Kleinflugzeug auf dem Weg nach Mainz vom Radar verschwunden

Diskutiere Kleinflugzeug auf dem Weg nach Mainz vom Radar verschwunden im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; http://www.wormser-zeitung.de/lokales/polizei/kleinflugzeug-auf-dem-weg-nach-mainz-finthen-vom-radar-verschwunden-suchaktion-der-polizei-in-der-pfa...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Ghostrider111, 26.01.2015
    Ghostrider111

    Ghostrider111 Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Neustadt
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JohnSilver, 26.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2015
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.279
    Zustimmungen:
    3.836
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Aus der Welt:

    Wenn ich mir das Wetter zu dem Zeitpunkt in der Umgebung ansehe, fällt mir da nicht mehr viel ein:

    Mannheim OVC007 (geschlossene Wolkendecke in 700 ft über Grund)
    Wiesbaden OVC005
    Ramstein OVC008
    Hahn OVC005

    und dazwischen der Donnersberg, der etwa 1000 ft höher ist als die Umgebung, nicht zu vergessen den Sender Donnersberg, der nochmal 200 m höher ist...
     
    Toryu gefällt das.
  4. TRIGS

    TRIGS Space Cadet

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.706
    Zustimmungen:
    4.974
    Ort:
    zwischen Hunsrück und Mosel
    Quelle: http://www.swr.de/landesschau-aktue...=1682/nid=1682/did=14958946/btajsu/index.html
     
  5. #4 Ghostrider111, 26.01.2015
    Ghostrider111

    Ghostrider111 Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Neustadt
    MAINZ - Das seit Montagmittag vermisste Kleinflugzeug konnte gegen 17:40 Uhr in der Gemarkung Dannenfels „Am Ludwigsturm“ aufgefunden werden, wie die Polizei in Mainz mitteilte. Der Pilot konnte von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden. Die Identität steht noch nicht eindeutig fest. Möglicherweise handelt es sich um einen 54-jährigen Mann aus Mainz ....

    http://www.allgemeine-zeitung.de/lo...g-nach-mainz-finthen-abgestuerzt_14961336.htm
     
  6. #5 seltsam, 26.01.2015
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Tiefflieger und JohnSilver gefällt das.
  7. #6 Chopper80, 27.01.2015
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.143
    Zustimmungen:
    1.280
    Ort:
    Germany
    Sieht nach klassischem CFIT aus :FFCry:

    C80
     
  8. sky

    sky Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.07.2012
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    858
    Beruf:
    Fluggeräteelektroniker
    Ort:
    Nonnweiler

    Anhänge:



    Hier ein Bild der Maschine.
    Ich hatte früher oft mit ihm Funkkontakt gehabt, aus meiner Sicht flog er oft recht rücksichtslos, was ich ihm auch gesagt habe.
    Transponder wurden erst angeschaltet wenn unbedingt nötig, Funkmeldungen sehr spät und unvollständig, auf Nachfrage sehr grantiges Verhalten... Viel gutes kann ich nicht berichten.

    Trotzdem sehr schlimme Sache und mein Mitgefühl für die Familie!
     
  9. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    763
    Ort:
    Siegen
    Wenn ich mir die paar Bilder anschaue, wage ich das mit dem C in CFIT eher zu bezweifeln. Bug und Kabine stark zerstört, Heck OK, die wesentlichen Teile eng beieinander. Keine größere sichtbare Schneise erkennbar. Ist aus den paar Bildern nicht mir Sicherheit zu sagen, aber es riecht eher nach steilem/vertikalem Aufschlag als nach hoher horizontaler Komponente.
    Edit: Kann natürlich trotzdem sein, dass zunächst in kontrolliertem Flug ein höher liegendes Hindernis gestreift wurde und dies dann zu einem Kontrollverlust mit steilem Aufschlag geführt hat, insofern ist zumindest Initial CFIT tatsächlich nicht auszuschließen)
    /Edit
    Es ist aber in der Tat nach den wenigen bisher bekannten Informationsbrocken/Bildern trotzdem eher nicht davon auszugehen, dass hier eine bislang gänzlich unbekannte, noch nie dagewesene Absturzursache vorlag. Das ganze sieht zumindest auf den ersten Blick eher weniger mysteriös aus als der andere tragische Kleinflugzeug Absturz, der hier im Forum zur Zeit diskutiert wird.
    Die BfU wird es uns allen final mitteilen.
     
