Licht im Modell?

Diskutiere Licht im Modell? im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo alle zusammen Mich quält seit langem die Frage ob es möglich wäre die Lichter an Modellen zu beleuchten. Also die Positionsleuchten...
Vooddoo

Vooddoo

Berufspilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
90
Zustimmungen
0
Ort
Zweibrücken
Hallo alle zusammen
Mich quält seit langem die Frage ob es möglich wäre die Lichter an Modellen zu beleuchten. Also die Positionsleuchten, Landeleuchten und die Anti-Kolisionsleuchten. Hat das von euch schon einer gemacht und wenn ja wie?
Oder hat jemand ne Idee wie das am besten zu machen wäre.

Gruß
Vooddoo :confused:
 
#
Schau mal hier: Licht im Modell?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.132
Zustimmungen
3.662
Es gibt auf Ausstellungen immer wieder Fans von drehenden Rotoren, blinkenden Lichtern oder einer allgemeinen Grundbeleuchtung. In Oberschleißheim drehten Rotoren aus Rostock sich im Maßstab 1/144.
Dort wurden Mikromotoren und Minileuchten recht preiswert angeboten.
Modell hohl lassen, Lampen als transparenten Kunststoff einfärben und das Modell ausleuchten. Innere Verkabelung während des Baufortschritts ist kein Problem. Einen Punkt am Fahrwerk für die Stromzuführung suchen und das Ganze auf eine Platte stellen. Wem es gefällt...
 
Plastikfantastik

Plastikfantastik

Fluglehrer
Dabei seit
30.09.2004
Beiträge
222
Zustimmungen
3
Ort
Sachsen Anhalt
Das Beleuchten eines Modells ist eigentlich nicht schwierig.
Du benötigst dazu ein paar LED 3mm, Widerstände und Akku.
koplizierter wird es bei der Blinkschaltung. die nimmt gewaltig platz ein.
 
FLANKER

FLANKER

Fluglehrer
Dabei seit
22.10.2002
Beiträge
213
Zustimmungen
0
Ort
Düssburg
Plastikfantastik schrieb:
koplizierter wird es bei der Blinkschaltung. die nimmt gewaltig platz ein.
So viel platz nun auch wiede nicht.
Ich habe eine kleine frage , weis jemand wo man kostengünstich weiße LEDSs bekommt die wurden glaube erst vor sechs jahren erfunden sind demensprechend teuer bei uns in "CONRAD" kosten zwei stück 17,89 Euro :eek:

Danke!
 

ejasonk

Fluglehrer
Dabei seit
28.06.2004
Beiträge
137
Zustimmungen
2
Ort
Deutschland
ich habe eine 747-400 mit leds versehen.das rumpfinnere sollte dabei abgedunkelt werden,da sonst alles durch die plastikmasse scheint.verwendet habe ich kleine glühlämpchen,die mit wenig strom versorgt werden.die 747 verwendet meist eher braune töne bei der bordeinrichtung.daher kam das eher orange licht einer glühlampe besser als eine LED.bei einem airbus würde ich eher zur led greifen,da alles grau und das licht eher blaustichig von außen erscheint.positionslichter und antikol.: es gibt kleine grüne ,rote usw leds, 1 mm groß sind sie.weiß nicht ob aktuell auch kleinere gibt,aber diese waren damals die kleinsten,die zu kaufen gab.wie man die dann anbringt ist geschmacksache..man kann sie dann mit clear masse einarbeiten.aber sowas leitet immer das licht weiter und erscheint sehr groß im endeffekt.besser wären lichtleitfaser.eine zur positionslampe durch die flügel ziehen und am ende im rumpf in einem kasten oder ähnliches mit grüner oder roter led beleuchten und diese lichtquelle abdecken.ist viel besser von der optik und proportionen her.für landescheinwerfer.die neuen weißlicht leds nehmen.die gibts auch in kleinen ausführungen.
diese aber mit alufolie umwickeln,damit sie nicht durch die flügelwurzeln durchscheinen.vor lauter bastellust nicht vergessen d
as cockpit dann abzugrenzen,sonst scheints :D
regelelektronik für das blinken gibts zb bei conrad oder jedem fachgeschäft für elektronikzeug.kosten nur paar euronen.übrigens erwärmen ich auch die dinger.also nicht zu lange an lassen
was ich mich aber schon immer gefragt habe: wie die seitenleitwerksbeleuchtung zum beleuchten bringen.



