Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert

Diskutiere Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Das ist irgendwie leider eine naive oder positiv ausgedrückt idealistische Vorstellung, denn was Libyen vorallem braucht, ist eine stabile...

D-HUBI

Testpilot
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
656
Zustimmungen
423
Das Ende einer Diktatur ist grundsätzlich eine gute Sache - wie immer es zustande kommt. Wir wollen ja mal nicht vergessen, dass eine Diktatur Clan-, Stammes- und andere Konflikte nur unterdrückt und keineswegs beseitigt hat - zum Zwecke, die eigene Macht zu stabilisieren und die eigenen Interessen auf oft brutalste Weise durchzusetzen.
(...)
Dass die Situation in Lybien mehr oder weniger katastrophal ist, ist unbestritten und eine Patentlösung habe ich auch nicht - bin aber weit entfernt davon, so simple Sichtweisen wie 'Der Westen ist schuld' oder 'Lybien braucht einen starken Mann' zu vertreten. Und schon mal gar nicht, dass in Lybien unter Gaddhafi 'soweit alles i O. war - diese Sichtweise gibt's ja tatsächlich.
Das ist irgendwie leider eine naive oder positiv ausgedrückt idealistische Vorstellung, denn was Libyen vorallem braucht, ist eine stabile, staatliche Ordnung in der sich schwere Waffen nur in den Händen des Staates befinden. In dieser Richtung und nur in dieser Richtung war es unter Gaddafi wirklich besser. Libyen ist jetzt wohl leider nur noch zu befrieden, wenn es jemanden gibt, der die staatliche Ordnung wiederherstellt und in dem Zuge sämtliche Stämme, Clans und Banden entwaffnet, damit die Kämpfe notgedrungen aufhören. Und da sehe ich realistisch leider nur General Haftar, dem das aufgrund seiner militärischen Macht gelingen könnte. Das das aus moralischen Gründen sicher nicht die ideale Lösung ist, ist vollkommen klar, aber ich glaube der vordringlichste Wunsch der meisten Libyer ist z.Z. ein Ende der Kämpfe und des alltäglichen Blutvergiessens, das auch vor der jetzigen Offensive auf Tripolis der Regelfall war, nur halt niemanden außerhalb Libyens interessiert hat.
Und auch wenn er sicher kein Guter ist, ist General Haftar nach allem was man lesen kann zumindest besser als was sich unter dem Namen "anerkannte Regierung" versammelt hat.

Siehe auch Assad in Syrien, der ja leider immer noch da ist - und in Verteidigung seiner mörderischen Diktatur das ganze Land in Schutt und Asche gelegt hat. Rücksichtslos. Ein starker Mann eben.
Sorry, aber das kann ich inzwischen gerade mit Blick auf Libyen nicht mehr hören, Assad ist sicher ein Verbrecher aber die einzige reale Alternative wäre eine Situation in Syrien wie in Libyen, ein Land ohne staatliche Ordnung in dem sich unterschiedlichste Islamistenbanden wegen der Richtigen Auslegung des Korans, die richtige Art Köpfe abzuschneiden oder ganz banal wer in welchem Gebiet die Bevölkerung drangsalieren darf, bekriegen würden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
#LIBYA Archives -
17.04.2019 Libysche Nationalarmee nimmt von China hergestellte Flugabwehrraketen von Pro-GNA-Truppen gefangen (Fotos) Quellen, die der National Libyan Army (LNA) treu ergeben sind. Am 17. April veröffentlichten sie mehrere Fotos, die eine in China hergestellte FN-6-Luftstation/Fliegerfaust zeigen …
Dabei hatten sich die Exporteure von Fliegerfäusten, die alle UN-Mitglieder sind, darauf geeinigt den Verbleib dieser Waffe zu kontrollieren.
Libyen: UN dringen auf strenge Waffenkontrolle
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
Libya live map. Libya civil war news today - libya.liveuamap.com
10 hours ago - 32°30′N 12°58′E
LNA helicopter targeted of the headquarters of the Fourth Brigade in Aziziyah
Vor 10 Stunden - 32 ° 30′N 12 ° 58′E LNA-Hubschrauber attackieren das Hauptquartier der Vierten Brigade in Aziziyah

