Laacher See - Britischer Bomber auf dem Grund vermutet

Diskutiere Laacher See - Britischer Bomber auf dem Grund vermutet im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Auf dem Grund des Laacher Sees im Kreis Ahrweiler liegt nach Einschätzung der Behörden ein britischer Bomber mit möglicherweise noch scharfer...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Bleiente, 29.03.2007
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=2056596/syllo0/
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Eigentlich ein alter Hut, der Absturz ist schon lange bekannt. War diese hier:

    http://www.lostbombers.co.uk/bomber.php?id=8522

    Dr. Schnatz erwähnte diesen Absturz schon vor 25 Jahren in seinem Buch über den Luftkrieg im Raum Koblenz... :?!

    Winter
     
  4. #3 Tornado2000, 31.03.2007
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    460
    Ort:
    Südwestpfalz
    ein weiteres Flugzeug im See

    in einer Zeitung war zu lesen, das sich auch noch eine P-47 im See befinden würde.
     
  5. #4 energy04, 31.03.2007
    energy04

    energy04 Berufspilot

    Dabei seit:
    23.03.2004
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    EDDS
    Welch magische Anziehungskraft... :FFTeufel:
     
  6. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Olle Kamellen, in den 70er wurde duch die Tauchgruppe der Tecnischen Einsatzhundertsachft beim Grenzschutzkommdo West der oder die Wracks betaucht. Wundert mich, das Dr. S. noch nicht verlauten ließ "Das gab es nicht!" Sein Standardspruch übrigens, wenn er von etwas keine Ahnung hat.:D
     
  7. borsto

    borsto Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Niederstedem
    Laacher See

    Hans,

    bitte, lass die Schelte hinsichtlich Dr. S. Im KTG Luftgaukommando 12, hier Luftgau-Nachrichten-Regiment 12, Band 1 (feindliche Abschüsse) wird unter dem Datum 29. 8. 1942 erwähnt, dass " eine 4-mot Maschine , Typ noch nicht festgestellt, in den Laacher See" gefallen ist. Die Besatzung ist am gleichen Tag mit " 7 Mann, 3 Mann gefangen" angegeben worden.

    Alles Gute,

    Horst Weber
     
  8. #7 Luftpirat, 14.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Unterwasserfotos der Laacher Halifax?!

    Gab es hier nicht mal einen Faden zum Thema "Bergung der Laacher Halifax"? Weg isser. :?!

    Ich würde gern den aktuellen Stand der Dinge wissen, nachdem die Ordnungsbehörden das Halifaxwrack im Herbst untersucht haben, und habe mal nach Unterwasserfotos der Halifax gesucht, die es doch eigentlich geben müsste. Diese Infos aus taucher.net sind nicht gerade prickelnd. Einen Link zur Bergung einer Halifax aus dem norwegischen Hoklingen-See im Jahre 1973 gibt es immerhin als Bilderschmaus und Vorgeschmack.

    So wie diese in Schweden notgewasserte Halifax II könnte auch die BB214 vor ihrem Untertauchen in den Laacher See ausgesehen haben. Allerdings war es Nacht, die Maschine war angeschossen, und die Besatzung hat sich wahrscheinlich nicht auf der Tragfläche versammelt.

    (Foto aus www.falkoping.net)
     

    Anhänge:

  9. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Bergung der Überreste durch Taucher einer TEE der BePo Rheinlandpfalz im Frühjahr geplant.
     
  10. #9 Luftpirat, 16.01.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Aha: bald ist TEE time!

    Für Teetrinker: TEE = Technische Einsatzeinheit der Pfälzer Landgendarmerie. :D

    Ein paar Fragen hätte ich da noch, falls du dich auskennst:

    Kannst du etwas zum Erhaltungszustand des Wracks sagen?
    Sind die Bomben bereits geborgen oder wird man sie vor der Wrackhebung bergen?
    Wenn ja, wurden bzw. werden die Zünder unter Wasser ausgebaut?

    Und noch eine klitzekleine Frage zum Schluss: :TD:
    Gibt es jemanden, der ein paar von den (sicherlich vorhandenen) Unterwasserfotos hier einstellen mag?
     
  11. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Die Halifax ist damals um 20.37h auf ihrm Einsatzhorst gestartet. Die genaue Abschußzeit ist mir persönlich nicht bekannt. Ziel war Nürnberg. So wie die Mühle runter gekommen ist, denke ich an eine geplante Notlandung, das würde bedeuten, die Bombenlast wurde vorher im Notwurf entsorgt. Die Maschine hat recht nahe am Ufer gelegen, ist aber später im See verschwunden. Mit Sicherheit war ein deutsches Bergekommando an der Maschine denn im August 1942 war die Welt noch in Ordnung. Das eine Notlandung in der Nacht scho möglich ist, beweis eine solche in der gleichen Nacht. Eine Wellington machte eine solche bei Prüm, Besatzung unverletzt in deutsche Gefangenschaft.
    Was Fotos anbetrifft: Kommt darauf an, was die TEE so macht.
     
  12. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Zur Bombenlast:

    Wenn die Lost-Card der Maschine vorliegt und vollständig ausgefüllt wurde, dann ist auch die Art und Menge der Bomben festgehalten. Ob unser KMRD aber so intelligent ist und das Teil anfordert (wenn die übrhaupt wissen wo zu suchen ist) möchte ich nicht kommentieren.
     
  13. Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Laut Abschußmeldung der Besatzung Fw. Schellwat/Uffz. Willmann (5./NJG 1) um 0.10 Uhr.
     
  14. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Wäre dann der Rückflug gewesen, dann ohne Bomben?
     
