Klassifizierungsabzeichen für Flugzeugführer

Diskutiere Klassifizierungsabzeichen für Flugzeugführer im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo. Im Netz bin ich über diese Spange gestolpert. Ich dachte immer das Abzeichen gab es nur in den Leistungsstufen I, II, III. Aber was ist...
stormbird

stormbird

Fluglehrer
Dabei seit
24.03.2010
Beiträge
172
Zustimmungen
546
Ort
Hermsdorf bei D an der M/ Sachsen
Hallo.
Im Netz bin ich über diese Spange gestolpert.
Ich dachte immer das Abzeichen gab es nur in den Leistungsstufen I, II, III.
Aber was ist das, ein Nachwende Fantasieprodukt?

 
Anhang anzeigen
stormbird

stormbird

Fluglehrer
Dabei seit
24.03.2010
Beiträge
172
Zustimmungen
546
Ort
Hermsdorf bei D an der M/ Sachsen
Tester U3L, vielen Dank das erklärt einiges, da hatte ich was ausgeblendet.
Auf zeitgenössigen Bildern ist das Abzeichen aber eher selten, da sieht man nur die Leistungsstufen.
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.156
Zustimmungen
2.004
Ort
Meerbusch/Potsdam
Tester U3L, vielen Dank das erklärt einiges, da hatte ich was ausgeblendet.
Auf zeitgenössigen Bildern ist das Abzeichen aber eher selten, da sieht man nur die Leistungsstufen.
Darauf wird der Träger ja dann auch schleunigst hingearbeitet haben. Da hing ja auch Geld usw. dran.
 

edge

Berufspilot
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
52
Zustimmungen
85
Dieses Dienstlaufbahnabzeichen gab es zwischen 1967 und 1983. Davor gab es 2 andere Varianten. Wer nach 1983 kein Klassifizierungsabzeichen hatte, hatte auch kein Abzeichen was ihn als Flieger an der Uniform ausgewiesen hätte. Wenn ein Klassifizierungsabzeichen erworben wurde, durfte man kein Dienstlaufbahnabzeichen mehr tragen. Wer verschiedene Klassifizierungsabzeichen hatte durfte nur eines tragen.

Das ist kein Klassifizierungsabzeichen, sondern ein Dienstlaufbahnabzeichen für Flugzeugführer

Dienstlaufbahnabzeichen (NVA) – Wikipedia
Dieses Dienstlaufbahnabzeichen wurde nicht nur an Flugzeugführer verliehen, sondern an alle fliegerischen Besatzungsmitglieder vom Funker, Bordwart bis zum Steuermann, die kein Klassifizierungsabzeichen hatten. Da diese fliegenden Funktionen im Laufe der Jahrzehnte immer weniger wurden, wird das gern vergessen. Da in den späteren Jahren ohnehin oft schon in der Ausbildung auch eine Klassifizierung zu Stufe III erfolgte geriet das Dienstlaufbahnabzeichen für fliegerischen Dienst ab den frühen 80ern endgültig in Vergessenheit. Bereits vorher war es nur noch sehr selten zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Birke

Birke

Testpilot
Dabei seit
03.11.2002
Beiträge
748
Zustimmungen
916
Ort
Berlin
Dieses Dienstlaufbahnabzeichen gab es zwischen 1967 und 1983. Davor gab es 2 andere Varianten. Wer nach 1983 kein Klassifizierungsabzeichen hatte, hatte auch kein Abzeichen was ihn als Flieger an der Uniform ausgewiesen hätte. Wenn ein Klassifizierungsabzeichen erworben wurde, durfte man kein Dienstlaufbahnabzeichen mehr tragen. Wer verschiedene Klassifizierungsabzeichen hatte durfte nur eines tragen.



Dieses Dienstlaufbahnabzeichen wurde nicht nur an Flugzeugführer verliehen, sondern an alle fliegerischen Besatzungsmitglieder vom Funker, Bordwart bis zum Steuermann, die kein Klassifizierungsabzeichen hatten. Da diese fliegenden Funktionen im Laufe der Jahrzehnte immer weniger wurden, wird das gern vergessen. Da in den späteren Jahren ohnehin oft schon in der Ausbildung auch eine Klassifizierung zu Stufe III erfolgte geriet das Dienstlaufbahnabzeichen für fliegerischen Dienst ab den frühen 80ern endgültig in Vergessenheit. Bereits vorher war es nur noch sehr selten zu sehen.
Das ist leider nicht ganz richtig.
Dieses Abzeichen gab es durchaus auch noch nachher. Habe es selber 1987/88 getragen.
Der Normalfall war sicherlich, dass die Absolventen der OHS bereits während des Studiums die LK III erworben haben und also dieses Abzeichen nicht mehr trugen.
Bei unserer Truppe, die in der SU auf der Su-22 ausgebildet wurde und das Studium 1987 beendet hat, war das allerdings nicht so. Wir kamen ohne Leistungsklasse in die Geschwader und trugen also obiges Zeichen, bis wir 1988 die LK III erwarben.
 

edge

Berufspilot
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
52
Zustimmungen
85
1983 wurde es offiziell abgeschafft und nicht mehr produziert. Alles was danach kam war nur geduldet, waren Restbestände oder Spenden von älteren Kameraden. Das betrifft auch die Ärmelabzeichen für Flugschüler, die sich unter den Flugeleven bis 1990 erheblicher Beliebtheit erfreuten obwohl es sie offiziell gar nicht mehr gab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Birke

