Junkers Ju 88A-1 von Revell, 1:32

Diskutiere Junkers Ju 88A-1 von Revell, 1:32 im Props ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Nachdem ich den Bausatz vorgestellt habe, möchte ich natürlich auch zeigen wie es vorangeht. Hier nochmal ein Foto vom Kasten, mich hat schon...
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Nachdem ich den Bausatz vorgestellt habe, möchte ich natürlich auch zeigen wie es vorangeht. Hier nochmal ein Foto vom Kasten, mich hat schon alleine die Fülle der Cockpitteile überrascht.
 
Anhang anzeigen
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Es sah aber schlimmer aus als ich dachte. Es passte alles soweit zusammen und auch die Bauanleitung stand mit Rat und Hilfe beiseite.
Ich möcht auch gleich dazu sagen das ich das Modell aus der Kiste baue, werde also nicht nachmessen ob irgendwo ein Schalter zu klein ist oder ein Spantenquerschnitt zu groß ist. Bin aber für Hinweise und Kriticken jederzeit dankbar.
 
Anhang anzeigen
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Außer etwas putzen und nachfeilen konnte alles zügig verbaut werden. Wobei mir dieses Teil etwas Kopfzerbrechen bereitet hat.
 
Anhang anzeigen
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Es gehört zum Funkpeilanzeigegerät und ist meiner Meinung nach im Schritt 43 falschrum eingezeichnet. Ich habe es horizontal um 180 Grad gedreht eingebaut.
 
Anhang anzeigen
Johnatan

Johnatan

Fluglehrer
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
152
Zustimmungen
55
Ort
67166 Otterstadt
Hallo Uwe ,ich bin auch gerade am bauen der Ju 88 und habe jetzt eine kleine Diskussion was die Farbe der Ju 88 angeht .Einige Modellbaukollegen meinten das das Cockpit in RLM 02 lackiert war was bei den frühen A-1er angeblich so war und das RLM 66 (also Revell 77 das ich auch benutze )wäre da jetzt nicht korrekt.Ich habe aber auch in den Büchern kein ansatz gefunden das das Cockpit jemals bei der Ju 88 A-1 in RLM 02 lackiert worden war oder ist .Hast du da irgend einen kenntnis davon wegen der RLM 02 Farbe im Cockpit.
Wenn es dich nicht stört zeig ich dir wie weit ich bisher bei meiner bin .

grüße Bernd
 
Anhang anzeigen
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Das sieht doch schon gut aus, ich kann über andere Farben eigendlich nichts sagen. Halte mich meist an die Angaben des Herstellers, hab auch wenig Literatur. Aber ich werd mal meine Modellbaukollegen kontaktieren.

Gruß Uwe
 
Johnatan

Johnatan

Fluglehrer
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
152
Zustimmungen
55
Ort
67166 Otterstadt
Hallo Uwe ,danke dir schön das es dir soweit gefällt ,bin auch mal auf deins gespannt wie es weiter geht


Hallo Pitbiker ,danke dir für den link :TOP:Jetzt weiß ich das ich doch richtig liege und manch andere falsch :D:)

grüße Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Hätte mich auch gewundert, wo sich REVELL doch auf der Bauanleitung extra beim Deutschen Technikmuseum Berlin bedankt, für die hervorragende Unterstützung.
Trotzdem, danke Pitbiker. Solche Hilfe tut gut:)

@Johnatan, kennst Du die Seite?
http://www.cockpitinstrumente.de/Flugzeuge/Bomber/Ju88/Cockpit/cockpitJu88.htm

Hoffe ich kann mit den Instrumentenfotos etwas anfangen, sind ja beim Bausatz sehr dürftig.

Gruß Uwe
 
jockey

jockey

Alien
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
10.527
Zustimmungen
8.551
Ort
near ETSH/SXF
Hallo Uwe ,ich bin auch gerade am bauen der Ju 88 und habe jetzt eine kleine Diskussion was die Farbe der Ju 88 angeht .Einige Modellbaukollegen meinten das das Cockpit in RLM 02 lackiert war was bei den frühen A-1er angeblich so war und das RLM 66 (also Revell 77 das ich auch benutze )wäre da jetzt nicht korrekt.Ich habe aber auch in den Büchern kein ansatz gefunden das das Cockpit jemals bei der Ju 88 A-1 in RLM 02 lackiert worden war oder ist .Hast du da irgend einen kenntnis davon wegen der RLM 02 Farbe im Cockpit.
Wenn es dich nicht stört zeig ich dir wie weit ich bisher bei meiner bin .

grüße Bernd
In der Mitteilung des RLM in L.Dv 521/1 (Jahrgang 1941) steht folgendes:
Innenteile .
Der Innenanstrich erfolgt grundsätzlich im Farbton 02.
Lediglich die Innenwände verglaster Führerräume und Kanzeln sind im Farbton 66 gegen Blendwirkung zu schützen
Quelle: Michael Ullman, Oberflächenschutzverfahren und Anstrichstoffe der deutschen Luftfahrtindustrie und Luftwaffe 1935-1945

Ich denke das viele Hersteller schon vor 1941 dazu übergegangen sind in verglasten Führerräumen mehr als nur das Instrumentenbord im Farbton 66 zu lackieren und das RLM nun zur Vereinheitlichung dies zur Vorschrift gemacht hat.

Also geht der Farbton 66 bzw. Revell 77 schon in Ordnung!
 