übrigens: kp ob das funktioniert.aber :
theoretisch könnte man so ne glasfaser erwärmen und an einem ende eine art tropfen damit bilden,wie mit nem gezogenem gußast..theeeoorretisch hätte man so mit auch ein schönes lämpchen,da die lichtbrechung da nicht nur in leiterrichtung sondern auch in alle richtungen vorhanden sein müsste.meine spätstündliche überlegung :p
 
Plastikfantastik

Plastikfantastik

Fluglehrer
Dabei seit
30.09.2004
Beiträge
222
Zustimmungen
3
Ort
Sachsen Anhalt
ejasonk schrieb:
1..besser wären lichtleitfaser.eine zur positionslampe durch die flügel ziehen und am ende im rumpf in einem kasten oder ähnliches mit grüner oder roter led beleuchten und diese lichtquelle abdecken.ist viel besser von der optik und proportionen her.für landescheinwerfer.die neuen weißlicht leds nehmen.die gibts auch in kleinen ausführungen.
diese aber mit alufolie umwickeln,damit sie nicht durch die flügelwurzeln durchscheinen.vor lauter bastellust nicht vergessen d
as cockpit dann abzugrenzen,sonst scheints :D
2.regelelektronik für das blinken gibts zb bei conrad oder jedem fachgeschäft für elektronikzeug.kosten nur paar euronen.übrigens erwärmen ich auch die dinger.also nicht zu lange an lassen
3.was ich mich aber schon immer gefragt habe: wie die seitenleitwerksbeleuchtung zum beleuchten bringen.
übrigens: kp ob das funktioniert.aber :
4.theoretisch könnte man so ne glasfaser erwärmen und an einem ende eine art tropfen damit bilden,wie mit nem gezogenem gußast..theeeoorretisch hätte man so mit auch ein schönes lämpchen,da die lichtbrechung da nicht nur in leiterrichtung sondern auch in alle richtungen vorhanden sein müsste.meine spätstündliche überlegung :p
Zu deinen Ausführungen habe ich folgende Erfahrungsberichte aus meiner sicht.
1. Die Led braucht nicht in einem Kasten eingebaut werden. Die Lichtleitfaser einfach mit der Led durch Schrumpfschlauch verbinden. Dadurch spart man Platz und ein Nebenlichteffekt wird auch verhindert.
2. Die Regelelektronik, als Bausatz, hat den Nachteil das Sie auf 9 V aufgebaut ist. Dadurch wird der Platzbedarf und auch das Gewicht negativ beeinflußt.
3. Für das Seitenleitwerk habe ich eine LED einfach abgeschliffen auf ca. 1x0,5 mm und das Plastik ebenfalls beschliffen.
4. Ich habe mir im Baumarkt eine Puschellampe für 4,95 gekauft. Diese Fasern
benutze ich als Lichtleitfaser. aber Wärmebehandlung ist nicht so gut möglich, die Fasern knicken sofort ein und Schmelzen. Ich werde demnächst versuchen
von einem Klarsichtast einen reflektor zu bauen. Aber was daraus wird und wie die Wirkung ist kann ich bisher noch nicht mitteilen.

:?! Problem ist das Lichtleitfasern nur einePunktbeleuchtung erziehlen, also nicht direkt strahlen. Daher sind diese nur bedigt einsetzbar. man muss also ein bissel Probieren. Bei LED1 . DE gibt es auch preiswert einen Schrumpfschlauch 1mm damit kann man die Lichtfasern bündeln. das Eröht die Leistung.
 
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.744
Zustimmungen
44.121
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Wir haben hier den User und Modellfreund H-Jo Wagner im FF, der sich schon geraume Zeit mit elektrischen Modellen beschäftigt.
Er ist nicht oft hier zu finden, wer aber Interesse hat, kann mit einer PN vielleicht mehr erfahren. :)
 
Anhang anzeigen
uaw233

uaw233

Kunstflieger
Dabei seit
22.02.2005
Beiträge
41
Zustimmungen
5
Ort
Hoyerswerda
Ein Modellbaukollege aus unserem Verein hat mich letztens wegen diesem Thema angesprochen, da ich als Schiffsmodellbauer und Elektroniker auch die eine oder andere Erfahrung habe auf diesem Gebiet, und er bei einigen Flugzeugen die Beleuchtung und die rotation den Prop’s darstellen möchte.

