Letzte Fahrt der USS Oriskany

Diskutiere Letzte Fahrt der USS Oriskany im Wasserfahrzeuge Forum im Bereich Land- und Wasserfahrzeuge; US Navy versenkt USS Oriskany US-Marine versenkt Flugzeugträger Von Sascha Hornung Die "USS Oriskany" geht im Golf von Mexiko auf ihre...

Moderatoren: AE
  1. Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    798
    Ort:
    Schwarzenbek
    US Navy versenkt USS Oriskany

    US-Marine versenkt Flugzeugträger

    Von Sascha Hornung

    Die "USS Oriskany" geht im Golf von Mexiko auf ihre letzte Fahrt. Schlepper ziehen den ausgemusterten Flugzeugträger von der Marinebasis in Pensacola rund 40 Kilometer vor die Küste Floridas. Dort wird das 277 Meter lange und 44 Meter breite Kriegsschiff am 17. Mai versenkt. In 64 Meter Tiefe bildet es dann das größte künstliche Riff der Welt.

    Attraktion für Taucher
    Das Schiffswrack und die entstehende Unterwasserwelt soll Touristen aus aller Welt anlocken. Abenteuerlustige können zwischen den Aufbauten der Oriskany tauchen, die bis 20 Meter unter die Meeresoberfläche reichen werden.

    Umweltagentur gibt grünes Licht
    Die US-Umweltagentur EPA gab im Februar grünes Licht für das Millionen teure Projekt - trotz noch im Schiff enthaltener PCB-Reste. Die polychlorierten Biphenyle stellten allerdings kein "inakzeptables Risiko für die Umwelt und die menschliche Gesundheit" dar, hieß es in einer Erklärung. Andere giftige Materialien wie Asbest, Öl und Farben seien zuvor aus dem 32.000-Tonnen-Riesen entfernt worden, von dem einst bis zu 80 Kampfjets starteten.

    Quelle: http://www.t-online.de/

    Foto: US Navy
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sacramento, 13.05.2006
    Sacramento

    Sacramento Berufspilot

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Sales
    Ort:
    Sacramento, Californien
    Na dann mohl nichts wie hin, ich hab meine Schnorchelsachen schon gepackt...:TD:

    Aloha

    Jurgen
     
  4. #3 Air Power, 13.05.2006
    Air Power

    Air Power Testpilot

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Chemist
    Ort:
    LOWG
    Wie genau wird die Oriskany eigentlich versenkt?
    Mittels Sprengladungen oder verwendet die US Navy sie als "Live-Fire-Exercise-Target" für Geschütze und AGM-84?
    Kam ja schon öfter vor, dass ausgemusterte Schiffe während einer gemeinsamen Übrung versenkt wurden, wie zum Beispiel die USS Hayler (DD 997), ein Zerstörer der Spruance-Klasse, der im Rahmen der SINKEX 2004 von kanadischen und amerikanischen Schiffen versenkt wurde (allerdings wurden auch Sprengladungen von der EODMU-2 (Explosive Ordnance Disposal Mobile Unit Two) angebracht und gezündet.

    Grüsse
    Air Power
     
  5. #4 Erdferkel, 13.05.2006
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Zumindestens das Metall gesunker Schiffe die VOR den ersten Atombombenversuchen versenkt wurden erzielt heute schon Spitzenpreise. Es wird vorallem für Meßgeräte gebraucht, wo die Strahlung die durch die Atombombenversuche freigesetzt wurde nur stören würde. So hab ich es zumindestens mal gelesen.

    Hoffentlich gibt es wenigstens von dieser versenkung Bilder. Die America wurde ja versenkt, und ds einzige Bild was nachher freigegeben wurde zeigte bloß etwas Treibholz und aufgewühlte See.
     
  6. Ice

    Ice Space Cadet

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    846
    Ort:
    Saarbrücken
    Ja, da es nicht "künstlich" verstrahlt ist, wird es zum Vergleich in den Meßgeräten eingesetzt. --> ganz einfach geschreiben...
     
