Kampfknopf der MiGs

Diskutiere Kampfknopf der MiGs im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo zusammen! Ersteinmal möchte ich meinen Respekt loswerden, ich bin recht neu hier und war/bin, von der Informationsfülle und...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 judasknew, 17.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2008
    judasknew

    judasknew Sportflieger

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RP
    Hallo zusammen!
    Ersteinmal möchte ich meinen Respekt loswerden, ich bin recht neu hier und war/bin, von der Informationsfülle und Detailverliebtheit begeistert:TD:
    Meine Frage dreht sich nun um die diversen Steuerknüppel-Arten bzw. Kampfknopf-Arten der MiGs:

    In diversen Filmen verstreut im Netz sieht man des öfteren wie Piloten einer MiG-21/23/29 (mein bescheidenes Interesse liegt momentan bei der Mig-23)
    eine "Vorrichtung" zum Auslösen der Waffen am Steuerknüppel herunterklappen.
    In diversen Beiträgen hier wird nun festgestellt, das dies, modellabhängig, entweder die Kanonenbewaffnung betätig, oder, diese UND zusätzlich auch die Lenkwaffen etc.
    Ich habe mal gelesen, das im letzteren Fall dieser "Hebel/Klappe/Vorrichtung" (Mir fehlt leider das Fachwort dafür) in nach OBEN geklappter Stellung die Kanonen und in HERUNTERgeklappter Stellung die Raketen auslöst.
    Ich habe auch ein qualitativ schlechtes Schema davon gesehen, welches dies so beschreibt.
    (Möchte das Bild hier nicht einstellen, da ich nicht weiß, woher es genommen wurde, möglicherweise aus geschützter Fachliteratur)
    An dieser Stelle frage ich mich nun, wie der Mechanismus denn nun genau funktioniert?! Für aufschlüssige, möglicherweise bebilderte Aufklärung zu dieser unwichtigen, dennoch nagenden Frage, wäre ich wirklich dankbar:red:

    Also schonmal Danke im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    Ich versuch mich mal mit einer Erklärung. Meine Ausführungen beziehen sich zwar auf die MiG21bis (also eine der letzten Serien), bei der MiG23 ist es nicht wesentlich anders. Ich hab nur leider kein Bild eines Knüppels einer MiG23- Kampfmaschine (und auch das der UB ist nicht so sonderlich gut)

    Auf dem angehängten Bild erkennst Du die zwei Kampfknöpfe, bezeichnet mit 1 und 2.

    Knopf 1 dient einzig der Kanone. Dazu wird (wie mein zittriger Pfeil andeuten soll) der Hebel nach unten geklappt und drückt dann auf einen Knopf, der (hier nicht sichtbar) am Knüppel angebracht ist. Dieser löst dann die Kanone aus. (insgesamt also so, wie bei den meisten Joysticks aus der Computerwelt)

    Knopf 2 dient den gelenkten/ungelenkten Raketen, sowie dem Bombenabwurf (was genau abgefeuert wird, wird am sogenannten Waffenvariantenschalter vorgewählt). Dazu wird die rote Abdeckung 90 Grad nach außen geklappt (siehe wiederum meinen zittrigen Pfeil) und der darunter liegende Knopf bedient.

    Hilft das erst einmal?

    Leider ist auch dies Bild nicht so sonderlich toll (weil unscharf, denn es ist ein Ausschnitt eines Kabinenbildes, welches eigentlich die dahinter liegenden Instrumentenpanele zeigt)

    Axel
     

    Anhänge:

  4. micco

    micco Sportflieger

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klosterdorf
    Ja, ist richtig und anschaulich beschrieben. :TOP: Als eventuell überflüssige Ergänzung: Der Kampfknopf für die Kanone wird mit dem Zeigefinger, der andere mit dem Daumen betätigt.
     
  5. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    Ich hab den/die Taster während meiner Dienstzeit immer nur unter "Kampfknopf" (abgekürzt KK) kennengelernt.


