Ki-43-I Oscar - ein bunter Vogel

Diskutiere Ki-43-I Oscar - ein bunter Vogel im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; im Mai 2008 habe ich diesen Vogel angefangen und dann silber-metall gespritz. Danach verschwand dier Bausatz in den Karton und wurde abgestellt....

Moderatoren: AE
  1. #1 BOBO, 03.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2013
    BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    im Mai 2008 habe ich diesen Vogel angefangen und dann silber-metall gespritz. Danach verschwand dier Bausatz in den Karton und wurde abgestellt. :FFTeufel:
    Mit dem Baubeginn der Tiger 110: A6M2 Typ21 wurde der Bausatz mit reaktiviert und siehe da, heute habe ich mich den ganzen Tag damit abgegeben und bin ziemlich weit gekommen.

    Die Vorlage als Grafik:

    Anhänge:


    Der Bausatz 1/48

    Anhänge:


    Der Bausatz passt phantastisch gut zusammen und ließ sich einfach und schnell bauen :TOP:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BOBO, 03.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2013
    BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Ki-43-I Oscar - ein buter Vogel

    So verschwand der Bausatz 2008 im Karton :FFEEK:

    Anhänge:



    Und so sieht er seit heute aus:TD:

    Anhänge:

     
  4. #3 BOBO, 03.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2013
    BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Ki-43-I Oscar - ein buter Vogel

    Die Streifen haben mich schon Nerven gekostet. Ursache war der Versuch, mit Haarlack Farbabplatzer hinzuzaubern. Das Problem dabei ist, dass die weißen Streifen hätten vorher als partielle Farbfelder unter dem Haarlack hätten sein müssen. Nach den Abdecken der weißen Streifen mit Tamiya-Haftband zog ich Farbete teilweise wieder ab :headscratch: "Scheibenkleister" dachte ich und mußte mühevoll diese Stellen wieder nacharbeiten. Die Farbabplatzer kommen ganz gut. Wer sich also damit mal versuchen will, sollte vorher alles Alu/ Silber spritzen, die Farbfelder aufbringen und den Haarlackauftrag von diesen Farbfeldern fernhalten!
    Die abgesetzten Alufelder auf der Unterseite

    Anhänge:



    Der Farbauftrag ist fast komplett, es fehlen noch die gelben Flächen und zwei weiße Rumpfringe

    Anhänge:

     
  5. #4 BOBO, 04.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2013
    BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Ein ereignisvoller Tag war heute - ich hatte nach meiner Arbeit mich an meinen Baupltz gesetzt und wollte weiter machen, die kleinen Rumpfbänder waren gedacht und die weißen Bänder am SLW. Nachdem ich mit Parafilm "M" alles vorbereitet hatte und mit dunnen Tamiyabandstreifen am Seitenleitwerk, wollte ich nur die Breite noch einmal korrigieren und wickelte das noch einmal ab, :FFEEK: oo Schei....die grüne Farbe ... sie ging einfach mit ab.

    :FFTeufel: DAMIT HATTE SICH DIE HAARLACKMETHODE ERLEDIGT:FFTeufel:

    Ergo, da ich schon zu DDR-Zeiten "Westmodelle" restauiert hatte, konnte mich nichts mehr schocken. Ein altes Leinentaschentuch und Terpentinverdünnung lagen bereit. Ebenso Klebeband (siehe Foto1) und runter mit dem Dreck :TD::FFEEK: Einfach drauf und alles schön abziehen :mad:

    Alles mit Terpentin säubern und binnen 30 Minuten war der Rumpf wieder kahl. Nach 15 Minuten waren Alusilber drauf und weitere 5 Minuten das weiße Rumpfband vorgespritzt. Dann mit Tamiya-Band abkleben und das Army-Navy-Dunkelgrün wieder drüber gespritz. Nach einer guten Stunden sah die Welt schon besser aus.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
  6. #5 BOBO, 04.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2013
    BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Das Seitenleitwerk habe ich auch gleich mit Weiß grundiert, wegen der weißen Querstreifen. Da Gelb sowieso schlecht deckt und Weiß zu grundieren wäre, war das alles gleich ein Abwasch :rolleyes:

    Dann wurde alles mit Satinlack von Modellmaster(schnelltrocknend) versiegelt und fertig war der Lack - im wahrsten Sinne!

