Kampfjets an die Ukraine

Diskutiere Kampfjets an die Ukraine im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Aber nur, wenn wir auch noch die benötigten Tanker schicken, und dann können Sie endlich bis hinter den Ural fliegen.
Oli_CH

Oli_CH

Space Cadet
Dabei seit
04.06.2013
Beiträge
2.153
Zustimmungen
14.203
Ort
Wallisellen CH
Aber nur, wenn wir auch noch die benötigten Tanker schicken, und dann können Sie endlich bis hinter den Ural fliegen.
Dafür sind die Vögel ja, mit dem D-704 darunter machen genau die diesen Job
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
8.169
Zustimmungen
3.547
Ort
Penzberg
sorry - aber diese Phantasien sind so ....
:015:
 
Zuletzt bearbeitet:

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
2.292
Zustimmungen
1.702
Ja und Du hast jetzt erfahren, dass Luftbetankungen über die Ukraine ein Problem ist. Die Frage ist mit welchen Waffen die Etendard bestückt werden sollen und welchen Aufwand man betreiben muss diese für aktuelle Waffen anzupassen. Nicht alles was angeboten wird macht Sinn.
 

mel

Space Cadet
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
1.053
Zustimmungen
4.870
Ort
CH
Auf die 5 Etendards würde ich jetzt nicht wetten.
Mit der F-16 hat man ohnehin neue Möglichkeiten im Bereich Seezielbekämpfung. AGM-84 Harpoon wäre eine Möglichkeit, oder die Norweger könnten Penguin liefern. Penguin ist ja in die F-16AM integriert, aber nicht in die F-35A, sprich man könnte Altbestand elegant loswerden.

und wenn die Ukrainer AMRAAM und Storm Shadow schon von Su 24 und MiG-29 einsetzen, dann würde ich mir um die Integration in F-16 keine Sorgen machen. ;)
Die Storm Shadow ist zu schwer für die Stationen 3/7 der F-16. Müsste man also innen unter die Stationen 4/6 hängen - falls von den Abmessungen überhaupt möglich - und damit die Tanks verlieren. Die Reichweite im Vergleich zu einer Su-24 dürfte damit nicht so toll sein.
Die Mirage 2000 wäre da besser geeignet.

Was SEAD angeht, HARM hat man ja bereits. Fragt sich, ob eine F-16 ohne HTS bessere Resultate liefern kann, als eine MiG-29/Su-27. Oder ob HTS in F-16AM integriert werden könnte und ob die USA überhaupt HTS liefern würden...

Übrigens werden AMRAAM nicht von MiGs oder gar Su-24 eingesetzt...
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
8.169
Zustimmungen
3.547
Ort
Penzberg
Auf die 5 Etendards würde ich jetzt nicht wetten.
Mit der F-16 hat man ohnehin neue Möglichkeiten im Bereich Seezielbekämpfung. ...
Soweit ich das verstanden habe, gibt es zwar genug Anwärter für eine Pilotenausbildung im Westen - aber zu wenige Ausbildungskapazitäten für die F-16. Daher scheint es mir nachvollziehbar, dass die Ukrainer trotz der bekannten Nachteile (Logistik) ihre Piloten auch auf anderen Modellen ausbilden, um so möglichst schnell die Zahl der einsatzfähigen Piloten samt Flugzeugen zu erhöhen.
 

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
3.912
Zustimmungen
3.201
Ort
Hannover
Was da alles schon im Gespräch war, das wäre doch nur eine Schmetterlingssammlung die unmöglich zu warten und mit Ersatzteilen zu versorgen wäre.
Ja, es kommt halt darauf an, wer die Maschinen und wo wartet.
Für eine Zeit nach dem Krieg wäre es in der Ukraine - speziell bei nur 5 Stück - natürlich unsinnig.
 
lutz_manne

lutz_manne

Alien
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
5.885
Zustimmungen
10.688
Ort
Bamberg
Wenn sie die Flugzeuge als Verlustgeräte betrachten, was man im Krieg auch so machen sollte, dann ist es eh nur eine Sammlung auf Zeit. Den Aufwand für zB einen schlagkräftigen Angriff kann man schon treiben, wenn man das Parallel zu den anderen Ausbildungen macht. Gemessen wird es am zu erwartenden Ergebnis. Wenn man zB effektiv eine Zerstörung von Hochwertzielen erreichen will, warum nicht?
Sowas gab es in der Militärgeschichte immer wieder mal. ZB der Angriff mit den speziellen Lancastern und den Rollbomben auf deutsche Staudämme.
Es ist zwar verwerflich, auch Piloten als Verluste einzukalkulieren, aber nüchtern betrachtet, ist es nunmal so. Für jeden Soldaten im Krieg.
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
2.292
Zustimmungen
1.702
Kein gutes Beispiel. Die Techniker hatten zu 98 die gleiche Technik in Händen wie normale Lancaster. Eine Etendard ist ein völlig anderer Flieger als eine F-16 oder MiG-29. Man muss neben den Piloten auch die Techniker aufwendig ausbilden und das für nur fünf Flieger mit einer evtl. relativ kurzen Lebensdauer.
 