  7. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    32'000 Tonen bei einem Kilo-Schrott-Preis von 2 Euro .....

    die versenken 64 Milionen Euro! :FFEEK:
     
  8. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    2.340
  9. c-119

    c-119 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Karlsruhe
  10. FBS

    FBS Astronaut

    Dabei seit:
    07.05.2003
    Beiträge:
    2.677
    Zustimmungen:
    7.320
    Ort:
    NRW
    Das Ding passt aber nicht an einen Stück im Schmelzoffen,und somit fallen da wieder abwrack kosten an. Wahrscheinlich sind auch noch Schadstoffe in irgendwelchen Dämmstoffen oder Verkleidungen drin die dann auch noch speziell Entsorgt hätten müssen, da ist wohl versenken die beste Alternative gewesen.:FFTeufel:
     
  11. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.299
    Zustimmungen:
    3.226
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Während die letzte Ruhe für die "Clemenceau" noch etwas auf sich warten lässt, ging es bei dem Flugzeugträger "USS Oriskany" um so schneller. Statt wie erwartet 5 Stunden brauchte der Vietnam-Veteran unter den Trägern nur 37 Minuten um 24 Meilen vor der Küste Floridas zu einem künstlichen Riff zu werden. Andererseits hatte die Versenkung schon vor zwei Jahren stattfinden sollen, konnte aber wegen der diversen Hurricanes nicht planmäßig durchgeführt werden.

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,416891,00.html

    Als Flugzeugträger-Fan tut es mir bei den Bilder echt ein wenig weh.
     
  12. #11 Intrepid, 18.05.2006
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    2.155
    Uff, das schmerzt. Aber so wissen wir wenigstens immer, wo die Oriskany sich gerade befindet.
    :FFCry:
     
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.299
    Zustimmungen:
    3.226
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Ich hatte gerade ein Telefonat mit einem Freund aus den USA (USN, 1 Turn mit USS Oriskany, 1 USS Enterprise) dazu, er meint, noch ein weiterer Museums-Träger wäre nicht mehr zu finanzieren gewesen und dass es ihm persönlich lieber sei, dass so ein Träger auf dem Meeresboden versinke (in welcher Form auch immer), als dass das Schiff in kleine Stücke zerschnitten und als Schrott in Hochöfen in China oder Indien lande, um dann als Autoteil oder Fahrrradrahmen zu Enden.
     
  14. Tacco

    Tacco Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2001
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    jetzt im Westen
    ...und Recht hat er! Ich denke nur an die "Atlantic in Erding"-Bilder (graus)

    Gruß Tacco
     
  15. #14 Martin22, 18.05.2006
    Martin22

    Martin22 Berufspilot

    Dabei seit:
    05.09.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Linz
    So verendet er nun Gottseidank in seinem natürlichen Element aber
    trotzdem schade.


    lg Martin
     
  16. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    :(
    PS: Der Preis von 2 Euro ist schon abgerundet und auseinandergenommen werden Schiffe heute sowieso in Billiglohnländer:engel:
     
  17. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
  18. #17 TomTom1969, 25.05.2006
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Cooler Link - Danke!
     
