Krüger-Klappe

Diskutiere Krüger-Klappe im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; ok, ich oute mich mal: Da mein Gehirn auch "Ballaststoffe" braucht, sehe ich regelmäßig im TV "Genial Daneben" von Sat1 :red: Und ein der...

Moderatoren: Skysurfer
  1. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    ok, ich oute mich mal:

    Da mein Gehirn auch "Ballaststoffe" braucht, sehe ich regelmäßig im TV "Genial Daneben" von Sat1 :red: Und ein der gestrigen Fragen "Was ist eine Krüger-Klappe" konnte ich nicht beantworten, obwohl dies angeblich die Bezeichnung für Landeklappen, insbesondere am Airbus seien!? :FFCry:

    Fachwelt: Was ist die "Krügerklappe" genau / wirklich? :?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gargelblaster, 07.01.2006
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    krüger klappe ist ne vorderkantenklappe
    http://de.wikipedia.org/wiki/Krüger-Klappe

    es gibt ne krüger flap (ohne spalt) und ne krüger slat (mit spalt)

    allerdings hat meiens wissens kaum ein airbus ne krüger klappe (ausser a300, a310)
    ist eher die grobmechaniker vorderkantenklappe
     
  4. #3 Typhoon, 07.01.2006
    Typhoon

    Typhoon Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.03.2005
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    1.312
    Beruf:
    Flugzeugmechaniker/Prüfer
    Ort:
    Manching
    Servus,;)

    Also die Krügerklappe ist eine Klappe die im Bereich der Tragflächenvorderkante (meist nur im Flügelwurzelbereich) nach vorne ausklappt um somit die Tragflächenwölbung u. -fläche vergrößert.
    Größere Fläche---->mehr Auftrieb
    Größere Wölbung---->mehr Auftrieb

    Die Klappe ist im unteren Bereich der Flächenvorderkante verbaut und öffnet sich gegen den Luftstrom. (Scharnier in der Flächenvorderkante)
    Erst wenn diese Auftriebshilfe voll ausgefahren ist, bringt`s erst was. Beim ausfahren bremmst sie erstmal.

    Nicht zu verwechseln mit Vorflügeln, die nach vorne-unten ausfahren und die gleiche Flächengeometrieänderung hervorbringen.

    Gruß
     
  5. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    Danke,

    das klang so, wie die richte Landeklappe und meine bessere Hälfte schaute irretiert auf mich ... so ein spezeilles Ding muß man IMHO nicht wirklich kennen, zumal mein "Lexikon der Luftfahrt" das auch nicht tut.

    P.S. Wer war Herr Krüger, ein Konstrukteur vermutlich, deutsch, aber wer?
     
  6. #5 Acela, 07.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2006
    Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Die Krügerklappe ist m.E. eine excellente Erfindung, kann dieses kleine Ding den Auftrieb bis zu 25% erhöhen. Die größte mir bekannte hat die 747, dort ist sie mehrere Meter lang. Beim Airbus hat sie, wie erwähnt, nur der A300 und der A310. Beim A300 ist sie noch etwas komplizierter. Da der Flügelanschluss gerade ist, ergibt sie alleine keinen sauberen Übergang, deswegen hat der A300 noch eine Notch Flap, die aus dem Rumpf ausfährt um die Lücke zu schliessen. Beim A310 gibt es die Notch Flap nicht.

    Bei beiden Fliegern hat die Krüger Klappe nur die Stellung offen und zu, sie ist nicht beliebig positionierbar und auch nicht als eigenes System regelbar. Sobald die Slats ausfahren, fährt sie voll aus, auch wenn die Slats nur auf 15° gehen.

    Ist sehr beschissen auszubauen, wieder so ein Bauteil für das ich die Airbus Konstrukteure in die Hölle wünsche...:FFTeufel:

    Warum spätere Airbus Muster keine mehr haben werden Schorsch oder Ghostbear beantworten können, wahrscheinlich brächte sie dort keine nennesnwerte Erhöhung mehr...

    Hier sind zwei Bilder:

    Ein A310, die offene Krügerflap ist gut zu erkennen
    http://michael.kreiser.koelnage.de/temp/a310.jpg

    Hier ein A300, die Krügerflap ist zwar eingefahren, man kann aber die Notch Flap rausstehen sehen:
    http://michael.kreiser.koelnage.de/temp/a300.jpg
     
  7. #6 Gargelblaster, 07.01.2006
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    der grund gegen die krügerklappe dürfte der hohe widerstand bei ausgefahrener klappe sein

    nen slat dürfte da viel weniger haben

    *mal unterlagensuchen geh*
     
  8. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Mag sein, aber beim Slat fehlt der saubere Übergang zum Rumpf, was den Interferenzwiderstand nicht unwesentlich beeinflusst...
     
  9. #8 Rocket Man, 07.01.2006
    Rocket Man

    Rocket Man Berufspilot

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Heutzutage versucht man die Klappensysteme an Flugzeugen möglichst einfach zu halten. Airbus hat z.B. nur noch 4 Landklappenpositionen, während es bei der 737 noch alles zwischen 0 und 40° gab. Je komplizierter das Klappensystem, desto aufwändiger wird die Herstellung und Wartung. Deshalb sind die Systeme sowohl bei Airbus als auch bei Boeing bis heute deutlich vereinfach worden.
     