    (dies blökte der Waffensmensch von außen immer in die Kabine, wenn er zur Flugvorbereitung/DHS-Vorbereitung den Raketensimulator am Träger bediente und in der Kabine der Knopf und die Fahrweksüberbrückung gedrüct werden mußte ;) )

    Axel
     
  6. #5 judasknew, 19.03.2008
    judasknew

    judasknew Sportflieger

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RP
    Erstmal vielen Dank für die Antworten!
    Soweit leuchtet mir das ein, ist jedoch nicht ganz das was ich gemeint habe. Wie bereits beschrieben wäre da einmal die Version "Ein Knopf Kanone, ein Knopf Rakete". Klar.
    Über was ich nun gestolpert bin, oder zumindest denke, dass es sich so verhält, ist dies:

    http://www.3rd-wing.net/index.php?showtopic=1770

    (Entschuldigt die Sprache und das es anscheinend die Seite von einem Spiel ist)

    Auf diesem Bild hat der Hebel (MiG-29) vorn zwei Positionen, oben=Kanone, unten=Rakete.

    Ähnlich ist dies hier erklärt:

    Für den Spanisch-Kenner das Original:
    6 y 7.- Gatillo de disparo reversible: Al posicionarlo hacia arriba actúa sobre el botón del cañón. Al posicionarlo hacia abajo actúa sobre el botón de lanzamiento de misiles, cohetes y bombas (RKT MSL B trigger) Botón del cañón: en la posición intermedia se selecciona el modo de puntería y al presionarlo a fondo se da la orden de fuego.

    Die Onlineübersetzung:
    Trigger of reversible shot: Up it operates the posicionarlo on the button of the cannon. Down it operates the posicionarlo on the button of throwing of missiles, rockets and bombs (RKT MSL B trigger) Button of the cannon: in the intermediate position the way of aim is selected and on having pressed it thoroughly, the order of fire happens

    Dies ist der Punkt: Gibt es nun einen "Kampfknopf" der via Hebel in verschiedenen Stellungen beide Waffensyteme auslöst? Und wenn ja, wie, sollte ein Zeuge sich dessen erinnern, muss man seine Finger dafür verrenken?
     

    Anhänge:

  7. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    Nunu, da geht einiges wohl ein wenig durcheinander:
    Die MiG21 hatte, soweit sie über eine Kanone verfügte, zwei Kampfknöpfe. (außenlasten a la GP-9 gelten nicht). Einer diente (wie schon beschrieben) der Auslösung der Kanone, der andere für die angehängten Waffen (bei Kanonangondeln auch für diese). Gleiches gilt für die MiG23. (nach der Du ja primär gefragt hattest)

    Die MiG 29 hat einen Knüppel mit mehr Funktionen. Dort wurde ein Teil der Zielerfassung des Funkmeßvisieres mit an den Knüppel verlegt (bei der MiG21 ist die Zielauswahl noch auf Drosselhebel [für Entfernung] Knüppel [Erfassungsknopf] und Frontpanel [Ziellöseknopf] verteilt). Bid der MiG29 (bei allen?) ist dies wohl alles am Knüppel vereint. So gibt es wohl wirklich nur einen Kampfknopf, für genauere diesbezügliche Nachfragen empfehle ich unseren Forumsmitstreiter cirrus, der kann Dir dies aus eigener Erfahrung berichten.

    Axel
     
  8. #7 judasknew, 19.03.2008
    judasknew

    judasknew Sportflieger

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RP
    Nichts geht durcheinander! Alles in bester Ordnung!;)

    Das die älteren Modelle da getrennte Bedienelemente haben dachte ich mir schon. Nun weiß ich es bei der MiG-23 auch bestimmt (Das dort mein Interesse liegt sollte eigentlich nur nebensächlich sein).
    Also vielen Dank für die Aufklärung.

    Wie die Zusammenlegung in einem Bedienelement nun funktioniert bleibt nach wie vor offen...
    Ich stelle mir das (Als Nicht-Luftfahrzeugpersonal...->Artillerist!) recht merkwürdig vor, da man in dieser Position, um den Knopf mit dem Finger zu erreichen, den oberen Teil des Knüppel ja quasi wie einen Apfel in der Hand hätte.
    Vielleicht kann ja der Kollege cirrus da Abhilfe schaffen...:?!
     
  9. #8 DDA, 19.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2008
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    Der Knüppel wurde mit der rechten Hand am Griffstück umfaßt. Der "Apfel" oben diente nur als Träger der verschiedenen Bedienelemente. Die vorderen wurden alle mit dem Daumen bedient (Trimmung, Autopilotknöpfe, Funkmeßvisierknöpfe, KK ss/rs/b). Der Kanonen-KK konnte recht leicht mit dem Zeigefinger der echten Hand heruntergeklappt (war in beiden Endstellungen federkraftgehalten) und bedient werden.
    Der Behälterabwurfknopf hinten unterhalb der Handgriffsfläche konnte mit dem kleinen Finger entsichert (Klappe hoch klappen) und ausgelöst (Knopf drücken) werden.

