Kleinflugzeug im Landeanflug touchiert Auto in Ballenstedt

Diskutiere Kleinflugzeug im Landeanflug touchiert Auto in Ballenstedt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Bei der Überführung der C-160 zum Flugzeugmuseum Wernigerode wurde bei der Landung auch etwas zu früh aufgesetzt. Bei ca. 2:35 min sieht man...

Rasenmäher

Fluglehrer
Dabei seit
18.04.2009
Beiträge
133
Zustimmungen
56
Ort
Althaldensleben
Bei der Überführung der C-160 zum Flugzeugmuseum Wernigerode wurde bei der Landung auch etwas zu früh aufgesetzt.


Bei ca. 2:35 min sieht man die Nähe der Straße zur Landebahn.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.339
Zustimmungen
2.705
Ort
Magdeburg
Bei ca. 2:35 min sieht man die Nähe der Straße zur Landebahn.
Landebahn ist aber nicht gleich dem Aufsetzpunkt. Der ist nämlich mit der Schwelle um 200m versetzt.
Wenn der Pilot aber die versetzte Schwelle ignoriert, weil er es nicht besser weiß oder ihm die verbleibenden 800m Landebahn als zu kurz erscheinen, dann kommt er ziemlich tief über die Straße.
Kommen dazu noch fliegerische Fehler, dann touchiert man schon mal die Straße.
Die Transall hat nur gezeigt, dass auch vermeintliche Profis nicht davor gefeit sind.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.770
Zustimmungen
4.188
Die Transall hat nur gezeigt, dass auch vermeintliche Profis nicht davor gefeit sind.
Ich denke, es ist den meisten klar - aber sicherheitshalber sei zur Ehrenrettung der Transall-Pilotin damals erwähnt, dass sie bei dieser Landung natürlich legal und bewusst auf den Anfang der Piste gezielt hatte. Die Polizei hatte die Straße dafür extra gesperrt. Es war der letzte Flug dieser Transall und die Kiste sollte dort als Ausstellungsstück bleiben (oder ins Museum?). Dafür musste ausnahmsweise die gesamte Piste genutzt werden - ohne die versetzte Schwelle. Dass sich die Pilotin dann auch um ein paar Meter verschätzt hat (bzw. übersehen hat, dass die Straße etwas höher lag), stimmt natürlich. Nur war das natürlich schon etwas anderes, als wenn ein Kleinflugzeug bei einer regulären Landung die 200m versetzte Schwelle ignoriert.

Korrektur: offensichtlich war die Pilotin bei der Landung PNF. Den Anflug hatte ihr männlicher Kamerad gemacht (siehe Beiträge unten).
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.044
Zustimmungen
7.405
... aber sicherheitshalber sei zur Ehrenrettung der Transall-Pilotin damals erwähnt, dass sie bei dieser Landung natürlich legal und bewusst auf den Anfang der Piste gezielt hatte.
Sie hatte dann vermutlich eine Genehmigung nach §25 LuftVG. Das ist der Paragraph, der auch für Rettungshubschrauber, Pipelinehubschrauber, Wälderkälken etc. gilt. Sie war dann aber nicht gut vorbereitet - oder anders herum: mich würde die Vorbereitung interessieren, die sie hatte. Gab es eine genau Darstellung des Geländes als Teil der Flugvorbereitung?
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.434
Zustimmungen
1.510
Ort
D
Hier wird viel spekuliert - und dabei sind die Fakten nicht unwesentlich anders. So war die besagte Pilotin bei diesem Anflug gar nicht "Pilot Flying". Und Es war auch weder ein Verschätzen, noch hätte die Landebahn sonst nicht gereicht, noch fehlten irgend welche Genehmigungen. Dass die Vorbereitung ein gewisses Detail wohl stärker hätte betonen sollen, ist wohl richtig.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.770
Zustimmungen
4.188
Hier wird auch viel gemeckert und falsch zitiert. Niemand hat hier behauptet, dass eine Genehmigung fehlte - oder die "Landebahn nicht reichte". Sie hatten, laut Zeitungsberichten, eine Ausnahmegenehmigung für diese Landung - unter der Auflage, dass die Straße gesperrt wird. Dass übersehen wurde, "dass die Straße etwas höher lag" lässt sich jetzt auch nicht von der Hand weisen (ich würde so etwas auch als "verschätzen" bezeichnen). Es gab damals eine TV-Reportage dazu, und die drehte sich im wesentlichen um die Pilotin - aber in diesem Punkt hast du recht, ich weiß nicht (mehr), ob sie auch PF war. Natürlich gut möglich, dass ihr Kollege Kamerad die Landung machte.
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.434
Zustimmungen
1.510
Ort
D
Es dreht sich leider um Sie, dabei war das eigentlich völlig unwesentlich. Ich kenne sowohl sie selbst auch auch den Fall, sie war nicht PF. Deshalb hört man sie übrigens auch im Funk, das ist Job des PNF. Der Lapsus in Site Survey/Planung ist ja nicht nur Sache eines Teils der Crew.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.044
Zustimmungen
7.405
... Der Lapsus in Site Survey/Planung ist ja nicht nur Sache eines Teils der Crew ...
Ist ja gut gegangen, und es waren nur wenige Meter. Die hatte vermutlich niemand auf dem Schirm.

