Kleine Hommage an Revell

Diskutiere Kleine Hommage an Revell im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Fokker Dreidecker oder Als die Oma vom Westbesuch zurückkam Eine kleine Hommage an Revell Liebe Kollegen ! Als eingefleischter 1/48er betrat...

Moderatoren: AE
  1. #1 akatombo, 10.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Fokker Dreidecker
    oder
    Als die Oma vom Westbesuch zurückkam
    Eine kleine Hommage an Revell​

    Liebe Kollegen !

    Als eingefleischter 1/48er betrat ich jüngst Neuland und legte mir die Ju 88A-4 von Revell im Maßstab 1/32 zu. Das Modell kostete mich im Online-Handel sagenhafte 24,- EUR zzgl. Versand. Beim Öffnen des Mega-Kartons und angesichts der Fülle und auch Größe der hervorragend detaillierten Teile, überkam mich für Sekunden wieder jenes spezielle Gefühl von Glückseligkeit, zu dem eigentlich nur Kinder fähig sind und meine Gedanken gingen 40 Jahre zurück. Als damals 12- jähriger “Ossi” hinter dem eisernen Vorhang, war es nicht so einfach, das selbst auserkorene Hobby “Flugzeug-Modellbau” zu pflegen, denn das Angebot reichte seinerzeit über ein paar “Plasticart”- Modelle aus heimischer Produktion sowie ein paar KP-Modelle aus der damaligen Tschechoslowakei nicht hinaus. Waren diese zusammengeklebt erhob sich die Frage : Wie weiter ?

    Glücklich konnte sich schätzen, wer damals über Westverwandtschaft verfügte. Ich hatte dieses große Glück - und wenn Oma und Opa dann besuchsweise in die “Bee Err Däh” aufbrachen, dann nicht ohne Wunschzettel des Enkels. Kamen dann die Großeltern zurück und die Grenzbeamten hatten bei der Durchsuchung des Reisegepäcks geschlampt oder auch manchmal Gnade vor Recht ergehen lassen, dann kam es, dieses ungeheure Glücksgefühl.
    Zunächst die schier unerträgliche Spannung, welches von den 20 aufgeschriebenen Modellen es nun sein würde und dann der gefühlsmäßige “Durchbruch”, wenn es genau jenes Flugzeug war, welches ganz oben auf dem Wunschzettel stand. Das Herz raste und ganze Hektoliter von Glückshormonen durchfluteten den Körper. Trotzdem wurde das Geschenk dann mit einer, fast rituell anmutenden, Ehrfurcht entgegengenommen und vorsichtig der Deckel des Kastens abgehoben. Da lagen sie dann, die Teile zu einem neuen Modell. Im Maßstab 1/72 und - natürlich - von Revell !
    Wer unter Euch kennt sie nicht mehr, die Fokker Dr. I und Dr. VII, die Fw-190 und die Me-262 und die vielen, vielen Anderen aus den 70er Jahren. 3,50 DM war damals der Preis, das weiß ich noch wie heute. Man nahm dann den Kasten überall mit hin, in´s Bad, in´s Klo - ja sogar mit in´s Bett. Und immer wieder draufgucken und sich freuen . . .

    Heute - als Modellbauer des Jahres 2016 - sind wir satt, verwöhnt und kritisch zugleich. Sitzt eine Niete nicht an der richtigen Stelle, werden wir unglücklich oder wütend. Vielleicht ist es auch normal, daß uns Wohlstandsverwöhnten dieses Glücksgefühl über die Jahre abhanden gekommen ist. Ich habe es, wie oben geschrieben, kürzlich wiederentdeckt und ich lasse es jetzt nicht mehr los. Und ich bin dankbar, daß es in dieser extrem schnell-lebigen Zeit noch einen konstanten Fixpunkt gibt, der mich und mein Hobby schon mein ganzes Leben begleitet : Die Firma Revell !

    Trotz schärfster Konkurrenz aus Fernost, die mittlerweile fast im Wochenrhythmus neue Modelle auf den Markt wirft, konnte und kann Revell bestehen. Über 77 % Marktanteil in Deutschland sprechen eine beredte Sprache. Dabei hat Revell zwar unbestritten einen großen Sympathie-Bonus, denn die bastelnden Urgroßväter, Großväter und Väter haben es den Ur-Enkeln, Enkeln und Söhnen schon früh vermittelt, welchen Spaß es macht, Modelle zu bauen und dazu die entsprechenden Revell-Modelle auf den Gabentisch gelegt. Aber Sympathie und glorifizierte Erinnerungen allein können eine Modellbau-Firma heute nicht mehr erhalten. Es müssen sehr gute Qualität, eine interessante Angebotspalette und ein erschwinglicher Preis dazukommen.

