Junkers Ju88 G-6 - Zvezda 1:72

Diskutiere Junkers Ju88 G-6 - Zvezda 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; So, als Einstand möchte ich heute mal mein letztes abgeschloßenes Projekt vorstellen. Es handelt sich um die Ju88 von Zvezda im...

Moderatoren: AE
  1. #1 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    So, als Einstand möchte ich heute mal mein letztes abgeschloßenes Projekt vorstellen.

    Es handelt sich um die Ju88 von Zvezda im Nachtjäger-Gewand.

    Ein paar Worte zum Bau:

    Der Zvezda Bausatz hat hier und da ein paar Mängel die auzubügeln sind. Als erstes wäre da recht rudimantär detaillierte Cockpit welches einfach mit den drei, dem Bausatz beiliegenden, Figuren kompensiert wurde. So ist das Cockpit voll und viel mehr wie die Köpfe sind eh nicht mehr zu erkennen.
     

    Anhänge:

    AE gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Das Seitenleitwerk ist Zvezda ebenfalls nicht so gut gelungen und wurde durch einen Resinabguss eines korrekten Leitwerks ersetzt, das mir von einem netten Modellbaukollegen zur Verfügung gestellt wurde.
     

    Anhänge:

    bullseye gefällt das.
  4. #3 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Die Bemalungshinweise von Zvezda sollte man nicht all zu ernst nehmen, mir wurde das Ganze trotz aller Vorsicht zum Verhängniss und so sind mir die RLM75 Flecken ein wenig zu tief den Rumpf hinunter "gerutscht".
     

    Anhänge:

    Nachtfalter gefällt das.
  5. #4 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Die Antennen des Lichtensteinradars sind Oob ein wenig zu massiv und wurden von daher durch Eigenbauten aus Kanülen und Angelsehne erstellt.
     

    Anhänge:

  6. #5 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Die Position der schrägen Musik wurde auch noch angepasst da sie, nach Anleitung montiert, einfach falsch ist. Hier giglt: entweder hinter die Kanzel oder asymetrisch zum Rumpf und weiter hinten.
     

    Anhänge:

  7. #6 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Die Kanzel hat leider ein Naxos Radar was in anbetracht der baubaren Versionen aber überflüssig ist. Da es derzeit noch keine passende Vaku Alternative gibt habe ich die bittere Pille geschluckt und habe die Haube des Bausatzes genommen.

    Die große Antenne hinter der Kanzel fehlte im Bausatz komplett (was war da los Zvezda?). Selbige wurde aus dem Staurohr geschnitzt. Das nun fehlende Staurohr wurde aus Kanülen verschiedener Größen ersetzt.
     

    Anhänge:

  8. #7 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Es fehlen auch ziemlich viele Wartungs- und Betankungsklappen. Diese charakterisitischen Details wurden auch noch per Nachgravieren ergänzt.

    Der Staubschutz des Hauptfahrwerkes passte eigentlich nicht so recht zu dem sonst sehr detaillierten Fahrwerksbereich und wurde kurzer Hand per Nähfaden neu "gewickelt" und mit Alufolie überzogen.
     

    Anhänge:

  9. #8 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Hier nun das letzte Bild, ich hoffe mein Einstand gefällt.

    Da gebe es noch einiges was es zu zeigen gäbe ;)
     

    Anhänge:

  10. #9 Megamic, 02.05.2010
    Megamic

    Megamic Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    337
    Ort:
    Bremen
    dann zeig doch den Rest ,bis jetzt sehr sehenswert
     
  11. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Echt gelungener erster Rollout.
    Sauber gebaut und lackiert.:TOP::TOP:
    Auch wenn die Maschinen der Luftwaffe nicht mein Gebiet sind, kenn ich doch Fotos, auf denen der Antennenmast hinter dem Cockpit nicht zu sehen ist.
    Nach meinem erachten scheint Zvesda mit dem RLM75 Flecken richtig zu liegen.
    Schön das du das viel zu kleine Bausatzleitwerk berichtigt hast.
    Leider ist der zweite grosse Mangel des Modells nur schwer oder gar nicht zu beheben... die im hinteren Teil zu schmalen Triebwerksgondeln.
    Gruss Mike
     
  12. #11 Friedarrr, 02.05.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.707
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Zum Original hättest Du noch was erzählen können, viele kenne ja nur die Düsenjäger.

