Junkers Ju88 unter fremden Flaggen - Teil 1

Diskutiere Junkers Ju88 unter fremden Flaggen - Teil 1 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Im Teil 1 stelle ich Euch meine Junkers Ju88 D-1Trop (Werk-Nr. 430650) vor, die letztendlich bei der USAF landete. [ATTACH] Etwas zum...

Moderatoren: AE
  1. #1 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Im Teil 1 stelle ich Euch meine Junkers Ju88 D-1Trop (Werk-Nr. 430650) vor, die letztendlich bei der USAF landete.

    Anhänge:



    Etwas zum Werdegang des Flugzeugs:
    Dieses Flugzeug hat, nach den von mir zusammen getragenen Informationen zu urteilen, eine wirklich bewegte Geschichte.
    Im März 1943 erhielt das 2. Fernaufklärungs-Squadron der rumänischen Luftwaffe 12 Junkers Ju88 D-1. Ob es sich dabei um neue fabrikneue Flugzeuge oder von der deutschen Luftwaffe ausgesonderte Maschinen handelt, ist mir bisher nicht bekannt. Offensichtlich war das Glück dieser Einheit nicht besonders hold, denn bis zum Jahresende verlor sie insgesamt fünf Maschinen.
    Am 22. Juli 1943 flog Sgt. Nicolae Teodoru mit der 430650 „Weiße 1“ von Mariupole in der Ukraine nach Beirut. Während des Fluges wurde er von Hurricans der 127 Squadrons der RAF gesichtet und angeflogen. Da von der Ju88 mit den rumänischen Hoheitszeichen keine Gegenwehr erfolgte, eskortierten die Hurricans die Maschine zum britischen Flugplatz Limassol auf Zypern. Somit fiel die Ju88 D-1 unbeschadet in britische Hände. Von der RAF erhielt das Flugzeug einen britischen Anstrich in Middle Stone / Dark Earth / Azur Blue und die Seriennummer HK-951. Anschließend wurde das Flugzeug in Heliopolis getestet.
     
    flankerfan, Kolbenrückholer, urig und 6 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Danach ging die Maschine an die USAF. Der Anstrich blieb, aber die Hoheitszeichen wurden nun US-amerikanisch. Auf einigen Bildern besitzt die Maschine trotz weißem Stern an Rumpf und Tragflächen am Leitwerk noch die britische Kennung.

    Anhänge:



    Für die Überführung in die USA wurden dann noch US-amerikanischen Flaggen auf Rumpf, Leitwerk und Tragflächen aufgespritzt, um nicht in friendly fire zu geraten. Für den Langstreckenflug erhielt die Junkers zwei Zusatztanks der P-38. Die US-Registrierung lautete FE-1598.

    Anhänge:

     
  4. #3 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    In den USA wurden die Flaggen wieder überspritzt, das Leitwerk erhielt die Seriennummer 30650. In diesem Outfit wurde die D-1 insgesamt 36 Flugstunden lang zwischen November 1943 und März 1944 in Wright Field getestet.

    Anhänge:



    Glücklicherweise entging sie anschließend der Verschrottung und steht heute mit rumänischer Kennung (105 – wobei diese Nummer wahrscheinlich zur 5 Bombergruppe gehört hat, also von einer A-4 getragen wurde und somit an der D-1 falsch wäre) im National Museum of USAF Dayton / Ohio.

    Anhänge:

     
  5. #4 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Das Modell enstand aus dem Hasegawa Bausatz der Junkers Ju88 D-1. Der Bau erfolgte OOB. Bis auf die Zusatztanks - die erhielt ich dankenswerter Weise von A6Intruder (nochmals herzlichen Dank für die Hilfe).
    Die Decals stammen vom Bogen "Under New Management Part II" von Rising Decals.
    Zur Belebung der Szenerie habe ich ich mir die drei US-Piloten / -Wartungspersonal von CMK zugelegt und eine kleine Grundplatte gefertigt.
    Da das Flugzeug ja schon einiges hinter sich hatte, habe ich auch versucht, ein paar Gebrauchsspuren daruf zu bringen. Für meine Verhältnisse ist die Alterung doch schon recht heftig.

    So nun noch ein paar Bilder. Ich hoffe, sie gefallen.

    Anhänge:



    Anhänge:

     
    urig gefällt das.
  6. #5 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    ...

    Anhänge:



    Anhänge:

     
  7. #6 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    ...

    Anhänge:



    Anhänge:

     
    JohnSilver gefällt das.
  8. #7 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    ...