    Alles das hat Revell, was die vielen Auszeichnungen als “Modell des Jahres”, die riesige Produktvielfalt an Schiffen, Autos, Panzern, Flugzeugen und Farben und die wirklich günstigen Preise beweisen. Dazu gibt es einen hilfsbereiten Service, der Einem schnell und unbürokratisch defekte oder auch mal selbst “versemmelte” Teile ersetzt (so jedenfalls meine Erfahrung).

    Nee, auf “Revell” lasse ich nichts kommen ! Hier sitzen Leute am Werk, die etwas von diesem Hobby verstehen und auch das Ohr an der Modellbauer-Basis haben. Demnächst wird gerade solch´ein Vertreter - der sein Hobby zum Beruf machte und mit Herzblut und vollem Einsatz über Jahrzehnte die Firma Revell prägte - in Rente gehen :

    Ulrich Taubert, Chef der Entwicklungsabteilung von Revell.

    Ich hatte das Vergnügen, in der jüngsten Vergangenheit einmal mit ihm zu telefonieren und sprach damit mit einer Institution. Einer personifizierten Institution, die die bundesrepublikanische Plastik-Modellbau-Geschichte entscheidend mit beeinflußt hat. Ein sympathischer Mann, der den Habitus eines modellbaubegeisterten Kindes nie abgelegt hat und dadurch auch so erfolgreich wurde. Ich wünsche ihm auf diesem Wege alles Gute für seinen dritten Lebensabschnitt, stets beste Gesundheit und weiterhin die gleiche Freude an diesem wunderbaren Hobby, die uns alle hier auch vereint !

    Alles Gute Ulrich Taubert, alles Gute Revell - und - Danke, Revell !

    Euer Andreas alias akatombo
     
    martin388, Rasenmäher, Floppar und 62 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    An der Stelle sei auch den vielen bekannten (A.Dietz) und unbekannten Konstrukteuren gedankt, die es immer wieder auch verstanden, Ideen gut für die Fertigung in Formenbau und Abformung zu Papier und Datei zu bringen!

    Ohne sie wäre Ideen nur solche geblieben; sie haben sie materialisiert.
     
    martin388, Georg Haas, Kalle-007 und 5 anderen gefällt das.
  4. #3 akatombo, 10.04.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Wie Recht Du hast, Fredo !
     
    RedCorsair gefällt das.
  5. #4 akatombo, 11.04.2016
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Hallo liebe Kollegen !

    Vielen Dank für die so zahlreichen "Dankes-Bekundungen" !

    Anscheinend habe ich da in vielen Modellbauer-Herzen eine Saite zum Schwingen gebracht . . .

    Das war auch meine Absicht und es ist zugleich ein schönes Gefühl zu wissen, daß es da draußen in der großen weiten Welt viele Gleichgesinnte gibt !

    Modellbau ist ein wunderbares Hobby, verbindet es doch Kreativität mit der Erlangung handwerklicher Fähigkeiten und Phantasie mit dem Erwerben von technischem und historischem Wissen. Gleichfalls kann man dabei mal so richtig "Der Welt abhanden kommen" und den Stress und Ärger des Alltags vergessen !

    In diesem Sinne nochmals danke Euren "Danken" und bis demnächst, Euer Andreas alias akatombo
     
    Zimmo, hans k, Swordfish und 2 anderen gefällt das.
  6. #5 Monitor, 11.04.2016
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.251
    Zustimmungen:
    2.858
    Ort:
    Potsdam
    :TOP:
     
  7. nexus

    nexus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.07.2012
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    474
    Beruf:
    macht Bilder
    Ort:
    Blick auf den Einflugvektor der 06/24 in EDDK
    Bin eben über deinen schönen Satz gestolpert und möchte das vollumfänglich unterstreichen, schön geschrieben!

    Ich (so als Kunstschaffender) habe jetzt länger überlegt, ob der Begriff "Kreativität" wirklich zutrifft. Denn ich verbinde das damit, dass ich konzeptionell arbeite, etwas aus mir selber heraus entsteht. Das ist beim Modellbau mal ganz sicher nicht der Fall, da es Vorbild und Bausatz ja bereits gibt, dies als nicht meine geistige, kreative Leistung ist. Dennoch kann man das Wort hier so stehen lassen, denn man erschafft ja nun etwas mit seinen Händen, kreiert also etwas, auch wenn man sich eigentlich nur ein Problem schafft, wohin denn nun damit. Aber das ist eine andere Frage. Eine wirkliche Kreativität sehe ich jedoch in der Suche und vor allem dem Finden von handwerklichen Problemlösungen. Da bin ich ja immer wieder erstaunt, wie viel Hirnschmalz man in den Bau mancher Modelle stecken muss.
    Also, ein Satz für die Gedenktafel!
     