Hans Trauner

Space Cadet
Dabei seit
25.12.2001
Beiträge
1.926
Zustimmungen
370
Ort
Nuernberg
a.a.O war schon mal ein Link zur Maschine in Gardermoen. Der dortige Restaurator bestätigt dies: Komplette Innenlackierung in 66.
 
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Hier die ersten Fotos vom Cockpit. Dank der erhabenen Strukturen läßt sich vieles mit Pinsel verbessern. Auch ein paar Dräte werten ungemein auf. Da ich die Kiste nicht zum fliegen bringen will, habe ich meine Bastelwut im Cockpit beendet.

Gruß Uwe
 
Anhang anzeigen
Uwe

Uwe

Testpilot
Dabei seit
24.11.2002
Beiträge
604
Zustimmungen
927
Ort
Dessau-Roßlau
Die linke Konsole. Jetzt werd ich mal schaun wie alles zusammenpasst. Leider liegen dem Bausatz keine Decals für das Instrumentenbrett bei, dafür hätte Revell ruhig noch sorgen können. Aber die Zubehörindustrie will ja auch leben:-))
Zum Glück half mir ein Modellbaukollege aus der 1:48 Sparte und mein HP Deskjet 3845.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
januschel

januschel

Space Cadet
Dabei seit
08.08.2004
Beiträge
1.363
Zustimmungen
41
Ort
Friedersdorf/Sachsen
Sieht schon gut aus dein Cockpit.:TOP: Weiter so. Verfolge mit Spannung dein Bericht. Ist ja ein richtiger Brocken die Ju in dem Maßstab.
Gruß Jan
 
Karaya Gelb1

Karaya Gelb1

Fluglehrer
Dabei seit
04.05.2008
Beiträge
159
Zustimmungen
18
Ort
Hangar1
In der Mitteilung des RLM in L.Dv 521/1 (Jahrgang 1941) steht folgendes:

Quelle: Michael Ullman, Oberflächenschutzverfahren und Anstrichstoffe der deutschen Luftfahrtindustrie und Luftwaffe 1935-1945

Ich denke das viele Hersteller schon vor 1941 dazu übergegangen sind in verglasten Führerräumen mehr als nur das Instrumentenbord im Farbton 66 zu lackieren und das RLM nun zur Vereinheitlichung dies zur Vorschrift gemacht hat.

Also geht der Farbton 66 bzw. Revell 77 schon in Ordnung!
Hey,

ABSOLUT KORECKT!!!

:TOP::TOP::TOP:
 
Thema:

Junkers Ju 88A-1 von Revell, 1:32

Junkers Ju 88A-1 von Revell, 1:32 - Ähnliche Themen

  • D-OTEQ Junkers W 34

    D-OTEQ Junkers W 34: Hallo Hat jemand Informationen über die Ju W 34 mit der Zulassung D-OTEQ die im Juni 1938 abstürzte, dabei gab es einen Toten sowie einen...
  • Absturz Junkers W34

    Absturz Junkers W34: Hallo, beim Ausräumen der Wohnung der Schwiegermutter sind mir 3 Bilder in die Hände gefallen, die die Absturzstelle einer Junkers W34 mit der...
  • 1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Winter Camo

    1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Winter Camo: Kit: 1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Eine günstige und in manchen Bereichen sogar besser detaillierte Alternative zu den Hasegawa-Bausätzen...
  • Junkers Ju 88A-4 von Hasegawa

    Junkers Ju 88A-4 von Hasegawa: Anderweitig wurde gemeint, ich solle doch ein RO meiner Ju 88A-4 machen. :angel: Nun, dann komm ich halt dem Wunsch mal nach, auch wenn das Teil...
  • Junkers Ju 88A-1

    Junkers Ju 88A-1: Hiermit beende ich meine Bastelwut an einem Bausatz einer Ju 88 und muß sagen das ich viel Spaß dabei hatte (Danke Revell). Sicher gibt es vieles...
  • Ähnliche Themen

    • D-OTEQ Junkers W 34

      D-OTEQ Junkers W 34: Hallo Hat jemand Informationen über die Ju W 34 mit der Zulassung D-OTEQ die im Juni 1938 abstürzte, dabei gab es einen Toten sowie einen...
    • Absturz Junkers W34

      Absturz Junkers W34: Hallo, beim Ausräumen der Wohnung der Schwiegermutter sind mir 3 Bilder in die Hände gefallen, die die Absturzstelle einer Junkers W34 mit der...
    • 1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Winter Camo

      1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Winter Camo: Kit: 1/72 Revell Junkers Ju-88A4 Eine günstige und in manchen Bereichen sogar besser detaillierte Alternative zu den Hasegawa-Bausätzen...
    • Junkers Ju 88A-4 von Hasegawa

      Junkers Ju 88A-4 von Hasegawa: Anderweitig wurde gemeint, ich solle doch ein RO meiner Ju 88A-4 machen. :angel: Nun, dann komm ich halt dem Wunsch mal nach, auch wenn das Teil...
    • Junkers Ju 88A-1

      Junkers Ju 88A-1: Hiermit beende ich meine Bastelwut an einem Bausatz einer Ju 88 und muß sagen das ich viel Spaß dabei hatte (Danke Revell). Sicher gibt es vieles...

    Sucheingaben

    bachem Natter

    ,

    revell junkers ju 88 132 baubericht

    ,

    ju 88 a4 revell 1 32 baubericht

    Oben