Kanone F-18

Diskutiere Kanone F-18 im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, entschuldigt die dumme Frage, aber wo sitzt bei der F-18 die Bordkanone ? Ich habe irgendwie die Erinnerung, dass das Ding mittig...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Walkerinthenight, 09.06.2004
    Walkerinthenight

    Walkerinthenight Berufspilot

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    EDRF
    Hallo,

    entschuldigt die dumme Frage, aber wo sitzt bei der F-18 die Bordkanone ?

    Ich habe irgendwie die Erinnerung, dass das Ding mittig oben auf dem Bug ist.

    Stimmt das ?

    Greetz

    Walker
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Stimmt. Auf der Nase der F-18 sieht man eine metallene Abdeckung mit mehreren Öffnungen, darunter befindet sich die Vulcan Kanone.
     
  4. #3 Walkerinthenight, 09.06.2004
    Walkerinthenight

    Walkerinthenight Berufspilot

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    EDRF
    Danke für die Antwort.

    Aber - und daher meine Selbstzweifel, ist die Vulcan nicht so lang, das der Pilot die noch auf dem Schoss hat ?

    Greetz

    Walker
     
  5. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen

    naja, durch geschickte Anordnung von Munitionstrommel usw. kann man da wohl einiges machen, wie bei der F-18 geschehen.
    die Kanone sitzt hinter dem Radar. Beim Testschiessen wurde anfänglich festgestellt dass das Radar eine Belastung von 400!!g abkriegt wenn die Kanone abgefeuert wird.

    Copyright: MACAIR / Verlinden
     

    Anhänge:

  6. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    2.006
    Wir wollen doch mal nicht übertreiben! :mad: Und Diskussionen wer den längsten hat sind wohl unangebracht (Pilot auf dem Schoß hat), solche Anstößigkeiten sind in einem ordentlichem Forum nicht erwünscht. :D Aber sind wir immer ordentlich? Das Teil ist 1,82 m lang.
    Interessant ist eher die Blendwirkung beim Abfeuern der Kanone. Der Montage und Ausschußort ist wirklich unüblich. Oder kennt jemand noch einen Jet mit einer ähnlichen Anordnung.

    http://www.gdatp.com/products/lethality/f-18ef/f-18.htm
     

    Anhänge:

  7. #6 Walkerinthenight, 09.06.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.01.2017
    Walkerinthenight

    Walkerinthenight Berufspilot

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    EDRF
    @Eidner

    ...sorry für die Obszönität :D:

    Jetzt ist mir doch klarer, wie das bei dem Vogel ist.

    und ja, der Einbauort & die Position der Mündung direkt vor dem Piloten ist derart ungewöhnlich, dass ich zweifelte. :?!

    Danke allen !

    Greetz

    Walker
     
  8. #7 Mr.Ramstein, 09.06.2004
    Mr.Ramstein

    Mr.Ramstein Guest

    GUN etc..

    Tja Leute,denkt mal an die A-10,wenn der Kutscher da schießt,dann sieht der für einen Moment wirklich nix,und nach einer Salve fliegt der mal locker 100km/h
    weniger,UND der SITZT wirklich auf der Längsten Kanone :D :D (also irgendwie
    werden da Erinnerungen wach,in Bezug auf den Längsten
    :FFTeufel: :FFTeufel: )
     
  9. #8 Snoergi, 09.06.2004
    Snoergi

    Snoergi Berufspilot

    Dabei seit:
    23.11.2001
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Raisdorf bei Kiel
    Wie sieht es denn mit der Blendwirkung bei der F-5 aus?
    Hier sind die Kanonen ja auch vor dem Piloten angebracht.

    Oliver
     
  10. #9 Voyager, 09.06.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.06.2004
    Voyager

    Voyager Guest

    Die Blendwirkung ist bei der Kanone nicht so tragisch.
    Beim Einbauort der F-18 ist eher das Problem, dass sich heisse Schmauchgase (Pulverdämpfe) auf der "Windschutzscheibe" der F-18 niederschlagen und zum Teil auch einbrennen.
    Wenn die ganze Munitionstrommel leergeschossen wird, hatte das schon fatale Auswirkungen auf die Sicht des Piloten.
    Wenn eine F-18 vom Kanonenschiessen zurückkommt ist nahezu immer ein Grauschleier auf dem Windshield. Ich habe CF-18 aus Baden-Söllingen gesehen, da ging das nicht mehr zu reinigen und das Windhield musste getauscht werden.
    Die Vibrationen auf dem Radar hat man ja inzwischen im Griff, aber selbst bei den ersten F/A-18A Serienmaschinen, ist beim Kanonenschießen das AN-APG65 einfach ausgefallen.
    Jedenfalls ist es ein selten toller Einbauplatz...
     