  10. #9 Friedarrr, 07.01.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.576
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Krügerklappen sind zwar einfacher vom Aufbau, brauchen aber eine gewisse Profildicke bzw. größere Dicke als Vorflügel um die Mechanik... unterzubringen.
    Die Flügel wird meist zum Rumpf hin dicker, deshalb findet man die Krügerklappen wohl auch nahe der Flügelwurzel, da aber dort (meist) auch die Flügeltiefe zunimmt wird der Weg der Luft über den Flügel länger und der Abreispunkt der Strömung wandert nach vorne. Zudem ist durch Schränkung der Einstellwinkel des Flügel dort eh größer was ja den Abreispunkt wiedrum weiter nach vorn verlegt.
    Vorflügel können so gestaltet werden, dass sie die Luft z.T. von unten nach oben leiten und durch Venturiprinzip beschleunigen (ähnlich fowler Klappen), was so den Ablösepunkt positiv beeinflusst.
    Bei Krügerklappen kenn ich diese Möglichkeit nicht (möglich aber wiederum aufwendig...??)

    Also ich habe mal gelernt das die Krügerklappen so effektiv nicht sind.
    Und es wurde schon geschrieben das sie beim "Ausfahren erst viel Widerstand erzeugen, wobei die Geschwindigkeit des Ausfahrens mit ausschlaggebend ist.
    Auch der Toni hat Krügerklappen, diese wurden aber schon recht früh stillgelegt (LW) weil sie nicht sehr effektiv waren/sind!
     
  11. #10 Gargelblaster, 07.01.2006
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    ich habe nen alltes AGARD paper (NATO forschung) da wirds drin erwähnt
     
  12. #11 Friedarrr, 07.01.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.576
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Über die Krüger Flaps mit Venturi???
    Ja warum nicht, geht mir gerade durch den Kopf!!
     
  13. #12 Voyager, 07.01.2006
    Voyager

    Voyager Guest

    Beim Tornado ECR hat man sie dann auch gleich ganz weggelassen und in den Bauraum die ELS Antennenanlage eingebaut.
     
  14. #13 Gargelblaster, 07.01.2006
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    nee als slat, d.h. mit spalt

    dann hast net nur ne auswirkung auf die druckverteilung, sodern auch auf die grenzschicht
     
  15. #14 Friedarrr, 07.01.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.576
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Klar
     
  16. #15 Gargelblaster, 07.01.2006
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    komisch nur das eigentlich im deutschen der unterschied flap / slat fast nicht berücksichtigt wird

    ist halt ne vorderkantenklappe und gut :?!

    also kann ne krüger klappe im deutschen auch ne krügerslat sein ...
     
  17. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    So komisch ist das gar nicht. Das normale Wörterbuch übersetzt Flap mit Klappe, Slat mit Lamelle, beides trifft technisch gesehen zu. Da die Krügerklappe ausklappt, wird sie als Flap bezeichnet, würde sie auf Tracks rausgleiten, wie eine Slat, dann würde man sie wohl auch so bezeichnen...
     
  18. #17 tigerstift, 08.01.2006
    tigerstift

    tigerstift Testpilot

    Dabei seit:
    23.04.2002
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    FGM
    Ort:
    ZRH
    hier noch eine übersetzung aus dem techn langenscheidt und dem Cescotti Aerospace Wörterbuch:

    flap 1. (Flg) Hilfsflügel m, Landeklappe f, Nachflügel m;

    leading edge 1. (Flg) Anströmkante f, Vorderkante f;

    slat 1. (Flg) Vorflügel m

    Krueger flap 1. Krüger-Klappe

    also laut den zwei quellen heißt es eindeutig Krüger Klappe bzw. Krueger flap, obwohl es eigentlich unlogisch ist.

    zur genauen definition müsste die klappe doch leading edge Krueger flap heißen?

    interessant zu welchen gedanken gängen man hier angeregt wird, darüber habe ich mir vorher nie gedanken gemacht:D
     
  19. #18 opflettner, 08.01.2006
    opflettner

    opflettner Flugschüler

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    woldegk
    Hallo, beim lesen ging mir da mal eine Frage auf.
    Die Me109G hatte ja auch eine absenkbare Vorderkante. Wenn ich das an einem Original richtig gesehen habe, schwenkte da ein Formteil, welches in eingefahrenem Zustand die Flächennase bildete, so schräg nach unten, dass es mit seiner Oberkante eine formschlüssige abgesenkte Nasenleiste ergab.
    War das auch eine Krügerklappe?:confused:
    Auf jeden Fall ist das kein Flettner Ruder....:?!
    Gibts noch was mit Meier...., Müller.... oder Hubert...... am Flieger?:TD: :TD:

    Beste Grüße aus Mecklenburg-Vorpommern, dem Lilienthalland.
    Ottopeter Flettner
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Acela

    Acela Testpilot

    Dabei seit:
    06.09.2002
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    92
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker bei EFW Dresden
    Ort:
    Dresden
    Ohne das System zu kennen galube ich nicht das man von einer Krügerklappe sprechen kann, da diese generell von unten aus der Tragfläche herausklappt. Was Du meinst klingt nach einer Kippnase

    Jep, die Fowler Klappe, erfunden von Harland D. Fowler...:D
     
  22. #20 Friedarrr, 08.01.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.576
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die Bf 108,109, 110 Me 210/410 und 262 hatten automatische Vorflügel, hat nichts mit Kügerklappen oder gar Flettnerruder zu tun.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Krüger-Klappe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. krügerklappe

    ,
  2. krüger klappe

    ,
  3. klappensystem krüger