Kompressoren vorgestellt

Diskutiere Kompressoren vorgestellt im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tips u. Tricks; Kann mir jemand einen Tipp geben, wie der beste Luft-Kompressor für Paintbrush heisst? Er muss vor allem absolut leise sein. Wo kaufen? Danke Dani

Moderatoren: AE
  1. #1 Danix, 16.07.2003
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2003
    Danix

    Danix Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.07.2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Neftenbach
    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie der beste Luft-Kompressor für Paintbrush heisst? Er muss vor allem absolut leise sein. Wo kaufen?

    Danke
    Dani
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Shadow, 16.07.2003
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2003
    Shadow

    Shadow Space Cadet

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik (TU)
    Ort:
    Sickte
    Ich habe den Airboss von Faller, der ist sehr leise und hat ausreichend Reserven, kostet aber ca. 300€
     

    Anhänge:

  4. #3 schrammi, 17.07.2003
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.412
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Ich habe den Omega von Revell, auch sehr leise und auch sehr teuer.

    schrammi
     
  5. #4 Flying_Wings, 17.07.2003
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.882
    Zustimmungen:
    9.002
    Ort:
    BY
    muss ich mich mal einmischen: gibt's auch günstige Kompressoren (die dann auch etwas lauter sein dürfen ;) )??

    F_W
     
  6. #5 MrHankey, 17.07.2003
    MrHankey

    MrHankey Testpilot

    Dabei seit:
    23.05.2001
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemechaniker
    Ort:
    Zülpich ('n Kuh-Kaff bei Köln)
    Habe den Delta von Revell. Lässt sich gut damit arbeiten und reicht für meine Ansprüche.
    Wirklich laut isser auch nicht, aber gut zu hören. :D Stört aber nicht.
     
  7. #6 Markus_P, 17.07.2003
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Naja, wenn Du wirklich "den Besten" willst, solltest Du Dich mal in Deiner Umgebung nach einem richtigen Fachgeschäft für Airbrush umhören, erste Anlaufstelle wären da Fachgeschäfte für Grafik- Künstlerbedarf.
    Nachdem meine eigenen Erfahrungen mit der Beratung in Modellbaugeschäften damals eher schlecht waren, bin ich damals zu einem Airbrush-Fachmann gegangen, da konnte ich verschiedene Pistolen kurz ausprobieren, wurde ausführlich über die Vorzüge der diversen Kompressoren informiert (und der gewählte Kompressor war hinterher sogar günstiger als das entsprechende Modell eines namhaften Modellbauanbieters ;) ).
    Aber das ist auch nur meine persönliche Meinung, daß Man solche Dinge lieber beim Händler vor Ort kauft...

    Die Empfehlung von Shadow scheint mir ganz sinnvoll, ich selbst habe den HTC-20a von Hansa, der nur einen 1,5l Tank hat, was mir aber völlig langt...
    Übrigens: derartige Kompressoren gibt es oft nahezu baugleich von verschiedenen Anbietern, ein Preisvergleich kann sich lohnen!!
     
  8. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Ich habe den EOLO 20 von Sigma(Italien). Der hat einen 1l Tank, Druckregeler, Wasserabscheider und ist sehr leise. Gekostet hat er ca 500DM.

    Allerdings hatte ich davor einen recht einfachen Membrankompressor von Revell, der mir trotz der manchmal nervigen Lautstärke 8 Jahre lang gute Dienste leistete. Was allerdings bei diesem störend war, war die Tatsache, daß er keinen Wasserabscheider besaß, was das Arbeiten bei feuchter Witterung unmöglich machte. Auch erhitzte er sich ziemlich schnell und mußte erst 15min wieder abkühlen.
     
  9. #8 Flying_Wings, 22.07.2003
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.882
    Zustimmungen:
    9.002
    Ort:
    BY
    jetzt muss ich das Thema nochmal aufgreifen:
    ich lackiere nicht allzu viel, ab und zu mal ein 1/48 Modell und wollte mir daher mal einen Kompressor kaufen. Er sollte nicht allzu viel kosten und für die Tarnanstriche geeignet sein.
    Jetzt habe ich den REVELL BETA gefunden. Hat da irgendjemand Erfahrungen damit??
    Und welche Airgun würdet ihr empfehlen (Singel-Action, Double-Action,...)???