  11. Mac

    Mac Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Nähe ZH
    Einbau- Ort der beiden 20mm Revolverkanonen M-39 beim F-5E
     

    Anhänge:

  12. Mac

    Mac Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Nähe ZH
    Belästigung beim Schiessen mit der M-61 auf dem F/A-18 bei dunklem schlechten Wetter.

    Mit den M-39 beim F-5 sieht es ähnlich aus. Gleiche Munition.

    Wegen dem Schwadenproblem: Normalerweise wird ein DB- Kugelpulver verwendet, genügend aber Technologie von vorgestern.
     

    Anhänge:

  13. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Kleine Korrektur: Die M-39 ist KEINE Revolverkanone ... ;)
     
  14. Mac

    Mac Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Nähe ZH
    @AMIR
    Was dann sonst wenn keinen Revolver? Bin immer gespannt auf Info's.

    Gruss
     
  15. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    2.006
    Unterschieden wird in Maschinengewehre und Maschinenkanonen
    MG´s bis 12 mm Vollmantelmunition
    MK ab 20 mm verschießen Granaten (also meist Explosivgeschosse die bei einem Treffer wesentlich größere Zerstörungen anrichten
    Die Grenzen sind aber fließend geworden. Es gibt z.T. auch expolsive Geschosse für Gewehre.

    Kanonen:
    Revolverkanone: Ein Lauf aber mehrere rotierende Kammer. Erreichen ihre maximale Feuergeschwindigkeit (Schuß pro Sekunde) schneller als die mehrläufigen Kanonen.

    Mehrläufige Kanonen: Eine Kammer, aber rotierende Läufe. Diese erreichen in der Regel höhere Feuergeschwindigkeiten aber erst nach einer gewissen Zeit (Sekundenbereich).

    Kettenkanone:
    Externer Antrieb dieser Waffe. Kraftübertragung mittels Kette.

    Rückstoßfreie Waffen
    ähnlich dem Prinzip eines Raketenwerfers z.B. die RMK 30 von den Mauserwerken. ev. für Hubschrauber

    Eine Übersicht über die Flugzeugwaffen gibt es bei Bill Gunston The Illustrated Encyclopedia of Aircraft Armament allerdings aus dem Jahre 1987.
     
  16. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    2.006
    Pontiac M39A3 20mm Revolving Cannon
    http://www.hill.af.mil/museum/photos/dawnjet/m39.htm


    20 mm; 1600 Schuß/pro min, Mündungsgeschwindigkeit 870 m/s

    Nach dem 2. Wk wurde von allen Großmächten das deutsche MG213C kopiert und weiterentwickelt. Wichtigste Änderung war das versetzen des Laufes aus der 12 in die 6 Uhr Position. Das ganze ist ein Gasdrucklader mit 5 Kammern und elektrischer Zündung. Beginn der Serienfertigung 1954. Nach langen Grundsatzdiskusionen über Raketen/Kanonen bishin Raketen werden Flugzeuge ganz ersetzen, erhielt die F-86k als erstes Flugzeug die schnellfeuernde 20mm Revolverkanone. Später wurden die F-100, 101 mit dieser Rohrwaffe ausgerüstet. Mit der F 104 wurde die Vulcan-Kanone M 61 Standardwaffe. Nur die leichten Northrop Jäger setzten die M 39 noch in den USA ein.
     

    Anhänge:

    • m39.jpg
      Dateigröße:
      62,3 KB
      Aufrufe:
      108
  17. #16 Mac, 10.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2004
    Mac

    Mac Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Nähe ZH
    Noch eine Ergänzung, dann müssen wir abschliessen, wir tanzen hier auf der falschen Hochzeit.

    Bei der Munition wird unterschieden zwischen Granaten (mit energetischem Material bzw. Sprengstoff) und Geschossen (ohne energetischem Material).
    In einer zweiten Ordnung wird zwischen Vollkalibermunition und Unterkalibermunition (Treibkäfik- bzw. Treibspiegelmunition, das Geschoss ist kleiner im Durchmesser als das Waffenrohr) unterschieden. Letzteres ist die Munition der Kampf- und der modernen Schützenpanzer.

    Unterkalibergeschosse ohne Sprengstoff (Frangiblemunition) können heute je nach Ziel, Beispiel Betonbunker, sogar grössere Zerstörungen im Ziel verursachen als Sprenggranaten. Bei den neuen Kampfschützenpanzern wird sogar auf Sprengmunition verzichtet.
     
