Kann Knete ein Plastmodell aufweichen?

Diskutiere Kann Knete ein Plastmodell aufweichen? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Ich bin auf ein mir vollkommen neues Problem gestoßen. Vielleicht ist es begabteren Modellbauern ja bekannt und vielleicht hat jemand von denen...

Moderatoren: AE
  1. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    457
    Ort:
    Sachsen
    Ich bin auf ein mir vollkommen neues Problem gestoßen. Vielleicht ist es begabteren Modellbauern ja bekannt und vielleicht hat jemand von denen einen Ratschlag für mich.
    Vor 10, vielleicht 15 Jahren habe ich einen T-80U 1:72 von Revell gebaut. Einfach so zum Spaß, ohne großen Anspruch auf Detailtreue etc. Da mir die Turmform nicht gefiel habe ich mit einfacher Knete den Turm verändert und als das ganze etwas gehärtet war mit Revell Farbe bemalt. Fertig.
    Heute wollte mein Sohn mit den Panzermodellen spielen (Ja ich weiß, für eingefleischte Modellbauer ist das ein Sakrileg) und als er den T-80 aus der Kiste holte war die Kanone abgeknickt und es hatten sich am Turm, dort wo Knete und Plaste zusammentreffen komische Blasen gebildet.
    Auf dem Foto seht ihr eine solche Blase als 1 gekennzeichnet und mit 2 markiert den Bruch an der Kanonenwurzel.

    Meine Frage: Kann ich das Modell noch retten oder ist es auf dem Weg in die ewigen Jagdgründe?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Gewöhnliche Knetmasse ist eigentlich frei von Lösungsmitteln, daher dürfte so etwas eigentlich nicht passieren. Das einzige, was ich mir vorstellen könnte ist, das die "Weichmacher" in der Knetmasse mit dem Kunststoff reagiert haben könnten.

    Nach einigen Jahren aber müßte alles hart sein, und damit bearbeitungsfähig. Das wäre aber sehr aufwändig. Da sollte man überlegen, ob man diesen Aufwand betreiben will, oder das ganze Ding lieber wegschmeisst und neu baut.
     
  4. #3 Traum_Tahiti, 11.06.2011
    Traum_Tahiti

    Traum_Tahiti Guest

    Diese Reaktion rührt vom Weichmacher in der Knetmasse her. Diese muß ja geschmeidig bleiben und hat deshalb nicht unerhebliche Mengen an Weichmachern drin. Das gleiche Problem hatte ich mit meinen Flugzeugmodellen. Ich benutzte damals Knetmasse um den Bug zu beschweren und auch noch mit Bleikugeln zu versehen. Ich hatte leider zu viel Knetmasse benutzt, so dass es Verformungen am Rumpfbug gab. Ich hatte es in unserem Verein vorgebracht und wurde darauf hingewiesen, dass es es der Weichmacher wäre, der das Plastik in eine Art zähe Flüssigkeit verwandelt. Das gleiche gilt übrigens auch für die Reifen bei Automodellen. Ich hatte einmal einen Jeep gebaut, auf dem ein Reserverad auf der Motorhaube lag. Dort wo es direkten Kontakt Gummi/Plastik gab, war die Oberfläche leicht "verbogen" und eingedrückt. Also Knetmasse und Plastik vertragen sich nur scheinbar. Ich hoffe, ich konnte Dir damit etwas weiterhelfen.
    Gruß Siggy
     
  5. #4 Gepard, 11.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2011
    Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    457
    Ort:
    Sachsen
    Danke für die Antworten.

    Ist eigentlich auch komisch. Ich habe vor etwa 30 Jahren, also zu tiefsten DDR Zeiten Flugzeugmodelle gebaut und genau wie Du es beschreibst auch die Rumpfnase mit Knete und Bleischrot beschwert. Zum Teil habe ich die Modelle heute noch und da ist nichts passiert. Und dann plötzlich diese komische Sache mit dem T-80. Der steht ja nun auch schon eine halbe Ewigkeit bei mir rum.
    Vielleicht wird heute mehr oder anderer Weichmacher in die Knete gepackt als anno dunemals.

    Na ja, was solls. Ich klebe das Teil einfach wieder zusammen und dann kann Sohnemann mit dem Ding rumgurken bis es auseinanderfällt.
     
