Kleine fuzelige Dinger

Diskutiere Kleine fuzelige Dinger im Ätzteile, Resin, Vacu und Umbauten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Womit packt ihr eigentlich die kleinen und kleinsten Dinger von den Ätzplatinen? Bei Blattantennen und Griffen, die vom Modell abstehen ist das ja...

Moderatoren: AE
  1. #1 Rampf63, 06.12.2004
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Womit packt ihr eigentlich die kleinen und kleinsten Dinger von den Ätzplatinen? Bei Blattantennen und Griffen, die vom Modell abstehen ist das ja noch ganz einfach, aber die ganz kleinen die plan auf der Oberfläche aufliegen sollen? :confused: Mit einer Pinzette habe ich schon unliebsame Erfahrungen gemacht - 1 Stunde auf allen vieren am Boden und mit viele Licht und so und dann nach dreimaligen Fluchen doch auf der Hose gefunden etc.etc. :red:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 airforce_michi, 06.12.2004
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.418
    Zustimmungen:
    3.080
    Ort:
    Private Idaho
    Am besten geht´s mit einem Messing-Magneten,z.B. von Verlinden... ;)
     
  4. #3 Hackepeter, 06.12.2004
    Hackepeter

    Hackepeter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.09.2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Luftfahrttechniker
    Ort:
    Zürich
    also ich habs bisjetzt (oft unter großen qualen :D ) nur mit pinzette geschafft....
     
  5. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.561
    Zustimmungen:
    2.053
    Darf man nicht sagen,
    Finger anfeuchten, Teil hält kurzzeitig und löst sich bei Kontakt zwischen Kunststoff und Sekundenkleber sofort.
    Ansonsten mach es wie die Igel......sehhhr vorsichtig!
     
  6. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Klar! Und zum Festspannen beim Bearbeiten nimmt man den Siemens-Lufthaken :p :TD:
     
  7. #6 airforce_michi, 06.12.2004
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.418
    Zustimmungen:
    3.080
    Ort:
    Private Idaho
    Der Siemens-Lufthaken ist aber schwer zu bekommen...Du kannst zum Biegen auch einen Gelenkhammer von Rai-Ro nehmen - geht ganz gut! :engel:
     
  8. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Aber mal im Ernst! Irgendwo habe ich mal solche Mini-Saugnapf-Dinger gesehen. :?! Mir dünkt, daß die von Microbrush waren, kann aber auf deren Homepage nichts finden. :confused:
     
  9. #8 airforce_michi, 07.12.2004
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.418
    Zustimmungen:
    3.080
    Ort:
    Private Idaho
    Okay...also ma´echt jetz´! Ich denke,am einfachsten und gebräuchlisten ist die bereits von Kollege Eidner beschriebene Methode des angefeuchteten Fingers...("Speichelfix") - Eine andere Idee wäre,die Teile kurz mit Maskol o.Ä. anzufeuchten,ähnlich wie beim Figuren aufstellen.

    Ich persönlich halte nicht all zu viel von immer neuen,überteuerten Werkzeugen....es geht auch ohne...Sorry! :engel:

    @Sören : ...Siemens-Lufthaken... :D :HOT :TOP:
     
  10. #9 Markus_P, 07.12.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Ich lege solche Teile gern ganz vorsichtig mit der Skalpell-Spitze an ihren Platz, im Vergleich zu Pinzette bleibt einem da der "Sprungeffekt" erspart, das Teil fällt schlimmstenfall senkrecht nach unten auf die hoffentlich aufgeräumte Arbeitsfläche... ein Blatt weißes Papier untergelegt wirkt da oft Wunder! ;)

    Eine andere Möglichkeit wäre, aus Tamiya-Tape o.ä. eine kleine "Wurst" zu rollen, Klebeseite nach außen... oder noch besser diese knetbaren Klebepads verwenden... mit der Spitze kann man dann auch kleine Teile aufheben... oder, wie schon erwähnt mit Clear Fix an einer Zahnstocherspitze
     
  11. Pingel

    Pingel Berufspilot

    Dabei seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Apotheker
    Ort:
    Darmstadt
    Gelbe Zettel von 3M - entweder zum Drauflegen (gegen das "Weghüpfen") oder einen Streifen geschnitten zum Hantieren. Man kann den Streifen auch zusammenfalten, dann hat er mehr Stabilität.

    Der gewissenhafte Arbeitnehmer bringt sich sowas aus dem Büro mit.... :FFTeufel:
     
  12. #11 ArthurDent, 12.12.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Eine Nadel kurz in Sekundenkleber tauchen und das Äztteil damit aufnehmen und an die gewünschte Stelle bringen. Dann kann die Klebeverbindung Nadel-Äztteil einfach "abgebrochen" werden. Meist bleiben auf dem Äztteil keine Spuren zurück. Wenn doch, können die einfach mit einem Skalpell abgehoben werden.