    Zum Bremsen griff man den Bremshebel ebenfalls mit den Fingern der rechten Hand. So sehr unergonomisch schien mir die Bedienung der vielen Knöpfe nie zu sein.

    Axel
     
  10. #9 judasknew, 19.03.2008
    judasknew

    judasknew Sportflieger

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RP
    Die Bedienungsweise ist mir bekannt.

    Wenn man, gehen wir von der theoretischen Möglichkeit aus, dass dieser Doppel-Bedien-Kampfknopf existiert, bei normalen "entspanntem" Umfassen, den Hebel in heruntergeklappter Stellung mit dem Finger leicht erreicht, so sollte er in HOCHgeklappter Stellung weniger gut erreichbar sein, wodurch Finger und Hand schräg nach oben rutschen sollten. Lediglich das meinte ich mit Apfel...sinnbildlich...in der Theorie versteht sich.:FFEEK:

    Um Weiteres hier zu vermeiden, habe ich eine kleine Skizze angefertigt, die meiner Vorstellung der Sache entspricht...so wie auf der obigen gescannten Seite...Hoffe dies ist nun konkret genug, dass dies jemand bestätigt, oder mich Lügen straft.

    (Wehe, jemand lässt sich negativ über meine zeichnerischen Fähigkeiten aus;) ;) )
     

    Anhänge:

  11. Cirrus

    Cirrus Astronaut

    Dabei seit:
    14.04.2002
    Beiträge:
    4.632
    Zustimmungen:
    5.789
    Ort:
    Im Norden
    Für die MiG-23 kann ich natürlich keine Auskunft geben, bei der MiG-29 schon.
    Es gibt bei der MiG-29 auf der Vorderseite des Steuerknüppels 2 Trigger (Kampfknöpfe). Der Gun-Trigger (roter Pfeil) ließ sich sehr leicht mit dem Zeigefinger in eine untere Position drücken bis ein Widerstand auftrat. In dieser Phase wurden automatisch die Kanone angewählt, die Waffenanlage entsprechend geschaltet und die Anzeigen im HUD und HDD für den Kanoneneinsatz eingeblendet (egal in welchem sonstigen Mode man gerade war). Erst wenn der Trigger über den (deutlichen) Widerstand weiter nach unten gedrückt wurde, hat man dann die Schüsse ausgelöst. Es gab natürlich noch zusätzliche Sicherungsanlagen, auf die ich hier nicht eingehen möchte.
    Der zweite Trigger war für das Auslösen der Bewaffnung an den Trägern der Tragflächen. Er saß versteckt zwischen 2 Gußteilen, so dass er nur durch Umlegen des Sicherungsbügels (blauer Pfeil) bequem (wie bei einem Gewehr oder einer Pistole) betätigt werden konnte.
    Für Notabwurf und Notabschuß gab es noch weitere Druckknöpfe im Cockpit. Die Lage dieser variiert je nach Modifikation.
    Ich hoffe das bringt etwas Klarheit. Bei Bauberichte online hier im FF, Jets ab 1:48, MiG-29G 29+06 findet ihr weitere Detailfotos.
     

    Anhänge:

  12. Ta154

    Ta154 Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.02.2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    EDDN
    Vielleicht hilft das Bild etwas beim Verständnis...
     

    Anhänge:

  13. #12 judasknew, 19.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2008
    judasknew

    judasknew Sportflieger

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RP
    Aaha,
    also quasi doch zwei unterschiedliche Auslöser, halt nur mit dem Finger in der selben Position, bzw. dem zweiten Knopf "unter" dem Hebel...vergesst die Zeichnung und den "Apfel";)

    Wunderbar! Vielen Dank an cirrus und alle anderen!

    Wissensdurst gestillt...vorerst!:D

    Weiß jemand definitiv wie es bei der MiG-23 ist?
     
  14. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.266
    Zustimmungen:
    10.806
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    "Definitiv" wäre zu viel versprochen.;)
    Habe Dir aber mal einen kleinen Ausschnitt aus dem Buch "Beschreibung und Nutzung" der MiG-23BN rausgesucht, wobei für Dich sicherlich die Positionen 5 und 6 interessant sein dürften, welche wie folgt beschrieben werden:

    "5" : Tastersperre GSch (Bordwaffe) - гашетка "ГШ"
    "6" : Tastersperre RS, SS, B (Raketen-/Bombenbewaffnung) - гашетка "РС, СС, Б"
    Leider habe ich kein Foto dieser Sektion gefunden.
     