Vor 10 Stunden Luftangriff auf die Positionen der GNA-Truppen im Wadi Al Rabie und Flugzeuge fliegen weiterhin in der Region
Vier GNA-Soldaten wurden letzte Nacht bei einem Luftangriff der LNA-Luftwaffe im Gebiet Wadi Rabea südlich von Tripolis getötet.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
"Katar und die Türkei sind enge regionale Verbündete und haben das sudanesische Regime und die Regierung Westlibyens in Tripolis unterstützt. In beiden Fällen haben sich die Länder mit harten religiösen Gruppen zusammengeschlossen, darunter auch von Muslimbrüdern beeinflusste Parteien." JP
Als Ergänzung, wer hier wen unterstützt.
U.S. Marines Evacuate Personnel From Tripoli, As Libyan Army Advances Towards Capital (Video)
"Die USA sind einer der wichtigsten Unterstützer der libyschen Regierung des Nationalen Abkommens (LGNA), die Tripolis kontrolliert. Der Abzug der US-Streitkräfte könnte ein Signal dafür sein, dass Washingtons Unterstützung für die LGNA möglicherweise geringer ist, als die LGNA-Streitkräfte erwarten."
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
https://pbs.twimg.com/media/D4axY-gX4AAo4MN.jpg

The Libya Observer Verifizierter Account @Lyobserver 2 Std.Vor 2 Stunden Mehr #
Libya Air Force führt einen Luftangriff auf die Jufra Airbase in der zentralen Region durch, wo bewaffnete Gruppen des Kriegsherrn Khalifa Haftar sich versammeln, um #Tripoli anzugreifen
Al Jufrah airbase von dort sind es 500 km bis Tripoli.
By Libya Herald reporters.
Benghazi und Tripolis, 3. Juni 2017:
Die Einheiten der libyschen Nationalarmee (LNA) zogen heute Morgen in die Luftwaffenbasis Jufra ein, nachdem sie zuerst von der 13. Brigade (früher der Dritten Streitmacht) und dann von den Benghazi-Verteidigungsbrigaden aufgegeben worden waren.
Die LNA sagte, dass sieben Soldaten der 12. Brigade in den Kämpfen mit einem achten Opfer einer unterstützenden Einheit getötet wurden. Es ist nicht klar, wie viele Mitglieder von Misratans und BDB Opfer wurden oder gefangengenommen wurden. Ihr Abzug schien geschehen zu sein, als LNA-Einheiten die Basis umzingelten und ihren erfolgreichen Angriff auf Waddan schnell folgten.
Der libysche Kommentator Mohamed Eljarh sagte heute: "Das Gewinnen und Sichern von Jufra wird eine bedeutende Entwicklung sein und das Kräfteverhältnis in Zentral- und Westlibyen verändern."
Die LNA teilte mit, der Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Khalifa Hafter, habe alle Einheiten begrüßt, die an dem Angriff der Jufra teilgenommen hatten. Er hatte auch die Einheimischen für die Unterstützung der LNA gelobt und "gratuliert, dass sie vom Terrorismus befreit wurden".
Jufra wird seit über einem Jahr von der BDB festgehalten. Vergangenen Dezember, als die LNA die vier Export-Terminals von Oil Crescent eroberte, starteten ihre Kampfflugzeuge Luftangriffe auf der Basis und in der Umgebung. Dem heutigen Vormarsch gingen weitere Luftangriffe über Nacht voraus.
Unter den LNA-Bildern, die aus dem neu besetzten Luftwaffenstützpunkt kamen, befanden sich Aufnahmen des ehemaligen 12. Brigadekommandanten Mohamed Ben Nayel, der von der Mitte der Startbahn aus mit der Kamera sprach und den Sieg begrüßte. Nayel trat am vergangenen Montag zurück und wurde von seinem Stellvertreter Brigadegeneral Abdul Hadi Bouzid abgelöst. Es ist nicht klar, was er in Jufra gemacht hat.
Gestern, nachdem Waddan gefallen war, sagte LNA-Sprecher Oberst Ahmed Mismari, das nächste Ziel sei Bani Walid, etwa 350 km nordwestlich von Jufra.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
Wer sich die Videoclips anschaut, der sieht, dass die Mehrzahl der Gefechte Scharmützel zwischen Uniformierten oder auch "Zivilisten" sind. Es gibt kaum einen Libyer, der nicht bewaffnet ist und viele haben sogar Panzerfäuste. Angriffe sind da mehr wie Überfälle von Beduinen. Bei ernsthaftem Widerstand weicht man zurück und wartet auf einen besseren Moment. Ein öffentlicher Appell die Regeln des Völkerrechts zu achten sind da nichts als ein Wunsch, den jemand pflichtschuldig geäußert hat. Gefangene sind immer wertvoll. Als Geißeln kann man sie gegen eigene Leute oder Geld eintauschen. Es sei denn man braucht einige für Hinrichtungen, um Ängste zu schüren. Fast mittelalterliche Verhältnisse und so auch im Bürgerkrieg in Syrien zu finden.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.401
Zustimmungen
938
Ort
Bremen
Das ist irgendwie leider eine naive oder positiv ausgedrückt idealistische Vorstellung, denn was Libyen vorallem braucht, ist eine stabile, staatliche Ordnung in der sich schwere Waffen nur in den Händen des Staates befinden. In dieser Richtung und nur in dieser Richtung war es unter Gaddafi wirklich besser. Libyen ist jetzt wohl leider nur noch zu befrieden, wenn es jemanden gibt, der die staatliche Ordnung wiederherstellt und in dem Zuge sämtliche Stämme, Clans und Banden entwaffnet, damit die Kämpfe notgedrungen aufhören. Und da sehe ich realistisch leider nur General Haftar, dem das aufgrund seiner militärischen Macht gelingen könnte. Das das aus moralischen Gründen sicher nicht die ideale Lösung ist, ist vollkommen klar, aber ich glaube der vordringlichste Wunsch der meisten Libyer ist z.Z. ein Ende der Kämpfe und des alltäglichen Blutvergiessens, das auch vor der jetzigen Offensive auf Tripolis der Regelfall war, nur halt niemanden außerhalb Libyens interessiert hat.
Und auch wenn er sicher kein Guter ist, ist General Haftar nach allem was man lesen kann zumindest besser als was sich unter dem Namen "anerkannte Regierung" versammelt hat.