Für die Lichterimitation gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Das Beste Leuchtmittel ist sicher die LED, da sie sehr Stromsparend und Langlebig ist. Der Markt bietet heute auch alle möglichen Farbversionen und Baugrößen dazu an.

Bei der Blinkelektronik kann ich nur auf den neuen Blinkbaustein der Fa. ELV verweisen. Sie kostet 3,50Euro und kann zwei LED ansteuern. Für Modelle im größeren Maßstab bietet sich auch der Einsatz von Blink-LED’s an, welche sich im Bereich von ca. 1,20Euro bewegen und direkt mit einer Spannung von 3 bis oft 12Volt betrieben werden.

Für die Antriebe von Propellern oder Rotoren kann ich die Minigetriebemotoren von Conrad empfehlen (ca. 15Euro). Sie sind in verschiedenen Getriebeabstufungen und Spannungsbereichen vorhanden.
Für kleinste Abmaße ist es möglich die Mini-Motoren der Mini-RC-Modelle zu verwenden. Dabei ist es oft billiger sich für einpaar Euros einen LKW oder ein Boot zu besorgen, als die Motoren bei diversen Anbietern einzeln zu kaufen. Oft werden sie dort für Preise um die 10,-Euro pro Stück verkauft. Ein Mini-RC-Boot gibt es oft aber schon für 5-10 Euro und es hat zwei Motoren . Die Getriebeuntersetzung kann man mit Zahnrädern aus dem Spielzeugbereich realisieren. Entsprechendes findet man auch oft für einige Cent auf den Trödelmärkten. Zu beachten ist bei diesen Motoren der geringe Spannungsbereich von oft nur 1-2Volt.

Die Innenbeleuchtung kann man auf die verschiedensten Arten darstellen. Der einfachste Weg ist hier die Verwendung von alten Modellbahnwaggoninnenbeleuchtungen. Einfach die 16V Lämpchen durch eine starke weise LED oder entsprechende Lampe ersetzen.
Die Verwendung von LED-Strips ist nicht günstig, da diese oft mit Spannungen von ca. 12Volt erst richtig arbeiten. Der Einsatz von Mini LED’s ist auch hier möglich. Durch das verwenden von entsprechend berechneten Wiederständen kann man hier ein realistisches Leuchtbild ermöglichen. Da muss man einwenig testen.

Tschau Olaf
 
Thema:

Licht im Modell?

Licht im Modell? - Ähnliche Themen

  • Idee zur Lichttechnischen Darstellung des "Nachbrennerleuchtens" bei Jetmodellen

    Idee zur Lichttechnischen Darstellung des "Nachbrennerleuchtens" bei Jetmodellen: Hallo, zusammen, obwohl ich nur Gelegenheitsmodellbauer bin, habe ich eine Möglichkeit erdacht, um ein Jet - Modell, präsentiert in der...
  • Modelle ins richtige Licht rücken

    Modelle ins richtige Licht rücken: Liebe Kollegen und Kolleginnen ..möchte euch hier eine möglichkeit zeigen um Modelle am Foto so richtig in Szene setzen zu können ! Für mich...
  • Haftpflichtversicherung für Modellbauausstellungen?

    Haftpflichtversicherung für Modellbauausstellungen?: Hallo Heute möchte ich gerne ein heisses Eisen anpacken, oder vielleicht ist es doch gar nicht so? Da ich kein Vericherungsspezialist oder...
  • Schädigt Sonnenlicht den Modellen in Vitrinen?

    Schädigt Sonnenlicht den Modellen in Vitrinen?: Hallo zusammen, ich plane, mir eine neue und reichhaltig verglaste Vitrine zu kaufen und diese in die Nähe der Fenster aufzustellen. Nun...
  • Tageslichtlampen für den Modellbauer ?

    Tageslichtlampen für den Modellbauer ?: Hallo Leute, die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür (jaaaa, in 4 Monaten ist Heiligabend :D ) und ich mache mir gerade Gedanken um die...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    blinkelektronik glasfaser

    Oben