  10. #9 seltsam, 01.02.2015
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Tiefflieger gefällt das.
  11. #10 Chopper80, 01.02.2015
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.143
    Zustimmungen:
    1.280
    Ort:
    Germany
    Am Schluss des Videos sind etwas entfernt vom Wrack abgebrochene Bäume zu sehen, dahinter fällt das Gelände ab. Das verstärkt meine CFIT Vermutung.

    C80
     
    Intrepid gefällt das.
  12. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    506
    Ort:
    BRDeutschland

    Rollwerk ist ausgefahren,... Warum :headscratch:




    .
     
  13. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    763
    Ort:
    Siegen
    Stimmt! Da könntest Du doch recht gehabt haben. Wahrscheinlich mit der Flügelspitze hängengeblieben und dann eingedreht. So lässt sich das recht kompakte und wenig verstreute Wrack auch erklären.
     
  14. #13 klaus06, 01.09.2017
    klaus06

    klaus06 Testpilot

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    384
    JohnSilver und arneh gefällt das.
  15. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    763
    Ort:
    Siegen
  16. #15 Intrepid, 02.09.2017
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    2.155
    Wenn er nicht durch die 3500 Fuß durchgesunken wäre, sondern schön weiter bis zu seinem 6-Meilen-Finale die Höhe gehalten hätte um erst dann wieder bis zur Landebahn zu sinken, wäre er bei dem Wetter heile in Mainz gelandet.

    Ob er seiner Unachtsamkeit im entscheidenden Moment erlegen ist, ob ihm seine angeschlagene Gesundheit einen Streich gespielt hat, die schlechte Ergonomie im Cockpit oder die Vereisungsbedingungen, wird man nie erfahren. Die schlechte Ergonomie halte ich für den am wenigsten wahrscheinlichen Grund, es war sein eigenes Flugzeug. Und der durch die Unfallrecherche erkennbare Plan lässt vermuten, dass er in dieser Art und Weise zu navigieren geübt war.
     
    arneh, mig-jet und Unwissend gefällt das.
  17. #16 fieldinsight, 02.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2017
    fieldinsight

    fieldinsight Flugschüler

    Dabei seit:
    02.09.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich Dir recht geben.
    Allerdings sehe ich bei einer konstanten Sinkrate, normal hoher Geschwindigkeit und einer mittleren Stellung der Triebwerkshebel keinen Hinweis für Vereisungsprobleme. Der Bericht bemerkt dazu ja ausdrücklich, dass kein negativer Einfluss auf die Leistungsparameter erkennbar war.

    Was ich nicht verstehe, ist warum der Pilot nicht ganz entspannt mit IFR-Flugplan zu einer geeigneten Intersection (wie z.B. MISGI) in Platznähe geflogen ist und kontrolliert mit entsprechender Freigabe auf die dortige EDDF Minimum Radar Vectoring Altitude von 2500" gesunken ist. Das 7 NM Final wäre dann reine Formsache gewesen bei 3 km Sicht und einer Untergrenze von 700".

    Auch wenn der Pilot mit seinem Flugzeug bestens vertraut war, ist die Anordnung der Instrumente - wie im Bericht dargestellt - wahrscheinlich nicht hilfreich, vor allem wenn er mit Funken beschäftigt, im Stress oder gesundheitlich nicht auf der Höhe war.

    Meistens ist es ja nicht eine Ursache, sondern erst das Zusammentreffen verschiedener Faktoren, die einen Unfall bedingen.

    Als ich die medizinischen Befunde gelesen habe, habe ich mich schon etwas gewundert. Wer stellt einem mit diesen gesundheitlichen Problemen ein Medical aus? Meines Wissens ist ein Herzinfarkt ein Ausschlussgrund.
    Und "hochgradige Einengungen der Herzkranzschlagader" bewirken eine schlechte Sauerstoffversorgung des Herzens und damit verbundene mögliche Störungen der elektrischen Reizleitung. Wahrscheinlich auch ein no-fly, da jederzeit ein (vorübergehender) Blackout möglich ist.

