L -1011 " Tristar "

Diskutiere L -1011 " Tristar " im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Moin moin, bevor ich mich hier ans basteln mache, würde ich euch ganz gerne kurz erklären, wie ich durch Zufall an diesen Bausatz gekommen bin....

Moderatoren: AE
  1. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    bevor ich mich hier ans basteln mache, würde ich euch ganz gerne kurz erklären, wie ich durch Zufall an diesen Bausatz gekommen bin.
    Ich war schon länger auf der Suche (auch hier im FF) nach einer L - 1011 " Tristar " für meine Airlinersammlung. Heute bei einem Bummel über den Weihnachts-u. Flohmarkt, entdeckte ich an einem Stand einen durchsichtigen Plastikbeutel mit einem Modellkit. Beim genauen hinsehen stellte sich herraus, daß es sich um das von mir gesuchte Modell einer Tristar, im MS 1:144, handelte. Meine Freude war groß als ich beim Betrachten feststellte, daß fast alle wichtigen Teile (später mehr) vorhanden waren. Meine Freude wurde noch größer als der Verkäufer mir den Preis mitteilte. Seine Worte waren :" Gib mir 3,00 EUR für den Plastikschrott ". Gesagt , getan.
    Es muß mal jemand angefangen haben den dann die Lust vergangen ist, es wurden die Tragflächen und Höhenruder zusammen geklebt. die Fahrwerke und eine Triebwerkverkleidung bepinselt, also kein Beinbruch.
    Hier mal ein kleiner Überblick der Teile, bevor ich mich ab morgen an die Arbeit mache.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Hallo zappa,

    für 3,00 Euro kann man ja nix falschmachen. Waren denn auch noch Decals oder eine Bauanleitung in der Tüte?

    Grüße Bernd
     
  4. #3 airforce_michi, 05.12.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.492
    Zustimmungen:
    3.233
    Ort:
    Private Idaho
    Auf jeden Fall ein guter Preis... :)

    Da alle Türen und Ladeluken bereits geschlossen angegossen sind, handelt es sich wohl um den alten Revell-Kit...?! :!:
     
  5. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    ich denke mal auch das es sich um den Revell-kit handelt, habe aber außer " Made in Poland " keinen weiteren Auftruck gefunden. Messe heute erstmal alles genau aus, mal sehen was es für Überraschungen gibt. Ich würde gerne die Langstreckenvariante (500) bauen, welche Ailine weiß ich im Moment noch nicht.

    @snokr :

    Decals und Bauanleitung waren leider nicht mehr vorhanden.
     
  6. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    Ich habe mal die Bauteile vermessen und es handelt sich um die Tristar 100. Da ich aber gerne die 500 bauen wollte, sind erstmal eine Menge umbauten nötig. Der Rumpf muß an zwei Stellen gekürzt werden, beide Tragflächen müßen um fast 140 mm verlängert werden um nur mal die wichtigsten Arbeiten zu nennen. Es ist also noch ein wenig Recherche notwendig.
     
  7. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,
    da ich meine Recherche soweit erstmal abgeschlossen habe, bin ich nun zu dem Ergebnis gekommen doch eine L-1011 - 100 zu bauen :mad:. Es ist nicht damit getan, nur den Rumpf zu kürzen, es müßten u.a. die Tragflächen verlängert und neu graviert werden, Höhen und Seitenruder geändert werden. Aber das größte Problem für mich wäre, es müßen die Tragflächen neu am Rumpf angepasst werden, da diese nicht nur länger sondern auch breiter sind.
    Schade, ich hätte gerne eine L-1011-500 in meiner Sammlung aufgenommen, aber mit dem anspachteln der breiteren Tragflächen an den Rumpf traue ich mich ohne vorriger Übung nicht so rrichtig ran. Da ich aber die TriStar nicht für Übungszwecke nutzen will, wird es halt eine L-1011-100.
     
  8. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Als erstes mußte ich gleich mal zum Bohrer greifen, in den Tragflächen mußten sämtliche Löcher für die Fahrwerksgestelle ausgebohrt werden.
     

    Anhänge:

  9. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Fahrgestelle und Bereifung den ersten Anstrich mit dem Pinsel verpasst.
     

    Anhänge:

  10. #9 airforce_michi, 13.12.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.492
    Zustimmungen:
    3.233
    Ort:
    Private Idaho
    Moin zappa,

    dieser Bausatz beinhaltet offensichtlich den gleichen Triebwerkstyp (RB-211-?) wie die L-1011 von Airfix, also die Triebwerks-Variante mit diesen beiden überstehenden "Stegen" am Auslass...schränkt das die Suche nach geeigneten Decals schon wieder ein? Ich suche nämlich selbst noch Decals für eine Tristar... :rolleyes:

    Ich dachte an so etwas wie Cathay, Gulf Air oder Saudi...

    Auf den meisten Fotos von attraktiven Maschinen kommt dieser Triebwerkstyp nun aber gar nicht mehr vor...da zumindest der Airfix-Kit wohl bereits aus den frühen 70ern stammt, handelt es sich vermutlich um die erste Triebwerksversion am frühesten Modell des Flugzeuges...(Tristar 1)?

