Kabinendruck - maximal erlaubter Druckgradient in der Kabine

Diskutiere Kabinendruck - maximal erlaubter Druckgradient in der Kabine im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo Gibt es eine Definition oder noch besser ein Dokument, in dem erlaubte Druckänderungen während eines Fluges in einem Passagierflugzeug...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 berny74, 17.07.2009
    berny74

    berny74 Flugschüler

    Dabei seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo

    Gibt es eine Definition oder noch besser ein Dokument, in dem erlaubte Druckänderungen während eines Fluges in einem Passagierflugzeug (KAbine / Gepäckraum) definiert sind? Wenn ja, wo bzw. ist es möglich eine Kopie eines solchen Dokuments zu erhalten?

    Als Teil meiner Doktorarbeit entwickle ich einen Tauchcomputer, der über einen Drucksensor erkennen soll, wann ein Tauchgang beginnt. In Hinsicht auf Bergseetauchen und den Transport eines Tauchcomputers in einem Flugzeug (Cabine oder Frachtraum) benötigen wir diese Information.

    Parallel versuche ich auch eine offizielle Aussage zu bekommen - über die Luftfahrtbehörde bzw. Austro Control.

    mit freundlichen Grüßen
    Bernhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Charlie32, 17.07.2009
    Charlie32

    Charlie32 Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Ex HFO jetzt Flächenschabe
    Ort:
    z.Z. EDHL
    Hallo, ich fang' mal an vielleicht springt noch jemand mit auf,

    also was regulations angeht kannst du hier anfangen

    FAA (etwas übersichtlicher): als Tinyurl, ansonsten ist der Link ewig lang
    http://tinyurl.com/m9f58e

    EASA (PDF, nicht so schnell durchlesbar)
    http://www.easa.eu.int/ws_prod/g/rg_certspecs.php#CS-25

    wie du sehen wirst, sind das nur sehr grobe Vorgaben seitens der Behörde. Sie geben nur wenige Höchstwerte vor und gehen nicht so sehr ins Detail.
    Sie beziehen sich auch hierauf, aber ich finde keine freie Publikation des Buches. Vielleicht hat deine Bibliothek irgendwo eine Ausgabe: http://www.sae.org/technical/standards/ARP1270A

    Ansonsten ein wenig mehr hands-on und frei verfügbar am Beispiel der B737:
    http://www.b737.org.uk/pressurisation.htm

    Hoffe ein wenig geholfen zu haben, viel Spaß mit der Doktorarbeit.
     
  4. #3 Schorsch, 17.07.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Also, maximale Kabinenhöhe sind i. d. R. 8000ft, auf längeren Strecken wird gerne 7500ft genommen. B787 und A350 werden auf 6000ft ausgelegt.
    Ab 14000ft geht der Alarm los und die Masken fallen raus.
    Maximale vertikale Geschwindigkeit sind 750ft/min. Mehr kann das System nicht leisten. Anzustreben sind i. d. R. 350 ft/min.
    Der maximale Differenzdruck sind 8.42 PSI. Anschließend gehen die Ventile auf.

    Alle Höhen verstehen sich als äquivalenter Druck unter ISA Bedingungen (15°C auf 0ft). Sprich, eine Höhe entspricht exakt einem PSI, bar, Pascal, mm Hg oder Reisebusse/Fussballfeld, je nachdem welcher Druckeinheit man anhängt.

    Kabine und Gepäckraum haben stets den gleichen Druck, dazwischen ist auch nur etwas Hartplastik, kein Druckschott oder so.
     
  5. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.527
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See

    Du nu wieder...:FFTeufel::FFTeufel:
    Ist schon o.k.

    Das Gefühl als Passagier hängt aber auch stark davon ab, was der Pilot treibt.
    Will sagen: der Druck auf den Ohren (besonders bei der Landung) hängt schon vom handwerklichen Geschick und dem Wunsch, Geld zu verdienen, ab.
     
