Kosten-Nutzen-Analyse D-Jet Diamond Aircraft

Diskutiere Kosten-Nutzen-Analyse D-Jet Diamond Aircraft im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Liebes Community, unser Unternehmen plant in den nächsten 3 Jahren die Anschaffung eines D-Jets der Diamond Aircraft. Mich hat man mit der...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 dittrich, 16.01.2009
    dittrich

    dittrich Flugschüler

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein - Neckar
    Liebes Community,

    unser Unternehmen plant in den nächsten 3 Jahren die Anschaffung eines D-Jets der Diamond Aircraft. Mich hat man mit der Kosten- Nutzenanalyse dieses Projekts auserkoren.

    Hat jemand eine Ahnung, was für eine Ausbildung notwendig ist, um dieses Gerät zu fliegen?

    Hinweis: Es soll europaweit geflogen werden.

    Grüße
    Dittrich
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 michael132, 16.01.2009
    michael132

    michael132 Space Cadet

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    177
    Ort:
    EDJA
    Meiner Meinung nach braucht man eine CPL (Commercial Pilot License) und das entsprechende Type Rating. Was die Ausbildung kostet weiß ich nicht.
    Aber wäre es nicht einfacher einfach einen fertig ausgebildeten Piloten einzustellen?

    Und muss es überhaupt ein Jet sein? In Europa reicht doch auch eine King Air.
     
  4. #3 dittrich, 19.01.2009
    dittrich

    dittrich Flugschüler

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein - Neckar
    Re: Ausbildung

    Hallo !

    Eine King Air kostet wesentlich mehr Geld, soweit uns bekannt.... Der D-Jet ist mit ANschaffungskosten von 1,38 Mio USD sehr günstig.

    Besten Dank für deine Antwort, damit kann ich was anfangen !
     
  5. #4 Intrepid, 19.01.2009
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.157
    Das Ding ist einmotorig, also kann es gewerblich nur am Tage und nur bei gutem Wetter eingesetzt werden. Wäre was für Rundflüge.

    Privat darf man damit auch nach Instrumentenflugregeln und bei Nacht fliegen. Dafür reicht ein PPL/IR und zusätzlich die HPA-Prüfung. Eine Eventuelle Typenberechtigung dürfte kaum ins Gewicht fallen.
     
  6. Manuc

    Manuc Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.11.2002
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Allerdings wäre auch zu beachten, dass der D-Jet noch nicht in Serie gebaut wird und sich zur Zeit erst in der Erprobung befindet... Verprechungen/Ankündigungen des Herstellers über Betriebskosten usw. sind also mit etwas Vorsicht zu geniessen...
     
Moderatoren: Learjet
Thema:

Kosten-Nutzen-Analyse D-Jet Diamond Aircraft