  18. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    309
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    OK, ich war wohl falsch gewickelt - auch Mod's dürfen Fehler machen. Meine Überlegung (Behauptung) bezog sich wohl mehr auf die Anzahl Läufe, als auf die Anzahl Kammern.

    Dafür bin ich jetzt ein schönes Stückchen gescheiter ... also, danke an die beiden Experten! ;)
     
  19. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    2.006
    Einspruch Euer Ehre, das Thema ist interessant geworden.
    F-18 Blendung durch Kanone, F-5 ähnlich, Gattling, MG:MK... passt doch gut.

    Worin unterscheidet man heute MG und MK? Über fließende Grenzen äußerte ich mich schon. Aber fällt Dir dazu was ein?

    Woher kommt "Frangible Bullets"? Kennt mein Oxford Duden nicht. Unterkalibermunition gibt es sogar für Handfeuerwaffen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mac

    Mac Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    Nähe ZH
    @Eidner
    Abgrenzung Maschinengewehr und Maschinenkanone ist, wie von dir richtig festgestellt worden, fliessend. Das unendlich verbreitete 12.7mm Browning Mg ist noch klar ein Maschinengewehr, die 20mm Waffen sind ganz klar Maschinenkanonen (MK). Ursprünglich wurde die Grenze da gesetzt, wo Explosivgeschosse mit Zündern verschossen wurden, d.h. i.A. ab 20mm Waffen.

    Bei der Frangible Munition wird vornehmlich ein Unterkaliberkerngeschoss mit einem sprengstofflosen Schwermetallkern verschossen. An der Mündung der Waffe trennt sich der schwere Kern von der treibenden leichten Umhüllung und fliegt mit hoher Querschnittsbelastung zum und ins Ziel. Nach dem Aufprall auf ein Ziel zerlegt sich das Projektil nach jedem Blechdurchgang zu feinerem Material und setzt die kinetische Energie in Bremsleistung um. Diese wird u.a. zum Aufwärmen der Umgebungsluft gebraucht und es entsteht eine Gasphase mit erhöhtem Gasdruck und erhöhter Gastemperatur. Oder anders betrachtet wurde die kinetische Energie des Geschosses in Arbeitsvermögen dieser Gasphase umgesetzt, was zum analogen Zustand wie bei der Explosion von Sprengstoff führt. Dieses Wirkprinzip ist besonders bei leicht gepanzerten Staffelzielen (Flugzeuge, Lenkwaffen, Fahrzeugen) optimal. Schwer gepanzerte Ziele werden mit Pfeilmunition bekämpft.

    Gruss
     
  22. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    2.006
    @Mac
    Dein letzter Beitrag war sehr schön.
    Wenn ich noch eine Bitte äußern dürfte: die Übersetzung von frangible.
    Danke
     
Moderatoren: gothic75
Thema: Kanone F-18
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mehrläufige kanone

    ,
  2. m39 A Browning Kanone

Die Seite wird geladen...

Kanone F-18 - Ähnliche Themen

  1. Munition der Bordkanone von nicht US AH-64?

    Munition der Bordkanone von nicht US AH-64?: Weiß jemand welche Munition die anderen Betreiber des AH-64 ausserhalb der USA verwenden? Wenn ich richtig informiert bin, verwenden die...
  2. Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72

    Junkers Ju88 DüKa88 Düsenkanone, Italeri + Schatton, 1:72: Die kürzlich geführte Diskussion über nicht fertig gestellte Modelle veranlasste mich, mal wieder etwas fertig zu stellen. Am Ergebnis möchte ich...
  3. Anzeige wieviel Schüsse mit Bordkanone der MiG und Su

    Anzeige wieviel Schüsse mit Bordkanone der MiG und Su: Hallo Ich hab mal eine Frage. Konnte der Pilot in der MiG und Su eigentlich sehen wieviel Schuss er noch zur Verfügung mit der Bordkanone hat?...
  4. SU-22 oder SU-17M2 Ladewerkzeug Bordkanone

    SU-22 oder SU-17M2 Ladewerkzeug Bordkanone: Hallöchen Leute, ich suche für einen guten Freund aus den Niederlanden ( genauer: Drenthe ) und er benötigt Fotos von dem Werkzeug das benutzt...
  5. Kanonenrohre aufbohren

    Kanonenrohre aufbohren: Hallo zusammen, wer kennts nicht, der Bausatz ist super, doch die MG´s oder Kanonen sind einfach vorne nur zu. Kein Löchlein im Plastik, das...