    Man wundert sich allerdings natürlich auch ein wenig über ATC. Der FIS-Lotse wird bei diesem Wetter wohl eher nicht überlastet gewesen sein.
    Ein freundlicher Hinweis (fairerweise: zu dem er nicht verpflichtet war) hätte die Fehlerkette durchbrechen können und ein Menschenleben gerettet. In den USA wäre so etwas meiner Erfahrung nach nicht passiert.

    Man kann nur froh sein, dass keine Passagiere mit an Bord waren.
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 schwarzmaier777, 02.09.2017
    schwarzmaier777

    schwarzmaier777 Testpilot

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    254
    Ort:
    südlich Ulm
    Andere Frage - ich bin da bei CPL nich so bewandert - vllt kann mir da jemand das Licht "anmachen"

    Zitat BfU Bericht : "....ist seit dem 29.09.2014 Inhaber einer EU-Lizenz gemäß Teil FCL für Berufspiloten..."

    Wie geht das Datum 29.9.14 ohne gültiges Klasse 1 Medical (nur bis 14.4.14 ) ...... ?

    weil weiter unten - Zitat :

    "...Sein flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis Klasse 1 war bis zum 14.04.2014 sowie Klasse 2 bis zum 14.04.2015 gültig..."

    Davon mal abgesehen mit einem älteren - s.g. stummen - Infarkt + COPD - ich war der Meinung mit Infarkt is erstmal rum mit fliegen....

    Und der Infarkt ist, so wie ich mir grad medizinisch erklären lies, im EKG sichtbar.

    COPD sicher auch beim Fliegerarzt mit obligatorischen Lungenfunktionstest.

    ja kann sein - der Infarkt is vllt zw. 14.4 und Ende 2014 aufgetreten....

    VG
    Ingo
     
  20. #18 Intrepid, 02.09.2017
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    2.155
    Es steht nirgends, dass sein Fliegerarzt seinen Gesundheitszustand vollumfänglich erkannt hat.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Kleinflugzeug auf dem Weg nach Mainz vom Radar verschwunden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. d-etdk unfall

    ,
  2. rcksichtslos

Die Seite wird geladen...

Kleinflugzeug auf dem Weg nach Mainz vom Radar verschwunden - Ähnliche Themen

  1. 20.11.17 Kleinflugzeug landet nach Motorausfall auf Strasse

    20.11.17 Kleinflugzeug landet nach Motorausfall auf Strasse: Glücklich ausgegangen ist die Notlandung nach einem Triebwerksausfall eines Kleinflugzeuges in Florida. Es gab keine Verletzten. Das Video wurde...
  2. Kleinflugzeug durchbricht nach Landung Zaun

    Kleinflugzeug durchbricht nach Landung Zaun: Ein Kleinflugzeug hat nach der Landung in Atting/Niederbayern den Zaun durchbrochen und ist in einem Teich untergegangen. Der Pilot blieb...
  3. 02.08.2016: Deutsches Kleinflugzeug in Schottland nach Crash durch ELT lokalisiert

    02.08.2016: Deutsches Kleinflugzeug in Schottland nach Crash durch ELT lokalisiert: In Schottland ist heute gegen 11 Uhr ein deutsches Kleinflugzeug (Aerostyle Breezer, D-ETDK) mit zwei Personen abgestürzt. Die britische...
  4. 08.12.17 :Kleinflugzeug in Niedersachesen vermisst

    08.12.17 :Kleinflugzeug in Niedersachesen vermisst: Laut dieser Meldung wird ein Kleinflugzeug vermisst das in Osnabrück gestartet ist und wollte wohl nach Braunschweig. Ich weiss, ich werde...
  5. Kleinflugzeug bei Eschwege/Hessen von Windboe getroffen

    Kleinflugzeug bei Eschwege/Hessen von Windboe getroffen: Kleinflugzeug bei Eschwege abgestürzt - Flugplatz Stauffenbühl | Eschwege