    Zugegeben, es hat mich schon sehr geärgert, aber wir wären nicht Modllbauer, wenn man bei solchen "Kleinigkeiten" die Flinte ins Korn schmeißt :)

    Anhänge:



    Jetzt alles trocknen lassen und zwei tage nicht mehr anschauen!:TD:

    Anhänge:

     
  7. #6 BOBO, 06.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2013
    BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Soeben fertig gestellt: das HLW und SLW ist farblich fertig, Das HLW ist fest am Rumpf :wink:


    das gelde "Ende" macht bei diesem grünen Vogel mit den weißen Streifen schon was her!

    Anhänge:



    Anhänge:


    Gestern aufgebracht die Unterseitenhoheitszeichen,
    mit MicrolSet ... dem Herzschlag nahe, als die Falten immer schlimmer wurden -
    heute früh sah alles suuuuper aus!

     
  8. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    :congratulatory:

    Anhänge:



    Anhänge:


    :congratulatory:

    Nun noch an diesen Teilen ein wenig Nacharbeit mit Farbabplatzern, Schmutz und schon sieht die Sache richtig gut aus. Mit der A6M2 fing alles an und mit der Ki 43 geht vor ... seltsam, die Wege des Herrn ....:FFTeufel:
     
  9. #8 Knight o. t. Sky, 06.02.2013
    Knight o. t. Sky

    Knight o. t. Sky Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    GF
    Hi!

    Die Oberfläche der Decals nach dem Einsatz von Weichmacher finde ich auch immer erschreckend...aber wie du auch berichtest, löst sich das Ganze dann "Gott sei Dank" in Wohlgefallen auf.
     
  10. #9 Swiss Mirage, 07.02.2013
    Swiss Mirage

    Swiss Mirage Testpilot

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    631
    Ort:
    Fort Worth, Texas
    Hallo BOBO,

    Gefaellt mir gut was du hier zeigst, insbesonders weil man die Oscar ja nicht so haeufig sieht.:TOP:

    Mal eine Frage: bei deinen Bauberichten sieht man fast immer, dass du den Bau und die Bemalung der Fluegel und des Rumpf separierst. Was ist der oder die Gruende dazu? Und, wie ist die Passgenauigkeit beim "verheiraten" dieser Teile? Wird kein Spachtel gebraucht und daher auch keine Schleifarbeiten?

    Danke und Gruss,
    Swiss Mirage
     
  11. #10 BOBO, 08.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2013
    BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Nein, es wird kein weiterer Spachtel für die "Heirat" gebraucht, die Anpassung erfolgt davor, bestenfalls wird durch Auffüttern mit Plastik-Sheet die meist nur sehr kleine Lücke geschlossen. Obendrein bricht man - knick-knack-Beinchen ab -keine Kleinteile ab, die beim Anfassen den neuen Modells häufig das Opfer sind. Eigentlich kann man bei gut vorher angepassten Modellen alls zusammenstecken. Da ich mit Flüssigkleber und Touch&Flow arbeite, gibt es auch keine Probleme beim Verkleben von wegen Kleber-Wülsten oder Rändern. Außerdem werden die Teile entgegen der üblichen Art ein wenig anders mit Kleber versehen, so dass kein Kleber nach außen dringt.

    Desweiteren kann ich vor allen die Tarnmuster (bei engl, deutschen, franz. Maschinen) ungestört und ohne Gefahr für die Kleinteile aufbringen - hier am Bsp. der P-36A 1/48

    Anhänge:


    Die Spitfire von Airfix ist so ein Beispiel, wo man ziemlich genau anpassen muß.

    Anhänge:

     
  12. #11 Swiss Mirage, 08.02.2013
    Swiss Mirage

    Swiss Mirage Testpilot

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    631
    Ort:
    Fort Worth, Texas
    Danke BOBO fuer deine Ausfuehrungen!