Sorry, aber das kann ich inzwischen gerade mit Blick auf Libyen nicht mehr hören, Assad ist sicher ein Verbrecher aber die einzige reale Alternative wäre eine Situation in Syrien wie in Libyen, ein Land ohne staatliche Ordnung in dem sich unterschiedlichste Islamistenbanden wegen der Richtigen Auslegung des Korans, die richtige Art Köpfe abzuschneiden oder ganz banal wer in welchem Gebiet die Bevölkerung drangsalieren darf, bekriegen würden.
Tja, da kommen wir wohl nicht auf einen Nenner; belassen wir's dabei.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
218 News on Twitter
Vor 5 Minuten - 32 ° 37′N 13 ° 2′E LNA-Luftwaffe zielt auf Standort in Al Saeidia

Während der Tripoli International Airport im Süden von Tripoli in der Hand der LNA ist, ist der Mitiga International Airport 28 km davon, an der Küste, in der Hand der GNA.
Beide sind nur wenige Kilometer von den jeweils vorderen Einheiten entfernt und eigentlich nicht nutzbar, wenn es eine Seite verhindern will. Bis dato scheint man aber auf eine Beschießung verzichten zu haben, weil man nichts zerstören will, was einem vielleicht noch kampflos in die Hände fällt und auch zukünftig gebraucht wird.
Tripoli International Airport – Wikipedia
Mitiga International Airport – Wikipedia
Mitiga kennen einige sicher noch unter einem der vorherigen Namen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
Ближний Восток. Оперативная лента военных событий 18.04.2019
"18.00 Uhr Berichten zufolge haben die Vereinigten Arabischen Emirate die Streitkräfte von Haftar in Libyen direkt militärisch unterstützt. Die Luftfahrtindustrie der Vereinigten Arabischen Emirate hat sich zu Luftangriffen gegen die Streitkräfte der Regierung der Nationalen Vereinbarung zusammengeschlossen. Flugzeuge und Drohnen der Vereinigten Arabischen Emirate befinden sich auf der libyschen Basis von al-Hadim. Insbesondere wurden am 18. April zwei in China hergestellte Wing loong-1-UAVs eingesetzt. Zuvor haben wir über die Beschaffung dieser Maschinen durch die Länder des Nahen Ostens berichtet."
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.687
Zustimmungen
2.629
Ort
Deutschland
Algerien ist das reichste Land Afrikas, dank seiner enormen Rohstoffvorkommen. Das Geld landete aber nur bei einer ganz kleinen Gruppe. Ohne den alten Diktator hat da nun vermutlich das Militär das sagen. Vermute, die fürchten eher, dass libysches Chaos auf sie übergreift und wollen sich nicht selbst aktiv woanders einmischen. Deren Grenze ist extrem befestigt. Quer durch die Wüste.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
3.801
Zustimmungen
1.145
Ort
Penzberg
Anwohner aus Tripolis sprechen von Luftangriffen
Kampf um libysche Hauptstadt Tripolis eskaliert weiter
Neue Luftangriffe auf Tripolis
Bürgerkrieg in Libyen: Gefechte um Tripolis halten an
Berichtet wurde zudem von Luftabwehrfeuer der Armee, nachdem eine Drohne oder ein anderes Kampfflugzeug wiederholt über der Stadt gekreist sei und dann angegriffen habe.
Einwohnern zufolge schlugen offenbar mehrere Raketen in einem Stützpunkt der Regierungstruppen in einem südlichen Außenbezirk ein.