mg218

Space Cadet
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
1.397
Zustimmungen
1.882
Ort
NUE
Oder man lässt es und fliegt solange es geht ohne Wartung.
 

mel

Space Cadet
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
1.053
Zustimmungen
4.870
Ort
CH
Soweit ich das verstanden habe, gibt es zwar genug Anwärter für eine Pilotenausbildung im Westen - aber zu wenige Ausbildungskapazitäten für die F-16. Daher scheint es mir nachvollziehbar, dass die Ukrainer trotz der bekannten Nachteile (Logistik) ihre Piloten auch auf anderen Modellen ausbilden, um so möglichst schnell die Zahl der einsatzfähigen Piloten samt Flugzeugen zu erhöhen.
Nun ja, die Ausbildungskapazitäten für die Etendard dürften bei weniger als wenig liegen. Das Angebot mit den Etendards verstehe ich eher als symbolische Geste von Milei.
Mirage 2000 ist als weitere Alternative neben F-16 wesentlich vielversprechender. Gibt es auch mit Exocet, mit aktiver Trainingspipeline und mit mehr als 5 (fünf) Exemplaren.
 
FastEagle107

FastEagle107

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
1.201
Zustimmungen
3.169
Interessant wäre es zu wissen, wie einfach die Etendard zu fliegen/bedienen ist?
Ich kenne sie nicht aber scheint mir jetzt nicht ein kompliziertes Flugzeug zu sein.
Luftkampf sollte man damit eh vermeiden und zum Starten, Landen und Bomben o.ä. abzuladen sollte der Trainingsaufwand überschaubar sein. Verbrauchsmaterial.
 
Zuletzt bearbeitet:
FastEagle107

FastEagle107

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
1.201
Zustimmungen
3.169
buddy air refuelling super etentard - Suchen Bilder (bing.com) Technisch kein Problem, doch warum erst damit, wenn es die Option für die Su-24 längst gibt.
buddy air refuelling Su-24 - Suchen Bilder (bing.com)
Meine Frage war an @Fulc und @Oli_CH gerichtet, die ja mögliche Einsatzszenarien angedeutet haben.
Auf Andeutungen lässt sich aber nur schlecht antworten. Daher wollte ich erst klären was genau gemeint war.
 
Thema:

Kampfjets an die Ukraine

Kampfjets an die Ukraine - Ähnliche Themen

  • Tiefflug von Kampfjets

    Tiefflug von Kampfjets: Hallo zusammen. Ich wollte gerne nachfragen, ob einer sich hier mit dem Verfahren von tieffliegenden Kampfflugzeugen auskennt. Bekommt solch ein...
  • 2 Kampfjets der indischen Luftwaffe abgestürzt

    2 Kampfjets der indischen Luftwaffe abgestürzt: Zwei Kampfjets (eine Sukhoi und eine Mirage) der indischen Luftwaffe sind in der Nähe von Neu-Delhi abgestürzt. Der Unfall ereignete sich während...
  • 25.12.2022: Israelische Luftwaffe grounded 11 F-35-Kampfjets auf Empfehlung der USA

    25.12.2022: Israelische Luftwaffe grounded 11 F-35-Kampfjets auf Empfehlung der USA: Israeli Air Force grounds 11 F-35 fighter jets following recommendation from U.S. - I24NEWS (übersetzt) Jonathan Regev und Matthias Inbar25...
  • Unfallstatistik Kampfjets, international

    Unfallstatistik Kampfjets, international: Gibt es irgendwo übersichtliche Informationen zur Unfallstatistik für Kampfjets ? Ich habe nichts gefunden, mich interessiert einfach der...
  • 17.02.2021: Rafale Kampfjets kappen Stromleitung bei Castellet (F)

    17.02.2021: Rafale Kampfjets kappen Stromleitung bei Castellet (F): Während einem Tiefflugtraining unter 80m hat gestern einer von zwei französische Rafale Kampfjets aus St Dizier drei Kabel der Stromversorgung der...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    https://www.flugzeugforum.de/threads/kampfjets-an-die-ukraine.101463/page-28

    ,

    taurus ringtausch uk

    Oben