  8. #7 akatombo, 07.05.2017
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Danke Nexus, für Dein Lob ! :squint:

    Du hast aber Recht, es hätte richtiger heißen müssen : ". . . verbindet es doch Kreativität bei der Erlangung . . .

    Der Bauplan steht ja fest und eventuell auch ein Vorbildfoto. Dann wird es in der Tat "eng" mit der Kreativität im eigentlichen Sinne des Wortes. Sie bricht sich dann aber wieder Bahn, wenn es um spezielle Themen geht : Alterung/Verschmutzung von Fahrzeugen im Zusammenhang mit den Jahreszeiten - oder aber um die Erstellung von detaillierendem Zubehör, wie Planen, Halterungen oder aber auch darzustellende Beschädigungen etc.

    Summa summarum : Kreativität ist eigentlich doch immer dabei - mal mehr, mal weniger . . .

    Und es bleibt dabei : Modellbau ist ein wunderbares Hobby und kann gerade in den heutigen Zeiten von Bedrohungen aller Art, eine wunderbare Oase der Glückseligkeit werden - wenn das Modell dann letztlich auch gelingt :wink2:

    Wenn nicht - nun, das wäre dann wieder ein anderes Thema :biggrin:

    Beste Grüße, akatombo
     
    jabog43alphajet, Swordfish und nexus gefällt das.
  9. nexus

    nexus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.07.2012
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    474
    Beruf:
    macht Bilder
    Ort:
    Blick auf den Einflugvektor der 06/24 in EDDK
    Ja, nun, wenn nicht: Gelber Sack.
    Oder?

    Indem man so seine Frustrationstoleranz trainiert, kann man sich beispielsweise auf Behördengänge vorbereiteten.
     
  10. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.515
    Zustimmungen:
    7.510
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Sehr schönes Statement, Andreas. Ich denke, jeder, egal ob "Ossi" oder "Wessi", kann sich in Deinem Text irgendwo wiederfinden.

    Grüßle
    Zimmo :rugby:
     
    RedCorsair gefällt das.
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 akatombo, 11.05.2017
    akatombo

    akatombo Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Bergfelde
    Danke Dir, Zimmo !

    Gruß, Andreas :wink2:
     
  13. #11 Gilmore, 26.07.2017
    Gilmore

    Gilmore Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Hamburg
    Muß Euch allen beipflichten. Revell begleitet meine Leidenschaft Modellbau schon fast mein Leben lang. Und wenn ich einen Bausatz vor mir liegen habe, den ich schon einmal vor 40 Jahren hatte mit den gleichen Teilen, sogar mit dem gleichen Ständer , mit den gleichen Macken und Graten etc., da wird mir immer ganz nostalgisch zumute.
    Und vor wenigen Jahren konnte ich Ulli Taubert persönlich kennenlernen, und er ist zu beneiden, denn wo findet man heute noch jemanden, der nicht nur die Firma Revell sehr stark durch seine Mitarbeit geprägt hatte, sondern auch jede Menge Herzblut eingebracht hatte. Ulli Taubert lebt Revell, anders kann man es nicht ausdrücken.
     
Moderatoren: AE
Thema: Kleine Hommage an Revell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. revell kleine brogel

    ,
  2. Hommage

Die Seite wird geladen...

Kleine Hommage an Revell - Ähnliche Themen

  1. kleine Klappen am Triebwerk

    kleine Klappen am Triebwerk: Hallo, weiß jemand, wass das für kleine Klappen vorn am Triebwerk der C5 sind, die immer auf un zu gehen? Was haben die für eine Funktion? Die...
  2. MIG 29 Polish Air Force; ARRIVALS at Kleine Brogel; Sanicole Airshow 2017[VIDEO]

    MIG 29 Polish Air Force; ARRIVALS at Kleine Brogel; Sanicole Airshow 2017[VIDEO]: [MEDIA] Grtz.
  3. SAUDI HAWKS; Kleine Brogel ; Sanicole Airshow 2017 [VIDEO]

    SAUDI HAWKS; Kleine Brogel ; Sanicole Airshow 2017 [VIDEO]: [MEDIA] [MEDIA] Grtz.
  4. Spottersday Kleine Brogel 09.09.2017

    Spottersday Kleine Brogel 09.09.2017: Kleine Brogel 09.09.2017 F-16AM FA-123 mit Gizmo am Steuer[ATTACH]
  5. kleiner ehemaliger frz. Militärflugplatz Munchhouse

    kleiner ehemaliger frz. Militärflugplatz Munchhouse: Ich bin vor längerer Zeit schon darüber im Netz 'gestolpert': Im Elsaß, ca. 2,2 km westl. des kleinen Ortes Munchhouse und ca. 7 km SSW vom...