    Anhänge:



    Anhänge:



    Vielen Dank fürs Reinschauen.:)
     
    Übafliaga und MiGhty29 gefällt das.
  9. #8 JohnSilver, 11.11.2014
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.286
    Zustimmungen:
    3.837
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Sehr ungewöhnliche Lackierung für eine Ju 88, aber mir gefällt sie. :TOP:

    Eine Frage: Auf beiden Tragflächen sieht man an der gleichen Position (?) 2 kleinere dunkle Flecken in dem Bereich des helleren Brauns. Was hat es damit auf sich? Ist dort der Tankverschluss?
     
    syrphus gefällt das.
  10. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Ju 88 - Bienchen hat wieder zugeschlagen :TOP:

    Kein Wunder, hat es seit dem letzten RO etwas länger gedauert - da steckt einiges an Arbeit drin.
    Kompliment zum Modell und zum Rollout - ein echter Hingucker in deiner 88er-Sammlung !

    Und vielversprechend der Titel - da ist man schon gespannt auf Teil 2. :)

    Rolf
     
    syrphus gefällt das.
  11. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Enrico!!!

    Wieder ein schönes und interessantes Thema fertiggestellt:TOP:

    Gruß
    Zimmo:rugby:
     
    syrphus gefällt das.
  12. #11 A6Intruder, 11.11.2014
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.086
    Zustimmungen:
    1.135
    Ort:
    Hannover
    Moin Enrico,
    Deine Ju gefällt mir sehr gut und ich freue mich zu diesem Meisterstück ein kleinwenig beigetragen zu haben!:TOP:
    Beste Grüße
     
    syrphus gefällt das.
  13. #12 Friedarrr, 11.11.2014
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.596
    Zustimmungen:
    1.691
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ein schönes Modell und ein vorbildlicher Rollout!
     
    syrphus gefällt das.
  14. #13 syrphus, 11.11.2014
    syrphus

    syrphus Space Cadet

    Dabei seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Aschersleben
    Ja, da sind Verschlüsse für Tanks - ich habe versucht, sie mit Gebrauchsspuren hervorzuheben.
     
  15. #14 Augsburg Eagle, 11.11.2014
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.805
    Zustimmungen:
    38.237
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Modell und Rollout:
    1 mit * :TOP:
     
    syrphus gefällt das.
  16. #15 mosquito, 11.11.2014
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Sehr schön, ich mag solche ausgefallenen Exoten sehr!:TOP:
     
    syrphus und FZRHeino gefällt das.
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Junkers-Peter, 12.11.2014
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1.486
    Immer schön, eine Ju 88 hier zu sehen, noch dazu, wenn sie so gelungen ist. :TOP: In der Tat ein ungewöhnlicher Anblick diese Ju 88.

    Die Ju 88 A-4 und D-1 für Rumänien waren gebraucht. Sie wurden im Junkers-Frontreparaturbetrieb Kalinowka auf Vordermann gebracht und danach an die Rumänen übergeben. Für die 12 Ju 88 D-1 mußte die Rumänen 6.300.000 RM zahlen, also 525.000 RM pro Stück. Das ist weit mehr als das RLM für eine nagelneue Ju 88 zahlte.

    Die 74 A-4 waren noch ein wenig teurer: 527.000 RM pro Stück, Auftragswert rd. 39 Mill. RM.

    Viele Grüße
    Peter
     
    martin388, Uwe, A6Intruder und 2 anderen gefällt das.
  19. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Eine feine Arbeit :TOP:
    Und wann sieht man schon mal eine US Ju 88 :)

    Hotte
     
    syrphus gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Junkers Ju88 unter fremden Flaggen - Teil 1

Die Seite wird geladen...

Junkers Ju88 unter fremden Flaggen - Teil 1 - Ähnliche Themen

  1. Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72

    Junkers Ju88 V-60, Italeri, 1:72: Hallo liebe FF-Gemeinde, darf ich Euch wieder mit einer Ju88 "belästigen"? :confused1: Ich hoffe, ja. Die Junkers Ju88 V-60 gehört ebenfalls zu...
  2. Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72

    Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72: Die kürzlich geführte Diskussion über nicht fertig gestellte Modelle veranlasste mich, mal wieder etwas fertig zu stellen. Am Ergebnis möchte ich...
  3. Junkers Ju88 G-6 No.3, Frankreich

    Junkers Ju88 G-6 No.3, Frankreich: Frankreich setzte auch nach dem zweiten Weltkrieg eine Reihe von Junkers Ju88-Flugzeugen ein. Neben dem reinen militärischen Einsatz wurden viele...
  4. Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine

    Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine: Nach Kriegsende befanden sich noch viele deutsche Flugzeuge. Ersatzteile und Material in Frankreich. Da das Land zu dieser Zeit nur über wenige...
  5. 1/72 Junkers Ju88 A-4 in Finnish service -– S.B.S. model Decals

    1/72 Junkers Ju88 A-4 in Finnish service -– S.B.S. model Decals: Gerade frisch aus meinem Briefkasten: der Decalbogen der ungarischen Firma S.B.S.model für vier verschiedene finnische Junkers Ju88 A-4 im Maßstab...