  6. #5 atlantic, 17.07.2009
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.489
    Zustimmungen:
    846
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI


    er will damit sagen, es hängt auch davon ab wie schnell der Pilot die Flughöhe abbaut. je schneller um so unangenehmer wirds für die Ohren.:TD::TD::TD:
     
  7. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.527
    Zustimmungen:
    2.860
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Ja, das ist der erste Teil, die Regelung kann einen besimmten Gradienten ausgleichen - das ist weniger unangenehm. Mann (der Pilot) kann das beim Landeanflug in die eine oderandere Richtung in gewissen Grenzen beinflussen, das wirkt sich auf den Spritverbrauch aus - es gibt Airlines die honorieren das ...:cool:
     
  8. #7 MiG-Mech, 18.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2009
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    @ Schorsch

    Bist Du Dir mit den 750 ft/min sicher ?
    Ich kenne da eine Zahl von 2000 ft/min.
    Das würde auch der Sauerstoffversorgung für die Passagiere entsprechen, die 10 min reicht, um von 34.000 ft Höhe auf die genannten 14.000 ft zu kommen. (Beim A380 sind es schon 14 min, der fliegt aber auch schon wieder höher.)
    Das ist die normale Sinkgeschwindigkeit. Bis zulässige 6000 ft/min sind auch noch drin; das Variometer hat ja auch eine Anzeige bis 6000 ft. Der Kabinendruck mag sich dabei dann zwar nicht ganz so schnell abbauen, sprich negativer Druckgradient, dafür gibt es dann entsprechende Ventile.
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Schorsch, 18.07.2009
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Es handelt sich nicht um die Sinkgeschwindigkeit des Flugzeugs, sondern der Kabine. Also 750ft entspricht ... PSI/min. Wenn man sich die 350ft/min mal anschaut, das sind mickrige ~100m/min. Kann man durchaus mit dem Auto schlagen (entspricht bei 120km/h etwa einer Steigung von 5%).
    Alle Angaben sind aus dem A330 FCOM, und mit dehnen aus dem A320 FCOM identisch.
     
  11. #9 MiG-Mech, 18.07.2009
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Ach, der Kabine, ja das klingt schon anders. Alles klar. Ja, manchmal kann man etwas so oder auch so lesen.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Kabinendruck - maximal erlaubter Druckgradient in der Kabine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kabinendruck a320

    ,
  2. kabinendruck

    ,
  3. tauchcomputer flugzeug

    ,
  4. kabinendruck flugzeug,
  5. kabinendruck a380,
  6. druck in ohren a350,
  7. kabinen flughöhe a350,
  8. flugzeug kabinendruck,
  9. druck im passagierflugzeug,
  10. kabinendruck im a380,
  11. druck in 8000 ft,
  12. Kabinendruck Airbus A320,
  13. kabinendruck im flugzeug,
  14. psi bar flugzeug,
  15. druck isa auf 8000,
  16. kabinendruck flughöhe,
  17. kabinendeuck,
  18. airbus a 380 kabinendruck,
  19. differenzdruck flugzeug,
  20. a320 gepäckraum,
  21. druck gepäckraum flugzeug
Die Seite wird geladen...

Kabinendruck - maximal erlaubter Druckgradient in der Kabine - Ähnliche Themen

  1. Kabinendruck

    Kabinendruck: ---------- Woher beszieht der Eurofighterpilot den Sauerstoff für das Beatmungssystem? Grundsätzlich wird bei einem Triebwerk die Atemluft aus dem...
  2. Kabinendruck B787

    Kabinendruck B787: Hallo, zunächst muss ich euch sagen, dass ich überhaupt kein Flugzeugexperte bin. Nächstes Jahr müsste ich aus privaten Gründen einen...
  3. U-2 Kabinendruck

    U-2 Kabinendruck: In der U-2 atmet der Pilot eine Stunde reinen Sauerstoff um den N2-Anteil im Blut zu reduzieren. Er sitzt aber in einer Druckkabine und trägt...
  4. Maximale Höhe und Geschwindigkeit mit ausgefahrenem Fahrwerk

    Maximale Höhe und Geschwindigkeit mit ausgefahrenem Fahrwerk: Heute Nachmittag konnte ein Flugzeug der Edelweiss nach dem Start in Zürich das Fahrwerk nicht einfahren und kreiste anschliessend knapp 2 Stunden...
  5. Maximale G-Belastungen

    Maximale G-Belastungen: Hi, ich habe in einem USMC-Heft gelesen , das die F4 in Vietnam auf 7 oder 8 G begrenzt war ( unsere deutschen waren ja clean auch bei 7,5...