  6. #5 toty7584, 11.06.2011
    toty7584

    toty7584 Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.09.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    kfz lackierer
    Ort:
    Düren/ NRW
    Hallo was du machen kannst das sollte klappen bei obige oder im bestellen bekommst du relativ günstig Fink das ist knete die du im Ofen bei 130 Grad backen kannst San ist die wie Ton also vorformen backen und ankleben Schachtel hält auch drauf So wie Farbe
    Gruß Thorsten

    Ps wegwerfen kannst du ihn dann immer noch
     
  7. #6 Hans Trauner, 12.06.2011
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    376
    Ort:
    Nuernberg
    Obacht. "Knete" ist doch nicht immer gleich "Knete". Und normalerweise besteht "Knete" nicht aus Kunststoff, der Weichmacher braucht. Eigentlich ist es irgendein Natrustoff (ob nun Weizenmehl oder Tonpulver, egal), der mit Öl gebunden wird (grob gesagt). DAS Problem kenn ich....das Öl tritt aus und die matte Farbe am Modell wird fleckig. Aber weich?

    Es gibt aber auch Kunststoff"knete", am bekanntesten ist FIMO, das ist aus PVC und braucht tatsächlich Weichmacher. Das "normale" Fimo muss man aber backen, was da dann so bestialisch stinkt, sind zB Weichmacher. Das luftrocknende Fimo oder EfaPlast oder was auch immer, braucht auch keine Weichmacher.

    Welche "Knete" hast du denn verwendet?
     
  8. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    457
    Ort:
    Sachsen
    Das ist eine gute Frage, zumal der Bau des Modells ja schon ewig her ist. Wenn ich mich recht erinnere war es eine rosafarbene Knete, die man auch in die Backröhre stecken konnte um sie zu härten. Zunächst hatte ich die Teile für die Turmveränderung im Backofen gehabt, dort sind sie aber zu stark zusammengeschrumpelt. Deshalb habe ich in einem zweiten Versuch die Teile aus Knete einfach so angebracht und dann das ganze ein paar Wochen stehen lassen ehe ich danach den ganzen Turm bemalt habe.
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Ergänzend zu den anderen Postings, besonders zu dem mit den Gummireifen des Modells: bei so etwas wie Gummireifen (deren Material ja auch reichlich Weichmacher beinhaltet) soll es helfen, die Kontaktflächen vorher mit glänzendem Klarlack zu bestreichen, damit das Gummi keinen (echten) Kontakt zum Polystyrol des Modells hat. Vielleicht wäre das auch in diesem Fall eine Maßnahme (gewesen)?Wie auch immer, hinterher ist man immer schlauer.

    Jedenfalls ist mir so etwas auch schon mal passiert. Seitdem fixiere ich z.B. Bug-Gewichte nur noch mit Sekundenkleber und/oder Gips, bzw. bilde solche Gewichte nur noch aus Gips.:!:
     
  11. #9 Hans Trauner, 13.06.2011
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    376
    Ort:
    Nuernberg
    Wenn's eine in der Röhre zu härtende Knete war, dann spricht alles für die Weichmacher-Theorie.

    H
     
Moderatoren: AE
Thema: Kann Knete ein Plastmodell aufweichen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fimo plast flugzeug

Die Seite wird geladen...

Kann Knete ein Plastmodell aufweichen? - Ähnliche Themen

  1. Unbekannte F15

    Unbekannte F15: Hallo, kann mir jemand sagen welche F15 am 23.8. nachmittags mit dem Tanker clean41 über Dortmund richtung nordwest unterwegs waren?
  2. Wie lange kann der Sea Lynx fliegen?

    Wie lange kann der Sea Lynx fliegen?: Hallo Leute, da ich durch googlen und mit der Suche des Forums keine Antwort zu finden im Stande bin, frage ich mal an dieser Stelle, wie die...
  3. AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.

    AN-180 mit den Triebwerken D-27 kann noch einmal erleben.: Seit Mitte 2016 hatte ich nicht offiziell die Info erhalten, dass Antonov die Überprüfungen gestartet hat, ob das Projekt AN-180 mit den...
  4. Airbus Helicopters (Eurocopter) EC 120B Kolibri, der auch fliegen kann

    Airbus Helicopters (Eurocopter) EC 120B Kolibri, der auch fliegen kann: An dem Modell habe ich fast ewig gebaut. Da wurde auch viel neu ausprobiert. Der 30 mm Impeller als „Fenestron“-Ersatz ist eine klasse Lösung....
  5. Unbekanntes Flugzeug

    Unbekanntes Flugzeug: Servus. Ich habe letztens ein Flugzeug fotografiert und habe keine Ahnung, was für ein Flugzeugtyp es ist. Hat jemand eine Idee? [IMG]