekanntlich streiten, so auch bei dieser J.I: Eduard schlägt da für die "J 101/17" eine Sandbraune Farbe vor,
WNW bei der "J 100/17" ein mittleres "Grau-Grün", also definitiv kann es wohl niemand sagen, auch in dem empfehlenswerten Heft der "Windsock-Datafile"-Reihe ist nichts konkretes zu erfahren!
Vergleicht man SW-Bilder von meiner "J 101/17" mit anderen Nummern ist kein unterschiedlicher Grauton erkennbar...!



Die J.I hat eine beachtliche Grösse, die Flügelspannweite variert zwischen 15 und 16m, je nach Quelle.......:9: Das Gewicht war mit rund zwei Tonnen
auch ziemlich hoch, was dann auch längere Start- und Landebahnen erforderte!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.537
Zustimmungen
13.536
Ort
Wasseramt


Bewaffnet war meine J.I mit einem Parabellum LMG14, für das Eduard auch noch Ätzteile beilegte! Diese Version hatte noch ein bespanntes Seitenruder,
andere Bauversionen haben dann das Wellblech-Seitenruder, das aus Duraluminium gefertigt wurde. Hier sind auch die etwas schräg ins Cockpit führende
Steuerstangen für die Querruder erkennbar, dazu verwendete ich dünne Borstifte um eine bessere Stabilität zu erreichen!



Hier ist das filigrane MG noch knapp zu sehen!



Mir fehlen da einfach noch ein paar Spannseile, dann hätte Junkers die Hauptstreben vielleicht senkrecht positionieren können, um den späteren Modellbauern das Leben einfacher zu machen.....:0016:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.537
Zustimmungen
13.536
Ort
Wasseramt


So, mit dieser ungewöhnlichen Frontansicht beende ich meinen Rollout.......die Junkers J.I war für mich noch nie die "Schönste", aber in einer WWI-Sammlung sollte sie nicht fehlen!:thumbup:
 
Anhang anzeigen
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
7.460
Zustimmungen
9.288
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Da hat sich die Ausdauer doch gelohnt, die Junkers ist trotz (oder wegen?) all der Hindernisse und Ereignisse toll geworden. :-60:

Die J.I gehört zu meinen "all-time favourites", ich mag Flieger, die etwas unkonventionell aussehen bzw. Ecken und Kanten haben.
 
T6G

T6G

Testpilot
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
733
Zustimmungen
707
Ort
Wuppertal
Die Ausdauer hat sich wirklich gelohnt und wie du schreibst sollte sie in keiner Sammlung fehlen. Dank deinem Baubericht werde ich sie sicher einfacher bauen können, einzig die Stelle mit dem Airworthy werde ich auslassen.
Tolles Modell!
 
Freier Franke

Freier Franke

Space Cadet
Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
1.882
Zustimmungen
2.926
Ort
In Hessen an der Fränkischen Grenze
Habe den Baubericht mitgelesen,trotz des misslungenem Erstfluges ein Klasse Ergebnis ! :applause1: :TOP:

Gruß
Manfred
 
Thema:

Junkers J.I - Eduard 1:72

Junkers J.I - Eduard 1:72 - Ähnliche Themen

  • Junkers J.I - Eduard 1:72

    Junkers J.I - Eduard 1:72: Als "Pause" zwischen den Fokker's kündige ich hier die Junkers J.I von Eduard an. Es war das erste Flugzeug mit Ganzmetallrumpf im Einsatz und...
  • Junkers Ju 88 A-4 1:32 Revell mit Eduard

    Junkers Ju 88 A-4 1:32 Revell mit Eduard: Hallo, Ich wollte euch mal meine Junkers Ju 88 A-4 von Revell in 1:32 vorstellen. War ein Auftragsmodell und bin mit dem Ergebnis ganz...
  • Junkers Ju 52/3m g5e "Tante Ju" 1/144 von Eduard

    Junkers Ju 52/3m g5e "Tante Ju" 1/144 von Eduard: Ist zwar schon ne Weile her, dass diese Junkers fertig geworden ist, aber einen Rollout gab es noch nicht.
  • Junkers Ju-52 von Eduard mit Äzteilen in 1/144

    Junkers Ju-52 von Eduard mit Äzteilen in 1/144: Meine neue Baustelle - eine JU-52 von Eduard mit Äzteilen in 1/144.
  • Eduard Ätzteilbogen 32224 Junkers Ju 88 A-1

    Eduard Ätzteilbogen 32224 Junkers Ju 88 A-1: Wer hat den o.a. Ätzteilbogen und könnte mir den Bauplan scannen, bzw. mir verraten auf was sich die auf dem Bogen befindlichen Teile beziehen...
  • Ähnliche Themen

    Oben