    F_W
     
  10. Shadow

    Shadow Space Cadet

    Dabei seit:
    13.04.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik (TU)
    Ort:
    Sickte
    zur ersten Frage:
    Du kaufst Dir einen billigen Membrankompressor, ärgerst Dich N Jahre damit herum und kaufst Dir danach einen besseren Kompressor. Dann bist Du im Besitz von 2 Kompressoren und denkst an meine Worte!

    oder

    Du kaufst Dir gleich einen ordentlichen Kompressor (mal bei eBay nach einem Omega Ausschau halten), hast dann viel Freude beim Airbrushen und denkst auch an meine Worte!

    zur zweiten Frage:
    Du kaufst Dir eine Single-Action, ärgerst Dich N Jahre damit herum und kaufst Dir danach eine Double-Action. Dann bist Du im Besitz von 2 Airguns und denkst an meine Worte!

    oder

    Du kaufst Dir gleich eine Double-Action (mal bei eBay nach einer Badger 150, Atztek 470, Triplex oder Evolution Ausschau halten), hast dann viel Freude beim Airbrushen (falls Du bis dahin einen ordentlichen Kompressor hast) und denkst an meine Worte!

    :D
     
  11. #10 Kenneth, 22.07.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    150
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Jetzt möchte ich mich einmischen... :D

    Andreas, du scheinst mir einen Gelegenheitsmodellbauer zu sein, so wie ich auch. Ich habe im letzten Winter ein Revell- Airbrush für meinen Patrouille Suisse F-5E (1:32; nein ist noch nicht fertig...) und bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden, vorausgesetzt mann verdünnt die Farbe gut. Ich glaube ich werde noch eine gute Weile damit auskommen können.
     
  12. #11 Flying_Wings, 23.07.2003
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.882
    Zustimmungen:
    9.002
    Ort:
    BY
    was für Spritzpistole hast du denn da? Und was für einen Kompressor?

    F_W
     
  13. #12 Kenneth, 23.07.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    150
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Revell "Standard Class" (€75) aber kein Kompressor (nehme Dosen) :)
     
  14. DM2DPM

    DM2DPM Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leipzig
    Kompressor

    Nun will ich mal die Null Variante eines gebürtigen Ossis vorstellen.Nachdem wir auch mal spritzen wollten,es hier aber in HonniCountry keine Kompressooren gab.

    Man nehme :
    Einen ausgedienten 10 ccm Modellmotor,und einen kräftigen E- Motor von Conrad.Verbunden wird das mit einer Schiffsmodellkupplung miteinander,und aufgebaut auf einer 12 bis 15 mm Sperrholzplatte.
    Dazu ein Ringkerntrafo ( Deckenbeleuchtung) und eine Transistorisierte Drehzahlregelung.mit 249
    Dort,wo im Benzinmotor die Kerze gesteckt hat,kommt ein
    PKW Schlauchventil,seitenverkehrt hinen,und dort eine Schlauchverbindung zur Pistole.Die Druck und Spritzstärke wird mit der Drehzahlregelung realisirt.
    Vorteile: es kann auch etwas dickere farbe gespritzt werden.
    größere Flächen absolut kein Proplem.
    Preis: weit unter den Kosten eines Markenteils.
    Ich selbst verwende einen 15 ccm Moki Motor nun schon seit über
    18 jahren ( 1985) und spritze dort alles,auch Schiffsmodelle 1:25.
    genaus so wie 1:72.man muss nur den Druck(Drehzahl)entsprechend einstellen.Ich habe drei verschiedene Pistolen,von 0,12 bis 0,25,dasmit mache ich fast alles,was so anfällt.
    Feinheiten wie Ölabscheider,Druckspeicher,Gehäuse usw sind keine Grenzen gesetzt,wohl aber dem Anschaffungspreis.
    Ich sprühe damit sogar meine Fahrräder ein,also,was will ich mehr.
    Das soll nur als Arbeitshinweis dienen,mit etwas Geschick könnte man hier viele Euros sparen.
    Macht euch mal ne Rübe.
    Peter II
     