    Bye
    Norbert
     
  13. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe bisher immer so gearbeitet, das ich die Teile an den Rand der Scheideplatte bugsierte (mittels Bastelmesser) und dann mit der Pinzette aufnahm. Da mir schon diverse Teile damit "weggeflogen" sind, danke ich auch für die Tips.
     
  14. Ashley

    Ashley Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Köln
    ein mit leicht basischem Wasser (ein Hauch Seife etc.) angefeuchtetes Skalpell. Mit der Breitseite das Teil aufnehmen, an Ort und Stelle bugsieren, Supakleber zum fixieren, Teil anbringen, Klinge in Richtung Schneide drehen bis Ätzteil sich löst, Teil gerade rücken, nächstes...
     
  15. #14 dungeon, 11.11.2005
    dungeon

    dungeon Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.10.2005
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    404
    Ort:
    Mettmenstetten
    Speckgrabber

    Hallo Leute

    Eine weitere Möglichkeit ist auch der Speckgrabber. Er ist zwar eigentlich zum Wegtupfen von Verschmutzungen auf Sensoren von Digitalkameras gedacht, aber mit seiner weichen, haftenden Kunststoffspitze kann man die Kleinstteile auch gut "antupfen" und dann so auf dem Modell plazieren.

    Gruss Greg
     

    Anhänge:

  16. #15 Chemo3012, 11.11.2005
    Chemo3012

    Chemo3012 Testpilot

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Mädchen für Alles
    Ort:
    Könnern
    Hallo,
    wie trennt man diese Kleinsteile von der Platine ohne eine Formel zur Flugbahnberechnung anwenden zu müssen?

    Schon mehrmals passiert, erfolgreich getrennt - schnipp durch den Raum? :red:

    mfg
    chemo3012
     
  17. #16 flogger, 11.11.2005
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Einfach festhalten! Normalerweise lege ich den Finger oder kleines Metallstück drauf. Es geht aber auch ein durchsichtiges Zeichenlineal.

    Gruß flogger
     
  18. #17 Chemo3012, 11.11.2005
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2005
    Chemo3012

    Chemo3012 Testpilot

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Mädchen für Alles
    Ort:
    Könnern
    Aber mit Skalpell oder ?
    Hatte vor kurzem das erste mal damit zu tun, war mit in einem Dragon-Bausatz (He 162, 1/72), das meiste von der Platine ist bestimmt immer noch in der Auslegware. :rolleyes:

    mfg
    chemo3012
     
  19. #18 flogger, 11.11.2005
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    658
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Ja schon. Das Werkzeug sollte aber noch scharf sein;) .

    Gruß flogger

    P.S. die Ätzteile von Dragon sind sehr hart- die können schon mal wegschnippen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Ich schneide die Ätzteile fast immer auf Kupfer. Beim Skallpell bricht mir manchmal der Aufsatz, wohl wegen unsachgemässer Belastung:red: darum "schneide" ich das Ätzteil weg also mit ner Schneidbewegung.
     
  22. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    83
    Nur so'ne Idee:
    Wäre zum Platzieren nicht eventuell auch eine Vakuum Pinzette, wie
    man sie für SMD's benutzt brauchbar (Gibt's z.B. im Conrad Katalog) ?
     
Moderatoren: AE
Thema:

Kleine fuzelige Dinger

Die Seite wird geladen...

Kleine fuzelige Dinger - Ähnliche Themen

  1. kleine Klappen am Triebwerk

    kleine Klappen am Triebwerk: Hallo, weiß jemand, wass das für kleine Klappen vorn am Triebwerk der C5 sind, die immer auf un zu gehen? Was haben die für eine Funktion? Die...
  2. MIG 29 Polish Air Force; ARRIVALS at Kleine Brogel; Sanicole Airshow 2017[VIDEO]

    MIG 29 Polish Air Force; ARRIVALS at Kleine Brogel; Sanicole Airshow 2017[VIDEO]: [MEDIA] Grtz.
  3. SAUDI HAWKS; Kleine Brogel ; Sanicole Airshow 2017 [VIDEO]

    SAUDI HAWKS; Kleine Brogel ; Sanicole Airshow 2017 [VIDEO]: [MEDIA] [MEDIA] Grtz.
  4. Spottersday Kleine Brogel 09.09.2017

    Spottersday Kleine Brogel 09.09.2017: Kleine Brogel 09.09.2017 F-16AM FA-123 mit Gizmo am Steuer[ATTACH]
  5. kleiner ehemaliger frz. Militärflugplatz Munchhouse

    kleiner ehemaliger frz. Militärflugplatz Munchhouse: Ich bin vor längerer Zeit schon darüber im Netz 'gestolpert': Im Elsaß, ca. 2,2 km westl. des kleinen Ortes Munchhouse und ca. 7 km SSW vom...