Klebereste Abdeckfolie...

Diskutiere Klebereste Abdeckfolie... im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hi, ich bräuchte mal eure Hilfe. Habe beim lackieren meine Bf-109 mit Klebefolie abgeklebt und leider sind nach Abziehen der Folie Klebereste...

Moderatoren: AE
  1. Tribun

    Tribun Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hungen
    Hi,

    ich bräuchte mal eure Hilfe. Habe beim lackieren meine Bf-109 mit Klebefolie abgeklebt und leider sind nach Abziehen der Folie Klebereste zu erkennen (und die Tatschhändchen bleiben natürlich daran kleben und hinterlassen Fingerabdrücke....:blush2:

    Habt ihr da Tipps, wie man dass wieder entfernen kann, oder reicht einfach mit farblosen Lack drüber zu gehen, um wieder eine einheitliche Oberfläche zu bekommen?

    Danke für eure Hilfe.

    Lg

    Christopher
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Friedarrr, 06.04.2012
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.588
    Zustimmungen:
    1.679
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Welche Farbe?
    Welche Klebefolie?
     
  4. #3 tellus, 06.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2012
    tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Ich nutze dazu immer ein Wattestäbchen und "Odouerless Turpentine" (aromatenfreies Terpentin schimpft sich das bei uns, glaube ich).
     
  5. Tribun

    Tribun Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hungen
    Farbe ist Acrylfarbe von Tamiya, Klebefolie war so eine von Revell. Die liegt auch schon ewig in meinem Fundus...hätte Sie wohl einfach nicht nutzen sollen.
    Ärger mich jedenfalls zu Tode.
    Klappt das echt mit Airbrush-Clean?
     
  6. #5 Friedarrr, 06.04.2012
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.588
    Zustimmungen:
    1.679
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Bei Acryl kannst du vorsichtig mit Terpentinprodukten/Benzine... probieren... den Reiniger würde ich nicht nehmen.
     
  7. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Ich hatte damit bislang keine Probleme, ich muß aber noch erwähnen das ich die Kanzeln vorher in Future getunkt hatte, ich bin mir jetzt nicht sicher ob der Airbrush-Cleaner unbehandelte Kanzeln trüben kann.
     
  8. #7 tellus, 06.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2012
    tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    ..
     
  9. #8 Tribun, 06.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.04.2012
    Tribun

    Tribun Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hungen
    @tellus: an den kanzeln habe ich (noch) keine Reste. Die Klebereste sind an den Tragflächen und Seiten, also wo schon Farbe drauf ist... hatte etwas zu grossflächig abgeklebt, um die Schnauze gelb zu lackieren.
     
  10. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Upps, sorry, ich dachte es ging um die Fenster der Flugzeugkanzel. Bei den Tragflächen auf gar keinen Fall den Airbruschcleaner nehmen.
     
  11. Tribun

    Tribun Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hungen
    Kein Problem :-) Hab es ja auch nicht sehr deutlich ausgeführt gestern abend *g*

    Bei den Kanzeln würds mich jetzt nicht so sehr stören bzw. wär es nicht so das Problem. Nur bei den Tragflächen nervts... glänzt alles, Farbe sieht dunkler aus etc. *hmpf*. Einfach mit Klarlack drüber wird nix bringen, oder?
     
  12. #11 phartm4940, 06.04.2012
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Moin,
    am Besten funktioniert bei Kleberrückständen Waschbenzin. Mit dem Zeug habe ich z.B. sogar Spiegelklebeband abbekommen. Greift keinen Lack an, auch Acryl nicht.

    Gruß,

    Peter
     
  13. Tribun

    Tribun Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hungen
    Ok, dann werd ich mir das Waschbenzin mal besorgen. Morgen gleich mal schauen, damit das Projekt über Ostern weitergehen kann :-)
     
  14. #13 phartm4940, 06.04.2012
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Sollte es in jeder Apotheke geben. Kleiner Tipp: Je größer das Gebinde, desto billiger wird's:TD:. Ich hab immer mindesten 250mL im Haus(u.a. auch für washings mit Ölfarben auf Acryl)

    Gruß,

    Peter
     
  15. Tribun

    Tribun Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hungen
    So, hab mir das Waschbenzin geholt und hab es mal gleich ausprobiert. Leider war selbst mit dem Mittelchen nix zu machen.... diese Klebereste scheinen sich in die Farbe gefressen zu haben. Hab jetzt nochmal drüber lackiert und selbst da, schimmern die Reste noch durch.