aber nach Armeeangaben gab es auch
insgesamt sieben Luftangriffe auf Positionen von Haftars sogenannter Libyscher Nationaler Armee (LNA).
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
Iranian ship Shahr e Kord on its way to Misrata. the ship departed from Burgas, Bulgaria (with undefined cargo) after arriving from Latakia. The owner of the ship is under US sanctions for transporting weapons for IRGC - Libya live map. Libya civil war news today - libya.liveuamap.com
"Das iranische Schiff Shahr e Kord auf dem Weg nach Misrata. Das Schiff fuhr von Burgas, Bulgarien (mit undefinierter Ladung) nach seiner Ankunft aus Latakia ab. Der Eigner des Schiffes steht unter US-Sanktionen für den Transport von Waffen für #IRGC"
French spy plane CAE Aviation Swearingen Merlin IVC N919CK heading towards Libya - Libya live map. Libya civil war news today - libya.liveuamap.com
Französisches Spionageflugzeug CAE Aviation Swearingen Merlin IVC N919CK in Richtung Libyen
Die Stammesführer sind sich nicht einig, welche Seite sie aktiv unterstützen sollen. Das ist Entscheidend, welche militärischen Eroberungen auch von Dauer sind. Die eigentlichen Kampfhandlungen sind ja auf kleinere Verbände der LNA und GNA beschränkt.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.173
Zustimmungen
2.280
Ort
Magdeburg
"Das iranische Schiff Shahr e Kord auf dem Weg nach Misrata. Das Schiff fuhr von Burgas, Bulgarien (mit undefinierter Ladung) nach seiner Ankunft aus Latakia ab. Der Eigner des Schiffes steht unter US-Sanktionen für den Transport von Waffen für #IRGC"
Wow, ein iranischer Waffenschmuggler, fährt über Syrien in die EU (Bulgarien) und dann weiter nach Libyen.
Das ist mir zu komplex, um zu erkennen wer da gerade welche Seite beliefert.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.054
Zustimmungen
1.528
Ort
bei Köln
Die Ladung geht ja nach Misrata und damit an die GNA während die Franzosen ein Auge darauf haben. Sie unterstützen ja nicht offiziell die LNA.
Aktueller Stand der Sanktionen gegen Libyen Das ist die offizielle Haltung der EU, die damit einer Forderung der UN nachkommt.
Das sind die formalen Regeln aber es gibt niemanden vor Ort, der die Einhaltung kontrolliert. In der EU sind es nur die Papiere und ohne Anfangsverdacht wird eine Ladung nicht vom jeweils nationalen Zoll kontrolliert.
Mittelmeer: Maltas Militär bringt von Migranten entführten Tanker unter Kontrolle
Mittelmeer: Maltesische Justiz erhebt Anklage gegen Migranten
108 Migranten in Seenot kapern Schiff ihrer Retter
ELHIBLU 1 Aktuelle Position (Bunkering Tanker, IMO 9753258) - VesselFinder
Da passieren so einige sonderbare Dinge, wo man besser nicht nach den Details fragt, weil man sonst reagieren müsste.
"Die Teenager im Alter von 15, 16 und 19 Jahren erschienen am Samstag vor Gericht in der Hauptstadt Valletta."
Von Malta fuhr der kleine Tanker wieder nach Tripoli.
Schiffsdetails Für: EL HIBLU 1 (Bunkering Tanker) - IMO 9753258, MMSI 511989000, Call Sign T8A3169 Registriert In Palau | AIS Marine Traffic
 