    Der Bausatz von Zvezda hat schon einige Mängel, viele sind nur mit extremen Aufwand zu beseitigen. Die neuen Dipole und das SLW werten das Erscheinungsbild jedenfalls sehr auf. Die saubere Arbeit macht das Betrachten sehr angenehm.
    Ist für mich die erste Zvezda G-6 die ich gebaut sehe!!:TOP:
     
  13. #12 StiftRoyal, 02.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    Exakt das war einer der Gründe warum ich mir den Bausatz mal vorgenommen habe. Es gibt soviele Bausätze die man nur aus ein paar Bausatzvorstellungen kennt, die aber nie zusammen geschustert werden.

    In anbetracht des Aufwandes, um eine relativ originalgetreue 88 zu erstellen, verstehe ich auch die geringe Zahl.

    Allerdings bin ich der festen Überzeugung das da manch ein Profi noch 10x mehr raus holen kann als ich.....außer selbiger geht den langweiligen bzw. leichten Weg und greift auf Hase zurück :D.
     
  14. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.268
    Zustimmungen:
    20.036
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Ich habe gerade das Buch von Wilhelm Johnen gelesen "Duell unter den Sternen".
    Eine verrückte Zeit, wo man mit 22 Jahren Commodore eines Geschwaders werden konnte. Nachtjäger, ein packendes Thema, auch für den Modellfreund. Dein Modell passt da sehr gut dazu, sauber gebaut und schön dargestellt. :TOP:
    Du passt hier ganz gut in das Forum. ;) Willkommen!
     
  15. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Gratulation - rasanter Windenstart :TOP: oder: Einstieg auf hohem Niveau ! - auch wenn ich mich mit Nachtjägern nicht auskenne.

    Und ich finde es ausserdem toll, dass wir eine sauber gebaute, bemalte und fotografierte Zvezda 88 zu sehen bekommen - das hilft sicher manchem bei der Entscheidung.

    Ich stelle mir vor, wie dein Resultat mit einer Hasegawa 88 erst aussähe !

    Wer eine von der Form wirklich stimmige 88 möchte ist tatsächlich mit Hase besser bedient, wenn der Preis kein Hinderungsgrund ist....

    popeye
     
  16. #15 Friedarrr, 03.05.2010
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.707
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Glaube mir, das Basteln der Hase Ju ist alles andere als langweilig!
    Und leichter ist er nur, wenn man ohne viel Änderungen näher an das Original will. Von der Schwierigkeit die Einzelteile zusammenzufügen tun sich beide Bausätze nichts, denn Passprobleme hat die Hase-Ju genügend....ich meine sogar mehr als die Zvezda...?
     
  17. #16 Junkers-Peter, 03.05.2010
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1.489
    Schön, hier mal ein so toll gebautes Modell einer Ju 88 G-6 sehen zu können. :TOP: Die Lackierung ist wirklich erstklassig, auch die der Fla-V-Anlage.
    Das einzige, was den Gesamteindruck etwas stört, sind deine Laderlufteinläufe. Die waren beim Jumo 213 wie auf dem gezeigten Foto.

    Zu erwähnen wäre auch noch, dass die Werknummer, der Naxos-Einbau und und die schräge Musik spekulativ sind. Dies alles ist auf dem einen Foto der W7+LK nicht zu erkennen.

    Gruß
    Peter
     

    Anhänge:

  18. #17 StiftRoyal, 03.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    @Friedarrr

    Die Zvezda Ju hat mich schon einige Nerven gekostet. Hier ein kurzer Abriss der Schwierigkeiten die beim Bau autraten:
    -Sinkstellen im Cockpitbereich (welcher nahezu komplett neu graviert wurde)
    -die Frontsektion besteht, durch modulare Bauweise, aus 4 großen Teilen die man irgendwie zusammen gleistern muss.
    -die Decals sind extrem empfindlich
    -Viel schnitzerei an den Propellern
    -viele fehlende Gravuren
    -Die Flügel bestehen jeweils aus 4 Teilen welche auch erst mühsehlig angepasst werden müssen...

    An anderer Stelle habe ich schon in einem Fazit geschrieben was den armen Ju Bausätzen immer wieder ein Bein stellt, die modulare Bauweise!

    Auf einer Seite ist es toll das man auf einen Rächer, A-4, C und und und hoffen kann. Auf der anderen Seite ist es eben die Frage ob es sinnvoll ist bei derart vielen Unterschieden zwischen den Versionen, ein Bauteil Misch-Masch zu starten.