  19. #18 Midway CV41, 28.05.2006
    Midway CV41

    Midway CV41 Kunstflieger

    Dabei seit:
    09.07.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Bovenden/Göttingen
    Mhhhh. Ich gehe jetzt mal in deine Aussage ein. Der Bedarf an Museums-Träger ist da. Bei der Oriskany war das aber eine Ausnahme, denn: Das Schiff wurde 1976 Ausserdienst gestellt und hat seit dem 30 Jahre vor sich hin gegammelt. Um diesen Vergammelten Riesen wieder fit zubekommen, wäre ne menge Geld nötig gewesen, viel mehr als bei den anderen Museums-Träger. Die anderen Schiffe wurde in der Regel kurz nach ihrer Ausserdienststellung zum Museum umgebaut, bzw. z.b. bei der USS Midway CV41, war es auch nach ca 12 Jahren möglich, weil das Schiff gut Konserviert war.
    Es reicht einfach nicht, die für die Besucher sichbaren Bereiche wieder schön zumachen, und die anderen bereiche mittels Schott zuschweissen nach dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn, verschwinden zulassen. Das ganze Schiff vom Feind Nummer 1, ROST, zubefreien, wäre eine Verflucht teure Angelegenheit gewesen, somit war die Versenkung eher im Bereich des möglichen. Man kann es gut an den letzten Fotos sehen, wie vergammelt der Pott war.
    Ich denke mit Wehmut ans letzte Jahr, als die USN den Träger USS America CV66 versenkt hatte. Dort gab es auch eine grosse Gruppe, die das Schiff zum Museum umbauen wollte. Die Navy lehnte ab und benutze das Schiff als Testobjekt. Für die Träger CV59, CV60, CV61, CV62 und CV64 gibt es Interessengruppen, die diese Schiffe gerne als Museum übernehmen möchten, in wie weit das passiert, liegt in den Händen der USN.
    Meine Prognose: Die USS Kennedy CV67 (AVT 67) wird mit sicherheit bei ihrer Ausserdienstellung 2008 (2008 von der USN so geplant) zu einem Museum umgebaut. Das gleiche gillt für die USS Enterprise CVN65, der erste Atomangetriebene Träger der Welt, wird vorraussichtlich 2010 die Flotte verlassen und dann höhstwarscheinlich als Museum dienen.
    Aber lassen wir uns überraschen und schauen, wie es mit den Giganten weiter geht.


    Gruss Midway
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Erstaunlich, dass dieses Boot nicht vom Strudel in die Tiefe gezogen wurde.
    Hier noch einige, sehr schöne, großformatige Fotos.
    http://www.webpark.ru/comments.php?id=13889
     
  22. Alex

    Alex Astronaut

    Dabei seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    4.143
    Zustimmungen:
    964
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Gaggenau
Moderatoren: AE
Thema:

Letzte Fahrt der USS Oriskany

Die Seite wird geladen...

Letzte Fahrt der USS Oriskany - Ähnliche Themen

  1. Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?

    Neues in der allgemeinen Luftfahrt in den letzten 40 Jahren?: Ich habe mehr oder weniger direkten oder indirekten Kontakt mit bzw. Interesse an der allgemeinen Luftfahrt seit ich ein kleines Kind bin. Nun...
  2. UL in Verl abgestürzt - Rettung gezogen - GSD nur zwei Verletzte

    UL in Verl abgestürzt - Rettung gezogen - GSD nur zwei Verletzte: Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz Ultraleichtflugzeug in Verl abgestürzt: Zwei Verletzte | Nordrhein-Westfalen Verl:...
  3. Bolivien stellt die weltweit letzten T-33 außer Dienst

    Bolivien stellt die weltweit letzten T-33 außer Dienst: Die bolivianischen Luftwaffe hat am 31.Juli 2017 ihre letzten vier T-33 auf der "Der Alto" AB außer Dienst gestellt. Bemerkenswert finde ich die...
  4. Der letzte Flug der Douglas DC 6A von "Fragtflug Iceland" am 06.05.1974

    Der letzte Flug der Douglas DC 6A von "Fragtflug Iceland" am 06.05.1974: Mein bereits geschriebener Text dazu wurde leider nicht komplett veröffentlicht. Ich habe jetzt über eine Stunde geschrieben und habe jetzt keine...
  5. UL Unglück in Nabern, nur Leichtverletzte

    UL Unglück in Nabern, nur Leichtverletzte: Heute hat ein UL unfreiwillig in Nabern auf dem Flugplatz "aufgeräumt". Glücklicherweise nur 2 Leichtverletzte....