Zuletzt bearbeitet:
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
16.310
Zustimmungen
40.096
Ort
Köln
Am 23.04. wurde eine Mirage F1ED der GNA von der LNA abgeschossen. Das Flugzeug hat die al-Watiyah AB bombadiert.
 
Thema:

Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert

Konflikt in Libyen wird weiter internationalisiert - Ähnliche Themen

  • Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete

    Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete: Wenigstens hatte die VN versucht am 24 Februar Hilfsguter ueber Syrien ab zu werfen, leider dieses mal nicht ausreichend erfolgreich. Die VN WFP...
  • "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt

    "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt: “Looking at the detailed Russian timeline of what happened,” says defense analyst Pierre Sprey, “I’d say the evidence looks pretty strong that the...
  • Satellitenbilder in aktuellen Konflikten

    Satellitenbilder in aktuellen Konflikten: Ich frage mich, warum nur RT eine solche Frage stellt, denn die Unterschiede sind doch auch für einen Laien überdeutlich und sollten eigentlich...
  • Flugzeuge in Konflikten

    Flugzeuge in Konflikten: Hi Leute Ich starte das Thema mit einer Frage. Warum schicken die Amerikaner nicht mehr Flugzeuge in Konflikte, wie in Afghanistan oder...
  • Jemen-Konflikt

    Jemen-Konflikt: http://www.tagesschau.de/ausland/usdrohnenjemen100.html ... Die USA haben im Jemen erstmals seit Jahren wieder Predator-Drohnen im Kampf gegen...
  • Ähnliche Themen

    • Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete

      Hilfsgueter Abwurfe uber Konfliktgebiete: Wenigstens hatte die VN versucht am 24 Februar Hilfsguter ueber Syrien ab zu werfen, leider dieses mal nicht ausreichend erfolgreich. Die VN WFP...
    • "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt

      "Mountain Ambush" - Su-24 Abschuss durch türkische F-16 im Syrien-Konflikt: “Looking at the detailed Russian timeline of what happened,” says defense analyst Pierre Sprey, “I’d say the evidence looks pretty strong that the...
    • Satellitenbilder in aktuellen Konflikten

      Satellitenbilder in aktuellen Konflikten: Ich frage mich, warum nur RT eine solche Frage stellt, denn die Unterschiede sind doch auch für einen Laien überdeutlich und sollten eigentlich...
    • Flugzeuge in Konflikten

      Flugzeuge in Konflikten: Hi Leute Ich starte das Thema mit einer Frage. Warum schicken die Amerikaner nicht mehr Flugzeuge in Konflikte, wie in Afghanistan oder...
    • Jemen-Konflikt

      Jemen-Konflikt: http://www.tagesschau.de/ausland/usdrohnenjemen100.html ... Die USA haben im Jemen erstmals seit Jahren wieder Predator-Drohnen im Kampf gegen...

    Sucheingaben

    https://www.flugzeugforum.de/threads/konflikt-in-libyen-wird-weiter-internationalisiert.78646/page-28

    ,

    @sahel_intel mig-29

    Oben