    Andere Hersteller gehen da andere Wege und legen einfach einen neuen Spritzling dazu (z.B. Nase+ Flügel) und ersparen dem Bastler viel Arbeit. Der Weg ist natürlich immer das Ziel beim Modellbau aber man sieht ja an den mangelnden Roll Outs an Zvezda Ju´s das anscheinend schon viele den Mut verloren haben....auch meine Zähne haben hier und da mal geknirscht :D.

    @Peter Achs

    Danke für den Hinweis mit dem Lufteinlauf, das ist mir bis jetzt noch gar nicht aufgefallen! Es gibt übrigens noch ein weiteres Bild der LK auf dem zu sehen ist das kein Naxos verbaut wurde, überhaupt kam es bei den späten Maschinen nur noch selten zum Einsatz. Normalerweise beißt sich auch die Position der schrägen Musik, die bei späteren Maschinen vor das FuG gerutscht ist, mit dem Naxos das anscheinend nur bei früheren Maschinen zum Einsatz kam.

    Ps. Das Bild findet man im: Junkers Ju88 in Action Part2/squadron signal pubications Nr.113 (oder per PN ;))

    Hier noch ein Bild der neuralgischen Punkt:
     

    Anhänge:

  19. #18 Junkers-Peter, 04.05.2010
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1.489
    Das von dir angesprochene Foto der W7+LK in Squadron kenne ich. Gibt’s denn noch eins - mit Werknummer? :?!

    Wie schon erwähnt, ist die Werknummer der Maschine w.W. nicht bekannt, so dass man nicht sagen kann, es ist eine frühe oder späte Maschine. Wenn spät, dann passt die schräge Musik, die erst im Lastenraum I eingebaut war, später dann hinter Lasteraum II, um diese für Kraftstoffbehälter freizubekommen. Das Naxos (FuG 350)-Warngerät gegen die alliierten Rotterdam- und Meddo-Geräte im 9 und 3 cm-Bereich wurde meines Wissens bis zum Schluss verbaut als Naxos ZD, wenn auch eher sporadisch.

    Gruß Peter
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 StiftRoyal, 04.05.2010
    StiftRoyal

    StiftRoyal Berufspilot

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Messtechniker
    Ort:
    Meißen
    @Peter


    Ich meinte folgendes Bild:

    Klick

    Das ist das einzige mir bekannte Bild der w7-LK. Auf diesem ist zu erkennen das die LK kein Naxos montiert hatte und sich hinter dem Cockpit auch keine schräge Musik befindet. Jetzt kann es natürlich sein das die schräge Musik ganz fehlte, meine Position korrekt ist oder die zwei MG´s längst im Rumpf verbaut wurden.
     
  22. #20 Junkers-Peter, 06.05.2010
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    1.489
    Ja, das Foto meinte ich auch. Ist wenig darauf zu erkennen. Nicht mal das "W7" ist sicher. Da fragt man sich, warum die Firmen solche Fotos als Vorlage für Modelle nehmen, wo es doch bedeutend besser dokumentierte Maschinen gibt. Aber trotzdem bleibt es ein erstklassiges Modell.:TD:

    Gruß Peter
     
Moderatoren: AE
Thema:

Junkers Ju88 G-6 - Zvezda 1:72

Die Seite wird geladen...

Junkers Ju88 G-6 - Zvezda 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72

    Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72: Hallo liebe FF-Gemeinde, darf ich Euch wieder mit einer Ju88 "belästigen"? :confused1: Ich hoffe, ja. Die Junkers Ju88 V-60 gehört ebenfalls zu...
  2. Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72

    Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72: Die kürzlich geführte Diskussion über nicht fertig gestellte Modelle veranlasste mich, mal wieder etwas fertig zu stellen. Am Ergebnis möchte ich...
  3. Junkers Ju88 G-6 No.3, Frankreich

    Junkers Ju88 G-6 No.3, Frankreich: Frankreich setzte auch nach dem zweiten Weltkrieg eine Reihe von Junkers Ju88-Flugzeugen ein. Neben dem reinen militärischen Einsatz wurden viele...
  4. Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine

    Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine: Nach Kriegsende befanden sich noch viele deutsche Flugzeuge. Ersatzteile und Material in Frankreich. Da das Land zu dieser Zeit nur über wenige...
  5. 1/72 Junkers Ju88 A-4 in Finnish service -– S.B.S. model Decals

    1/72 Junkers Ju88 A-4 in Finnish service -– S.B.S. model Decals: Gerade frisch aus meinem Briefkasten: der Decalbogen der ungarischen Firma S.B.S.model für vier verschiedene finnische Junkers Ju88 A-4 im Maßstab...