    Macht eigentlich Sinn. Habe zur Zeit eine 109 G-6 als Nebenprojekt in Arbeit. Kann ja mal ausprobieren ob diese Bauweise fuer mich anwendbar ist.

    Greetings from Texas!
    Swiss Mirage
     
  13. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Wenns ein Modell a la Hasegawa/ HobbyCraft Bautechnik ist, dann gehts auf alle Fälle, ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man den Dreh raus hat, gehts schnell und einfach.

    Jetzt ist meine Oscar eher fast fertig als mein A6M2. Es macht aber Spaß, weil diese Bemalung/ Kennung einen bunten Vogel in der einöden Bemalung japanischer Flugzeuge bringt. Alles ist jetzt zusammengebaut und fest, nun kömmen die Kleinteile dran, wo mir immer die Lust vergeht, wenn man keinen guten Tag erwischt.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
  14. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344

    Anhänge:


    Anhänge:

     
  15. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Hochzeit - die Ki-43-I Steht auf eigenen Beinen. Heute ist mein Tag der "Kleinkrambeseitigung"

    :cool:

    Anhänge:

     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Heute war ein entspannter Tag, das Haus war gegen 17°° Uhr wieder leer, die Enkeln wurde abgeholt :congratulatory: das Auto ist bereit mit frankierten Paketen, ergo, baue ich mal entspannt weiter.

    Die Antennenverspannung war dran und wurde mittels gezogenen farbigen Watubstäbchen erzeugt, durch den Mast ein Loch gebohrt, durchgefädelt und mit offener Flamme ein Pfopfen geformt, dann ebenso zwei Watupstäbchen extrem dünn gezogen und den Antennedraht durchgefädelt und am Seitenleitwerk mittels Schlaufe dito und dann den bereits anliegenden Faden vom SLW durch die Schlaufen gezogen und mit Sekundenkleber versiegelt. Klingt verwirrend ist aber simpel und es bleibt die Spannung erhalten, im doppelten Sinne :cool:

    Alles noch ohne Farbgebung (mittels Permanentstift schwarz :!: ) und noch keine Ruß- und/oder Schmutzspuren ...

    Anhänge:

    Anhänge:

     
  18. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
Moderatoren: AE
Thema:

Ki-43-I Oscar - ein bunter Vogel

Die Seite wird geladen...

Ki-43-I Oscar - ein bunter Vogel - Ähnliche Themen

  1. 1/48 Nakajima Ki-43-IIIa – FineMolds

    1/48 Nakajima Ki-43-IIIa – FineMolds: Wenn der Postmann wieder zweimal klingelt ... Vor einiger Zeit habe ich verzeifelt nach einem Bausatz von Finemolds gesucht und nichts gefunden....
  2. 1/48 Nakajima Ki-43-III 1:48 – Hasegawa

    1/48 Nakajima Ki-43-III 1:48 – Hasegawa: Wenn der Postmann zweimal klingelt ... Vor einiger Zeit habe ich verzeifelt nach einem Bausatz von Finemolds gesucht und nichts an kaufbaren...
  3. Ki-43-I Hasegawa, fast OOB ... fast

    Ki-43-I Hasegawa, fast OOB ... fast: Japanische Jagdflugzeuge haben etwas an sich, etwas exotisches, etwas geheimnissvolles. Um so mehr erfreut es einen, wenn man ein recht "buntes"...
  4. Nakajima Ki-43-I "Hayabusa" Fujimi 1/72

    Nakajima Ki-43-I "Hayabusa" Fujimi 1/72: Wenige Jahre später erschien der schöne Fujimi-Bausatz der frühen Ki-43. Ganz frisch wie Sushi sein muß habe ich mir den Bausatz beim seligen...
  5. Nakajima Ki-43-II "Hayabusa" Hasegawa 1/72

    Nakajima Ki-43-II "Hayabusa" Hasegawa 1/72: Rollout von ganz hinten aus der Vitrine. Das Modell ist von 1992...