  15. #14 Oliver1977, 17.01.2008
    Oliver1977

    Oliver1977 Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Limburg

    Also mich wundert es manchmal wie über manche Berufsgruppen bzw. Organisationen gedacht und gesprochen wird. Warum sollte der Kampfmittelräumdienst nicht so intelligent sein? Die Jungs haben einen gefährlichen Job und ob jeder der hier anwesenden die Nerven dazu hätte mit den Jungs zu tauschen, bezweifel ich doch stark.
     
  16. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    506
    Ort:
    BRDeutschland
    Also wenn "Husar" das hier so darstellt, dann weis er aus eigener Erfahrung heraus, genau von was er spricht.

    Ich denke er kann, und wird dazu selber Stellung nehmen.
    :TOP:
     
  17. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Um die Tätigkeit geht es überhaupt nicht, die ist voll anerkannt!!! Ich habe da so einige Erfahrung (wenn ich an den Kollegen M. vor 30 Jahren zurück denke) und meine Ironie bezog sich auf die "oberste Heeresleitung". Insider wissen, was gemeint ist!!
     
  18. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Richtig, denn der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.
    Die Relation trifft fast in jeder Institution zu...

    Grüße
    FredO
     
  19. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    589
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Macht keinen Unterschied

    Ich bezweifel, das man sich darauf verlassen kann und die Maschine nicht so behandelt als ob die gesamte Munition noch an Bord war.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Gegenfrage, da ich diesbezüglich nicht auf dem Laufenden bin: Die Zeitangaben 20.37 Uhr und 0.10 Uhr stammen einmal von britischer, einmal von deutscher Seite - welche Zeit kommt dann unter Rücksichtnahme auf die damals geltenden Zeitzonen am Ende heraus?

    Zu den Umständen, unter denen der KMRD arbeitet, sag' ich besser nix - die Informationslage der Herren, die den ganzen Quark ausbuddeln müßen, ist oft sehr bescheiden. Das liegt allerdings an dem von Fredo und 78587? erwähntem Kopf, der fürchterlicht stinkt...
     
  22. #20 Luftpirat, 19.01.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Mitglied 'Corelli1' aus der Google Earth Community hat im Februar 2007 die Position des Wracks markiert und auch ein paar interessante Fakten mitgeteilt:
    Die Maschine war mit knapp 19 Flugstunden noch brandneu. Die Landung wurde im flachen Uferbereich bei der Abtei versucht, daher liegt das Wrack also in Ufernähe, in wenigen Metern Wassertiefe. Das Heck ist offenbar abgerissen, der Rest könnte zerbrochen sein oder (wie Stefan meint) noch an einem Stück am Seegrund liegen und ist vermutlich schlammbedeckt.

    Die Abschusszeit wird nebst einer Flughöhe in Fuß angegeben, das spricht für eine britische Angabe (also Zeit in GMT). Trotzdem lässt die Kenntnis über Hin- oder Rückflug keinen sicheren Schluss über die vorhandene Bombenlast zum Abschusszeitpunkt zu. Auch im Falle eines Notabwurfs kann es einen oder mehrere "Hänger" gegeben haben. Ob und wo die 5 Bomben abgegangen sind, müsste aus dem Einsatzbericht der Überlebenden hervor gehen. Sollte keine Bombe mit den Laacher See eingetaucht sein, verstehe ich die plötzlichen Sicherheitsmaßnahmen von 2007 nicht ganz.

    So sieht übrigens eine LOSS CARD aus, wie sie in der 'Air Historical Branch (RAF)' des 'Ministry of Defence' in Großbritannien als Registerkarten archiviert werden.

    Gruß
    Luftpirat

    PS: Zum Schluss noch eine Bitte:
    Wenn es Kommunikationsdefizite oder Mängel in der Hinzuziehung von Fachleuten (Wrackbergung, Kriegsgeschichte, ausländische Archive etc.) gibt, ist es auch im Interesse von uns Flugzeugfans, nicht hier zu meckern, sondern den zuständigen Leuten zu sagen, wie sie es besser machen können. Die Leit- und Koordinierungsstelle des Kampfmittelräumdienstes in Ulmen ist wohl der richtige Adressat für derlei Dinge.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Laacher See - Britischer Bomber auf dem Grund vermutet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. halifax bomber laacher see

    ,
  2. maria laach flugzeug

    ,
  3. Maria Laach Flugzeug Stelle

    ,
  4. Lacher See tauchen verboten,
  5. flugzeug im laacher see,
  6. laacher see jagd horst weber,
  7. tauchen laacher see,
  8. laacher see p47
Die Seite wird geladen...

Laacher See - Britischer Bomber auf dem Grund vermutet - Ähnliche Themen

  1. Laacher See; Totes Besatzungsmitglied sechs Jahre nach dem Fund identifiziert

    Laacher See; Totes Besatzungsmitglied sechs Jahre nach dem Fund identifiziert: Die WDR Lokalzeit Bonn und der Kölner Express berichteten über die mühselige Recherche und Untersuchung von einem Bonner Forensik- Forscher nach...
  2. Farbe Britischer Eurofighter

    Farbe Britischer Eurofighter: Moin moin, wiedereinmal führen mich die Recherchen hier in diesen Bereich. Da ich grad dabei bin die Englische Demokiste ( EF ) aus dem...
  3. Britischer Bomber gesucht

    Britischer Bomber gesucht: Ich hatte das Thema schon mal angeschnitten und auch beim letzten Treffen mit einigen FF-Leuten besprochen: Es geht um einen schweren britischen...