Korea

Diskutiere Korea im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Was ist mit Israel, Indien und Pakistan ? Auch Sonderfälle ? Israel ist sicher ein Sonderfall, hat (oder hatte bis vor ein paar Jahren?)...

User in diesem Thema (Mitglieder: 2, Gäste: 0)

  1. Helihunter
  2. ,
  3. Sens
  4. ,
Moderatoren: mcnoch
  1. #1621 Teen-Fighter, 04.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2017
    Teen-Fighter

    Teen-Fighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    187
    Israel ist sicher ein Sonderfall, hat (oder hatte bis vor ein paar Jahren?) offiziell keine Atomwaffen, da diese erst im Ernstfall zusammengebaut werden ... und hat zumindest im Zeitpunkt der Anschaffung/Entwicklung mein größtes Verständnis für das damalige Vorgehen.
    Im Prinzip sind auch alle großen westlichen Industrienationen defacto Atommächte, die nur durch freiwilligen Verzicht keine Atommächte sind, auch hier wäre es nur eine Frage des Zusammenbaus.
    Indien und vorallem Pakistan hätte man sicher gerne verhindert, nur fehlte dort in Zeiten des kalten Krieges und der Zuordnung der Länder zu den jeweiligen Blöcken, die Einigkeit es dann real zu verhindern !?
    Bei NK ist sich die Welt aber halt einig, die Nichtverbreitung von Atomwaffen hier durchzusetzen, insbesondere wegen der Unberechenbarkeit der Kim und der offensichtlichen Neigung die Technologie gegen Bares auch weiterzuverbreiten.
     
    Sens gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Einfach mal die folgende Legende zur Karte in Wiki lesen.
    Unterzeichnerstaaten des Atomwaffensperrvertrages
     
  4. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    958
    Ort:
    Magdeburg
    Alle Staaten (@Teen-Fighter: Nicht nur die Westlichen) die den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet haben, verzichten freiwillig auf Kernwaffen erhalten dafür aber im Umkehrschluss das Recht Kernenergie friedlich zu nutzen.
    Wenn jetzt einem Staat wie Nordkorea die Privilegien des NVV verwehrt bleiben und es sich Repressionen ausgesetzt sieht, dann steht es ihm halt frei den Vertrag zu kündigen, denn Vertragsverletzung durch andere Vertragspartner ist ein Kündigungsgrund bei völkerrechtlichen Verträgen. Abgesehen davon gibt der NVV jedem Unterzeichner ein Kündigungsrecht. Insofern verstehe ich auch die Diskussion um die nordkoreanische Kündigung 2003 nicht.
    Das es der Weltgemeinschaft und besonders den Nachbarn nicht gefällt steht auf einem anderen Blatt.
     
  5. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Richtig. Einfach mal den Link zum Atomwaffensperrvertrag lesen, den Du selber reingestellt hast.

    Mal übersetzt: wer den Atomwaffensperrvertrag erst gar nicht unterzeichnet hat, steht sauber da.
     
  6. #1625 Teen-Fighter, 04.09.2017
    Teen-Fighter

    Teen-Fighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    187
    Sorry, so war das von mir nicht gemeint! Es ging mir darum, dass diese Staaten defacto oder im Prinzip ja auch Atomwaffenstaaten sind, die sich nur gegen den Besitz von Atomwaffen entschieden haben, d.h. wenn sie wollten hätten sie binnen weniger Monate einsatzfähige Atomwaffen ... im Gegensatz zu den anderen Staaten, die dafür ein Atomwaffenprogramm auflegen müssten mit einer Laufzeit die sich in Jahren bemisst!
     
  7. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.551
    Zustimmungen:
    2.041
    sicher? Wie definierst du "weniger"
    Diverses:Bastelanleitung für eine Atombombe – Stupidedia
    auch nicht schlecht ist
    Bauanleitung für eine Atombombe
    die selbe Humorkategorie
    Anleitung für Atombombe im Internet
    schöner Wohnen
    US-Bunker im Kalten Krieg: Schöner wohnen im Betongrab

    die anderen fragen in Russland nach dem Leasing von 50 Topoleinheiten.
    Sorry dass ich der Debatte nicht mehr ganz ernsthaft folge. Und Beschwerden können natürlich weiterhin an mich gesendet werden :)
     