    Oder wird aus diesen Triebwerken durch einfaches Entfernen der "Stege" bereits eine neuere Variante?

    Ich bin vorerst verwirrt...?! :confused:
     
    zappa gefällt das.
  11. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin michi,

    DANKE ERSTMAL :TOP:

    Habe bei meiner Recherche einen Fehler gemacht und mich nicht weiter um die TW gekümmert. Aber siehe selbst KLICK es handelt sich dabei um das TW RB-211 C (das mit den 2 Stegen) welches bis 1973 eingebaut wurde..
    Ab April 1973 wurden alle alten TW der TriStar nachgerüstet mit RB-211 22B und weitere neue mit dem neuen TW produziert. Verbesserungen der TW gab es dann noch von B2 - B4 KLICK .
    Die TW müßen meiner Meinung nach, noch etwas gekürzt werden und der untere Steg muß weg, dann müßte es gehen.
    Eine Cathay schwebt mir auch vor, die hatten aber alle schon die RB-211 22B TW, Decals bei Airliner-world.
     
  12. #11 zappa, 14.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2010
    zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,
    habe gerade selber versucht meinen KLICKS im Beitrag 10 zu öffnen, erscheint aber nur ein Hinweis, warum :confused::?!. Deshalb nochmal das Foto des TW welches bis 1973 eingebaut wurde.
     

    Anhänge:

  13. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
  14. #13 zappa, 14.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2011
    zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Nach einigen Überlegungen habe ich mich nun entschlossen, ein TriStar-Modell der Cathay Pacific Airline zu bauen.
     

    Anhänge:

  15. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Nachdem ich von einem " vorerst verwirrten " :D noch einen wichtigen Tip bekommen habe, mußte die Triebwerksabteilung noch einige Änderungen vornehmen. An den Triebwerksauslässen befanden sich vor der Änderung oben und unten je ein Steg (keine Ahnung wie die sich schimpfen), von den der untere entfernt werden mußte. Außerdem mußten die Triebwerksauslässe um 5 mm gekürtzt werden.
    Auf dem Bild ist der untere Steg schon entfernt, aber der Auslass noch in mormal Länge.
     

    Anhänge:

  16. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Nach dem kompletten Umbau der Triebwerksauslässe und bemalen der Schaufeln , sieht das ganze dann erstmal so aus.
     

    Anhänge:

  17. #16 zappa, 21.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2010
    zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Nachdem die kompletten Umbauarbeiten an den Triebwerksauslässen, wurden die Innenseiten der TW-Verkleidungen mit Auspuff-Metall u- Aluminium (Metalizer) lakiert und nach dem Einbau der Teile zusammen geklebt.
     

    Anhänge:

  18. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Das TW am Heckbereich mußte ebenfalls nachbearbeitet werden, Triebwerksauslass gekürzt, unteren Steg entfernt und lackiert. Den Rumpf von innen schwarz lackiert, den Triebwersauslass eingebaut und beide Rumpfteile zusammen geklebt. Der grüne Weihnachtspfeil zeigt auf den bearbeiteten Triebwersaulass.
     

    Anhänge:

  19. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Der ganze Rumpf der nach dem trocknen, auf Spachtelmasse von Revell wartet.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    In der Trocknungsphase haben die Fahrwerke und die Bereifung ihren ersten Voranstrich erhalten.
     

    Anhänge:

  22. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Die Tragflächen freuen sich bei dieser Jahreszeit schon auf ein heißes Bad, um gerichtet zu werden,
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: L -1011 " Tristar "
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. L-1011

    ,
  2. Ikarus C22

Die Seite wird geladen...

L -1011 " Tristar " - Ähnliche Themen

  1. Lockheed Tristar L-1011

    Lockheed Tristar L-1011: Passagierflugzeuge baue ich eher selten; die Tristar stand insgesamt 23 Jahre in den Diensten der LTU. Ich habe das Modell komplett lackiert und...
  2. 12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia

    12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/piloten-landen-airbus-auf-strasse-in-somalia-13854348.html...
  3. Suche Kanzelteile und Decals vom tristar Fieseler Storch FI 156 A-0

    Suche Kanzelteile und Decals vom tristar Fieseler Storch FI 156 A-0: Hallo liebe Flugzeugforum-Freunde, im letzten Jahr konnte ich nach langer Suche den 1:35er Tristar-Bausatz vom Fieseler Storch FI 156 A-0/C-1...
  4. Wer kennt sich mit der Lockheed TriStar aus?

    Wer kennt sich mit der Lockheed TriStar aus?: Zur Zeit bin ich an der Otaki-TriStar in 1:144 dran. Mein Projekt ist die Maschine von Orbital Sciences, die eine Pegasus XL-Rakete mitsamt...
  5. 24.03.14 TriStar der RAF endgültig stillgelegt

    24.03.14 TriStar der RAF endgültig stillgelegt: Sad but true! Aus und vorbei: Gestern 24.03.14 wurde das Kapitel TriStar der RAF mit den letzten Flügen geschlossen, damit kam auch das Ende der...