    Naja aus Fehlern lernt man, mach jetzt das Beste aus dem Modell :-)


    Lg
    Christopher
     
  16. #15 Augsburg Eagle, 08.04.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.722
    Zustimmungen:
    37.941
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Das Beste dürfte sein:
    Farbe runter und neu lackieren. Alles andere bringt nicht wirklich was. (Mir ist sowas auch schon passiert)

    Gruß
    AE
     
  17. #16 phartm4940, 08.04.2012
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Na das muss ja ein Zeug sein. Ich habe bis jetzt jedes Etikett und jeden Kleber mit Benzin rückstandslos weg bekommen:headscratch:

    Na ja, man lernt nie aus.

    Gruß,

    Peter
     
  18. #17 Friedarrr, 08.04.2012
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.588
    Zustimmungen:
    1.679
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hört sich eher so an, als hätte er auf eine nicht ganz durchgehärtete Farbe maskiert! ;)
     
  19. #18 phartm4940, 08.04.2012
    phartm4940

    phartm4940 Astronaut

    Dabei seit:
    12.03.2004
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.589
    Beruf:
    Büro-und Informationselektroniker
    Ort:
    Germany
    Das wäre eine Möglichkeit. Wenn sich der Kleber mit der Acrylfarbe verbunden hat, kannst du mit Benzin oder Terpentin(dessen Wirkung ich bei Kleber sowieso anzweifle) nichts mehr ausrichten. Da wäre dann Alkohol(Isopropanol) die Lösung, wobei dann die Farbe mit runtergeht.
    Ich lasse ein Modell gern mal ein paar Tage liegen bevor ich mit dem Abkleben beginne. Ausserdem nutze ich nur KIP 308, da der Kleber nicht ganz so stark wie der vom Tamiya Tape ist, aber immer noch genug Haftkraft hat. Erfreulicher Nebeneffekt ist, das das Zeug wesentlich günstiger ist.

    Gruß,

    Peter
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tribun

    Tribun Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.09.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hungen
    Die Farbe war komplett trocken. Das Modell stand nämlich lackiert eine Woche rum ;-) Hätte wohl nur das Tamiya-Tape nehmen sollen, das ist noch in Ordnung und hat keine Spuren hinterlassen.

    Ich denke eher, das es am Alter der Folie lag. Hab nämlich nach 5 Jahren die Modellbauleidenschaft wiederentdeckt und das war halt noch da ... ;-) Ich mach jetzt einfach mal weiter und schau, ob die Klarlack-Schichten noch was dran ändern, die ebenfalls noch drauf kommen.

    Lg
    Christopher
     
  22. #20 Hans Trauner, 08.04.2012
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Mit diversen Abdeckfolien passiert das einfach. Irgendwas vom Klebstoff zieht in die Farbe und das wars dann. Und ich habe seit Enamel-Zeiten vor Jahrzehnten nach der Suche der optimalen Abdeckfolie begonnen. Revell-Folie hab ich nach zwei Versuchen auf die no-fly-Liste gesetzt, die verfärbt ganz arg.

    Ich schwöre deshalb auf Tamiya Tape oder Tesa Professional. Kip tuts auch, ist für mich nur schwerer zu beschaffen. Aber auch diese Medien lass ich nur solange drauf, wie es unbedingt sein muss. Tamiya gibts jetzt auch in DIN A5-Grösse (etwas grösser). Und ausserdem verwende ich alles was sich irgendwie eignet, aber keinerlei Klebstoff hat, bei grösseren Flächen. Nasses Papier, Alufolie und diesen dehnbaren Laborfilm, dessen Name mir grad nicht einfällt.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Klebereste Abdeckfolie...

Die Seite wird geladen...

Klebereste Abdeckfolie... - Ähnliche Themen

  1. Wie Entferne ich Klebereste von einem Klarsichtteil?

    Wie Entferne ich Klebereste von einem Klarsichtteil?: Hallo! Im vorliegenden Fall handelt es sich um die Canopy einen 1:32 Tornados, die mit Tesafilm über einen wohl längeren Zeitraum beklebt war....
  2. Klebereste durch Maskierfolie, wie Entfernen?

    Klebereste durch Maskierfolie, wie Entfernen?: Hallo Forumsmitglieder Ich hatte vor längerer Zeit win Modell maskiert mit REVELL-Airbrushfolie abgeklebt Aus irgend einem Grund hatte ich dann...