  8. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Korrekt, jedoch nicht ohne Nachteile! Von den Unterzeichner-Staaten erhält er keinerlei Technologie für eine zivile Nutzung der Nuklear-Technologie. Hat man diese Unterstützung erhalten, wie z. B. NK und kündigt später, weil man die Inspektoren nicht mehr sehen will, den treffen dann Sanktionen, wenn er dem Abbau/Stilllegung dieser Einrichtungen nicht zustimmt. Nicht betroffen sind nur die Einrichtungen, die vor der Verabschiedung des Atomwaffen-Sperrvertrages vorhanden waren. Doch auch für diese gilt, das es keine technische Hilfe von den Vertragspartnern dafür geben kann, wenn sie der Kontrolle der IAEO unterliegen. Fast alle Vertragsländer haben Forschungsreaktoren, die jedoch unter der Kontrolle der IAEO stehen auch wenn sie noch vor der Verabschiedung geliefert wurden. Ohne Kontrolle durch die IAEO könnte der Abbau jener Anlage erzwungen werden, wenn man kein Unterzeichner Staat ist oder austritt und die Kontrollen nicht zulässt. .
    Kernforschungszentrum Sorek – Wikipedia
    Auch dieser wird von der IAEO kontrolliert. Dimona dagegen nicht und damit konnte es für Israel keine zivilen Reaktoren zur Stromerzeugung geben.
    Ägypten
    Hier ein weiteres Beispiel und die Liste ließe sich fortsetzen. Die Entscheidende Größe ist immer die IAEO und ihre Zugangsmöglichkeit = Kontrolle. Ist diese nicht gegeben oder eingeschränkt, dann hat der betreffende Staat ein fundamentales Problem, wenn er nicht die Unterstützung einer VETO-Macht hat. Siehe Iran.
    Im folgenden Link geht es um NK.
    Genfer Rahmenabkommen – Wikipedia
     
  9. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Torpediert da ein Administrator ein Thema aus fragwürdigen Gründen?!
    Wiederaufarbeitung – Wikipedia Jedes Land mit so einer Einrichtung kann jederzeit Atomwaffen produzieren. Wir haben 2005 darauf verzichtet. Es gibt zwar das Wissen aber nicht die Fähigkeit innerhalb von Monaten einsatzfähige Atom-Sprengköpfe zu produzieren und noch weniger die Möglichkeit ihre Funktion zu testen. Es geht zwar auch ohne, doch dann bleibt ein Risiko ob sie funktionieren, es sei denn man erhält die entsprechenden Daten von jemanden, der solche Tests durchgeführt hat. Die Atom-Sprengköpfe haben nur eine begrenzte Lebensdauer, so dass auch die Atommächte diese von Zeit zu Zeit erneuern müssen.
    Nuklear-Rüstung: USA wollen neue Atomsprengköpfe bauen - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft
    Neue Statistik: Atomwaffen werden weniger - und moderner - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft
     
  10. #1629 Teen-Fighter, 05.09.2017
    Teen-Fighter

    Teen-Fighter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.10.2015
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    187
    Diese Fähigkeit anzuzweifeln finde ich etwas verkürzt dargestellt ... es ist lediglich eine Frage von Technologie und dem Vorhandensein von Plutonium oder hochangereichertem Uran ... das Ganze ist letztlich grundsätzlich eine Technologie der 50er Jahre .
    Das mit der Möglichkeit zu Atomtests ist natürlich richtig, aber im Grunde wird jede Hochtechnologienation in der Lage sein die Funktion der Komponenten in Computersimulationen zu testen
    Das es keine dieser Nationen nach heutigem Stand je machen wird und das es nach Atomwaffensperrvertrag untersagt ist steht natürlich völlig außer Zweifel !
     
  11. #1630 Sens, 05.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2017
    Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Da wird nichts angezweifelt sondern nur darauf hingewiesen, das dafür nicht Monate sondern Jahre notwendig sind, selbst wenn schon ausreichend spaltbares Material vorhanden ist. Auch dann müssten sich die Inspektoren der IAEO blind stellen und etwas "Paralleles" in jenem Land geschaffen werden, was sämtlichen Geheimdiensten verborgen bleibt. Computersimulationen sind nur dann eine echte Option, wenn man schon eine ausreichende Datenbasis aus echten Versuchen hat. Großbritannien hatte seinen letzten echten Test 1991 und 45 Versuche . Frankreich 1996 und 198 Versuche.
    NK hat nach Jahrzehnten gerade erst die Testphase erreicht. Real verfügt es bisher nur über "schmutzige" Bomben ( In Seoul dürften der propagierte Beschuss durch konventionelle Waffen längst durch die mögliche Bedrohung durch ABC-Waffen ersetzt worden sein.) Ob die "8" aktuellen Sprengköpfe (errechnete Anzahl aus dem verfügbaren Material) auch wirklich auf eine Rakete passen und funktionieren, dazu steht noch der dafür notwendige Test aus. Auch wenn Kim den Eindruck vermitteln will, NK hätte schon die propagierten Fähigkeiten. Zur Zeit erleben wir die noch notwendigen Tests der Komponenten mit propagandistischer Begleitung für einen gewünschten Effekt, der nach der ersten Aufregung jedoch zu verpuffen scheint. .
     