Birke

Testpilot
Dabei seit
03.11.2002
Beiträge
748
Zustimmungen
916
Ort
Berlin
1983 wurde es offiziell abgeschafft und nicht mehr produziert. Alles was danach kam war nur geduldet, waren Restbestände oder Spenden von älteren Kameraden. Das betrifft auch die Ärmelabzeichen für Flugschüler, die sich unter den Flugeleven bis 1990 erheblicher Beliebtheit erfreuten obwohl es sie offiziell gar nicht mehr gab.
Ohne streiten zu wollen: Wohl nur fast alles war nur geduldet. Das betraf auf jeden Fall die alten Quali-Spangen, die bei den FF viiiel beliebter waren als das neue Trompetenblech mit der MiG-23-Silhouette. Wohl jeder, der eine LK-Prüfung gemacht hatte, versuchte, an alte Spangen heranzukommen. Das klappte in der Regel auch, weil ja die älteren Kollegen inzwischen eine höhere Quali hatten und oft bereit waren, ihre alten Abzeichen abzugeben.
Unseren Lehrgang hatte man bei dieser ganzen Umstellung wohl nicht auf dem Schirm. Die neue Spange gab es offensichtlich nicht ohne LK. Wir haben aber ohne LK abgeschlossen. Und wohl deshalb haben wir auch noch 1987 das oben abgebildete Abzeichen bekommen. Nicht als Spende von älteren Kollegen oder als Spende, sondern offiziell. Uns ganz ohne Spange in die Geschwader zu schicken, hat sich wohl keiner getraut. Dass diese paar Abzeichen nicht extra nochmal produziert wurden, sondern dass es sich um Restbestände handelte, halte ich für sicher.
 

edge

Berufspilot
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
52
Zustimmungen
85
Ist doch kein Streit :thumbsup:

1983 waren die Dinger offiziell weg, wer danach noch welche bekommen hat und von wem weiß ich natürlich nicht. Die veränderten Ausbildungsrichtlinien, die kein Dienstlaufbahnabzeichen mehr vorsahen hatten vermutlich keine Antworten auf später begangene Sonder(ausbildungs)wege. Ich weiß auch nicht, wie das bei anderen Verwendungen war, die aus der SU ohne LK kamen. Da gab es ja auf jeden Fall noch ähnliche Fälle. Viele werden es nicht gewesen sein, die potentielle Tragezeit war wegen dem folgenden sehr zügig angestrebten LK3 Erwerb absehbar begrenzt. Da glaube ich dir natürlich, daß man das auf dem kleinen Dienstweg unter verständnisvollen Abnicken der Führung für ein paar Monate so geregelt hat.

Und danke an stormbird, daß er dieses doch recht seltene Abzeichen hier mal eingestellt hat!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.743
Zustimmungen
2.700
Ort
Deutschland
Stell doch Deine Sammlung hier mal mit Fotos einzeln vor?
 
rv1012reini

rv1012reini

Testpilot
Dabei seit
19.07.2005
Beiträge
673
Zustimmungen
295
Ort
Dresden
Mich interessiert, welchem LG / AK Du zuzuordnen bist!
Ich habe im 15. LG von 1966-1970 die "Schulbank" gedrückt und fliegerische Ausbildung auf der L-29 und der MiG-21 erfahren.
Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Hofi

Hofi

Fluglehrer
Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
136
Zustimmungen
81
Ort
Dresden
Hallo, ich kenn Dich ja nicht, aber ist das Deine Geschichte die du da aufbewahrst?
Wenn ja, dann meinen Respekt!
VG aus Sachsen.
 
Thema:

Klassifizierungsabzeichen für Flugzeugführer

Klassifizierungsabzeichen für Flugzeugführer - Ähnliche Themen

  • Eine Hummel für die Landwirtschaft

    Eine Hummel für die Landwirtschaft: Eine Hummel für die Landwirtschaft Broschürenreihe zur deutschen Geschichte Heft Nr.64 von Peter Kühne, Verlagshaus M&M , DIN A5, 30 Seiten, 46...
  • Hawker Sea Fury G-INVN - Notlandung nahe Duxford 04.08.2020

    Hawker Sea Fury G-INVN - Notlandung nahe Duxford 04.08.2020: Oben genanntes Flugzeug hat heute laut Facebook-Berichten eine Notlandung nach Problemen mit dem Triebwerk hingelegt. Die Insassen sind wohl zum...
  • Kölner Airport könnte zum Startplatz für Flugtaxis werden

    Kölner Airport könnte zum Startplatz für Flugtaxis werden: Ob Flugtaxis eine Zukunft haben, ist noch unklar, aber man sucht schon mal nach ersten Startplätzen, die auch wirtschaftlich funktionieren...
  • D-HAFW steht für ca. 10 Tage in EDMY, sonst UN-Einsatz in Afrika

    D-HAFW steht für ca. 10 Tage in EDMY, sonst UN-Einsatz in Afrika: Hallo, gestern kam D-HAFW nach Mühldorf-EDMY, soll hier für 10 Tage stehen bleiben, eine Bell412.
  • Rollout für das Überschallflugzeug XB-1 am 7. Oktober

    Rollout für das Überschallflugzeug XB-1 am 7. Oktober: Hersteller Boom will im Herbst eine kleinere Version des für später geplanten größeren Überschall-Jets "Overture" der Öffentlichkeit vorführen...
  • Ähnliche Themen

    Oben