    Anhänge:

  15. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.266
    Zustimmungen:
    10.806
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    Zur besseren Veranschaulichung hier noch einmal im gesicherten Zustand (MiG-23UB):
     

    Anhänge:

  16. #15 ESPEZ, 23.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2008
    ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.266
    Zustimmungen:
    10.806
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    Und kurz vor "огонь" ("Feuer") ;) : Hier auch eine MiG-23UB
     

    Anhänge:

  17. #16 judasknew, 24.03.2008
    judasknew

    judasknew Sportflieger

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RP
    :!:
    AHHH ...endlich mal ein Bild von der Vorderseite!
    Tolle Technik!

    Super! Vielen Dank!
     
  18. #17 DDA, 25.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2008
    DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    Vermutlich blöde Farge an die des Russischen besser Mächtigen als ich:
    Heißt "Feuer" im Sinne von "Feuer frei" wirklich auch "огонь (свободно)"?

    Ist aber auch eine "U", oder habt Ihr neuerdings auch eine Kampfmaschine?

    Axel
     
  19. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.266
    Zustimmungen:
    10.806
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    Also bei uns lief es im militärischen Sinne für "Feuer frei" nur unter "огонь". Aber Du weißt ja, selbst jahrelange Handhabung erhebt noch lange keinen Anspruch auf Richtigkeit.:D
    Das andere "Feuer", welches evtl. zu leichten Schweißausbrüchen unserer blauen "WB´s" geführt haben könnte, wäre dann natürlich "пожар".:eek:
    Und natürlich liegst du mit dem 2.Foto richtig. Ist unsere "UB". Habe es extra für Dich ergänzt. ;)
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    8.752
    Ort:
    Berlin
    "пожар" kenne ich eher auch unter "Brand".
    Du hast recht, wenn das rote Lämpchen mit der Aufschrift "пожар" aufleuchtete, wurde dem Bediener ganz heiß.

    Aber sehe ich das richtig, die UB hat nur einen Kampfknopf, obwohl sie eine fest eingebaute Kanone und Raketenträger hat?

    Axel
     
  22. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.862
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Also "огонь (свободно)" eher nicht, das ist dann doch zu "wörtlich" übersetzt.
    Ansonsten ist "огонь!!!" in der Feuerstellung, so richtig mit energisch Fahne runter, schon der Feuerbefehl, bei dem es dann richtig kracht. Weiterhin gibt es огонь in allen Zusammensetzungen wie bei uns auch für: Sperrfeuer, Flankenfeuer, Feuereröffnung, Feuerleitung usw.

    Nicht vegessen werden darf огонь in einer weiteren Bedeutung als "Feuer" im Sinne von "Licht/Lampe" wie z. B. Navigationslichter (ANO) oder als Flugplatzbefeuerung
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Kampfknopf der MiGs

Die Seite wird geladen...

Kampfknopf der MiGs - Ähnliche Themen

  1. MiGs gegen Wölfe

    MiGs gegen Wölfe: Hallo Kollegen, vor recht langer Zeit habe ich eine Geschichte gehört, wonach sich der Wildtierbestand in der UdSSR nach Ende des zweiten...
  2. HARPIA Publishing - ARAB MiGs Volume 6

    HARPIA Publishing - ARAB MiGs Volume 6: ARAB MiGs Volume 6 – October 1973 War: Part 2 Tom Cooper and Davic Nicolle, with Albert Grandolini, Lon Nordeen an Martin Shmisek HARPIA...
  3. DDR-MiGs an Ägypten

    DDR-MiGs an Ägypten: 1967 und 1968 gingen 50 MiG-17F und 16 MiG-15UTI an die VAR. Dazu soll es Listen mit den Baunummern bei der Flugzeugwerft in Dresden geben. Im...
  4. Kalter Krieg: "The Area 51 File. Secret Aircraft and Soviet MiGs"

    Kalter Krieg: "The Area 51 File. Secret Aircraft and Soviet MiGs": Das National Security Archive der George Washington University hat eine ganze Menge von (früher geheimem) Dokmenten zu den Themen "Area 51",...
  5. Migs in L'viv, L'vov, Lemberg

    Migs in L'viv, L'vov, Lemberg: Hallo! Da ich noch relativ neu hier bin, erstelle ich mal dieses Thema. Falls es irgendwo schon einen ähnlichen Thread gibt, bitte dorthin...