  15. #14 Markus_P, 23.07.2003
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Im www müssten auch Baupläne kursieren, wie man sowas aus einem Kühlschrankkompressor baut (was anderes ist in den Airbrush-Aggregaten ja oft auch nicht drin ;) )
    Aber: die nötige Werkstatt und das entsprechende Geschick müssen halt vorhanden sein, bei mir scheiterte es bereits an punkt 1, weshalb ich mir über punkt 2 keinen Kopf mehr gemacht habe ;)
     
  16. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kompressor Revel Alpha

    Ich habe jetzt schon einiges gelernt über Airbushguns und Kompressoren. Die Meinung der "Profis" ist eigentlich auch richtig lieber schon am Anfang etwas mehr Geld zu investieren als mehrmals kleinere Beträge die sich dann auch summieren.

    Ich persönlich habe natürlich den klassieschen Fehler gemacht, weil ich das Forum noch nicht kante. Also, ich habe ein Sogolee AB 350 und "natürlich" dazu eine DRuckluftdose.

    Wenn man bedenkt, wie meine Modelle ausgesehen haben als ich gepinselt habe und jetzt mit der doch sehr einfachen Pistole ist das für mich ein Quantensprung. Klar ist natürlich, das ich bisher nur die Grundlakierung gesprüht habe. Viel mehr ist dann auch nicht drin, aber immerhin.

    Jedoch, mit der Druckluftdose, kannste voll knicken. Jetzt habe ich heuet bei eBey gesehen, dass es den Alpha von Revell zu ersteigern gibt.

    Unter der Premisse, dass immerhin 200 - 300€ für einen guten nicht drin sind, und ich auch noch nicht bereit bin so viel auszugeben,wollte ich mal eure Meinung zu dem Kompressor hören. So quasi als Dosenersatz.
     
  17. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.561
    Zustimmungen:
    2.053
    also für 20,- € nimm ihn, welchen Maximalpreis Du zahlst ist Deine Sache; Entscheidungshilfe unten.
    Geringe Leistung, nicht mehr in Produktion, nur 1 bar!!!!!!, kein separater Wasser/Ölabscheider, nach längerer Einsatzzeit (ca. 1/2 Stunde?) spritzen kleine Wassertöpfchen mit, also abstellen, 30 min warten dann geht es wieder.
    Aber von den Druckverhältnissen immer noch besser als eine Flasche und billiger.

    Der Gamma von Revell liegt Neu (2 Jahre Garantie) bei 150,- €, 2,5 bar ohne Wasserabscheider.

    Der Preiswerteste bei z.B. MV Hanke Fa. Hobby Air 2,5 bar, neu 90,-€.
     
  18. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Wenn Du solch einfachen richtig billig ( also max. 30 Eur) bekommen da nimm ihn - um erste Erfahrungen zu sammeln.
    Wie Eidner es richtig sagt : die Dinger haben keine Öl/Wasserabscheider mit Druckregler. Damit gibt es immer Ärger. Desweiteren haben diese Geräte zumeist keinen ordentlichen Drucklufttank und sind deshalb nicht in der Lage - trotz eines ordentlichen ,nervenden Arbeitsgeräusches - einen konstanten Arbeitsdruck zu halten.

    Ich habe mich mal kurz umgesehen - ich denke ab dem Revell Omega für ca. 260 euro muss es schon sein, darunter lohnt kaum. Allerdings begleitet Dich dann so ein Gerät wohl auch ein Leben lang...
     
  19. #18 Markus_P, 10.05.2004
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Nee, was wird hier immer Revell empfohlen :?! ;) nix gegen den Omega, aber wer sich ein wenig umschaut, wird für (fast) das gleiche Geld einen Kompressor mit Druckabschaltung finden, ich habe da z.B. den Hansa Htc 20a, kann ich nur emfehlen...
    es gibt reichlich Händler, die sich auf Airbrush spezialisiert haben, die kennen sich mit der Materie besser aus, als der durchschnittliche Modellbauhändler ;)