    AE gefällt das.
  12. #1631 Edding321, 05.09.2017
    Edding321

    Edding321 Fluglehrer

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    89
  13. #1632 Michael aus G., 05.09.2017
    Michael aus G.

    Michael aus G. Testpilot

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    580
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
  14. Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.539
    Zustimmungen:
    2.227
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Hmm, da bin ich skeptisch. Speziell die Implosionsbombe ist nicht ganz ohne. Simulieren geht nur, wenn man es vorher validiert hat.
    Damals in den 50ern haben sehr sehr fähige Leute mit einer unendlich tiefen industriellen Basis die Bombe erschaffen.
    Das war - gemessen an der Technologie - durchaus ein Kunststück.
    Die Russen hatten gute Anfangsinformationen.

    NK wird sicherlich eine Pu-Bombe haben. Alles andere wäre merkwürdig.
     
  15. #1634 sixmilesout, 13.09.2017
    sixmilesout

    sixmilesout Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    1.739
    Beruf:
    IT
    Ort:
    ETSF / Spottingbase: EDMO
    In Sachen NK finde ich nichts mehr merkwürdig oder unmöglich.
     
  16. #1635 Rhönlerche, 13.09.2017
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.745
    Zustimmungen:
    1.079
    Ort:
    Deutschland
    Wie ist China damals so schnell an seine Bombe gekommen? Über die Sowjetunion...
     
  17. #1636 Schorsch, 13.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2017
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.539
    Zustimmungen:
    2.227
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Nun, ich denke das lässt sich etwa so erklären: China bekam von den Sowjets mehr oder minder die Blaupausen für die industriellen Anlagen und Verfahren zum Herstellen der Materialien. Damit konnte man grundsätzlich "Fat Man"-Typ Bomben bauen, und tat es wohl auch. Interessanterweise hatten sowohl der Trinity-Test, als auch RDS1 (sowjetischer Test) und der chinesischer Test praktisch alle im gleichen Yield-Bereich gewesen, was auf einen mehr oder minder gleichen Bombentyp hinweist.
    Die Motivation war seinerzeit womöglich, ein Gegengewicht gegen die USA zu bilden. Die UdSSR kam mit ihrem Atomwaffenprogramm nur sehr schleppend voran, hatte Anfang der 50er vielleicht 200-300 Waffen, davon die meisten Fat-Man-Type, sprich: kaum "deployable".
    Die meisten Atommächte kommen ja sehr schnell dahinter, dass abseits der Terror-Wirkung die militärische Einsatzbarkeit einer Kernwaffe doch eher mau ist.

    Ja, aber die Pu-Bombe ist ja einfacher zu gewinnen. Man braucht nur etwas Anreicherung. Auch NK wird Hilfe bekommen haben, ob staatlicher Natur ist die Frage.
     
    Rhönlerche gefällt das.
  18. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    454
    Ort:
    Sachsen
    Pakistan wäre eine mögliche Hilfsquelle. Pakistan ist ein guter Freund von China. Pakistan ist Atommacht. Das Know How ist vorhanden. Und im Austausch gegen Raketen oder Raketentechnologie ... Eine Hand wäscht die andere.
     
  19. #1638 Sens, 15.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2017
    Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    387
    Ort:
    Penzberg
  22. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Tja, die Frau müsste man mal fragen, wie sie sich das bildlich vorstellt.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Korea
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nordkorea

    ,
  2. content

Die Seite wird geladen...

Korea - Ähnliche Themen

  1. RD-250 in Nordkorea!?

    RD-250 in Nordkorea!?: Das International Institute for Strategic Studies (IISS) will anhand von Foto-Vergleichen herausgefunden haben, dass die letzten Raketen...
  2. MiG-29 Nordkorea in 1:72 - welcher Bausatz?

    MiG-29 Nordkorea in 1:72 - welcher Bausatz?: Moin ihr Lieben, im Zuge meiner diversen Wettbewerbsbasteleien zum Thema "Korea-Krieg" stieß ich durch Zufall auf die MiG-29 der DVRK und wie es...
  3. MIG-29 Nordkorea Italeri 1:72

    MIG-29 Nordkorea Italeri 1:72: Da ich das Thema versentlich irgendwo anders gepostet habe, nun ein neuer Versuch an der richtigen Stelle. Heute möchte ich euch meine MIG-29 aus...
  4. Aktuelles Video der USS Carl Vinson vor Korea

    Aktuelles Video der USS Carl Vinson vor Korea: Aktuelles Video der Carl Vinson. :TOP: https://m.youtube.com/watch?v=x69b6AXkcgM Nord Korea kann sich warm anziehen.
  5. Wettbewerb 2017 "Korea 1950 - 1953" - Teilnehmer/Modelle

    Wettbewerb 2017 "Korea 1950 - 1953" - Teilnehmer/Modelle: Hier könnt ihr schreiben, wer konkret mit welchem Modell (Beispielbild) teilnimmt.