Damals in Smolensk bei der polnischen Präsidentenmaschine war die unterlassene Site Survey leider tödlich. Deswegen soll man eigentlich nur Anflüge nutzen, die regulär sind.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.770
Zustimmungen
4.188
Deswegen soll man eigentlich nur Anflüge nutzen, die regulär sind.
Für einen militärischen Transporter wie der Transall (und dessen Besatzung) ist es aber gerade der wesentliche Zweck, auch außerhalb regulärer, befestigter Flugplätze landen zu können. Die Überführung der Maschine zu einem immerhin gut befestigten Verkehrslandeplatz (auch wenn der regulär für Landungen so großer Maschinen nicht zugelassen ist), ist von der Bundeswehr damals sicher als relativ einfache Übung gesehen worden. Vielleicht sah es etwas zu einfach aus - und dann ist es zu diesem Lapsus bein Anflug oder Vorbereitung gekommen.

Wir kommen aber ziemlich vom Thema ab. Beim aktuellen Fall hatte der Pilot ja eben keine Sondergenehmigung und er wollte auch keine Landung mit einem überdimensionierten Flugzeug auf einem dafür nicht zugelassenen Landeplatz üben. Er hätte den regulären Anflug nutzen, und die versetzte Schwelle anfliegen müssen.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.770
Zustimmungen
4.188
Üblicherweise wird ein solcher Vorfall nicht von der BFU untersucht, es war ja nur ein Luftfahrzeug <5,7t und es gab keine Toten oder Schwerverletzten. Und besondere Erkenntnisse für die Flugsicherheit wird man mit aus diesem Vorfall wohl auch nicht gewinnen. Von daher würde ich da mal nicht mit irgendwelchen Erkenntnissen von dieser Seite rechnen.
Genau so ist es. Die BFU wird diesen Fall nicht näher untersuchen. Im Bulletin für Mai wird der Fall daher nur mit einem Satz erwähnt (Seite 11):

"Ereignis: Unfall ohne Verletzte
Datum, Uhrzeit: 09.05.2021, 14: 36: 00 Uhr (lokal)
Ort, Staat: Ballenstedt
Schaden am LFZ: Schwer beschädigt
Im Landeanflug kollidierte das Luftfahrzeug mit einem geparkten Pkw."
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.770
Zustimmungen
4.188
Das ist aber so nicht korrekt, oder?
Stimmt, sogar noch ein Fehler im kurzen Beschreibungssatz - der PKW soll ja laut Zeitungsberichten explizit "gefahren" sein und nicht "geparkt" haben.

Wohl ein zu verschmerzender Tippfehler. Es werden in diesem Bericht immerhin fast 40 Vorfälle aufgelistet, die die BFU nicht näher untersucht - da schleichen sich in der Liste wohl schon mal Ungenauigkeiten ein. Vier Fälle aus Mai 2021 wird sich die BFU genauer ansehen und einen Bericht erstellen (bei diesen Berichten sollten solche Fehler bei den Fakten natürlich besser nicht vorkommen).
 
Thema:

Kleinflugzeug im Landeanflug touchiert Auto in Ballenstedt

Kleinflugzeug im Landeanflug touchiert Auto in Ballenstedt - Ähnliche Themen

  • Absturz eines Kleinflugzeuges im Kreis Siegen-Wittenstein

    Absturz eines Kleinflugzeuges im Kreis Siegen-Wittenstein: https://www.tag24.de/thema/flugzeug-news/flugzeugunfall/flugzeugabsturz-im-kreis-siegen-wittgenstein-bislang-ein-toter-hubschrauber-und-drohne-im-e...
  • Erneut Kleinflugzeug in Weiden/Oberpfalz verunfallt

    Erneut Kleinflugzeug in Weiden/Oberpfalz verunfallt: Kein guter Monat August für den Verkehrslandeplatz Latsch in Weiden/Oberpfalz. Gestern Abend hat es einen weiteren Flugunfall gegeben. Bei der...
  • Kleinflugzeug in Weiden/Oberpfalz abgestürzt

    Kleinflugzeug in Weiden/Oberpfalz abgestürzt: Heute ist am Verkehrslandeplatz Latsch im oberpfälzischen Weiden ein Kleinflugzeug abgestürzt. Dabei ist bedauerlicherweise eine Person ums Leben...
  • 26.07.21 - Kleinflugzeug stürzt vor Norderney ins Meer

    26.07.21 - Kleinflugzeug stürzt vor Norderney ins Meer: "... Ein Kleinflugzeug ist zwischen der Ostfriesischen Insel Norderney und dem Festland in die Nordsee gestürzt. .... Das Flugzeug vom Typ Cessna...
  • 18.07.2021 - Kleinflugzeug in der Nähe von Oehna abgestürzt

    18.07.2021 - Kleinflugzeug in der Nähe von Oehna abgestürzt: "... Der 21 Jahre alte Pilot und der gleichaltrige Mitflieger seien am Sonntag im Waldgebiet bei Niedergörsdorf-Oehna (Landkreis Teltow-Fläming)...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    fligubfall ballenstedt

    Oben