    EDIT: für 20-30€ ist so ein Alpha wirklich eine Alternative zur Flasche, da wesentlich längere Sprühgänge möglich sind.
    Ansonsten böte sich noch ein Autoreifen an, auf den man ordentlich Druck macht (wird ja nicht gefahren ;) ) es gibt da für wenig Geld spezielle Adapter und besser als die Flaschen ist es allemal, da dann auch wirklich LUFT drinne ist
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Markus_P, 10.05.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Ich bin der Meinung, in der Preisklasse sollte man die Leute an den Fachhandel verweisen und ihnen eher Leistungsdaten u. techn Merkmale empfehlen. Der Omega ist ja auch nichts anderes, nur fehlt die Abschaltung, für die man m.E. schon 20€ investieren sollte... ist sooooo viel komfortabler :D

    Denn, es gibt glaube ich nur einen oder zwei Hersteller für AB-Kompressoren, die für die diversen Produktreihen fertigen, da gibt es das gleiche Produkt zu unterschiedlichen Preisen, ein Vergleich lohnt! ;)

    Mein Hansa ist Dein Super Silent in rot ;) exakt baugleich, hat mich seinerzeit (1997) ca. 480 DM gekostet (Listenpreis, war aber glaube ich 550,-). Gibt es glaube ich auch als SIL 20a, vorhin für 289€ gesehen ...
    Werde ich bei Gelegenheit vorstellen...
     
  22. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Hier wollen wir mal wieder Nägel mit Köpfen machen und gängige Kompressoren vorstellen.

    Ich beginne mal mit meinem
    "Super Silent 20A"

    Der Hersteller ist laut Datenschild "Art Material Deutschland", Baujahr 1995. Ich habe das Gerät vor Jahren im Malerfachhandel für 700 DM gekauft .

    Daten :

    Druckbehälter mit wahrscheinlich 1,5l Inhalt
    Arbeitsdruck bis 6 Bar
    Öl - Wasserabscheider
    Druckregler mit Manometer
    Selbstabschaltung bei erreichen des max.Druck im Druckbehälter
    Arbeitsgeräusch : nicht hörbar
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Kompressoren vorgestellt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. proxxon kompressor k70

    ,
  2. proxxon k70

    ,
  3. revell beta

    ,
  4. proxxon k 70,
  5. Proxxon Kompressor K70A,
  6. proxxon K70 L-7107,
  7. proxxon k70 anleitung,
  8. proxxon Kompressor Lautstärke ,
  9. proxxon k70 bedienungsanleitung,
  10. faller air boss kompressor ölwechsel,
  11. faller air boss anleitung,
  12. proxxon k70 leistung,
  13. faller air boss kompressor fuellmenge,
  14. REVELL Kompressor Beta,
  15. ölabscheider kompressor nachrüsten,
  16. proxxon k70 kompressor,
  17. proxxon kompressor k70 technische Daten
Die Seite wird geladen...

Kompressoren vorgestellt - Ähnliche Themen

  1. Druckminderer bei Kompressoren

    Druckminderer bei Kompressoren: Hallo, mein Kompressor, AS 189, funktioniert gut. Mit dem Hauptschalter kann ich wählen, ob der Tank auf 4 oder 6 bar aufgefüllt wird. Der...
  2. Erahrung mit Kompressoren von "Güde"

    Erahrung mit Kompressoren von "Güde": Hallo allerseits! Ich habe zu Weihnachten eine Evolution und einen Kompressor von "Güde" (Wasserabscheider, 125 Watt, max. Druck 5 bar,...
  3. Airbrush vorgestellt

    Airbrush vorgestellt: Hallo Leute, Da oft dananch gefragt möchte ich hiermit anregen das wir mal so nach und nach die verschiedensten Airbrush- Typen vorstellen.
  4. Lockheed Martin F-16I und F-16F vorgestellt ... !!!

    Lockheed Martin F-16I und F-16F vorgestellt ... !!!: Im Moment scheint ja in Fort Worth so einiges los zu sein .... fast zeitgleich (naja, innerhalb weniger Tage) wurden die neue Israelische F-16I...
  5. Flugplätze vorgestellt: Cochstedt

    Flugplätze vorgestellt: Cochstedt: Heute geht es weiter in der Reihe: Flugplätze vorgestellt. Cochstedt. 40 km Südöstlich von Magdeburg liegt das einzige Verkehrsprestigeobjekt...